Wie bewertet ihr das Verhalten von meinen Freunden?

In meiner Klasse gibt es ein schnuper Mädchen und heute haben meine Freunde das assozialste getan was man nur kann. Wir sind in den Saal zur Andacht gegangen (ist eine christliche Privatschule) und sie saß da ganz alleine und ich habe mich dann in diese Reihe gesetzt damit sie sich nicht so alleine fühlt und ich mich mit ihr unterhalten kann weil ich sie mag. Und meine Freunde saßen wenige Reihen hinter mir und ich habe mich zu denen gedreht und ein bisschen geredet und dann hat einer die ganze Zeit so gezeigt dass ich dierekt neben ihr rücken soll und dann habe ich immer gesagt er soll leise sein und mich lassen. Nach einer Zeit ist einer von denen in meine Reihe gekommen und hat sich neben mich gesetzt aber immer mehr zu ihr gerückt so dass ich auch zu ihr rücken müsst und dann sind die anderen auch gekommen und haben das selbe gemacht so dass ich immer näher an sie kam und es keinen Platz mehr gab und ein anderer hat sich sogar noch neben ihr gesetzt so dass sie auch nicht weg rücken konnte was ihr bestimmt nicht gefallen hat weil sie sehr schüchtern ist. Dann hat einer sogar noch gesagt "er will dir was sagen..." Irgendwann hat's mir gereicht und ich bin weg gegangen. Und als ich weg war sind sie einfach wieder in die hintere Reihe gegangen so dass sie wieder ganz alleine da saß. Ich finde so geht man nicht mit Gästen um und dass das sehr respektlos nicht nur gegenüber mir, sondern voralem gegenüber ihr war. Ich war natürlich sehr sauer, aber der eine hat immer nur gesagt "wir wollten dir helfen dass du in Kontakt mit ihr kommst" er denkt dass er der Experte ist nur weil er eine Freundin hat... Ich finde die haben mir nicht geholfen sondern mich nur blamiert und das Mädchen und mich in eine sehr unangenehme Situation gebracht. Später waren wir dann im Computerraum und sie saß neben meinem Platz und ich habe mich natürlich auf meinem Platz Gesetz und nach wenigen Minuten hat sie sich von mir weg Gesetzt ans andere Ende der Reihe. Sehr gut haben die mir geholfen... Aber er sagt dass sie halt nicht auf mich steht und es nichts mit dieser Aktion von vorhin zu tun hat und versucht sich bei mir einzuschleimen in dem er mich lobt und sagt ich habe es ja wenigstens versucht.

Was sagt ihr zu dem Ganzen? Hat sie sich wirklich weg gesetzt weil sie mich nicht ausstehen kann oder wegen dem was davor passiert ist. Und findet ihr diese Aktion auch assozial und dumm oder sagt ihr die wollten mir nur helfen?

Entschuldigung für die schreckliche Formulierung, aber ich bin grad wirklich traurig und weiß nicht was sich sagen soll.

Schule, Verhalten, Freundschaft, Mädchen, Psychologie, Liebe und Beziehung, peinlich, verliebt, asozial
Mit 25.j in die hose gepinkelt.arzt aufsuchen?

Hey ihr lieben , ich hoffe dass man mir hier evtl weiter helfen kann bevor ich alles von vorne durchmachen muss...

Also kurz zu mir, ich bin mitlerweile 25 jahre alt, und hatte seit meinen 11.lebensjahr einen SPDK, diesen habe ich durch blasenentleerungsstörungen und anderen mist erhalten.mein blasenvolume hat sich seitdem deutlich verkleinert ( meist 1 liter im kh mit einmal katheter entleert). Durch meine 1.schwangerschaft 2019 habe ich mich radikal dafür entschieden den entfernen zu lassen. Es war ungewohnt und ich musste meine grenzen kennenlernen .alles schön und gut.ab und an mal n check beim doc, war alles in ordnung bis auf ab und an mal eine blasenentzündung. Durch die ss musste ich sowieso zum ende hin sehr häufig auf die Toilette. Entbunden hatte ich per Kaiserschnitt mitte 2020. Und ende 2020 war ich erneut schwanger , die schwangerschaft war der reinste horror aber mitte 2021 ebenfalls per Kaiserschnitt Entbunden. Danach hatte ich das Gefühl das meine blase nach 5 min mega voll war.( was sie nicht war) also habe ich gelernt nicht sofort zu reagieren... bei gewissen fahrten komme ich oft an meine grenzen und an einem tag war ich ca 3-4mal grenzwertig dran, musste nach 20 min erneut super dringend auf die Toilette, Durch stau etc klappte es nicht so schnell, dachte mir nichts dabei.alles tat bei mir schon weh , die erste tanke da war leider die Toilette defekt. Die 2. War um die 500 meter entfernt ( durch die vollen strassen , ca 10 min ) der letzte hubel auf der tanke gab mir den rest und ich konnte nichts mehr steuern und es lief ohne ende :/ . Seitdem habe ich angst dies nochmal durchmachen zu müssen. Es war nach all den jahren und den Schwangerschaften das erste mal!!! In der Schwangerschaft mit nem tritt oder so könnte ich es ja verstehen aber so komme ich iwie nicht drauf klar.mag auch keine erneute blasenspieglung machen( habe mit steinen zu kämpfen seit ca 7 jahren ) - da ich extreme Angstzustände habe. Es war auch mega unangenehm sich in die hose zu machen vor meinem Lebensgefährten. Aber er fand es nicht schlimm und letztendlich hat er mich noch zum lachen gebracht und man hat versucht das beste draus zu machen. Kann mir jmd vllt einen tipp geben o.ä?

Autofahren, Blase, Gesundheit und Medizin, peinlich, Urin
Eltern sind immer super peinlich, oder kennt ihr solche Menschen auch?

Hallo Leute,

ich mag meine Eltern, doch mit denen kann man nirgendwo hingehen. Immer wenn wir in einem Restaurant sind oder sonst wo, dann sind sie sowas von peinlich. Mein Vater gefällt dann gar nichts, nicht mal ein Kaffee.

Er ist super pingelig, auch wenn viele das Essen mögen. Er isst selber fettiges Zeug, Innereien und trash food. Das schlimme ist für denjenigen der dann bezahlt, man fühlt sich schlecht, wenn derjenige das Essen nicht isst. Also von 10 Restaurants, magt er vielleicht nur einen. Wir waren mit ihm grillen und er war der Meinung, das Fleisch war nicht gar. Er hat das ganze Fleisch verkokelt und es war dann erst gut für ihn.

Dann wäre da noch meine Mutter, die egal wohin wir gehen, einfach die Aufmerksamkeit zu sich zieht. Wir waren in einem Restaurant, wo ich eigentlich Stammkundin bin und die Besitzerin hat mir extra noch etwas gegeben. Meine Mutter musste umbedingt das ausnutzen und mehr haben wollen. Dann wollte sie Besteck klauen und musste auf Tourist tun. Machte Fotos von den Mitarbeiter und und. Am Ende hat sie ihr Essen nicht gegessen wie mein Vater.

Egal wohin wir gehen es gibt dann immer Ärger oder sonst was.

Dann war ich in einer meiner Lieblings Läden und es gab dort Schokoriegel umsonst. Meine Mutter hat sich nicht ein Schokoriegel genommen, sondern die ganze Palette und wollte auch noch so Püppchen haben, die sie dann auch bekommen hat. Der Mitarbeiter war absolut genervt von ihr.

Dann will meine Mum ständig nicht gehen, nach 5 Minuten gehen kommt immer, ob wir schon da sind?

Also keine Ahnung, ob eure Eltern auch so sind. Aber ich finde meine Eltern einfach peinlich und das sage ich mit 35. Es sind trotzdem meine Eltern.

Eltern, peinlich

Meistgelesene Fragen zum Thema Peinlich