Christ sein ohne Religionszugehörigkeit?

Hallo,

ich habe eine Frage zum Glauben. Ich bin Christ und versuche Jesus zu verstehen und - soweit es mir möglich ist - zu folgen, mit Gedanken und durch Taten.

Aus der evangelischen Kirche bin ich vor vielen Jahren ausgetreten. Ich war nicht überzeugt von der Zugehörigkeit zur evangelischen-lutherischen Gemeinde. Warum sollte ich Protestant sein, ich will nicht protestieren, weder gegen die Katholiken noch gegen andere christliche Glaubensgemeinschaften. Ich will in Ruhe meinen christlichen Glauben leben ohne dass ich mich vereinnahmen lasse.

Vereine, Clubs und Parteien sind mir seit jeher suspekt. Konfessionszugehörigkeit ist für mich wie Parteizugehörigkeit.

Denn ich erkannte, dass jede christliche Konfession - ob Protestanten, Katholiken, Griechisch Orthodoxe, Zeugen Jehovas... - für sich in Anspruch nimmt, die einzig Wahre Konfession zu sein. Das machte mich misstrauisch, das ist mir suspekt. Das ist mir zu viel Politik im Spiel. Hat Jesus jemals gesagt "Ihr müsst Katholiken/ Protestanten sein"? Ist die Aufspaltung des christlichen Glaubens in verschiedene Konfessionen überhaupt im Sinne von Jesus?

Vereinzelte sonntägliche Kirchenbesuche waren - von einer einzigen Ausnahme abgesehen - nicht aufschlussreich. Das Geschwafel der Pfarrer - ich kann es nicht anders bezeichnen - brachte mich in meinem Glauben keinen Schritt weiter.

Ich brauche keine Gemeinschaft der Gläubigen, ich will und muss Gott alleine finden, davon bin ich überzeugt.

Gibt es Christen denen es ähnlich ergeht wie mir? Seit Ihr in Eurem Glauben voran gekommen ohne einer Konfession anzugehören? Werdet Ihr ausgegrenzt als konfessionslose Christen? Danke schon mal ...

Christentum, Bibel, Evangelium, Glaube, Gott, katholische Kirche, Luther, pastor
13 Antworten
Wer hat das Christkind erfunden?

Wer hat wann und wo das Christkind erfunden, das an Weihnachten Geschenke bringt? Weshalb? Und was ist das für ein Wesen?

Ursprünglich feierte man doch am 6. Dezember den Namen des Heiligen Nikolaus von Myra, der auch die Geschenke brachte.

Nikolaus von Myra (* zwischen 270 und 286, † 326, 345, 351 oder 365) ist einer der bekanntesten Heiligen aus der Antike. Er wirkte als Bischof von Myra und hatte grossen Einfluss auf die Entwicklung der christlichen Kirche. Myra heisst heute Demre und liegt in der türkischen Provinz Antalya.

Das nächtliche Füllen der Schuhe oder Ähnlichem mit Geschenken seit dem Mittelalter basiert auf der Legende von den drei Jungfrauen, die nachts vom Heiligen Nikolaus beschenkt worden seien. 

nikolaus-kommt-ins-haus.de/legenden.html

Nikolaus wurde gerade der 6. Dezember als Namenstag zugeordnet, weil an diesem Tag in der Liturgie immer das Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Mt. 25,14) an der Reihe war. Der mittelalterliche Brauch der Befragung der Kinder (Beichte) durch den Nikolaus, ob sie denn auch brav und fromm gewesen seien, geht auf dieses Gleichnis zurück.

All das wurde mit der Einführung des Christkindes abgeschafft. Die sinnvollen Bräuche am 6. Dezember um den Heiligen Nikolaus sind fast verschwunden.

Sind Sie auch dafür, das "Christkind" abzuschaffen und dem Nikolaus wieder Platz zu machen?

Religion, Geschenk, Türkei, Weihnachten, Christentum, Antike, Bibel, Christkind, Legende, Liturgie, Luther, Mittelalter, Nikolaus, Reformation
10 Antworten
Was hielten die Menschen von Martin Luther?

Hallo zusammen :)

Nach 3 Monaten bin ich auch Mal wieder auf gutefrage.net :D, weil ich eine ganz wichtige Frage habe für meine Präsentation morgen in Geschichte (ist eine GFS, ich habe jetzt echt keine Lust zu erklären was es ist, was ich nur sagen kann ist, dass eine GFS wie eine Klassenarbeit gilt). Mein Thema lautet Glaubens- und Machtkämpfe in Europa und da gibt es eine Menge zu erzählen, ich muss jedoch nur den Ablasshandel und die Reformation vorstellen und wenn ihr schonmal was davon gehört habt, dann wisst ihr, dass Martin Luther eine sehr sehr wichtige Rolle spielt, nämlich er hat den Ablasshandel mit der Reformation abgeschafft und hat eine neue Glaubensrichtung gegründet, die heutige evangelische Kirche. Ich mache eine Powerpoint Präsentation und habe nur Folien für den Ablasshandel und die Reformation, jedoch will ich mit meinen Zuschauer kurz vor dem Ende der Präsentation über die Wirkung Luthers auf die Menschen diskutieren, was die Menschen von Luther gehalten haben. Er war ja ein Mönch, der sich gegen den Papst gestellt hat und gesagt hat, dass er die katholische Kirche wiederherstellen will (in seinen 95 Thesen). Ich habe auch researchiert, aber da kam nichts gescheites raus oder das was ich gesucht habe. Deshalb stelle ich diese Frage hier, es wird bestimmt jemanden geben, der das weiß. Also: Was hielten die Menschen von Martin Luther, einem einfachen Mönch, der mit ein paar Hammerschlägen die Welt verändert hat?

Vielen Dank im Voraus!

LG AnswermyQs

Religion, Schule, Geschichte, Präsentation, Christentum, Bibel, Kirchengeschichte, Luther, Martin Luther, Papst, Reformation, 95 thesen, Ablasshandel
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Luther

Hat Martin Luther Geschwister?

7 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Lutherisch und Evangelisch?

8 Antworten

Gruppe Luther Bayreuth

8 Antworten

Was war die Ursache und der Anlass der Reformation?

5 Antworten

War die Reformation ein Modernisierungsprozess?

3 Antworten

Was bedeutet "Tremendum et Facinosum"?

4 Antworten

Was für Missstände gab es zur Zeit Martin Luthers?

4 Antworten

Wo kann man den Film Luther ( 2003 ) online und kostenlos anschauen? :))

5 Antworten

Was Kritisierte Martin Luther an der Kirche und was bedeutet „Ablasshandel“.?

6 Antworten

Luther - Neue und gute Antworten