Was kann mein Schulleiter unternehmen?

Hallo,

Ich schildere kurz meine Angelegenheit. Ich habe vor ca. 2 Wochen eine Klassenarbeit geschrieben über 6 zusammengetackerte Arbeitsblätter. Von den genannten Arbeitsblättern wurden die jeweiligen Lösungen ausgeteilt die wir dann mitnehmen durften. Als ich die Arbeit bekam merkte ich dass es genau dasselbe ist wie das auf den Arbeitsblätter (wozu wir die Lösungen ausgeteilt bekommen haben). Da ich nicht gelernt hatte nahm ich das Blatt heraus und habe alles Wort für Wort genauso übertragen (was eine sehr große Dummheit war).

Bevor meine Lehrerin mir meine Arbeit zurückgab meinte sie noch sie möchte mit mir reden. Sie sagte, dass sie glaubt dass ich abgeschrieben habe weil es nicht sein kann dass ich alles Wort für Wort auswendig gelernt habe. Da ich keine Note 6 bekommen wollte habe ich sie angelogen und gesagt, dass ich es sehr wohl auswendig gelernt habe und es immer Wort für Wort lerne. Darauf meinte sie ich soll es ihr beweisen. Da ich es nicht konnte, meinte ich dass ich es vergessen habe. Danach habe ich ihr nochmal erklärt, dass ich es anscheinend immer so mache. Ich weiß nicht ob sie es mir geglaubt hat, aber sie meinte einfach nur dass der Weg etwas strickt auswendig zu lernen nicht gut sei, darauf holte sie meine Arbeit heraus gab mir eine 1 und meinte “nur damit du Bescheid weißt ich habe unseren Schulleiter darüber informiert”.

Ich meine sie kann nicht beweisen, dass ich angeschrieben habe sie vermutet es ja nur (auch wenn es klar auf der Hand liegt). Mein Plan ist nun es wirklich Wort für Wort auswendig zu lernen und es meinem Schulleiter aufzusagen wenn er danach fragen sollte. Meine Frage lautet also:

Was kann mein Schulleiter alles unternehmen wenn er die Vermutung hat, dass ich angeschrieben habe? (z.B. Eltern informieren) & Was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Schule, Noten, Abschreiben, Lehrer, Schulleiter, Schulleitung
5 Antworten
Habe ich gute Gründe für einen Schulwechsel?

Hey,

Ich würde gerne die Schule wechseln, aber weiß nicht ob meine Gründe, die ich habe, für einen Schulwechsel ausreichen. Also, ich gehe auf ein Gymnasium und würde gerne auf eine Gesamtschule/Ganztagsschule wechseln aus folgenden Gründen:

Auf dem Gymnasium herrscht hoher Leistungsdruck und stetiger Stress. Ich habe davon schon gesundheitliche/psychische Probleme. Ich bin dieses Schuljahr viel öfter krank gewesen, als sonst und hatte einige Schwächeanfälle, die nur auf Stress zurückzuführen sind (dieses Jahr ist besonders stressig).

Außerdem habe ich Schlafprobleme, ich schlafe 4-5 Stunden pro Nacht, was eindeutig zu wenig ist. Ich nutze die Hofpausen meist um zu schlafen. Es ist leider auch schon vorgekommen, dass ich im Unterricht eingeschlafen bin. Meine beste Freundin hat mitten im Schuljahr die Schule gewechselt, was mich psychisch sehr mitgenommen hat und alles nur noch schlimmer gemacht hat. Ich habe KEINE anderen Sachen, die mich belasten wie z.B Familienprobleme o.ä.

Ich verstehe mich mit allen zwar ganz ok, habe aber nicht wirklich Freunde. Ich weiß ja, dass der Stress von Jahr zu Jahr immer schlimmer wird und es deshalb sehr unwahrscheinlich ist, dass es sich bessert.

Meine Eltern sind auch für einen Schulwechsel, aber ich muss ja die Schulleitung davon überzeugen. Wir haben bald einen Termin an der Schule, wo ich nochmal meine Probleme, die ich habe, schildern soll.

Es ist im übrigen die Schule, wo meine Freundin auch gewechselt hat. Denkt ihr, dass meine Probleme Grund genug sind, um die Schulform zu wechseln? Und denkt ihr, dass ich da auch erwähnen könnte, dass ich gerne in die Klasse von meiner Freundin kommen möchte, damit ich psychisch wieder in nen besseren Zustand bin und damit sie mir helfen kann, bei Anfangsproblemen und helfen kann Kontakte zu knüpfen, weil ich sehr schüchtern bin und sie mir da wahnsinnig helfen würde.

Meine jetzigen Noten sind ganz gut und deshalb habe ich ein paar Bedenken, dass sie mich nicht nehmen, weil sie vielleicht denken, dass ich das Gymnasium gut hinkriege und deshalb nicht nötig hätte, die Schulform zu wechseln.

Freue mich auf eure Antworten. LG

Gesundheit, Schule, Freundschaft, Stress, Leistung, Noten, Psychologie, Gymnasium, Schule wechseln, Schulstress, Schulleitung
2 Antworten
Bruder wird gemobbt, weil er Ausländer ist,was tun?

