Seine Liebe war ein Bluff? Am Boden zerstört...!?

Hallo meine lieben

ich weine schon den ganzen Tag und bin so verzweifelt und depressiv. Undzwar Ich habe jemanden kennengelernt der wie zu meiner Familie gehört. Er arbeitet bei meinem Vater & ist auch immer bei uns essen etc. nun sind wir moslems und meine Eltern sind sehr streng. Mein Vater hat für ihn einiges getan und für ihn war es wie ein Vertrauensbruch da er hinter seinem Rücken mit mir schreibt. Also meine Eltern haben herausgefunden das wir geschrieben haben und mein Vater hat ihn zur Rede gestellt. Er hat mir gesagt gehabt , wenn mein Vater fragt wird er ihn alles Beichten weil er mich sehr liebt und mich heiraten wollen würde und es ernst meint. Doch als mein Vater ihn fragte hat er komplett abgeblockt und meint er hätte nichts getan. Im Anschluss haben sie sich sogar geprügelt da es eskaliert ist und mein Vater redet nicht mehr mit mir. Inzwischen reden unsere Familie dadrüber und ich bin am Boden zerstört. Bei uns in der Kultur ist es nämlich wie eine Schande mit einem jungen zu schreiben. Dazu habe ich von seinem Onkel herausgefunden das er schon viele Mädchen verarscht hat. Er hat mir immer gesagt ich wäre seine erste große Liebe und hat mir quasi glaube ich alles vorgespielt.
nun meine Frage - hätte er mich wirklich geliebt hätte er es doch gebeichtet oder ? Was soll ich nun tun? Ich möchte das die Sache vergessen wird und keiner über mich redet...

ich brauche dringend Hilfe ich weine schon seit heute morgen und ich werde so langsam wirklich depressiv ich brauche echt einen ratschlag ich hab niemanden zum reden

Liebe, Familie, Freundschaft, Beziehung, Familienrecht, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit
7 Antworten
Was sind das für Gefühle für ihn?

Hallo, ich würd mich sehr über hilfreiche Antworten freuen, da ich mir sehr viel Gedanken mach.

Also ich habe jmd vor 2 Monaten im Internet kennengelernt und haben täglich jeden Tag Stunden gefacetimed aber jetzt versuchen wir nicht mehr zu viel Zeit im Internet zu verbringen, weil es sonst zu viel ist. Wir treffen uns wsl ca. in 1 Monat das erste mal. Denn wir beide haben das Gefühl mehr füreinander zu empfinden. ABER ich mach mir sehr große Gedanken, da ich eben nie nervös beim telefonieren bin oder jetzt auch kein kribbeln im Bauch habe. Aber trotzdem merken ich, dass ich mehr von ihn will, weil ich oft an ihn denken muss, mir ihn immer bei mir vorstelle z.B. dass wir uns auch küssen und ich wünsch mir ihn sehr an meiner Seite, weil ich mir ihn gut als Partner vorstellen kann und wir sehr viel gemeinsame Interessen haben und den selben Humor. Es dreht sich eigentlich nur noch alles im ihn in meinen Kopf und wenn es Mal um ein Mädchen geht, dann bin ich auch bisschen eifersüchtig und versetzt mir einen Stich im Herzen. Es hat von Anfang an gepasst und sind ziemlich auf einer Wellenlänge. Fühl mich auch sehr wohl bei ihn.

Aber was denkt ihr ist das jetzt? Es klingt ja schon verliebt aber ich frag mich warum dann diese Nervosität nicht da ist. Oder kommt das kribbeln und die Nervosität erst beim realen treffen? Vllt habt ihr damit Erfahrung und könnt mir Tipps geben

Lg

Internet, Freundschaft, Community, Gefühle, erstes Treffen, gefühlschaos, Hormone, Liebe und Beziehung, verliebt, crush
4 Antworten
Freundschaft beenden?

Hallo Leute.

