Wie komme ich bei der folgenden Reisekostenabrechnung auf das richtige Ergebnis?

Moin,

es geht um folgenden Sachverhalt:

  • Frau R. vom 10. bis 12.04. mit Firmenwagen
  • Belege: Tankquittung 75 €, Massage 80 €, Teilnehmergebühren 210 €

Was solche Abrechnungen im Allgemeinen angeht, sind mir folgende Informationen bekannt:

Fahrtkosten: mit eigenem Pkw 0,30 € pro gefahrenen Kilometer, bei Firmenwagen die Tankquittung.

Verpflegungspauschale: An- und Abreisetag sowie Auswärtstätigkeit von über 8 Stunden = 12 €; Ganzer Tag = 24 € (24 Stunden)

Übernachtungskosten: Erstattet wird bei Inlandsreisen die Hotelrechnung. Wenn Frühstück bei Hotelrechnung inbegriffen ist, wird der Gesamtpreis um 4,80 € gemindert und bei Auslandsreisen um 20 %.

Nebenkosten: Können geltend gemacht werden, zum Beispiel Parkgebühren, Kursgebühren, Gepäck, Repräsentationskosten, ...

Für den oben genannten Sachverhalt soll 373 € die richtige Lösung sein, aber ich komme nicht auf das Ergebnis.

Ich habe Folgendes gerechnet:

  • Tankquittung = 75 €
  • Verpflegungspauschale für 3 Tage = 72 €
  • Teilnehmergebühr = 210 €
  • Gesamt = 357 €

Ich verstehe nicht, wie man auf die 373 € kommen soll.

Bei Bedarf hier auch noch zwei Fälle, wo die Berechnung hingehauen hat:

  • Frau B. am 03.04. von 07:00 bis 19:30 Uhr
  • Belege: Fahrkarte 36,80 €, Zuschlag 7 €, Eisbecher 4,50 €

Berechnung:

  • Fahrkarte = 36,80 €
  • Zuschlag = 7 €
  • Pauschale = 12 €
  • Gesamt = 55,80 €

Anderer Fall:

  • Herr K. vom 05. bis 06.04. mit Privat-Pkw 520 km
  • Belege: Hotelrechnung mit Frühstück 110 €, Parkplatz 12 €, Pay-TV 15 €, Telefonkosten 2 €

Berechnung:

  • 520 km * 0,30 € = 156 €
  • Hotel = 110 €
  • Parkplatz = 12 €
  • Telefon = 2 €
  • Pauschale = 24 € (zwei Tage)
  • Frühstück = - 4,80 €
  • Gesamt = 299,20 €

Kennt jemand die korrekte Berechnung vom ersten Fall?

Danke!

Kosten, Buerokauffrau, Büro, Abrechnung, Bürokaufmann, Bürokommunikation, Büromanagement, Kauffrau, Kaufmann, Rechnungswesen, Reisekosten, Kauffrau für Büromanagement, Kaufmann für Büromanagement, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Bewerbung Kauffrau im gesundheitswesen so gut?

Hallo ich möchte mich um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau im Gesundheitswesen bewerben ich habe schonmal eine Bewerbung vorgeschrieben und wäre euch sehr dankbar wenn ihr drüber lesen könntet und mir eine rückmeldung geben könntet:

Sehr geehrte Frau XX,

über das Portal JOBBÖRSE habe ich von Ihrem Ausbildungsangebot erfahren. Ich habe großes Interesse daran meine Ausbildung in Ihrem Betrieb zu absolvieren, da sie ein leistungsstarkes und fortschrittliches Unternehmen sind.

An der Ausbildung reizen mich vor allem die organisatorischen und verwaltenden Aufgaben, wie das Erstellen von Abrechnungen, die Buchhaltung oder die Personalverwaltung. Aber auch der Kontakt zu vielen Menschen ist ein großer Motivationsgrund für mich. Der Beruf des Kaufmanns im Gesundheitswesen interessiert mich, da ich meine Stärken im gesundheitlichen sowie sozialem Bereich beruflich nutzen möchte. Zudem interessiere ich mich sehr für die abwechslungsreichen kaufmänischen Abläufe mit gesundheitlichem Hintergrund.

In meinem Bundesfreiwilligendienst konnte ich im Umgang mit Kollegen und Patienten nicht nur meine Teamfähigkeit und meine sozialen Kompetenzen stärken, sondern habe mir bei den anfallenden Verwaltungstätigkeiten auch eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise angeeignet. So bin ich gut vorbereitet für die organisatorischen und verwaltenden Aufgaben in der Ausbildung.