Hallo erstmal,

Mein Bruder geht auf einer Grundschule, wo er der einzige Ausländer ist. Dort wird er von einigen Lehrerinnen 2. Klassig behandelt und von den Schülern vom älteren Jahrgang beleidigt. Von den Schülern kriegt er so welche Sprüche zu hören wie "Scheiß Ausländer"; "Scheiß Albaner"; "Geh nach Kosovo" und "dummer Muslim". Es hat schon bei der Anmeldung angefangen, wo die Schulleiterin sagte, dass ich zitiere "Muslime nichts in einer katholischen Grundschule zu suchen haben...". ich meine, ich war auch auf einer katholischen Grundschule und mich haben sie auch ohne Probleme aufgenommen, daher ist das für mich unverständlich. Erwird auch von der Schulleiterin ausgegrenzt zbs. muss er mit dem Kopf vor der Wand alleine sitzen und das grundlos... . Jetzt zu den Schülern. Wie schon gesagt wird er von den älteren Schülern der Schule beleidigt und deshalb haben die Schüler aus seiner Klasse aufgehört mit ihm zu reden, also ein relativ großer teil davon, von einigen aus seiner Klasse wird er auch beleidigt(siehe oben). Schon mal ist er mit blauen Flecken am arm nach hause gekommen, welche ihm vom einen älteren Schüler zugefügt worden waren. Meine Eltern haben erstmal nichts dagegen gemacht und meinten er solle es den Lehrern sagen, weil sie ja was dagegen tun werden. Es passierte nicht wer hätte das gedacht, dann kam er öfter nach hause mit blauen Flecken bis meine Eltern gezwungen waren die Eltern des Schülers (der ihn schlug) anzurufen. Mit den Schlägen hat es aufgehört, aber beleidigt wurde er weiterhin ... . Meine Eltern tun nichts dagegen und die Schüler hören auch nicht auf. Mein Bruder wollte schon öfter die Schule wechseln, aber meine Eltern sagen es sei unnötig, da er ja nur "nur noch" 1 1/2 Jahre da noch bleiben muss (in der Schule). Ich will das beste für meinen Bruder und ich merke auch wie er die Lust an der Schule verliert. Er tut öfter so, als wenn er krank wäre, damit er nicht in die Schule muss und er schreibt immer schlechtere Noten. Er wird ebenfalls immer agressiver wenn er nachhause kommt und lenkt sich immer ab mit seinen Spielekonsolen. Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen... . Es gibt noch einiges mehr, aber ich will jetzt kein Roman schreiben.

Mobbing, Schule, Familie, Freundschaft, Schüler, Ausgrenzung, Ausländer, Ausländerfeindlichkeit, Hass, Liebe und Beziehung, Wut, Schulleitung
7 Antworten
Schulleitung versucht leben zu zerstören wegen armer flüchtling?

Hey bin 17 und bin vor kurzem vom gymnasium auf eine igs gewechselt (nicht wegen noten sondern erfahrung^^ Kumpel hat gesagt igs wär entspannter). Aufjedenfall hat ein flüchtling versucht mein Gesicht mit einem Gegenstand zu zerkratzen. Die Schulleitung hat dann die Polizei gegen mich gerufen!? Weil der flüchtling erzählt hat ich hätte ein messer??? Und die schuleitung noch so " wenn er bestraft wird du dann mindestens genauso hart", obwohl ich nichts getan hab haha. Hab mich dann sarkastisch über die lustig gemacht und hab bei jedem Versuch mich zu bestrafen widersprochen naja jetzt ist es deren lebensaufgabe geworden mich hart zu bestrafen... Sie werfen mir vor ich würde lügen und der flüchtling hätte sowas nie grundlos gemacht -.- Sie sagten so das ich ihn bestimmt beleidigt hätte und würde daraufhin für 1 Tag wegen massiven fremdenfeindlichen Bedeohungen suspendiert? Und hab in paar Tagen eine klassenkonferenz. Ohne Spass was ist das ? Hab vor zum Schulamt zu gehen und die Story paar Zeitungen zu schreiben. Naja wisst ihr was ich vielleicht machen könnte? Nur weil ich besser im diskutieren bin versuchen die jetzt irgendwas kp. Würde bei Gesprächen mit Direktor nur unterbrochen und wenn ich mich beschwere droht er mit Rauswurf? Meine Fresse was soll das... Mfg

Schulleitung versucht leben zu zerstören wegen armer flüchtling?
Schule, Deutschland, Politik, Recht, Psychologie, Flüchtlinge, Lehrer, Asylanten, Schulleitung
40 Antworten
Mein Bruder wurde geschlagen und wird als Schuldiger dagestellt?

BITTE GANZ LESEN!!

Hey erstmals!

Mein Bruder(12) geht auf eine andere Schule als ich und wurde 7.3.18 von einem Klassenkameraden mehrmals ins Gesicht und auf den Rücken geschlagen und gekratzt. Als er von der Schule kamm, ist meine Mum sofort mit ihm in das Krankenhaus und anschließend zum Psychologen (wurde vom Krankenhaus empfohlen)gefahren .

Diagnose: Schädelprellung sowie Prellungen am Rücken --> Schwere Körperverletzung laut dem Arzt. Er wurde 4 Tage lang aus der Schule genommen wegen den Verletzungen und der Psyche.