Vor über 10 jahren habe ich mein Leben komplett geändert. Ich war darmals in kreisen unterwegs wo man viel gefeiert hat und viel drogen genommen wurden. Ich habe mich komplett distanziert, mit niemandem mehr was zu tun und habe mittlerweile einen gesunden Freundeskreis mit ordentlichen Menschen. Die Leute von darmals haben sich auch nie geändert und sind sich heute noch am abschießen . Einer ist aus dieser Zeit übrig geblieben. Er ist kein schlechter Mensch. Aber er ist schwerst Alkoholiker und nimmt viele drogen. Er verkehrt immernoch mit genau solchen Leuten von denen ich nix mehr wissen will. Es passt nicht mehr in mein Leben. Und er leider auch nicht. Er war jetzt mal wieder auf Entzug wegen dem Alkohol. Aber Drogen nimmt er noch. Ich habe den Kontakt extrem minimiert. Ich bin am überlegen ob ich ihn ganz streichen soll. Aber ich habe ein schlechtes gewissen weil er eben kein schlechter Mensch ist und ein gutes Herz hat. Ich merke aber auch das ich direkt die Krise bekomme wenn er dann von diesen Leuten erzählt. Glaubt mir das ist kein Umgang den man pflegt wenn man ein ordentliches darsein anstrebt. Er selbst hat sich auch null verändert. Er trinkt jetzt zwar keinen alk mehr aber das war es auch schon. Ansonsten alles beim alten. Ich entwickel mich immer weiter und habe Ziele , mache z.b meinen Führerschein, gehe arbeiten, schöne bude usw..dieser Mensch hat keine ziele. Ausser zuhause sitzen und harzen, sich vom stiefpapa alles bezahlen lassen und eben in diesen kreisen verkehren und Drogen konsumieren macht er nix. Normal würd ich da einfach nen strich drunter machen. Aber ich hab ein schlechtes gewissen weil er halt kein schlechter Typ in dem Sinn ist das er einen verarscht oder belügt usw. Ich habe den Kontakt ja schon sehr minimiert. Wenn überhaupt geht er mal samstags mit spazieren. Aber auch da musste ich mich das letzte mal schämen. Wir waren noch nicht im wald da hat errr auf offener Straße einfach nen joint geraucht. Das War mir so derbe peinlich. Die Leute die an uns vorbei sind haben das doch bestimmt gerochen. Ich hab da keinen bock drauf. Ich sage danm auch was zu ihm. Sage ihm auch das ich es unmöglich finde und ich mich schäme. Aber er muss das ding jetzt rauchen. Ja wie all ich damit umgehen. Muss ich überhaupt ein schlechtes gewissen haben wenn ich den Kontakt einfach abbreche?

Freundschaft, Psychologie, Freundeskreis, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Ist es normal als Mutter sowas zu seiner Tochter zu sagen?

Hallo,

meine Eltern sind seit 5-6 Jahren getrennt und mein Vater will immer noch alles über meine Mutter wissen. Mein Vater hat mich dafür ausgenutzt um alles zu erfahren was sie tut und mir war das irgendwie nicht bewusst. Mein Vater mag meine Mutter ihre Freundinnen nicht und er hatte mich gefragt ob sie Alkohol getrunken hatten und darauf habe ich fragwürdig mit "Ja, und?" geantwortet und da mein Vater nicht klar im Verstand ist, hat er es jedem erzählen müssen und dazu noch Lügen müssen "dass meine Mutter betrunken war" (war sie nicht) und meiner Mutter wieder Stress machen müssen. Ich habe es im Nachhinein bereut es ihm ausversehen gesagt zu haben und hatte ihn auch gesagt, dass er es keinem sagen soll aber ja man sieht ja was aus seinem Versprechen geworden ist.. Es kam irgendwann bei meiner Mutter raus und sie hatte mich gefragt, ob ich es erzählt hatte und ich hatte aus Angst mich nicht getraut es ihr zu sagen. (Alkohol ist in unserer Religion eigentlich Tabu) Irgendwann habe ich es gestanden und habe ihr gesagt, dass es nicht mit Absicht war. Jz zur eigentlichen Sache: Sie meinte, sie verzeiht mir aber das zweite Mal verzeiht sie mir nicht mehr, was so viel bedeutet wie dass sie nichts mehr mit mir zu tun haben möchte (und sie meint sowas ernst). Dann hat sie mir noch von ihren Freunden erzählt, die auch Fehler gemacht hatten und sie das gleiche gesagt hat wie mir... Ich frage mich nun, ob das als Mutter normal ist seiner Tochter zu sagen, dass sie ihr nicht mehr verzeihen würde? Ich bin 18 und mache natürlicherweise noch Fehler, ich verstehe nicht wieso man seine eigene Tochter das sagen würde. Findet ihr das normal? Ich mein, ich bin ja nicht ihre Freundin. Ich habe nun das Gefühl, dass ich mich nicht Mal auf meiner Mutter verlassen kann..

