Top Nutzer

Thema Zweiter Weltkrieg
  1. 5 P.
Luftangriffe Doppelstandards?

Warum werden bei Luftschlägen solche Doppelstandards angewandt?

Fall 1: Nach mehreren Aufforderung die Zivilisten aus der zur Festen erklärten Stadt Warschau zu bringen, führte die Luftwaffe massive Luftschläge auf ebendiese aus. Es sterben tausende, der Krieg wird allerdings schneller beendet. Heutige Wertung: Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Fall 2: Eine offizielle Lazarettstadt (Dresden) wird von der Royal Airforce und USAF in Schutt und Asche gelegt, es wird mit Absicht ein Feuersturm ausgelöst, es sterben tausende, der Krieg wird allerdings schneller beendet. Heutige Wertung: gerechtfertigt da der Krieg schneller beendet wurde.

Fall 3: Die Luftwaffe bombardiert Belgrad, es sterben tausende, der Krieg wird allerdings schneller beendet. Heutige Wertung: Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Fall 4: Die USA vernichten eine komplette japanische Stadt es sterben fast 100.000, viele weitere Tausende litten an Spätfolgen. Gleich danach wird dies wiederholt. Heutige Wertung: gerechtfertigt da der Krieg schneller beendet wurde.

Fall 5: Berlin wird komplett ausgebombt, es sterben tausende, der Krieg wird schneller beendet, heutige Wertung: gerechtfertigt da der Krieg schneller beendet wurde.

Fall Köln, Hamburg, Nürnberg, Hildesheim, Pfortzheim, Frankfurt, Breslau, Königsberg und hunderte andere, es sterben hunderttausende, heutige Wertung: GERECHTGERTIGT DA DER KRIEG SCHNELLER BEENDET WURDE!

Ein Mensch mit Hirn und Herz kanm nur zu dem Schluss kommen, dass entweder jeder Fall oder kein Fall davon Kriegsverbrechen und grausamste Verbrechen gegen die Menschlichkeit waren! DENN JEDER ZIVILIST WAR EIN UNSCHULDIGER MENSCH!

Wo kommen diese menschenverachtenden und opferverhöhnenden Doppelstandards her?

Geschichte Politik Justiz Nationalsozialismus Verbrechen Völkerrecht Zweiter Weltkrieg kriegsverbrechen Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Warum existiert das Deutsche Reich nicht mehr?

Hallo erstmal,

Entwarnung: Ich gehöre keiner Reichsbürgerbewegung an. Allerdings wollte ich in Geschichte einen Vortrag über den 8. Mai 1945 halten, also die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht und das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa, um meine Note zu verbessern. Nun bin ich fast durch und mir ist etwas aufgefallen, als ich den letzten Aspekt bearbeitet habe: Zunächst ist es bekanntlich fragwürdig, ob Karl Dönitz tatsächlich als Reichspräsident handeln konnte, da er nur durch Hitlers Testament und dessen geheimes Gesetz von 1934 zu diesem Amt kam. Entgegen der Weimarer Verfassung, die doch eigentlich noch galt, hatte Dönitz aber keine Legitimierung für das Amt und das würde bedeuten, da der Reichspräsident den Oberbefehl über die Wehrmacht hatte, dass die Autorisierung Jodels und Keitels zur Unterzeichnung der Kapitulationsurkunden ungültig sei...

Ich wollte zunächst herausfinden, ob diese Handlungen legitimiert wurden, um die Kapitulation gültig zu machen oder ob das ganze eigentlich ungültig ist. Mir fiel ein, dass die Flensburger Regierung auch noch 15 Tage nach der Kapitulation im Amt war. Daraufhin habe ich mir nochmal die Kapitulationsurkunde angesehen, aber tatsächlich stand dort nichts über die Auflösung des Deutschen Reichs oder ähnliches. Es ging dort nur um die Wehrmacht und sämtliche militärischen Aktivitäten.