Meine Mum ging am Donnerstag sofort in die Schule zur Direktorin und anschließend zur Klassenleitung. Die Schulleitung sagte, dass mein Bruder und der Täter einen Vorfallsbrief abgeben müssen, wie alles stattfand (Auch die Freunde die meinem Bruder geholfen haben!). Am Montag wollte er ihn abgeben und die Direktorin sagte zu ihm, dass er noch einen schreiben muss, da dieser mit dem Computer geschrieben war.

Der Täter war zufälliger weiße krank und nun wird mein Bruder der die schwere Körperverletzung erlitten hat , als Täter dargestellt, da die Direktorin sagt, ,,Du hast den (Täter) Angst gemacht, da deine Mutter mit einer Anzeige droht."

Nun MUSSTE (Er wurde dazu ohne Grund aufgefordert dieses Brief mit Unterschrift zu schreiben) mein Bruder heute diesen Brief schreiben:

,,Ich, (Name) verpflichte mich ab heute:

Bevor ich etwas sage, denke ich über die Wörter nach. Ich sage nix, was nicht andere zu mir sagen dürfen. Diese Verpflichtung gilt bis 22.3.18 WC sauber machen und ein Gedicht lernen."

Unterschrift(Bruder) und Stempel von der Schulleitung.

Zusammenfassung:

-Mein Bruder wird zusammengeschlagen -> schwere Körperverletzung

-Freunde, Täter und er mußten einen Vorfallsbrief schreiben -> Er wird beschuldigt (von der Schulleitung) das er dem Täter Angst gemacht hat wegen Anzeige...

-Wird gezwungen das WC sauber zu machen und ein Gedicht auswendig zu lernen

Meiner Meinung nach will die Direktorin meinem Bruder nur die Macht über ihn auswirken lassen. Sie hat das Opfer zum Täter gemacht und stellt meinen Bruder nun als schuldigen da und er soll nun arbeiten erledigen (WC reinigen und Gedicht lernen). Wie sollen wir jetzt handeln??

Anzeige steht zu 100% wegen schwerer Körperverletzung fest.

Sollen wir diesen Brief zum Schulamt bringen? Da mein Bruder ohne Grund GEZWUNGEN wird zu UNTERSCHREIBEN und diese Arbeiten auszuführen.

Der Täter ist bis heute Krank, haben ihn bis heute nicht mehr zum Gespräch auffordern können.

Bitten um Hilfe, da wir Ratschläge benötigen zum weiterem Verlauf. :)

Schule, Gewalt, Schulleitung
5 Antworten
Lehrer stellt mich vor der ganzen Klasse bloß was tun?

Hallo zusammen, ich besuche die 9.Klasse einer Realschule und habe ein Problem. Meine Klassenlehrerin ist seit ein paar Monaten total gegen mich. Dies hat mit einer langen Geschichte angefangen hier die Kurzversion. Ein Mädchen hat sich schwer verletzt und wir hatten eine wichtige Frage an die Schulsekretärin. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt noch nichts von diesem Vorfall. Als wir erneut bei der Schulsekretärin klopften stürmte sie hinaus zu unserem Konrektor und sagte:" ... Wenn du die jetzt nicht verhaftest haue ich denen aufs Maul"

Daraufhin gingen wir und ich sagte daß sie "Inkompetent sei" (ich meinte ihr Verhalten.) Als meine Klassenlehrerin das hörte sagte sie zu mir, dass ich mich entweder bei der Schulsekretärin entschuldigen solle oder sie würde es weiter verfolgen. Ich sagte ihr daraufhin das sie dies gerne tuen kann und daraufhin rief sie meine Eltern an und ließ mich abholen. Die ganze Klasse lachte über mich (da es vor der ganzen Klasse geklärt wurde obwohl es nur wenige Schüler betraf) meine Eltern führten danach verschiedenen Gespräche mit meiner Klassenlehrerin, Schulleitung und Konrektor und diese fanden mein Verhalten falsch. Jetzt ändert sich die Situation jedoch nicht. Meine Klassenlehrerin sagt ich darf gewisse Gesichtsausdrücke nicht machen, da sie sich angegriffen fühlt. Sie hat mich jetzt von der Klassenfahrt ausgeschlossen weil wir nicht Rechtzeitig bezahlt haben und erzählt meinen Mitschülern warum ich nicht mitfahre. Ich hatte vor ein paar Wochen Grippe und war krank meine Mitschüler sind total fies seit dem Vorfall wo ich abgeholt wurde und schicken mir kaum noch Hausaufgaben oder gar nicht. Meine Lehrer weigern sich und behaupten ich würde mich um nicht kümmern. Die Schulleitung hält total zu meiner Klassenlehrerin ich musste hier eine Arbeit nachschreiben (in einer anderen Klasse wo es sehr laut war) und bekomme gesagt ich hätte ja die selben Voraussetzungen gehabt. Langsam hab ich das Gefühl sie wollen mich aus der schule raus haben. Immer bin ich schuld. Letzte Woche waren unsere Austauschschüler da. Wir waren 2 Leute und haben uns 2 Austauschschüler geteilt ich habe mich fast um alles gekümmert wurde Freitag Krank und lag mit Fieber im Bett nach abklären habe ich die zwei in den Bus gesetzt woraufhin meine Klassenlehrerin (obwohl es mit 2 anderen Lehrern abgeklärt war) sagte daß ich total unverantwortlich war und was hätte passieren können. Sie hat mich total runter gemacht.