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Tochter
3 Antworten
Wie soll ich jemandem mitteilen, dass ich keine Lust auf etwas habe?

Hi, ich hab ein Problem. Nämlich bekommen wir morgen Besuch von Bekannten, welche eine Tochter in meinem Alter haben, mit der ich mich gut verstehe, obwohl sie sehr eigen und introvertiert (wie ich leider auch), ist. Ich spiele ab und zu gerne Schach und bin jetzt auch nicht unbedingt schlecht darin, aber eben auch kein Großmeister. Genau da liegt das Problem. Seit ich mal vor ein paar Monaten im Schach gehen sie gewonnen habe, will sie wenn sie bei uns zu Besuch ist immer mit mir Schach spielen, was auf Dauer und vor allem bei einer Spielzeit von ca. 45-60 min pro Partie (sie will immer 4 Partien spielen), doch ziemlich langweilig wird. Ich spiele Schach nämlich nur manchmal und wenn dann auch nur zum Spaß, aber sie nimmt es total ernst. Sie meinte beim letzten Mal, sie wird dieses Mal ihre Züge notieren, um sie im Nachhinein zu bewerten. Sie ist aber auch kein sehr kommunikativer Mensch, aber dafür sehr in sich gekehrt, weshalb ich null einschätzen könnte ob sie jetzt beleidigt, enttäuscht oder sauer ist. Egal welche Vorschläge ich bis jetzt gemacht habe, sie hat immer gleich reagiert und zwar mit einem nicht sehr motivierten „ja können wir schon machen“, wobei sie von nichts begeistert ist (bzw. ich sehe es ihr nicht an) lediglich bei Schach wird es für sie so spannend, dass sie irgendwann im stehen spielt, während ich daneben sitze und versuche nicht gelangweilt zu wirken. (Btw sind wir beide Klassenbeste, aber von verschiedenen Schulen und ich glaube als Alternative für Schach, was auf Intelligenz, Strategie, Taktik und mehr oder weniger vereinfachter Kriegsführung {was mich normalerweise sehr interessiert} basiert, Call of Duty oder halt irgendwas anderes spannenderes, anzubieten ist schon sehr dümmlich oder es kommt mir auf jeden Fall so vor)

Please help me

P.S. Sie ist sehr nett (wenn sie mal was sagt), sehr intelligent und auch sehr hübsch weshalb ich es mir mit ihr nicht unbedingt verspielen (ba dum tsss) möchte

Freundschaft, Freunde, Schach, Kommunikation, Gespräch, Introvertiert
5 Antworten
Was denkt ihr, sollte ich nochmal mit meiner Ex-Freundin Kontakt aufnehmen?

Am Montag hat sich meine Freundin von mir getrennt (also am 01.03.21). Wir waren seit 22.10.20 im Kontakt (brieflich und per Mail) und haben uns das erste Mal am 13.12.20 gesehen und schon ziemlich schnell Gefühle füreinander entwickelt.

Nun nachdem wir uns getrennt haben, hat sie mich auch geblockt und sie scheint nicht zu wollen, dass ich mich bei ihr melde. Es fühlt sich alles so komisch an, denn sie wollte vorher eigentlich auch nicht, dass wir uns auseinanderleben und nicht mehr am Leben des anderen Teil haben in IRGENDEINER Form. Sie ist für mich zwar ein besonderer und auch spezieller Mensch, dennoch hat sie so gewisse Prinzipien und ich glaube, dass diese Prinzipien sie vielleicht gehindert haben, anders zu reagieren. Sie war mit ihrem Mann bis vor einem Jahr noch zusammen (über 6 Jahre lang) und hat sich aber getrennt von ihm, da es offensichtlich nicht gepasst hatte und er sie nicht gut behandelt hatte, nach allem was ich gehört hab.

Sie hat sich von mir getrennt, weil ich gesagt hatte (nicht ernst gemeint, eher im Scherz), dass ich ja auch eine Äffare sein könne (rein offiziell, weil sie noch verheiratet ist und sie mich gefragt hatte, was ich denke, wollte es eig nicht unbedingt sagen, nicht weil ich es glaube, sondern weil ich sie nicht verletzen wollte) sie hat einen Mann, von dem sie aber sich im März trennt, habe nie gezweifelt, dass unsere Liebe echt und wahrhaftig ist, ich bin aber vom Wesen so, dass ich manchmal so dumme Scherze mache. Ich habe wirklich versucht, ihr die Aufrichtigkeit meiner Gefühle klarzumachen.

Nach dem Vorfall hatte sie sich 7 Tage Zeit genommen zum Nachdenken, mit der Bitte, ich solle sie nicht kontaktieren, was ich auch nicht getan habe und wie gesagt, am Montag hat sie Schluss gemacht, also überlegt hatte sie schon. Wir haben dann noch 2 Stunden über Skype miteinander gesprochen (wir wohnen relativ weit weg). Dann hatte sie mir im Grunde Lebewohl gesagt...

Wir hatten aber so viel Schönes & Positives zusammen erlebt, weswegen ich nicht verstehe, warum dadurch schon alles zusammenbricht.
Es gab "Kleinigkeiten", die sie wohl gestört hatten, die ich gemacht habe und zu der sie meinte, so bin ich eben halt und sie wolle nicht, dass ich mich ändere (sie glaubt auch nicht, dass Menschen sich ändern), zum Beispiel einmal, nachdem wir uns 3 Wochen lang nicht gesehen hatten, habe ich meine Freude vielleicht nicht so sehr gezeigt.

Ich wollte einfach nur die Sachen gemeinsam besprechen, aber sie hatte sich einfach zurückgezogen und ihren eigenen Entschluss gefasst und sie hatte mir auch nie von den Sachen gesagt, die sie gestört haben, erst als sie Schluss gemacht hatte.


Meiner Meinung nach überwiegen die positiven Erfahrungen die negativen, aber sie sieht das vielleicht anders :(

Wenn ihr noch Fragen habt, beantworte ich sie auch noch, um ein klareres Bild zu bekommen, es ist natürlich nicht leicht, hier unsere Persönlichkeiten und unsere Beziehung in einigen Worten zu beschreiben.

Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Crush?

Hey Leute, ich habe Crush auf ein Mädchen in meiner Klasse und wollte fragen, ob es Sinnvoll ist was ich da gemacht habe und werde:

Wir gehen seit ungefähr 1/2 in die selbe Klasse und kennen uns schon. Am Anfang war ich eher zurückgezogen in der Klasse und war mit meinen besten Freunden abgelenkt (zumindest das 1. Semester lang haben wir zusammen viel scheiße gebaut und uns war vieles egal) - konnte weder auf Schule, noch auf das Mädchen kümmern die in mich Interessiert war (sie stand auf mich) - Ich habe mit ihr zusammen die Zeit nur in der Schule verbracht und waren 1X auf Klassenfahrt. Aus Spaß hat sie auch mal meine Haare vorne gebunden oder schlug mir leicht aus Spaß auf mein Rücken - oder streifte meine Haare an während sie an mir vorbei lief. Mit der Zeit habe ich auch Interesse gezeigt und wegen Corona ist leider halt unsere Interesse in die Ferne gegangen.

Da ich heutzutage Reifer bin, versuche ein besserer Mensch aus mir zu machen, das merkt sie auch da ich jetzt Aufmerksamer und gern Hilfreich bin. (aktuell haben wir Schichtbetrieb in Ö - das heißt ich sehe sie 2-3 mal in der Woche) Äußerlich achte ich auf meine Pflege und spreche viel mit meinen Mitschülern. (Sie will auch mitreden, wenn ich eine Konversation starte). Zum Abschluss der Sache: Ich saß diese Woche im Computerraum neben dem Fenster und es war offen, sodass sie von der vorderen Reihe an das Fenster klopfte und sehen wollte, ob ich hochgucke. Weiß nicht ob es Cringe war aber, ich habe sie dann nett angelächelt. Ich würde sie auch sehr gerne Küssen aber mir fehlt der nötige Schritt und Vertrauen

Gibt mir gerne Tipps und Verbesserungsvorschläge, weil ich nicht immer in ein Mädchen verknallt bin weiß ich eher nicht was ich besser machen könnte. Gruß :)

Liebe, Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Angst vor den Vater weil ich Klassenkamerad angezeigt habe er will jetzt meinen Vater anzeigen..?

Ein Junge hat mir zum Spaß also er dachte es wäre Viagra siehe Frage von heute Nachmittag https://www.gutefrage.net/frage/klassenkamerad-hat-mir-viagra-in-getraenk-gemischt-was-tun in Wodka Getränk geschmuggelt aber im Krankenhaus hat sich heraus gestellt das es Ecstasy war.

Er die Pille von einen Freund bekommen der behauptet hat es wäre Viagra.

Bin jetzt im Krankenhaus und der Vater von den Klassenkamerad kurz in Krankenzimmer reingekommen was er eigentlich garnicht darf wegen Corona und so.

und hat mir gedroht das ich ihn nicht anzeigen soll, was ich aber doch getan habe.

Er meinte dann er würde mein Vater anzeigen da mein Vater seinen Sohn eine geklatscht haben sill, was er auch hat habe meinen Vater gefragt

Polizei war auch da.

Habe durch die Droge jetzt eine Alkoholvergiftung bekommen obwohl ich nicht viel Wodka hatte aber durch Ecstasy wird das ja erhöht.

Mir geht's zwar schon etwas besser, aber hätte meine bbf nicht den Krankenwagen gerufen dann wäre es echt bös ausgegangen.

Habe das Gefühl ihr jetzt den 18 Geburtstag rueniert zu haben da sie sich total die sorgen macht.

Und habe Angst das er jetzt meinen Vater anzeigt.

Familie, Freundschaft, Angst, Polizei, Alkohol, Teenager, Vater, Drogen, Anzeige, beste Freundin, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Ecstasy, Coronavirus, Viagra
7 Antworten
Versöhnung nach wiederkehrendem streit?

Hallo,

Ich M25 habe mich mit meiner Freundin W18 gestritten es war kein heftiger Streit viel mehr ein wiederkehrender Streit. Das läuft dann so ab das wenn Sie mal was sagt was mir vielleicht nich so passt und ich meine Meinung dazu sage dann wirkt Sie direkt angepisst auf mich und immer wenn ich frage ob alles gut sei sagt sie ja. Nun haben wir uns seit 3 Tagen nich mehr gesehen (nur kurz im auto da war die Stimmung angespannt) und schreiben sehr schlecht die Stimmung ist sehr angespannt. Wir wollten heute eigentlich einkaufen fahren für Sie und da hat sie mich gestern drauf angesprochen und mich auch noch gefragt was mit mir los sei ich habe ihr dann mein Herz ausgeschüttet und geschrieben das alles in Ordnung ist und jede Beziehung sowas durcmacht und das ich sie über alles Liebe. Obwohl sie mich gefragt hat was los sei hat sie dann die Nachricht gelöscht und meinen langen Text hat sie abgewunken mit den Worten "ich möchte jetzt nicht" im Sinne von ich möchte jetzt nicht darüber schreiben. Naja da war ich auch nicht begeistert von Ihrer Reaktion also hab ich die Frage ob wir heute zusammen einkaufen für Sie fahren offen gelassen und gesagt ich melde mich morgen ob ich mitkomm. Da hat sie aber prompt geschrieben "nein brauchst du nich ich geh alleine und brauchst mir morgen nich schreiben". Hab darauf nix mehr geschrieben. Ich möchte mich sehr gerne mit ihr versöhnen doch ich weiss nich wie ich das anstellen soll seit 3 Tagen ist dicke Luft und ich wüsste auch nich wie ich den ersten Satz anfangen soll oder wie ich generell mit ihr reden soll ich Liebe sie über alles .

Bin dankbar für jede Antwort.

Freundschaft, Liebe und Beziehung, streiten
2 Antworten
Freund und beste Freundin?

Hallo, ich weiß jeder muss die entscheidung selber treffen aber ich bin gerade in einer phase und weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich habe letztes Jahr einen jungen kennengelernt, haben uns täglich getroffen alles lief perfekt trotz corona. Meine beste Freundin fand den auch toll weil er alles gegeben hat aber irgendwann so paar Monate später hat er Kontakt abgebrochen, ich wusste nicht warum und habe versucht ihn zu erreichen, habe sie auch gefragt sie meinte sie hätte keine Ahnung, doch dann eine Woche später hat er mir einen fetten brief geschrieben und er hat gesagt er hat jemanden an seiner Seite dann hat er versehentlich ein Chat Verlauf zwischen mir und ihm MIR geschickt wollte es aber jemand anderen schicken und da im Hintergrund sah ich meine beste Freundin, hab sie darauf angesprochen sie hat so getan als wüsste sie nichts davon. Irgendwann hab ich erfahren das ganze was sie zu mir gesagt hat gelogen war und sie sich am 01.01.2021 getroffen haben, ich weiß noch wo die beiden zu mir sagten das die eine Überraschung für mich haben an dem tag, sie meinte er wollte mich fragen ob ich seine Freundin sein möchte, leider kam es nicht dazu. Ein Monat später kam er angerannt hat mich angerufen und geheult das er das alles bereut und mich liebt, sie hat mir auch geschrieben das er auf mich steht und sie ausgenutzt hat. Beide haben sich entschuldigt, aber ich dummes kind gab ihm eine chance. Ich dachte es wird besser, plötzlich fing er an mich zu ignorieren wir haben 2 tage lang nicht geschrieben, weil ich wollte das er mich mal anschreibt. Jetzt haben wir kein Kontakt mehr und zu ihr hab ich auch kein Kontakt mehr. Ich weiß er wird wieder kommen, aber hat er die Chance verdient? Ich bin am leiden und weiß nicht was ich machen soll.

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Vielleicht eine Sozialphobie?

Diese Frage wollte ich schon längere Zeit stellen und hier kann sie sicher auch keiner beantworten. Mich würde nur interessieren, ob vielleicht einige Symptome in diese Richtung gehen: Ich habe eine traumatische Kindheit gehabt und bin im Leben immer wieder schlechten Menschen begegnet, was dazu führte, dass ich mich nicht mehr wohl fühlte in Gruppen o.ä. Ein Teil in mir wollte aber nicht zurückgezogen sein, der wollte Lehramt studieren und ein normales Leben führen. Ich habe früher viel getrunken und Party gemacht und null auf mich gehört. Nun habe ich einen Job gewählt, bei dem man ständig unter Beobachtung ist (noch im Referendariat). Mit den Kiddies ist alles super, aber mit den Kollegen will ich meist nicht reden, weil ich das Gefühl habe, dass ich weniger Wert sei, dass ich was falsches, uninteressantes what ever sagen werde. Ich habe das Gefühl, als hätte ich auf mein Selbst nie gehört. Das brauchte Zeit um zu heilen... und jetzt stehe ich da, habe ständig so viele Reize im Alltag, mit denen ich wenig klarkomme. Ich bin zum Beispiel oft unsicher oder sogar überfordert, bspw. einen Kellner zu bitten, dass ich zahlen möchte. Ich laufe eigentlich permanent angespannt durch die Gegend, habe oft das Gefühl, dass ich beobachtet und beurteilt werde. Auf der anderen Seite fahre ich manchmal aber auch sehr aus der Haut, bin zum Beispiel aggressiv, wenn jemand mich halb zuparkt und sage im Affekt irgendwelche Dinge, die mir hinterher sehr unangenehm sind. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich einfach nicht im Reinen mit mir bin.

Ich bin längere Zeit bei einem Psychologen, aber möchte noch nicht so gern davon erzählen, da wir uns erst einmal mit meinem Selbst und den Traumata auseinandersetzen. Daher habe ich schon an einen Coach oder Heilpraktiker gedacht...Aber wenn etwas in die Richtung Sozialphobie diagnostiziert werden würde, was passiert denn dann? Fakt ist, ich fühle mich in meinem Berufsfeld mit den Schülern wohl, nicht mit den Kollegen. Letztens gab es eine ähnliche Situation im Lehrerzimmer: 5 mir unbekannte Lehrkräfte schauten mich an und ich wusste nicht, was ich sagen soll, außer, dass ich einen Schlüssel abhole. Sie machten sich dann sogar über mich lustig, dass es doch ganz nett wäre, wenn ich mich mal vorstelle. Einer war jedoch ziemlich sauer darüber, da ich nicht nach seinem Namen fragte. Mich überfordert alles einfach und ich meine solche Dinge nie böse.

Schule, Freundschaft, Angst, Selbstbewusstsein, Krankheit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Sozialphobie
1 Antwort
Will er jetzt Sex mit mir?

hey,

also ( wie in vielen meiner Fragen schon erwähnt) wurde ich letzten Sommer fast vergewaltigt und war bis jetzt nicht dazu fähig mit meinem Freund zu schlafen, weil ich jedes mal, wenn er mich anfasste Flashbacks bekam.Und er hat gesagt er wartet auf mich, bis es wirklich geht.(Ich mache übrigens eine Therapie)Letztens war es dann nicht mehr so und ich wollte es wirklich und war mir ganz, ganz sicher, aber er hat die Symbole ganz falsch gedeutet.Wie z.B, dass ich angespannt war lag daran, dass ich nervös war und dass ich geweint habe, war aus Freude, weil ich es wirklich wollte und ich nicht mehr diese Flashbacks hatte.Er dachte aber, dass das daran liegt, dass ich es nur für ihn machen wollte und hat abgebrochen.Ich habe ihm dann erklärt, dass er das falsch aufgenommen hat und ich das wirklich wollte und er hat sich entschuldigt, dass er so reagiert hat und hat gesagt, dass er nur für mich abgebrochen hat, damit ich es später nicht bereue.Wir haben uns dann heute getroffen und plötzlich hat er angefangen mich zu küssen und hat seine Hand unter mein T-Shirt geschoben.Ich habe mich daraufhin total erschrocken, weil ich eigentlich diejenige war, die angefangen hat, weil er ja meinte er wartet auf mich.

Er hat gemerkt, dass ich mich erschrocken habe und hat mich verwirrt angesehen.

"Ich dachte du wolltest...", meinte er dann.

Dann sagte ich:"Ja, aber nicht jetzt...also jetzt grade irgendwie nicht."

"Ach so.", hat er dann geantwortet und kam mir total enttäuscht vor.

Wollte er es jetzt unbedingt?Weil er war nie derjenige, der angefangen hat...

Ich habe einfach Angst, dass er es jetzt nicht mehr aushalten kann.

PS: (Wir sind seit 1 1/2 Jahren zusammen und hatten bis jetzt noch nie Sex ( ich hatte selber noch nie, er schon öfter mit seiner Ex)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Beziehungsprobleme, erstes Mal, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Meine Freundin ist krank und wird früh sterben. Trennungsgrund?

Hallo, alle zusammen. Ich bin seit etwa 6 Monaten mit meiner Freundin zusammen und sie hat mir vor etwa 1 Woche nach Nachfrage meinerseits gebeichtet, dass sie eine genetisch bedingte unheilbare Krankheit hat. Daraufhin hat sie mir ihre Krankheit nur sehr, sehr schwammig erklärt und mich gebeten sie auf keinen Fall zu googeln. Ich habe natürlich aus Neugier trotzdem im Internet nachgeschaut und herausgefunden, dass Menschen mit dieser Krankheit eine sehr geringe Lebenserwartung haben. Es kann sein, dass sie in ein paar Jahren ein Pflegefall ist oder sogar sterben wird. Ich wusste schon vorher, dass sie krank ist, weil sie täglich Tabletten zu sich nahm, aber ich hätte nie im Leben mir ausdenken können, dass es so schlimm ist.

