Habe ich paranormale Phänomene erlebt?

Ich habe in meinem noch jungen Leben schon sehr ein paar Dinge erlebt, die ich mir nicht erklären kann.

In Augsburg Oberhausen wohnte ich mit meiner Mutter in einem alten Haus von 1908. Eines Nachts lag ich wach in meinem Bett und hörte eine lautes Atmen in meinem Zimmer. Ich hatte Angst und reif laut meine Mutter. Diese machte das Licht an und es verstummte das Schnaufen. Es kam dann auch bei ausgeschaltetem Licht nicht mehr.

An einem Abend im Frühling schaute ich ein Fußballspiel. Plötzlich öffnete sich die Türe und blieb angelehnt stehen. Ich dachte mir nichts dabei, ich hatte sie wohl nicht richtig zugemacht. In dem Moment jedoch, wo ich aufstehen wollte und die Türe schließen wollte, ging sie zu, richtig mit der Türklinke runter. Ich dachte meine Mutter hatte nach mir geschaut, aber diese sagte, dass sie nicht nach mir geschaut hatte.

Ein weiteres komisches Erlebnis hatte ich, als ich alleine ein Fertiggericht aß. Meine Mutter war in Gersthofen bei Ihren Eltern. Plötzlich mahnte es Klack im Raum und irgendetwas flog durch die Luft. Dann hatte ich plötzlich Marmelade am Messer. Ich sperrte mich im Bad ein, solange bis mein Papa mich abholte.

Ein Teil meiner Familie wohnt in Stadtbergen. Dort war ich mehrmals pro Woche. An einem Oktoberabend machten ich, mein Papa, meine Tante und die Tochter meiner Cousine uns einen Spaß und wollten Nachts in den Wald gehen. Es gibt dort einen Wald, der früher eine kleine Müllkippe war. Wir standen vor dem Wald, als plötzlich ein rotes blinkendes Licht aus dem Wald kam, Hundehalsband oder doch nicht? Das Licht stand dann etwa 50 Meter von uns entfernt still am Wegrand.Wir gingen den Weg zurück Richtung Ort. Das Licht folgte uns langsam. Wir wurden etwas panischer und machten schnell. Als wir am Ortsrand angekommen waren, drehten wir uns um und eine ganze Gruppe an Lichtern verschiedener Größen und Farben kam den Weg entlang. In der Mitte war eine ganz besonders große und helle Lichtkugel. Die Tochter von der Cousine behauptet heute, sie hätte die Lichter nicht gesehen.

Die Phänomene in meiner Wohnung in Gersthofen sind noch beunruhigender. In einer Nacht im Herbst 2015 zog dichter Nebel auf. Dann spürte ich in meinem Zimmer plötzlich einen starken kalten Luftzug. Dann begann eine leise Orgelmelodie zu erklingen. Ich konnte nicht ausmachen, von wo genau die eintönige und unheimliche Musik kam. Es war 4.30 Uhr als das begann und es endete gegen 7.00 als es längst hell war.

Dann hörte ich Nachts stimmen aus dem dunklen Wohnzimmer und ebenfalls Schritte. Dinge verschwanden und tauchten wieder auf. In einer Nacht hatte ich am frühen Morgen am Fenster im Beschlag ein Muster entdeckt. Es sah wie ein Kreis mit verschiedenen sonnenförmig angeordneten Strichen darin aus. Ich hatte das auch mit meinem Camcorder gefilmt, es war also keine Einbildung. Ein anderes Mal sah ich seltsame Lichtflecken an der Decke aufblinken. Und im Kellerfenster sah ich eine weiße Gestalt.

Wie würdet ihr meine Erlebnisse beurteilen?

Psychologie, Geister, Erlebnis, paranormal, Phänomen, Spuk
17 Antworten
Ich habe seltsame Erlebnisse auf einer Reddit Sammlung gerade gelesen, und eines davon..?

..war (ich habe es jetzt mit Google Übersetzer übersetzt) : "Ich war ungefähr 4 Jahre alt und besuchte meine Urgroßmutter in New Jersey. Sie hat mir ein Bett gemacht, das im Wohnzimmer schläft. Ich bin leicht eingeschlafen, aber irgendwann bin ich aufgewacht und habe meinen Urgroßvater gesehen. Er saß auf der Bettkante, lächelte, tätschelte mein Bein und stand auf. Er zog seine Jacke an und ging durch die Eingangstür. Er war länger tot als ich am Leben gewesen war und ich hatte ihn nie getroffen. Erwachsene am nächsten Morgen lachten alle über das dumme Kind mit einer großen Vorstellungskraft. Auf Omas Anfrage beschrieb ich genau, was er trug: Flanellhemd, Hosenträger, Khakifarben ... Generische Beschreibung eines jeden Opa für die letzten 100 Jahre. Alle kicherten immer noch über meine süße Geschichte. Aber als ich aufstand, um ihr zu zeigen, wie er seine Jacke vom Haken an der Tür nahm und sie in einer Bewegung anzog, drehte ich mich nur lächelnd um, um ihr völlig blasses Gesicht mit Tränen zu sehen, die über ihre Wangen liefen. Alle wurden wirklich still und wir haben nie wieder darüber gesprochen. Sie wusste, dass ich ihn gesehen hatte ... Die Meinung eines anderen ist nicht wichtig. Edit: In der Tat ziemlich ruhig"