Meine Eltern versuchen alles aber erreichen nicht viel da die Schulleitung zu den Lehrern hält. Schule kann ich nicht wechseln. Was kann ich tun? Bitte nur ernste Antworten nicht sowas wie:" So schlimm ist das nicht" "Da musst du jetzt durch"

Ich bin über jede Antwort dankbar ☺️😣

Tipps, Mobbing, Schule, Freundschaft, alleine, müde, Lehrer, Liebe und Beziehung, Realschule, hilferuf, Schulleitung
5 Antworten
Von Deutschlehrer geküsst?

Hallo, erstmal. Das ist mir jetzt peinlich, aber das Thema seht ihr ja an der Überschrift. Ich(w, 16) bin eigentlich immer interessiert am Deutschunterricht, aber ich unterhalte mich zu viel mit meinen Sitznachbarn, bin auch schon öfters rausgeflogen. Letzte Woche hat mir mein Deutschlehrer angekündigt das ich Nachsitzen werden muss. Gestern war der Tag an dem ich alleine Bei meinem Lehrer(Ca. 30 Jahre) Nachsitzen musste. Als ich dann meine Aufgaben fertig hatte, wollte ich gehen & sagte „Tschüss“. Er sagte „Stop“ und zeigte mit seiner Hand an dass ich herkommen sollte. Als ich hingegangen bin hat er mich einfach an die Hüfte gefasst und sofort geküsst. Einfach aus dem Nichts. Ich hab ihn natürlich sofort weggeschubst, weil ich das einfach nur widerlich fand & bin dann einfach gegangen. Als ich heute zur Schulleitung gegangen bin, haben die mir das nicht abgekauft da ich keine Beweise hatte & Lehrer so etwas „nicht tun würden“. Ich habe im Moment zum Glück Zeugnisferien und würde ihn dann also erst am Montag sehen aber ich will ihn nicht als meinen Deutschlehrer haben!! Ich weiss nicht was ich tun soll.. Klasse darf ich nicht wechseln und ich will nie wieder bei diesem Kranken Perversen im Unterricht sitzen.. Nur meine beste Freundin weiss von all dem. Was kann ich jetzt tun? Ich will einfach nur das er dafür bestraft wird & nicht mehr mein Lehrer ist

deutsch, Schule, Freundschaft, Klasse, Lehrer, Liebe und Beziehung, Schulleitung
10 Antworten
Schulleitung ist inkompetent - Schulbehörde anrufen?

Hallo,

ich hatte schon einmal so eine Frage angefangen. Da ging es aber eher darum, dass die Schule und ihre mangelnde Organisation unglaublich die Nerven geraubt hat und Neurodermitis ausgelöst hat bei mir.

Darum geht es hier nicht, hängt aber damit stark zusammen.

Von Anfang an geht mir die die Schulleitung (...) EXTREM auf den Sack, um es mal nett zu formulieren.

Ich wurde, ohne es jetzt ausführlich zu machen, schon mehrmals falsch beraten und habe dadurch falsche Kurse gewählt, die mir z.B. die Förderung meiner kreativen Ader komplett verwehrten und außerdem dafür sorgten, dass ich jetzt mehr und die falschen Stunden habe, die meinen Schnitt total versauen.

Um zum Eigentlichen zu kommen, kam die Tage etwas vor: Ich nehme an einem Pädagogik-Projektkurs teil und habe eine Gruppe aus 4 Leuten. Unser Kursmotto ist ,,Kultureller Austausch'' hinter pädagogischem Hintergrund (...). Kürzlich hat uns unsere Lehrerin auf eine Veranstaltung im Schülerlabor in München aufmerksam gemacht und uns dort angemeldet zum Thema ,,Rassisumus''. Das wäre deshalb so spannend, weil es auch einen psychologischen Aspekt bietet und andere Kurse auch ständig in diesem Labor sind. Wir wären da an zwei Schultagen freigestellt und würden zwischendurch außerhalb der Schulzeiten Umfragen machen.

Nun passt auf: Erst wurde es von der Schulleitung erlaubt, wenn die Lehrerin mitkäme. Dann wurde es doch abgelehnt. Dann meinten sie, sie erlauben es doch, aber wir müssten alleine gehen. Ok alles klar, soweit so gut. JETZT, 2 Tage vor Bochum, wurde eine aus unserer Gruppe in der letzten Stunde am Rande angequatscht, dass es doch nicht funktioniere und wir zur Schule kommen sollen. Was?! Ich mein das ist doch das Letzte! Wir haben uns schon alle Pläne ausgedruckt und uns darauf eingestellt, normalerweise hätten wir jetzt bestimmt auch online Tickets gekauft. Ich finde es total daneben, dass man so mit uns umgeht und es beliebig abspeist, wie es ihnen passt.

Das möchte ich nun aber nicht auf mir sitzen lassen und Montag bei der Schulbehörde anrufen und fragen, ob die überhaupt so dermaßen unorganisiert mit uns umgehen dürfen und was die davon halten, dass man hier total schlecht und faul beraten wird.

Ist das eine gute Idee? Einfach mal fragen? Oder sollen wir uns so einen Scheiß gefallen lassen? Kümmert die das da überhaupt? Mir reicht es langsam echt, ich überlege sogar mich abzumelden nach der 12, obwohl ich eigentlich studieren wollte. :/

PS: Es gibt keine Begründung dafür. Nicht ein Ton, warum es uns verboten wird.

Schule, Unrecht, Schulbehörde, Schulleitung
3 Antworten
Darf ein Schulleiter aus Willkür und ohne Beweise einen verschärften Verweis erteilen?

Einem Schüler wurden Dinge im Internet bestellt die er nicht wollte. Er glaubt, dass es seine Mitschüler sind und möchte deshalb ein Gespräch mit dem Schulpsychologen und den vermuteten Schülern. Die Schulleitung verbietet das jedoch, vergibt jedoch an jeden Verdächtigen einen verschärften Verweis. In einem Gespräch wurde jeder einzeln angeschriehen und als Eiskalter Lügner beleidigt. Zudem wollten sie das Handy eines beschuldigten ohne berechtigung durchsuchen, jedoch hatte dieser es nicht dabei. Dann hat die Schule mit einer Hausdurchsung gedroht. Desweiteren wurden private Chatverläufe von einer anonymen Quelle an die Schule übermittelt. In diesen war lediglich ein Ironischer Kommentar zu diesen Bestellungen. Es wurde jedoch davor von dem betroffenen Schüler, der die Lieferungen erhalten hat, öffentlich erzählt, somit ist dies kein Beweis. Außerdem wurde gegen das Persönlichkeitsrecht des Schülers verstoßen, da er der Weitergabe der Chats nicht zugestimmt hat.

Zudem wurde nie bestätigt, dass die Schüler tatsächlich etwas bestellt hätten.

Welche Chance haben diese Schüler, dass die verschärften Verweise vom Staatsministerium für Bildung in Bayern aufgehoben wird. Zudem stelle ich mir die Frage, ob eine Strafanzeige gegen die Schulleitung Erfolg haben könnte.

Ich beziehe mich auf das Bayrische Schulrecht

Schule, Bayern, Verweis, Schulleitung
5 Antworten
Die Schulleitung darf machen was sie will?

Guten Tag zusammen,

würde euch gerne mal fragen ob die Schulleitung einen Verbot für Jogginghosen und Leggings aussprechen darf, in meinen Augen ist es irgendwo ein zwang an einen bestimmten Kleidungsstil. Trotz diesem Verbot ist die Quote an Jogginghosen Trägern gestiegen, komisch was? Woran liegt das wohl, aber dies ist ein anderes Thema, ich finde das es ja echt komisch ist das die Schule entscheiden darf wie sie ihre Kleidungsordnung verwalten, also wäre es ihnen auch gestattet eine bestimmte Farbe zu verbieten? Auch habe ich gehört das in der nächsten Schulkonferenz der Verbot von Zerrissenen Hosen angesprochen werden soll. Sind diese ganzen Verbote überhaupt vertretbar? Auf Jogginghosen Träger reagiert die Schulleitung so: 1. Zwingt dich nachhause zu fahren und es zu wechseln (Da mein Jahrgang also die 10er Klassen sich ausdrücklich dagegen wehren, funktoniert das ganze bei uns nicht) 2. Schreit uns an was das denn soll, das es in der Schulordnung das Verbot festgehalten wurde und sich jeder dran zuhalten hat und zum Schluss sprechen sie dir einen Tadel aus den sie nicht verschicken. Das ganze kommt mir komisch rüber, davon mal abgesehen das es noch garnicht in der Schulordnung steht aber es schon vor 3 Monat in der Konferenz festgemacht wurde, schreiben sie bei ihren vielen Androhung keinen Tadel, doch warum? Wissen sie selber das es nicht so vertretbar ist oder meinen so doch plötzlich einen auf Nett zutun? Dabei bleibt es nicht, unserem 10er Jahrgang wird gefühlt alle zwei Wochen Kollektiv Straffen angedroht, dies vom feinsten. Sachen die im Gebäude passieren, welche sich aber immer wieder rausstellen das es nicht unserer Jahrgang war von den Zahlreichen Androhungen von Kollektiv Straffen lag das Problem nicht einmal an unserem Jahrgang, wie kann es sein das eine Schulleitung meint wenn sie gerade ihre schlechte Laune haben die Schüler aufs übelste anschreien zu müssen? Auch demnächst soll ein Elternbrief verteilt werden wo steht, dass Jogginghosen verboten wurden und eine Anmerkung an unsere Eltern sein soll das sie es zur Kenntnis nehmen. Was passiert jedoch wenn sich eine Menge von Eltern weigern diesen zur Kenntnis zu nehmen?

Ich bedanke mich im voraus MFG

Schule, regeln, Schulleitung
4 Antworten
Schüler beleidigt Lehrer, Konsequenzen?