Warum hat jetzt also das Deutsche Reich ab dem 23.5.1945, also ab der Verhaftung der Mitglieder der Regierung Dönitz, scheinbar aufgehört zu existieren? Die Alliierten haben auch in der Berliner Erklärung vom 5.6.1945 erwähnt, dass sie Deutschland nicht annektieren o.ä. wollen. Aber auf einmal war 4 Jahre Später die BRD da. Die einzige Idee, die ich hatte, bestand in der Aufteilung der Gebiete des Deutschen Reichs auf die vier Staaten, vergleichbar mit den Abgaben von Gebieten an Polen und Tschechien zum Beispiel. (Oder nach dem Deutsch-Französischem Krieg von 1870/71 die Übergabe von Elsas-Lothringen an die Deutschen) Wenn darin also Bestand, dass die Besatzungzonen Staatsgebiet von Frankreich, GB, USA und UdSSR waren, dann wäre wohl die Gründung der BRD legitim, oder? Stände sowas dann aber nicht in der Kapitulationsurkunde, wie vorher im Versailler Vertrag oder ist ein anderes Dokument für sowas zuständig (dass also der Versailler Vertrag nicht gleich eine Kapitulationsurkunde wie hier ist)?

Wie gesagt, es war nur ein Gedanke. Wenn jemand genau weiß, was eigentlich passiert ist, dass das Deutsche Reich plötzlich aufhörte zu existieren, dann klärt mich bitte auf. Das wäre nämlich wichtig, eben das zu wissen, wenn ich mein Referat am Freitag halte. Über Suchmaschinen finde ich beim besten Willen kein brauchbares Ergebnis.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Schule Geschichte Deutschland Politik Recht Referat Zweiter Weltkrieg Philosophie und Gesellschaft Wirtschaft und Finanzen
11 Antworten
Gehen die alten Geschichten unserer Ur-/Großeltern, z.B. die ganzen Horrorgeschichten aus dem Krieg, langsam flöten und geraten in Vergessenheit?

Es war ja mal ein Thema in den 68ern, dass z.B. im Geschichtsunterricht überhaupt nicht über die Geschichte der Nazis/des Krieges gesprochen wurde.., als hätte es sie nie gegeben! Stimmt das?

Mein deutscherOpa z.B., der war während des Krieges in Russland, als Soldat. Er hatte aber Glück im Unglück. Zwar wurde er schwer Verletzt durch eine Granate, nebst Granatsplitter im Bein, für den Rest seines Lebens, aber wenigstens hat er überlebt.. Doch er hat nie wieder darüber gesprochen, selbst 40. Jahre später, als ich mit 12. wissen wollte, wie das damals war, hat er mir nicht geantwortet. Er hat lediglich seine alten Orden irgendwo rausgeholt und sie mir geschenkt, nach dem Motto (meine Idee): "Ich habe damit abgeschlossen, nimm du meine Orden - Du sammelst doch Anstecknadeln!" :-) Trotzdem hat er nicht einen einzigen Satz zum Krieg und zu seinen Erfahrungen erzählt, nicht ein Wort! Ich wollte nicht unhöflich sein und habe es dabei belassen.

Heute habe ich manchmal Angst, dass Alles umsonst war.. Das sogar die Geschichtsbücher bald zu Fake News erklärt werden und wir wieder von Vorne beginnen. Man trifft sogar auf Menschen die meinen: "Krieg ist unvermeidbar", nach dem Motto: "Ab und zu brauchen wir ihn!" Als wären wir zuviele Männer, oder sehe ich das völlig falsch? Wieso kümmert die Geschichte nur gebildete Menschen, wieso reden wir nicht alle ab und zu in unserer Familie über die Zeit von damals?

Deutschland Großeltern Zweiter Weltkrieg afd Rechtspopulismus verdrängung VERGESSENHEIT Schuldbewußtsein Schlechte Erinnerungen
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zweiter Weltkrieg

Wo kann ich "Der Hauptmann" als Stream auf Deutsch sehen?

4 Antworten

Wie ordne ich richtig in den historischen Kontext ein?

5 Antworten

Welche Länder wurde im zweiten weltkrieg von der Wehrmacht besetzt?

8 Antworten

Heutige Bedeutung des Eisernen Kreuzes?

6 Antworten

Gab es im zweiten Weltkrieg Rotpunktvisiere?

6 Antworten

Der ewige Jude, Bildbeschreibung

5 Antworten

Spitznamen für Länder bezüglich zweiter Weltkrieg.

11 Antworten

Wie viel kostet bzw. ist ein originales StG. 44 aus dem 2.ten Weltkrieg wert?

7 Antworten

Wer war im Zweiten Weltkrieg alles mit Deutschland verbündet?

5 Antworten

Zweiter Weltkrieg - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen