Abnehmen funktioniert nicht. Wie schaffe ich es gesund abzunehmen?

Hallo allerseits,

Das ist sicher die tausendste Frage über das Abnehmen und ich weiß auch wie es funktioniert: Mehr verbrauchen als man zu sich nimmt.

Allerdings habe ich w/20 damit Probleme. Mein Grundumsatz ist um die 1450 kcal. Ich bin Schülerin in der Oberstufe und sitze meistens bis Nachmittags den ganzen Tag in der Schule. Leider habe ich dadurch nicht viel Zeit Sport zu machen. Ich versuche mir nur 3 Mal in der Woche mir eine Stunde dafür freizumachen.

Um Abnehmen zu können, nehme ich 1300 kcal zu mir. Viele sagen, das ist zu wenig, dass das der Kalorienbedarf eines Kindes ist und viele schwören ja darauf täglich 2000 kcal nehmen zu müssen. Aber das funktioniert einfach nicht bei mir, weil mein Grundumsatz so gering ist und ich das auch mit Sport nicht sehr erhöhen kann.

Ich hab gelesen, dass wenn man dauerhaft unter seinem Grundumsatz isst, irgendwann der Stoffwechsel runterfährt, um sich dem Essverhalten anzupassen, aber stimmt das überhaupt? Das will ich auf jeden Fall vermeiden, aber wie soll ich sonst abnehmen, wenn ich nicht unter meinen Grundumsatz essen soll?

Zudem habe ich oft das Gefühl schwach zu sein, während dem Abnehmen, aber wenn ich nicht mehr als 1300 kcal zu mir nehme, ändert sich was an der Waage.

Ich wiege mich jeden Tag, um halt einschätzen zu können, wie ich am Besten abnehmen kann. Mit dem Abnehmen aufhören ist keine Alternative, ich bin 1,60 und 76 Kilo, das ist definitiv zu viel.

Das Thema Stoffwechsel und Einnahme der täglichen Kalorien ist sehr verwirrend für mich. Ich würde mich über hilfreiche Tipps und Antworten sehr freuen!

abnehmen, Grundumsatz, schlank-werden, Stoffwechsel
4 Antworten
Ecstasy/MDMA zeigt keine bis sehr geringe Wirkung?

Guten Tag, ich stelle mir gerade die weiter unten folgende Frage zu davor folgendem Szenario.

Gestern Abend habe ich mit meiner Lebensgefährtin mal wieder seid Langem einen BTM Abend gegönnt. Wir haben uns für Ecstasy/MDMA in Pillenform entschieden. Zur Auswahl standen drei verschiedene Arten der kleinen Bunten Freudigmacher: 1. Braune Superman (212mg) 2.Blaue Punisher (301mg) und 3. UBER EATS (83,2mg). Wir haben uns dafür entschieden mehrere zu zerdrücken und sie zu Pulverisieren um eine Bunte Mischung zu haben. Natürlich habe ich mich langsam ran gewagt und 6 kleine "Bomben" (in Papes gewickeltes Pulver) aus 3 Pillen gefertigt, mit leicht ansteigender Menge zum nachlegen. Von der ersten B habe ich mach 1 1/2 Stunden nichts gespürt und deshalb nachgelegt. Aber weitere 90 Minuten später war immer noch keine Wirkung vorhanden. So hab ich nach und nach insgesamt 4 "Bombem" geschluckt. Die 5. habe ich dann Nasal mit etwas Pep gemischt gezogen, was auch keine Wirkung hatte. Insgesamt habe ich somit 2,5 Teile geworfen und hatte nichts davon. Den Rest habe ich meiner Lebensgefährtin gelassen da sie eine Tolle Wirkung hatte und es als sehr angenehm wahrnahm.

Nun meine Frage: Woran könnte es liegen dass ich keinerlei Wirkung verspürte? (Es waren keine Fake Pillen das steht zu 100% fest) Kann sowas am Stoffwechsel liegen oder spielt das mit der Psyche zusammen, so in der Art "es wird unterdrückt falls es meiner Frau dabei nicht gut geht" ?

ich bin echt Ratlos, obwohl ich mich in der Materie gut auskenne.

Stoffwechsel, Mdma Ecstasy
1 Antwort
Nebenwirkungen L-Thyroxin?

Hallo, ich habe seit 2017 eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich bekam L-Thyroxin von 1A Pharma. Wurde über Wochen hochdosiert von 25 auf 75 Mikrogramm. Bis 2019 habe ich auch nichts bemerkt an Nebenwirkungen, nur am Anfang Magen-Darm-Probleme. Seit 1,5 Jahren jedoch habe ich eine Benommenheit, die anfangs noch wenig war, aber nun immer stärker wird, mit Benommenheitschwindel und Kopfschmerzen. Das beginnt jeden Morgen nach der Einnahme von L-Thyroxin. Die Werte sollen aber laut Arzt im Normbereich sein. Nun wurde im Mai der Hersteller gewechselt, weil das 1 A Pharma nicht lieferbar war. Ich bekam das Aristo. Am Anfang ging das auch so wie das andere, aber später wurde die Benommenheit noch stärker als mit dem 1 A Pharma. Auf Anraten einer Klinik wo ich stationär war, wurde empfohlen auf Henning umzusteigen. Die ersten 6 Tage dachte ich dass der Wechsel gut ist, aber danach wurde es von Tag zu Tag schlimmer, bekam auch stärkere Kopfschmerzen und innere Zustände. Nun hatte ich gesehen, dass das 1 A Pharma wieder lieferbar ist und meine Hausärztin meinte, dass man es wieder mit dem versuchen kann, wo ich die Benommenheit nicht so stark hatte. Nun nehme ich die seit 2 Tagen, aber gebessert hat sich noch nichts, im Gegenteil ich schwitze stark, bekomme auch innerliche Zustände und die Kopfschmerzen sind nur wenig besser geworden, auch die Benommenheit ist immer noch stark da.

Der Arzt in der Klinik meinte es könnte mit einer eventuellen Fruktoseintoleranz zusammen hängen, da ich auch 5 verschiedene Blutdrucksenker ausprobiert hatte und alle nicht vertragen habe. Am Ende wurde aber festgestellt, dass ich keine Blutdrucksenker brauche, weil mein Blutdruck zum größten Teil normal ist, nur ab und zu habe ich Bluthochdruckattacken für kurze Zeit.

Hat jemand nun eine Erklärung warum ich keine Medikamente vertrage, bzw. mit solchen Nebenwirkungen kämpfe. Könnte ich darauf hoffen, dass mein Körper noch etwas braucht, um von dem L-Thyroxin von Henning auf das von 1 A Pharma sich umzustellen und die Benommenheit sich wieder so weit gibt, wie ich es zuvor hatte?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Gesundheit und Medizin, Krebs, schilddrüsenunterfunktion, Stoffwechsel, l Thyroxin
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Stoffwechsel