Hallo! Ich stecke gerade in einer relativ kniffligen Situation. Wir haben vor den Ferien einen Test in meinem Leistungskurs geschrieben. Am Tag zuvor habe ich die offizielle Absage meines Traumjobs bekommen, dementsprechend hatte ich relativ schlechte Laune. Allerdings bin ich kein Mensch der das an anderen auslässt - normalerweise. Also folgendes: Ich war sauer, der Tag ist generell schon nicht gut gelaufen und die Aufgaben im Test habe ich nicht richtig verstanden. Und um meine Konzentration ein bisschen zu verbessern habe ich angefangen auf der Rückseite des Tests zu malen. Zunächst nur Kringel, Dann einen Satz (Cash me ousside, how bow dat, gerade weil es überall im Internet zu sehen war). Und dann überkam mich die Wut. Nicht auf meine Lehrerin (mit welcher ich mich sowieso nicht gut verstehe) sondern auf diese jobsache. Und da habe ich angefangen ein paar Beleidigungen aufzuschreiben, die sich auf die Dame beziehen die den Auswahlteil für den Job durchgeführt hat. Das schlimmste war eigentlich nur "Btch" und "Sie sind scheie". Das war's. Und dann hab ich noch geschrieben 0 Punkte straight(auf den Test). Gegen Ende des Tests wurde meine Zeit knapp und ich hab das Aufgabenblatt dann einfach so beschmiert wie es war abgegeben. Über die Ferien hat meine Lehrerin den Test korrigiert und verlangt jetzt von mir eine "Gute Erklärung" für die Schmierereien, und davon macht sie abhängig ob sie den Test an die Schulleitung weitergibt.

Un es nochmal klarzustellen: die Beleidigungen bezogen sich NICHT auf meine Lehrerin, Aber natürlich denkt sie das. Und ihr Name steht auch nirgendwo dabei.

Meine frage ist jetzt eigentlich nur, was kann passieren Falls sie es weiterleitet? Ich bin noch nie auffällig geworden aber ich denke, Sie wird mir nicht glauben. Allerdings würde ich das an ihrer Stelle wohl auch nicht. 

Wichtig: Ich habe natürlich vor mich zu entschuldigen und ihr alles zu erklären!

Schule, Beleidigung, Lehrer, Konsequenzen, Schulleitung
11 Antworten
Toiletten abschließen in der Schule?

Mein Bruder hat heute einen Brief erhalten in dem der Erziehungsberechtigte informiert wurde dass wegen vermehrten Verschmutzungen und Zerstörungen des Schuleigentums, insbesondere der Toiletten, die Toiletten der weiterführenden Schule die er besucht nur noch zu Beginn und zum Ende der Pausen für 5 Minuten geöffnet werden. Meine Frage nun: ist das rechtens oder nimmt sich die Schule ( wie so oft schon ) zu viel raus? Ich habe zu diesem Thema noch keine befriedigenden Antworten gefunden, deshalb wäre ich erfreut jemand weiss da mehr als ich Vorab: ja, mir ist durchaus bewusst dass man auf der weiterführenden Schule soweit sein sollte dass man von der einen in die andere Pause einhält, jedoch gibt es A: Unfälle die einen unverhofft überkommen können B: auch wenn das meinen Bruder speziell nicht betrifft, gibt es viele junge Mädchen die ihren Körper nicht so gut kennen und plötzlich von nicht so netten Besuch überrascht werden und dann nicht mal eben schnell auf Toilette verschwinden können C: bei mir sind die Toiletten in den Pausen schon voll. Wenn aber allen Schülern innerhalb von 9 Stunden nur eine halbe Stunde Toilettenpause erlaubt ist steht man die komplette Pause und wartet auf die Möglichkeit diese zu besuchen. D: die Kinder die die Schule besuchen wohnen natürlich nicht alle in 5 Metern Entfernung neben der Schule. Mein Bruder braucht gut und gerne 40 Minuten nach Hause wenn er Pech hat. Da nach der großen Pause kein Toilettenbesuch mehr möglich ist und anderthalb Stunden folgen mit dem Versuch über den Tag verteilt 2 Liter zu trinken finde ich es schon grenzwertig den Kindern so lange abzuverlangen einzuhalten Und kommt nicht mit: ja da muss er vorsorgen und in der großen Pause gehen. Die Schule hat gut 800 Schüler. Mindestens. Wie lange soll er da warten bis er dran ist?

Ich habe auch durchaus vor mit der Schulleitung darüber zu sprechen, ich möchte micg nur angemessen informieren. Vielen Dank :)

Schule, Recht, Toilette, Verbot, Rechtliche Lage, Schulleitung, Toilettengang, unverschämt
8 Antworten
Vom Lehrer beim Knutschen erwischt. Was wird jetzt passieren?

Hey,. Also ich bin 13 (werde 14), ein Mädchen und habe seit zwei Monaten einen Freund, der auch in meiner Klasse geht. Meine Eltern wissen nicht, daß ich einen Freund habe, und ich möchte auch nicht, daß die das wissen. :/
Mein Lehrer, der unser Sport- und Klassenlehrer ist, hat uns schon öfters erwischt.  Also ich sitze im Unterricht auch immer neben meinem Freund und dann berühren wir uns halt gegenseitig, lachen und gucken uns halt so in die Augen. Mein Lehrer hat dies alles mitbekommen und meinte dann, daß wir das lassen sollen. Da wir das öfters machen, ist er halt sauer und so. Und auf dem Pausenhof standen wir dann auch und haben uns so umarmt und geküsst. Der Lehrer hat es ebenfalls mitbekommen und meinte, wir sind hier in der Schule und da gehört sowas nicht hin. :/
Dann, als wir bei ihm Sport hatten, waren wir  auch alleine in einem Raum (in der Sporthalle) und da waren wir uns halt schon bißchen mehr als nahe, aber auch nicht richtig - wir haben halt gekuschelt und uns geküsst.
Dann hat er uns schon wieder erwischt und meinte, er muß das der Schulleitung und unseren Eltern melden. :/ Er dachte halt, daß wir Sex hatten, was aber es nicht war, also zumindest nicht ganz. :/
Meine Frage ist jetzt: Darf er das überhaupt?
Wie seht ihr das? Was wird jetzt passieren?
Zur Info: Wir sind in der 8. Klasse und wir sind die älteste Klasse :)
Ich kann ehrlich gesagt meinen Lehrer auch nicht verstehen, da er halt noch sehr jung  und  voll locker drauf ist.

Sport, Schule, Freunde, Kuss, Lehrer, Schulleitung
7 Antworten
Darf die Schulleitung einen neuen Schulsprecher verlangen?

Die aktuelle Schülersprecherin wurde vom Schülerrat mit grosser Mehrheit gewählt. Ihre Zwillingsschwester ist zur Vertreterin gewählt worden.
Die Schulleitung lehnt dieses Ergebnis nun, drei Wochen später, ab. Sie berufen sich auf meine Aussage (ich war schülersprecherin im vergangenen Jahr), dass ein bestimmter Junge aus der selben Stufe wie die aktuelle Schülersprecherin als deren Vertreter fungieren würde. Da dieser jedoch bei den Wahlen nicht anwesend war, ist diese mit den oben beschriebenen Ergebnissen verlaufen.
Die Schulleitung fordert nun Neuwahlen. Einen Kompromiss, dass der Junge einfach Stellvertreter wird, wollen sie nicht eingehen, da sich ein weiterer Kandidat (Autist, hat dich bereits als unfähig Verantwortung zu übernehmen im Amt des kassenprüfers gezeigt) dadurch ggf übergangen fühlt.
Die schulleitung hat der aktuellen schülersprecherin wortwörtlich gesagt, dass sie keine zusammenarbeit mit ihr, sondern mit dem Jungen von dem ich sprach wünscht.

Nun ist die frage: ist das rechtens? Es kann doch nicht sein, dass sich die Schulleitung einfach einen Schülersprecher aussucht, der ihr gerade passt.
Der Wählerwille ist frei. Die beiden Mädels wurden als primäre vertreter der Schülerschaft gewählt. Damit muss die Schulleitung wohl leben - oder?

Habe im Schulgestzbuch nachgeschaut und da gibt es keine Regelung hinsichtlich der Person die Schülersprecher werden darf (das Sprecher und Vertreterpaar darf also aus zwei Mädchen, Geschwistern bestehen). Die Person die mit den meisten stimmen gewählt ist wird es - ist hier der fall. Die SV untersteht zwar den Regelungen der Schule, aber dass die Schulleitung einfach die gültigen Wahlen ablehnen und Wunschpersonal einsetzen darf kann doch nicht sein?!

Die aktuelle Schülersprecherin hat bereits angekündigt aufgrund der erfahrenen Ablehnung bei tatsächlichen Neuwahlen nicht erneut zu kandidieren. Dabei ist sie die einzige Hoffnungs- und Leistungsträgerin momentan.
Was können wir tun?

Schule, ablehnung, neuwahlen, Schulleitung
2 Antworten
Schulsuspendierung ohne Mitteilung an die Eltern

Hallo, mein 16 jähriger Sohn (ADHS, PTBS) besucht im Rahmen einer Jugendhilfemaßnahme nach 10 versch. Fehlversuchen (Wanderpokal) seit 3 Jahren eine E- Schule für Hochbegabte mit Anschluss an eine Jugendwohngruppe. Er ist auf einem guten Weg und hat trotz fehlenden Basiswissens einen qualifizierten Hauptschulabschluss mit 2 bestanden. Er möchte gern noch den Realschulabschluss schaffen. Beim Hilfeplangespräch hielt sich dazu ein Vertreter der Schule sehr bedeckt. Des öfteren wurde er (und natürlich auch andere) von der Schule suspendiert, mal ein paar Tage, mal mehrere Wochen, ohne Mitteilung an mich. So auch jetzt wieder, diesmal auf unbestimmte Zeit. Der Grund war so nichtig, dass ich vermute, man hat ihn ständig auf dem Kieker -einen Sündenbock gefunden, was seine Betreuer genau so sehen. Keine Absprache wurde nach den letzten Hilfeplangesprächen von Seiten der Einrichtung eingehalten. Mit dem Jugendamt stehe ich in engem Kontakt, so auch mit der JWG. Die Schule "kocht" ihr eigenes Süppchen, obwohl zur Einrichtung gehörend. Keinem gelingt es an die Schule heran zu kommen. Gilt das Schulgesetz bezüglich der Ordnungsmaßnahmen nicht für E-Schulen? Dürfen die ohne vorherige Absprache Suspendierungen aussprechen? Wieso wird nur die JWG informiert und nicht das JAmt und die Eltern? Was will man mit Suspendierung bei Schülern mit Schulangst/Schulverweigerung erreichen? Sollte man nicht froh sein, dass sie dennoch Ziele haben und zur Schule gehen? Was kann ich noch tun? Anwalt einschalten? Abwarten bis das Jugendamt reagiert? Bitte um Rat.