In Ihrem serviceorientierten und modernen Dienstleistungsunternehmen sehe ich die Möglichkeit, eine abwechslungsreiche und zugleich anspruchsvolle Ausbildung, die viele Karrieremöglichkeiten bietet, zu absolvieren.

Gerne stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Gesundheit, Schule, Bewerbung, Kauffrau, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Bewerbung - Immobilienkauffrau - Änderungsvorschläge?

Betreff: Bewerbung Immobilienkauffrau 2017 Überschrift:Bewerbung Um Einen Ausbildungsplatz Als Immobilienkauffrau Zum 1.08/09.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

besonders begeistere ich mich für den Kaufmännischen Bereich, da man hier mit vielen verschiedenen Tätigkeiten in Kontakt kommt und somit die Arbeit sehr abwechslungsreich sein kann.

Das Betreuen von Kunden/ der Kontakt mit Kunden/ der Kundenkontakt und die Besichtigung und Vermittlung von Immobilien, welche schon immer eine große Leidenschaft von mir waren macht den Beruf Immobilienkauffrau für mich sehr interessant.

Zur Zeit mache ich ein freiwilliges soziales Jahr in der Einrichtung „...".

Schon früh habe hier ich gemerkt, dass mir der Kontakt mit Menschen sehr wichtig ist und auch zu meinen Stärken gehört, da es mir durch meine aufgeschlossene Art und gute Kommunikationsfähigkeit leicht fällt mit Menschen umzugehen.

Es macht mir Freude, wenn ich meine soziale Kompetenz beim Kontakt mit Kunden und Kollegen und auch bei der täglichen Büroarbeit einsetzen darf.

Für mich steht freundliches Auftreten, Ordnung, Verantwortungsbewusstsein und besonders Zuverlässigkeit an erster Stelle.

Zudem bin ich ein sehr Team- Und Lernfähiger Mensch und das Planen/ Organisieren (von sinnvollen Abläufen) zähle ich zu meiner größten Stärke.

Daher wäre die Ausbildung als Immobilienkauffrau in Ihrer Agentur für mich eine sehr interessante und auch passende berufliche Herausforderung.

(Agenturbezogen)…fasziniert mich wirklich sehr, weshalb ich mich besonders gerne in ihrem Unternehmen einbringen würde.

Gerne stelle ich mich Ihnen auch persönlich vor, und freue mich, wenn Sie Zeit für eine Gespräch finden.

Mit freundlichen Grüßen ...

Der Text wird noch überarbeitet! 

Tipps, Bewerbung, Ausbildung, Immobilien, immobilienkauffrau, Kauffrau, Kaufmännisch, Verbesserung, Motivationsschreiben
5 Antworten
Vorstellungsgespräch als Industriekauffrau,kann mir jemand ein paar Tipps geben?

Hei also ich habe Mittwoch ein Vorstellungsgespräch als Industriekauffrau.Ich mache mir gerade Gedanken was ich dort sagen kann. Ich weiß nicht so recht was ich auf die Frage : Warum haben sie sich bei uns beworben ,sagen soll .Denn der Grund ist ,dass es in der Nähe ist und ich mich eigentlich an total vielen stellen in der nähe beworben habe. Also was kann man da sagen ,Kommt es gut wenn ich sage ,dass ich gerne in einem Erfolgreichen und weltweit aggierenden Unternehmen arbeiten möchte ? Dann die Frage Warum interessieren sie sich für diesen Beruf ? ich wollte sagen das ich gerne im Büro und am Pc arbeiten möchte aber auch gerne Kontakt mit Kunden habe und den Beruf auch vielseitig und abwechslungsreich finde, und ja weil der Beruf eine gute Zukunftsperspektive bildet. Fällt vielleicht jemand noch was ein warum der Beruf gut ist ? So dann weiß ich auch nicht was ich für schwächen nennen soll .Also meine schwäche ist eigentlich ,dass ich am Anfang etwas schüchtern bin ,also ich brauche eine Zeit um mich an neue Dinge zu gewöhnen ,doch ich weiß nicht so recht ob ich das sagen kann? ja und ich bin selbstkritisch ,sensibel und habe angst Fehler zu machen ,doch sollte man so etwas dort erzählen ?Was kann ich dort besser sagen was würdet ihr dort sagen? So und dann die Frage warum sollten wir gerade sie einstellen ? Da wollte ich sagen ,dass ich sehr fleißig und ehrgeizig bin und immer mein Bestes gebe ,mehr fällt mir aber auch nicht ein.... Hoffe mir kann jemand ein paar Tipps geben ,ist das was ich sagen will ok ,oder sollte ich was anderes sagen und was ? LG

Beruf, Schule, Zukunft, Angst, Ausbildung, Industriekauffrau, Kauffrau, Vorstellungsgespräch
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kauffrau