Steckt die staatssicherheit hinter der Pandemie?

1990 war es soweit. Die DDR ist zusammengebrochen & es gab eine Wiedervereinigung. Angeblich hat es die bundesrepublik Deutschland die DDR einfach geschluckt.

30 Jahre später ist die corona-pandemie ausgebrochen. Die Verhältnisse waren ähnlich wie in der DDR. Leere Regale und geschlossene Grenzen.

Viele Leute sehen zwischen diesen beiden Ereignissen eine Kohärenz. Ich habe auf zwei social Media Plattform unabhängig voneinander gelesen, dass es Menschen gibt, die nicht an diesem stumpfen untergang der SED & DDR glauben. Ehemalige DDR Funktionäre sollen immer noch im Hintergrund operieren. So wurde ein Virus gezüchtet, um die DDR wieder formell aufleben zu lassen. Macht auch Sinn, wenn man bedenkt, dass die DDR gute Beziehungen zu China hatte.

Manche vermuten sogar, dass Erich Honecker nie gestorben ist, sondern im Kryoschlaf überlebt hat. Nun ist er wieder da, und will sich die Macht holen. Auf telegram hat sogar jemand behauptet, ihn mal gesehen zu haben (der Mann sagt, dass er Arzt ist).

Den letzten Teil dieser Theorie halte ich ehrlich gesagt für etwas zu abenteuerlich, wobei ich das auch nicht ganz ausschließen möchte. Den Rest halte ich aber für durchaus ziemlich plausibel. Wollte aber mal eure Gedanken dazu hören, bevor ich mich endgültig mit meiner Meinung festlege. Schließlich muss man bei solchen Theorien sehr vorsichtig sein. Wie ist eure Meinung dazu?

Geschichte, Deutschland, BRD, DDR, Demokratie, Grundrechte, Pandemie, Corona, Pandemien, Demokratieverständnis, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema BRD