Kinder, Schule, Recht, Eltern, Jugendamt, Sonderschule, Schulamt, Schulbehörde, Schulleitung
6 Antworten
Hilfe! Klassen/profilwechsel, gymnasium, schweiz

Hallo zusammen! Ich besuche momentan die 9. Klasse in einem Gymnasium im Kanton Zürich. Da ich ja nun in der dritten bin, mussten wir ein Profil wählen und habe mich für eine Sprachkombination entschieden(Englisch/Italienisch). Nun bin ich aber in meiner Klasse sehr unglücklich, finde keinen Anschluss etc. Ich habe dies schon nach der ersten Woche bemerkt. Ich habe mich daraufhin an meine Klassenlehrerin gewandt und mich mit dieser beim Prorektor erkundigt ob denn ein Profilwechsel/Klassenwechsel möglich sei. Mir wurde gesagt ich solle noch zwei Wochen warten und wenn es mir dann immernoch nicht besser geht sei "ein Wechsel überhaupt kein Problem". Nun ist diese Frist abgelaufen und ich habe mich entschieden zu wechseln. Ich bin daraufhin mit meiner Mutter und der Klassenlehrerin zum Prorektor und ging eigentlich davon aus, dass es nur noch eine reine Formsache sei, da man mir ja versichert hatte, dass das problemlos gehen würde. Dann wurde mir aber gesagt, dass ein Profilwechsel nun doch nicht möglich sei. "Weder aus sozialen noch schulischen Gründen" Ich bin wirklich verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll. Das einzige womit mir diese Entscheidung begründet wurde war "dass man niemandem bevorzugen möchte" (es gab aus einer anderen Klasse noch drei jungs die gerne wechseln wollten, aber nicht durften weil ihre klasse nur aus 8 Leuten besteht und das sonst zu teuer wäre eine Klasse mit nur 5 Leuten zu haben.) Ich weiss echt nicht weiter. Bitte helft mir. Ich weiss nicht was ich tun soll. Ich will umbedingt da weg!

(Der Prorektor meinte noch ich solle doch noch ein halbes Jahr warten aber dann lohnt es sich nicht mehr, da ich unmöglich ein halbes Jahr spanisch aufholen kann)

Glg Lisa

Schule, Schweiz, Gymnasium, Klassenwechsel, Schulleitung
1 Antwort
Hausrecht der Schulleiterin bei Hort in Trägerschaft

Hallo zusammen, ich leite einen Hort in Trägerschaft, beauftragt von der Stadt. Dazu sind wir in einem Klassenzimmer der Schule untergebracht. Wir sind also eine eigenständige Einrichtung, unabhängig von der Schule - es finden auch keinerlei Kooperationen/Absprachen statt. Somit hat die Rektorin natürlich Hausrecht. Ich weiß aber nicht, was das bedeutet. Welche Rechte hat sie in diesem Raum? Diese Woche rannte sie an meiner Mitarbeiterin vorbei mit 4 weiteren Leuten und meinte nur kurz "wir sehen uns mal den Hortraum an". Ich saß im Klassenzimmer nebenan, das als mein Büro gilt. Die Rektorin wusste, dass ich da drin bin. Eine Viertel Stunde vorher hatte sie noch smalltalk mit mir geführt. Spätestens da hätte sie sagen können, dass gleich ein paar Leute kommen und dass sie gerne den Raum ansehen würden. Ich ging dann auch ins Hortzimmer, um nachzusehen, was dort passiert. Ich wurde aber ziemlich ignoriert. Die Rektorin beachtete mich nicht, und stellte mich den Leuten auch nicht vor. Dem Gespräch konnte ich entnehmen, dass es darum ging, wie der Raum im nächsten Jahr verwendet werden soll. Zum nächsten Schuljahr muss der Hort raus aus der Schule. Die Leute entdeckten dann die Küchenzeile, stürmten hin und rissen die Schränke auf, um zu sehen, ob man die noch verwenden kann. Ich sorgte erstmal dafür, dass die Kinder aus dem Hortraum gebracht wurden - die wussten noch gar nicht, dass wir nächstes Jahr ein neues "zuhause" bekommen und hatten schon Angst, was da passiert. Dann machte ich nochmal deutlich, dass ich etwas verwundert bin, dass ohne mein wissen einfach Leute in mein Zimmer stürmen und Schränke aufreißen. Wir seien eine eigenständige unabhängige Einrichtung, die mit der Schule nichts zu tun hat. Die Rektorin reagierte überhaupt nicht. Die Herrschaften gingen dann und ich stand recht fassungslos da. Hat die Rektorin das Recht, solch einen offiziellen Besichtigungstermin mit Leiter vom Bauamt, einer Dame vom Gemeinderat, Hausmeister und einer Lehrerin während der Hortzeiten ohne jegliche Ankündigung und ohne mich zu machen? Darf sie jederzeit, einfach in den Raum, auch wenn er abgeschlossen ist? In dem Raum werden z.B. auch unsere Praktikanten geprüft, finden Veranstaltungen und Gespräche statt, die eines geschützten Rahmens unterliegen. Da kann doch nicht einfach jeder reinplatzen... Das schlimmste ist, dass der Träger nicht hinter mir steht. Er sagt, die Rektorin hat Hausrecht und darf das. Aber ich bin fassungslos. Ein Vermieter darf ja auch nicht einfach in die vermietete Wohnung, sondern nur, wenn Gefahr in Vollzug ist oder wenn er sich vorher ankündigt. Leider handelt es sich auch nicht um einen einmaligen Vorfall. Ich hoffe auf Eure Hilfe. Vielen Dank.

Viele Grüße, Questiorin

Recht, Hausrecht, Hort, Schulleitung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulleitung