Muss man als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement gut in Mathe sein und warum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja und nein. Du brauchst keine Ahnung von Differentialgleichungen zu haben, aber du solltest verstehen, wie z. B. doppelte Buchführung funktioniert (und sie nicht nur anwenden können). Beides erfordert mathematisches Verständnis, wenn auch auf anderen Teilgebieten.

Im schriftlichen Rechnen musst du nicht schnell sein - dafür gibt es Rechenmaschinen -, aber du solltest es verstanden haben.

Und mathematische Rätsel dieser Art dürfen für dich kein (unüberwindliches) Problem sein: http://www.logisch-gedacht.de/matheraetsel/euro/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut ist hier ein relativer Begriff. Üblicherweise wird bei einer Einstellung Wert darauf gelegt dass du der Grundrechenarten fähig bist. In der heutigen Zeit ist dies zwar dank Taschenrechnern, Rechnungsprogrammen, unterschiedlicher Software und diverser Hilfsmittel fast schon unwichtig, jedoch solltest du natürlich genau wissen wie das was du da rechnest auch funktioniert, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du solltest auf alle fälle an Rechnungswesen interessiert sein. Dies wird u.a. auch Schwerpunkt der ausbildung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Realschulwissen solltest du schon haben, weil man auch in diesem Beruf rechnen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein du musst nicht gut in Mathe dafür sein aber die Prozentrechnung solltest du schon beherrschen, aber ansonsten ist Mathe nicht weiter wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr dehnbarer Begriff, hängt von der Branche und Sparte ab wo Du einsteigen möchtest. Z.B. Buchhaltung und alles was mit Finanzen zu tun hat, auf alle Fälle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?