Diese Geschichten habe ich so ähnlich schon von 3 Leuten in dem Forum gelesen. Was denkt ihr darüber? (Ps. Wer Reddit vllt kennt, ich denke nicht, dass die Leute dort lügen, weil das Thema vor kurzem geöffnet wurde, um Erlebnisse zu erzählen, die die Leute hatten.

Ich habe mir ca. 20 Erzählungen durchgelesen, und glaube zu 100% an paranormale Ereignisse!

Geschichte, Erlebnis, paranormal, reddit
4 Antworten
Niemals Freude daran haben, mit einem Mann zu schlafen?

Ich war früher immer davon überzeugt, dass das 1. Mal was besonderes sein sollte, mit einem Menschen den man liebt.

Vor ca. 6 Jahren hatte ich sowas wie eine Affäre, es blieb aber beim Küssen.. Anfangs.. Eines Abends hatte der Typ die Selbstkontrolle verloren und so hatte ich, wenn auch nur kurz, mein 1. Mal mit ihm und zwar nicht freiwillig.

Ich hatte in diesem Moment einen Schock und weiss bis heute nicht, wie genau sich das zugetragen hatte, ich war aber der festen Überzeugung, dass er kurz davor die Kontrolle doch noch gefunden hatte.

Ich fands damals schon komisch, wie er reagiert hat, als ich ihm sagte, dass es Sch… von ihm war, dass er es fast getan hätte. Und nach langem Hin und Her, als er endlich verstanden hatte, dass ich ihn nicht mehr wiedersehen wollte, erwähnte er kurz nebenbei, dass ich übrigens keine JF mehr sei.

Ich hatte nach ihm Partner, habe mit ihnen geschlafen, aber es war noch nie schön. Es tat immer weh, ich war immer so verkrampft und ich wusste nicht wieso.

Nach und nach kamen einige Gedanken an den Typen wieder und erst Jahre später habe ich eigentlich gewusst, dass er damals NICHT kurz davor abgebrochen hatte. Ich dachte damals, meine Schmerzen kamen davon, dass er VERSUCHT hatte, in mich einzudringen. Heute weiss ich, dass er es getan hat.

Auf jeden Fall weiss ich nicht, wie ich jemals sx als etwas Schönes empfinden könnte. Meine zukünftigen Partner werden darunter leider und ich auch. Ich werde GV unbewusst immer mit Etwas Schlechten in Verbindung bringen und werde vermutlich auf Dauer nie eine schöne Beziehung haben.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Hat es jemand schon geschafft, über ein Erlebnis, das ihn jahrelang geprägt hat, hinwegzukommen, OHNE zum Psychiater zu gehen? Denn ich möchte nicht darüber reden. Meine bisherigen Partner merkten nicht, dass ich Schmerzen hatte, bis ich es ihnen sage und dann hatten sie Angst, mich überhaupt noch zu berühren.. Sie sollten sich bei sowas doch nicht schlecht fühlen müssen, oder?

Schmerzen, Freundschaft, Psychologie, Erlebnis, GV, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Wäre jemand bereit, sich das durchzulesen und eventuell zu antworten?

Hallo. Das Problem ist, ich kenne eine Dame, die hat ein 14-jähriges Kind und das Problem ist halt, dass sie ihm so gut wie nie was zeigt und ihn kaum rausbringt. Dabei gibt es hier so viele Sachen, die man machen kann und diese Dame ist auch nicht arm oder so, aber da gibt es halt ein Problem: Sie hat halt nur sechs Klasse in einer Grundschule in Kalabrien gemacht, deswegen hat sie null Bildung und null Interessen, kein Kino, kein Theater, nix. Und da sie sich selber da langweilt, wird sie da niemals mit ihrem Kind mitgehen. Einmal ging sie mit einer Freundin, die selber fast jeden Tag mit ihrem auch 14-jährigen Kind irgendwo auf irgendwelche Schifffahrten zum Beispiel hingeht, und ihrem Kind zum ersten Mal ins Schwimmbad. Und dieses Kind hat sich so gefreut, es konnte sich nicht zurückhalten, vor Freude zu schreien einfach und trotzdem ist sie erst nach Jahren und einem Gespräch mit einem Psychologen mit ihm wieder ins Schwimmbad gegangen. Dadurch dass sie erstens, wie gesagt, auf Grund ihrer mangelnden Bildung keine Interessen hat und zweitens übrigens verdammt geizig ist, aber auch nicht möchte, dass ihr Kind ständig nur am PC sitzt, schickt sie es einfach paar Mal um den Hausblock. Sie versteht nicht, dass des Kindes Gehirn neue Eindrücke oder Erlebnisse braucht oder ignoriert es einfach. Also bitte ich Euch: Sagt mir, was ihr von dem Ganzen haltet und wäre eventuell jemand bereit, an diese Person eine Art kurzen Brief zu schreiben, wieso ein Kind verschiedene Sachen sehen muss und was ihr Verhalten für Konsequenzen hat? Ich hätte ja gefragt, ob jemand bereit wäre, so einen "Brief" zu schreiben, dass das Kind rausgehen muss, aber jetzt, wo das Kind 15 wird, kann man eh nur noch wenig verändern... Vielen, lieben Dank für das Durchlesen. Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen, da ich einfach nur Mitleid mit diesem Kind habe und es quasi für es tue. Liebe Grüße, Ich. Und wer ich bin - egal!

Kinder, Schule, Familie, Freundschaft, Erziehung, Bildung, Kultur, Psychologie, Erlebnis, Liebe und Beziehung, rausgehen, Eindrücke
9 Antworten
Ich habe nachts Angst wegen all die Geschichten meiner Oma was soll ich tun?

Hallo Leute, ich hatte drei Monate lang meine Großmutter Zuhause und jetzt nachdem sie gegangen ist habe ich nachts Angst. Ich kann mich einfach nicht hinlegen und die Augen zu machen da mir seitdem diese irre Erlebnisse mit ihr echt fertig gemacht haben. Davor war nix aber jetzt wo sie weg ist habe ich nachts Angst. Meine Oma meinte dauernd Dinge gesehen zu haben die nicht existieren. Sie meinte so Sachen dass jemand in ihr Zimmer rein leuchtet und jemand immer wieder reingeht. Sie sah Feuer und andere Sachen. Also einfach richtig unheimliche Dinge. Sie hat mich die ganze Nacht beobachtet und sie erschrak mich dauernd nachts. Dieses eine Erlebnis war einfach richtig heftig. Meine Oma kam zu mir in der Nacht. Da die Wände hell leuchteten und der Grund war dass es Vollmond war und sie kam da zu mir mit ihrer Taschenlampe hat mir ins Gesicht geleuchtet und sagte meinen Namen und ging wieder. Sie hat mich damit so erschreckt dass ich über eine Stunde Adrenalin hatte. Sie blinkte die ganze Zeit mit ihrer Taschenlampe und immer wieder in mein Zimmer. Ich hatte so Angst. Sie hat mich einfach nicht in Ruhe gelassen. Dann war die Geschichte mit dem Telefon was sie für Feuer hielt weil das Display leuchtete. Sie wanderte auch mit dem Licht rum und machte mir total Angst. Ich konnte daraufhin schlafen aber nach 3 Wochen wo sie weg ist stimmt irgendwie was nicht mit mir. Nachts traue ich mich nicht mehr aufs Klo zu gehen da sie meinte es würde die ganze Wand rot leuchten was aber nur ein Lichtschalter war. Seit diesen Erlebnissen habe ich nur noch selber Angst und weiß nicht was ich tun soll. Was kann helfen?

Familie, Angst, Beziehung, Psychologie, Einbildung, Emotionen, Erlebnis, Panik, Psyche, Wahnvorstellungen
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erlebnis

Wer hat schonmal ein Angebot von Mydays oder Jochen Schweitzer in Anspruch genommen?

18 Antworten

Total Verrückte, aber lustige Sachen, die man einmal in seinem Leben getan haben sollte?

18 Antworten

Fallschirmspringen - Wie fühlt sich das an?

6 Antworten

Was tun in Bonn?

7 Antworten

Was muss man vor seinem 18. Geburtstag getan haben?

13 Antworten

Im traum EXTREME schmerzen spüren (beschreibung unten)

5 Antworten

Vater Tochter Ausflug, aber was kann man Unternehmen?

5 Antworten

"nolimits24"

9 Antworten

Wollen Jungs auch am Hals geküsst werden?

8 Antworten

Erlebnis - Neue und gute Antworten