Ich fühle mich einerseits hintergangen, andererseits aber tut sie mir auch echt Leid. So etwas sollte schon zu Anfang einer Beziehung erwähnt werden. Ich selber bin wirklich überhaupt kein egoistischer Mensch, sondern eher ein emphatischer und fürsorglicher Mensch. Ich habe eher das Gefühl, dass sie meine Gutmütigkeit ausnutzen möchte. Wäre sie während unserer Beziehung krank geworden, dann würde ich ohne zu überlegen, bei ihr geblieben. Ich bin niemand, der jemanden in schwierigen Zeiten einfach im Stich lässt, aber diese Krankheit hat sie bereits seit ihrer Geburt. Würde ich krank sein und sie gesund, dann würde sie auf keinen Fall mit mir zusammen gekommen. Meine Eltern und Freunde meinen, dass sie von Anfang an mit offenen Karten spielen musste.

Ich möchte mich nun von ihr trennen, aber ihr nicht sagen, dass der Trennungsgrund ihre Krankheit ist. Das würde sie nämlich zu sehr verletzten. Sie ist manchmal sehr aggressiv und hat Momente, wo sie richtig ausrastet. Höchstwahrscheinlich aufgrund ihrer Krankheit, die ihr natürlich sehr zu schaffen macht. Ich habe es nie verstanden und war schon öfter kurz davor sie deswegen zu verlassen. Hat jemand eine Idee, wie ich mich am besten von ihr trennen sollte? Ich will wirklich niemanden das Herz brechen. Sie hat ehrlich gesagt eher mein Herz gebrochen, weil sie nicht mit mir ehrlich war und mich in so eine Situation gebracht hat. :( Ich kann seit mehreren Nächten nicht schlafen und fühle mich sehr schlecht deswegen. :/

Leben, Freundschaft, Tod, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
9 Antworten
In einer neuen Beziehung, jedoch trauern um den ex?

Hey,

Vor 3 Monaten hat mein Ex mich verlassen (waren 2 jahre zusammen)
Ohne eine Erklärung (hatten auch nie streit etc. und wollten sogar eine Wohnung mieten.) Da er für die Firma, seiner Eltern arbeitet meinte er dass es ihm alles zu viel wird, weil es der Firma schlecht gut und er keine zeit mehr für mich hätte und mich nicht auf Abstellgleis stellen wollte. Ich mache dass aber schon seit 2 jahren mit und hatte kein Problem das auszuhalten (deshalb kein grund für mich schluss zu machen)

Das alles hat mich auf jeden fall total fertig gemacht und ich war kurz davor mir etwas anzutun oder zur Therapie zu gehen...dann habe ich mir zur Ablenkung Lovoo runter geladen, habe aber angegeben dass ich nur freunde suche. Hatte mir auch gut getan, da ich abgelenkt wurde und mit anderen Menschen geschrieben habe. (Hatte auch eine Zeit lang keinen Gedanken mehr an ihn verschwendet). Habe mich dann öfters mit einem Jungen getroffen den ich toll fande... ich meinte zu ihm dass ich es wegen meinem Ex langsam angehen möchte etc.. Wir hatten uns ca. 3 Wochen gedatet und waren auch schon intim geworden. Er hatte mich auch vor 2 wochen gefragt ob wir zusammen sein wollen, worauf ich mit ja geantwortet habe (frage mich bis heute warum ich das getan habe weil ich mir damals schon etwas unsicher war, was jetzt noch schlimmer geworden ist und einfach kein Beziehung wollte, aber wollte ihn nicht verletzten weil wir uns wirklich super verstehen und das wirklich was für immer werden könnte, wenn ich nicht ständig an meinen ex denken müsste und überfordert wäre, weil mich alles an meinen ex erinnert)..Auf jeden fall sind wir jetzt seit 2 Wochen zusammen und ich werde immer unsicherer und weiß nicht wie ich es ihm sagen soll.. wären wir uns 5 oder 6 Monate später begegnet wären wir bestimmt das perfekte paar aber im Moment ist es für mich einfach zu viel. Ich weiß nicht was ich machen soll, weil ein teil von mir ihn will und ein anderer teil nicht. will ihn aber auch als freund nicht verlieren weil wir anfangs nur freundschaftlich geschrieben haben.

Er wäre bestimmt der Richtige für mich, jedoch hindert mich was und ich weiß einfach nicht weiter

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freundschaft