Orangenbaum: Was machen wir falsch?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe zusammen mit meiner Partnerin einen Orangenbaum von meiner Ma zur Einweihung geschenkt bekommen.

Im Winter hat er viele Blätter verloren, da er im zu warmen Wintergarten stand. Habe aber leider keine Möglichkeit ihn kühler zu stellen (außer in völlige Dunkelheit in den Keller).

Jetzt ist es Ende Mai und der Baum sieht schlimmer aus als den je. Keine neuen Triebe oder Blätter.

Die vorhanden Blätter rollen sich ein und sind sehr matt, bis sie schließlich abfallen. Punkte, Flecke oder Schädlinge sind nicht zu erkennen.

Wie pflegen wir:

Sobald die Sonne scheint, öffnen wir das Fenster, so dass er direkte Sonne erhält. Wir besprühen den Baum ca. 2 mal die Woche mit destilliertem Wasser. Wir gießen mit kalkarmen Wasser nur, wenn die oberen 2 - 3cm wirklich trocken sind, achten aber mit dem Feuchtigkeitsmesser, dass der Wurzelballen nicht austrocknet.

Dennoch habe ich das Gefühl, dass er kaum Wasser zieht. Der Topf ist wirklich sehr lange feucht. Wenn ich gieße, so dass unten Wasser rauskommt und ich dieses entferne - können das gut mal 2 - 3 Woche bei voller Sonne sein. Jetzt gieße ich nur noch rund um den Stamm mit deutlich weniger Wasser.

Fragen:

Was machen wir falsch? Gießen wir zu viel oder warten wir zu lange? Wir sind Neulinge und haben wirklich Spaß an den Pflanzen. Aber bei den größeren Pflanzen haben wir echt Probleme, was uns langsam den Spaß nimmt

Vielen Dank im Voraus

Orangenbaum: Was machen wir falsch?
Pflanzen, Zimmerpflanzen, Pflanzenpflege, Zimmerpflanzenpflege
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pflanzen