Alkohol der wahre Gott der Menschen?

Ist Alkohol in Deutschland das Mittel für alles?

Wenn ich mal eine Sendung wie ZB Sturm der Liebe anschaue, wird in jeder Szene Werbung für Alkohol gemacht, wenn die dort Party machen, wird gesoffen, wenn einer traurig ist wird gesoffen, wenn die was zum Mittag essen, wird dazu gesoffen, wenn sie frühstücken im Bett wird dazu schon schampus gesoffen, wenn sie zu Bett gehen wird noch gefragt: Trinken wir noch einen "Absacker"?

Es wird vermittelt das Alkohol einfach zu jeder Situation passen soll und immer getrunken werden darf.

Selbst wenn Leute ein Verbrechen begangen haben müssen sie nur behaupten sie wären Betrunken gewesen und schon geht die Strafe milder aus oder sie kommen straffrei davon!

Jetzt in Corona Zeit wo die Leute dicht an dicht stehen und saufen scheint endlich mal was gegen den Alkohol getan zu werden, was meint ihr dazu?

In anderen Ländern dürfen Menschen erst ab 21 Alkohol trinken, und es gibt spezielle Läden dafür, außerdem ist das Saufen in der Öffentlichkeit verboten.

In Deutschland dagegen wird überall rund um die Uhr gesoffen, selbst auf Kinderspielplätzen liegen die leeren Bierbuddeln rum. Zu Feierlichkeiten überreden Eltern ihre Kinder doch auch schonmal einen Schluck zu nehmen von der Droge wie ZB an Silvester. Grad kürzlich wurde herausgefunden das Alkohol zu den Harten Drogen gehört wie Kokain, Heroin usw. die stark Körperlich abhänig machen und den Menschen systematisch mit jedem Schluck zerstören.

Trotzdem ist Alkohol total legal überall erhälltlich und schon Kinder von 16 dürfen legal Alkohol konsumieren!

Die Krankenhäuser sind voll von Krebs und Herzpatienten die an Schläuchen liegen allein wegen ihrem Alkoholkonsum und wir alle zahlen den Preis dafür. Im Straßenverkehr sterben Jährlich viele Menschen durch Besoffene Autofahrer.

Doch kein Umdenken und kein Verbot in Sicht!

Warum ist das so mir wird das nicht klar bitte erklährt mir warum Alkohol so wichtig für diese Gesellschaft sein soll danke?

Alkohol, Politik, evangelisch, Gesellschaft, Gott, Martin Luther
10 Antworten
Religion:Das religiöse Gewissen? Was ist damit gemeint?

Hallo zusammen.

Ich muss bald ein Referat vorstellen und habe eine Gewissensform von Martin Luther bekommen, an welches ich mich orientieren soll.Allerdings habe ich probleme mit dem text ^^' kann mir da jemand helfen?

Ich werde die ersten 3 Absätze hineinkopieren, damit ihr den Kontext auch versteht. Ich habe nur Probleme mit dem 3 Absatz! Ich verstehe ihn nicht ganz bzw. weiß nicht, was die Aussage sein soll. Ich hoffe jemand kann helfen :(

(1) Luther ging aufgrund eigener Erfahrung davon aus, dass das

Gewissen jedes Christen sich von Gesetzesforderungen und norma-

tiven Zwängen gequält und überfordert fühle.

(2) Die Konsequenz solcher Gewissenserfahrung ist nach Luther

der Zustand eines gequälten, geknechteten, bösen Gewissens. Wer die

Überforderung durch Gesetze und Normen spüre, dessen Gewissen

sei "unruhig, zittere, zucke, zappele und zage". Er durchleidet "Tod,

Hölle, Fegefeuer und den Zorn Gottes im Jüngsten Gericht".

(3) Die Verzweiflungssituation ist für Luther nun das Motiv des

Umschlags vom schlechten zum guten Gewissen. Genauer: der

Zweifel ist dieses Motiv: "ob er Gott gefalle". Das Urteil sei vernich-

tend: Er gefalle Gott nicht! Aus sich selbst heraus, so werde es ihm

schlagartig bewusst, könne er sich nicht befreien. - Da erinnere er

sich aber an seine Taufe, in der Gott ihm verheißen habe, dass er

ihn unabhängig von seinem Handeln und ethischen Verhalten ak-

zeptieren würde, weil Christus stellvertretend für ihn alle Gebote

und Normen erfüllt habe. Der Umschlag ist erfolgt!

Was meint ihr ist mit Umschlag gemeint?

Religion, Schule, Gewissen, Martin Luther
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Martin Luther