Hund zum Schutz der Hühner kaufen?

Hi Leute,

Ich habe mir ein paar Hennen und einen Hahn gekauft, ist jetzt ca fast 1 jahr her.

Die Hühner haben sich gut eingelebt und kommen ohne picken etc friedlich miteinander aus. Mein Garten hat ca 150m2 Fläche wo sie den ganzen Tag lang frei Herumscharren können usw, In den Stall gehen sie vor Sonnenuntergang selbständig rein, durch eine kleine Öffnung wo sie durchpassen. Der Garten ist mit Draht umzäunt und man hat Sicht auf die Ackerfelder dahinter, wo vmtl verschiedene Raubtiere unterwegs sind. Ich lebe in einem kleinen ruhigen Dorf mit Gott sei Dank Tierlieben und freundlichen Nachbarn. Eines der Hühner hat mit dem Brüten vor ca 2 Wochen begonnen, nächste Woche Freitag oder Samstag sollten die Küken rausschlüpfen.

Soviel erst mal dazu damit ihr ca wisst wie sie leben und ihr Alltag ist.

Gestern beim füttern fiel mir jedenfalls auf dass ein Hahn fehlt, er war der kleinste und rangniederste, aufgrund seiner Rasse war er so klein, kleiner als die Hühner.

Hab seinen Kadaver später außerhalb des stalles versteckt unter einem Stapel Paletten gefunden 😢 der Kopf fehlte komplett, Rest sah unversehrt aus. Es gab nirgends blutspuren etc. Er war der letzte der kleinen Rasse, ich hatte davon vorher noch 3 Hühner aber die verschwanden spurlos. Jetzt wo ich den Kadaver gefunden habe kann ich mir denken dass es irgendein Tier war. Diese 4 kleinen Hühnerrassen kamen erst später vor ca 2 Monaten zur Herde dazu und konnten sich gut integrieren. Und nur die kleinen wurden angegriffen, die anderen "normalen" Hühner scheinen dem "Mörder" zu groß zu sein. Aber jetzt wo die Küken bald rauskommen werden mache ich mir Sorgen dass das Tier wieder auftaucht.

Ich habe Erfahrung in der Haltung von einigen verschiedenen Tieren wie Katzen, Schildkröten, Vögel etc und überlege mir einen Hund zu kaufen der auf die Hühner aufpasst. Ich habe aber leider keine Erfahrung mit der Hundehaltung, ein Bisschen informiert habe ich mich über ihre Haltung im Internet, Zeit um den Hund zu fördern hätte ich. Ich habe gelesen dass Herdenschutzhunde gut für so eine Aufgabe passen, aber das Training ist vmtl nicht so einfach.

Sry für dne Roman, ich wollte alles ausführlich schreiben damit ihr euch ein Bild von der Gesamtsituation machen könnt. Jedenfalls kurz und knapp: wäre das empfehlenswert? Welche rassen eignen sich dafür gut, die man auch mit Hühnern sozialisieren kann?

Tiere, Hund, Haustiere, Tierhaltung, Hunderassen, Hundeerziehung, Hühner, Raubtiere
Mein Hund hat mich gebissen, Bindung weg?

Hallo,

soeben hat mich mein Hund gebissen.
Nun ja um es zu erklären, bis jetzt hat mich mein Hund (Dogo Argentino, 4 Jahre) schon insgesamt 2 mal gebissen. Komischerweise nur mich, das jüngste Familienmitglied bei uns. Passiert ist es immer gleich, wenn ich unseren Hund Sally mal gestreichelt habe hat sie zugeschnappt, und zwar 1 mal am Kopf, und jetzt gerade 1 mal am Kopf und am Arm. Es sind zwar keine tiefen Wunden sondern nur sehr leichte. Trotzdem verstehe ich nicht wieso, sie schläft nämlich schon seid 1 Jahr bei mir im Zimmer (und hält sich eigentlich 90% der Zeit dort auf). Das erste mal war es vor ca. 3 Monaten wo sie zugeschnappt hat und das auch vor meiner Mutter und meinem Stiefvater (ihrem Herrchen), und das auch nur weil ich sie gestreichelt habe. Mein Hund hat eine Art Störung, auch wenn’s verrückt klingt aber sie sie hat Angst vor rutschigem Boden (Laminate, fließen, etc...) und wir haben nun mal eine Art Fließen zuhause. Leider hat sie seid sie ein Welpe ist die Angst vor dem Boden (wir gehen davon aus das diese Angst entstanden ist als wir alle nicht zuhause waren). Jedenfalls sind wir eines Tages nachhause gekommen und aufeinemal war sie ganz angespannt und ging nur mit ihren Krallen ausgefahren auf dem Boden. Wir gehen davon aus das sie mal heftig ausgerutscht ist oder in der Tür eingekellert ist oder sowas. Also seitdem war mein Hund die aggressiv gegenüber anderen sogar eher ganz das Gegenteil, sie war ein totales Kuschelmonster bis sie mich dann das erste mal gebissen hatte. Und heute ist es nun das 2te mal das sie es tut. Direkt nach dem Ereignis habe ich sie angemacht und bestraft (natürlich habe ich sie nicht körperlich Angegriffen) dazu habe ich ihr hindeutet aus meinem Zimmer geschleppt und jetzt ist sie im Wohnzimmer. Hat jemand eine Ahnung wieso sie das getan hat? Oder hat jemand spezielle Ratschläge?

Tiere, Hund, Hunderassen, Hundeerziehung, Dogo Argentino, Gesundheit und Medizin, Hundebiss, Kinder und Erziehung
Was für einen Hund habt ihr?

Hallo, ich(21w) Ich interessiere mich für Hunderassen und würde gerne von ein paar Hundehaltern wissen, wie es sich mit dem individuellen Hund so lebt. Auch Mischlingshund Berichte sind erwünscht :) Und die, die keinen Hund haben, können sich trotzdem gerne äußern(vllt wie sie es gemacht hätten oder so) :-)

Die Frage ist, was ist das für eine Rasse? Seit ihr erfahrene Hundehalter oder ist es euer Ersthund? Wie viel Auslauf braucht euer Hund? Wie lastet ihr sie aus/was macht ihr so mit ihnen? Wie alt ist euer Hund? Haart er viel? Wie pflegt ihr ihn? Erzählt einfach bisschen. Würde mich gerne austauschen. Vorallem: Hält von euch jemand einen Greyhound?

Also ich habe einen kleinen Terriermix, 7 Jahre, mein erster Hund. Er liebt das freie Laufen und ist nach 3 Stunden zu fuß spazieren sehr ausgepowert(Hab ausprobiert wo seine "Grenze" ist). Immer wieder mal gibt es Fahrradrunden, im gemächlichen Tempo und nicht mehr als 30 min, da ich ihn nicht überfordern möchte. Ich gebe ihm jeden Tag 30 min bis 2 Stunden Laufmöglichkeit. Je nach dem wie viel Zeit und Energie ich habe.

Einen festen Plan habe ich nicht wie oft ich was mit ihm unternehme. Manchmal gibt es auch für ein paar Tage "Aktivitätspause" in der wir eher nur sehr gemütlich unterwegs sind. Nebenbei übe ich ein paar Tricks mit ihm. Zurzeit aber keine neuen mehr, sondern ich wiederhole nur die alten Tricks und frische sie immer wieder auf.

Zuhause ist er ruhig und entspannt und man hört ihn irgendwo schnarchen oder er kuschelt stundenlang mit mir auf dem Sofa. Er haart fast überhaupt nicht, da er ein Pudelartiges und auch filzig/raues Fell besitzt, das ich alle 6 Monate komplett abschere(vorallem im Sommer halte ich das Fell kurz). Dazu schneide ich jeden Monat nochmal seine Augen frei, damit er immer freie Sicht hat, kürze sein "Pony" und "befreie" seine Intimzonen damit er sich nicht selbst beschmutzt. Gebadet wird er jede Woche, da er auch in mein Bett darf.

Mit meinem Hund lebt es sich sehr angenehm. Der kleine hat ein Blaues und ein Braunes Auge, was ich total schön an ihm finde. Ohne ein Hund würde meinem Leben ein schöner Zeitvertreib fehlen.

Wie sieht es bei euch so aus? Ich frage nur aus Neugier und Interesse.

Tiere, Hund, Hundehalter, Hunderassen, Hundeerziehung, Hundehaltung, Hundepflege, Hundesport
Mittelgroße Hunderassen passend für Familien?

Hallöchen und Frohe Weihnachten!

ich habe eine Frage und zwar:

wir haben nun schon drei mal Pflegehunde zum aufpäppeln bei uns gehabt die dann vermittelt wurden. Nun haben wir uns nach langer Überlegung dazu entschieden einen Hund zu adoptieren (ja durch die pflegehunde sind wir uns der Arbeit und der Kosten bewusst!)...dies ist mittlerweile mit den Vermietern abgesprochen und nun stellt sich die Frage welche Rasse überhaupt??

Wir hätten gerne einen kleinen bis mittelgroßen Hund und durch zwei Kinder gerne auch eine Rasse die familienfreundlich ist. Ich habe mich nun viel belesen auf allen möglichen Seiten und Foren. Oft wird mir sowas wie Australien Shepard oder Retriever oder Labrador angezeigt, das wäre uns allerdings schon zu groß (meine Eltern haben zwei Hunde einen kleinen (Chihuahua) einen großen (Labrador, 6 Monate alt und nicht ausgewachsen) Vor dem großen haben die Kinder eher Angst mit dem kleinen spielen sie total gern)

Vielleicht auch eine Rasse die relativ gut für „Anfänger“ ist soweit wir uns noch als Anfänger einstufen müssen/sollen 🙈

Platzmäßig wäre es eher weniger das Problem...leben in einem Mietshaus mit 6 Zimmern 200 qm mit Garten und direkt am feldrand wo also viel Platz ist für genügend Auslauf und laaaaange Spaziergänge. Auch zeitmäßig haben wir kaum Einschränkungen. Durch die Kinder ist sowieso immer jemand zuhause 😊 (ich sage es einfach dazu bevor doofe antworten kommen 😅)

Ich freue mich auf eure „Vorschläge“

schönen restlichen Feiertag!

Tiere, Kinder, Familie, Hund, Hunderassen, Rasse
Was ist der schlimmste/nervigste Haustiertrend der letzten Jahre?

Es gibt leider immer wieder Trends in der Tierhaltung,die mich nerven oder mir gar Sorgen machen.

Ein tolles Beispiel sind Teacup Hunde.Süß sind sie,aber dass sie alle möglichen Komplikationen aufgrund ihrer Größe erleiden können,interessiert ja keinen.Generell kommen immer wieder Hunderassen in die Mode,wo man sich denkt:,,Ist das ne Rasse oder ne Missbildung?".Zum Leid der Hunde die ihr ganzes Leben als Schmuckstück verbringen,solange sie es schaffen älter als vier Jahre alt zu werden(Sorry an alle Liebhaber von Riesenhunden)

Oder die Impfgegner bei Hunden.Erst bei den Kindern,jetzt auch bei Haustieren.Klar,in der Tiermedizin läuft schon was schief aber dass Heilpraktiker einen genauso abzocken können kommt keinen in den Sinn.

Der vielleicht weniger schlimme,aber dafür nervige Trend ist dieses "Alles muss wie beim Wolf sein!" der sich besonders im Ernährungsfanatismus äußert.Es muss frei von allem sein,weil alles woran sich der Hund im Laufe der Jahrtausende angepasst hat auf einmal nicht natürlich ist.Aber jeder mögliche exotische Superfood-mist den die Spezies Hund noch nie angerührt hat ist mega gesund.Und wehe,man füttere seinem Hund etwas was nicht Barf oder holistisches Nassfutter was 15€ pro Kilo kostet ist.Klar,jeder darf machen was er will aber wenn man schon null wissenschaftlichen Backup für seine Werte hat sollte man sie niemandem aufzwingen.

Haustiere, Hunderassen, Hundeerziehung, Hundeernährung, Hundehaltung
Hunderassen?

Hi, wir haben zu Hause (wir leben auf dem Land in einem Haus mit Garten + gestüt) Drei verschiedene Hunderassen und vier Hunde. Zu den Rassen gehören einmal zwei Labradore (braun ein Welpe + erwachsener Hund)

(Unsere beiden Labradore)

Dann haben wir noch ein Dobermann männlich

und einen Cane Corso.

Keine Sorge alle Bilder sind aus dem Internet außer die der Labrador denn unser Hunde haben natürlich keine kopierten Ohren !!!

Jetzt zu meiner Frage. Viele Leute sagen zu uns, wir würden unser Hunde nicht artgerecht halten deshalb sage ich euch jetzt mal ein bisschen was über unseren Lebensverhältnisse. Ich bin 17 und habe einen Bruder der 14 ist meine Eltern leben beide zusammen. Wir leben auf dem Land in einem großen Haus.

Zu dem Haus zählt ein Garten der etwa die Fläche einer Pferdewiese hat und ein Pferdegestüt das aber meinem Großvater gehört. Den Cane Corso und Dobermann haben wir als Wachhund aber auch als Familienhund.

Jetzt bekomme ich so oft zu hören dass wir unsere Hunde nicht artgerecht halten würden alle Hunde bei uns schlaft im Haus und dürfen sich auf unserem Grundstück frei bewegen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit das Haus zu verlassen und auf die Wiese zu gehen die Tür ist bei uns immer offen natürlich ist das Grundstück abgegrenzt.

Dann gibt es eine Beschwerde eines Nachbars, unser Dobermann hätte zu laut gebellt.
Ich kann es natürlich komplett nachvollziehen dass es ihn stört wenn ein Hund bellt aber unser Hund bellt am Tag nur wenn der Postbote kommt.

Hab kann man unseren Dobermann und Cane Corso auch nicht wirklich als Wachhund bezeichnen da sie eher Mega verschmust sind.

Kann mir mal jemand beantworten ob wir irgendwas falsch machen denn schließlich ist es doch okay wenn der Hund zwei dreimal am Tag Bild oder etwa nicht ich meine es ist ein Tier!

Auch wenn wir mit unseren Hunden spazieren gehen kommen immer wieder Hundebesitzer auf uns zu schreien uns an und sagen wir sollen unser Hunde online aber das machen sie nur beim Dobermann und Cane Corso. Unseren Labrador Ohren sind sie da ganz entspannt.! Klar wenn jemand möchte das wir unseren Hund an die Leine nehmen dann machen wir das auch sofort, aber die Menschen haben sich gegenseitig eingeredet dass Hunde wie ein Cane Corso oder ein Dobermann gefährliche Hunde sind. Und wenn uns jemand beleidigt was schon oft vorgekommen ist kann man diese Person anzeigen?

Danke im Voraus

Hunderassen?
Hund, Hunderassen

Meistgelesene Fragen zum Thema Hunderassen