Kann sich eine Störung im Herzreizweiterleitungssystem wieder geben?

Liebe Community,

meine Mutter ist letzte Woche Mittwoch an der Herzklappe operiert worden (Rekonstruktion).

Sie wurde schon am nächsten Tag von der Intensiv-auf die Wachstation verlegt, wo sie jetzt noch immer liegt!

Seit der OP schlägt ihr Herz zu langsam und es tritt erneut ein Vorhofflimmern auf. Daher ist sie immer noch auf den externen Herzschrittmacher angewiesen. Das Bett hat sie bisher kaum verlassen.

Sehr schnell war die Implantation eines Herzschrittmachers im Gespräch. Der Arzt, der operiert hat, meinte gestern, dass er noch bis Montag mit einer endgültigen Entscheidung abwarten wolle.

Gestern Nachmittag kam während unseres Besuchs der Stationsarzt. Er brachte die Aufklärung über die Implantation eines Schrittmachers, die meine Mutter jetzt schon unterschrieben hat. Er hat uns erklärt, dass wahrscheinlich bei der OP eine Stelle im Herzreizweiterleitungssystem "leicht beschädigt" worden sei. Daher werden nicht genügend elektrische Signale weitergeleitet und die Herzfrequenz sei zu niedrig. Er brachte zum Vergleich das Beispiel, dass man 1000 mal problemlos einen Nagel in die Wand schlagen kann und bei 1001 trifft man eine Leitung. Da die Medikamente bisher kaum Besserung gebracht haben, wäre ein Schrittmacher eine sichere Lösung.

Es ist natürlich höchst deprimierend, dass man vor der OP ohne Herzschrittmacher ins Krankenhaus ging und mit so einem Teil wieder rauskommt!

Kann mir hier jemand sagen, ob sich so eine Störung im Herzreizweiterleitungssystem auch wieder legen kann?

Ich wollte das den Arzt gestern nicht im Beisein meiner Mutter fragen.

Liebe Grüße,

GelberKrokus

Medizin, Gesundheit und Medizin
3 Antworten
Seit 5 Monaten extreme Übelkeit?

Hallo alle miteinander. Ich habe ein Problem undzwar hab ich seit 5 Monaten durchgehend Übelkeit. Ich war schon bei über 20 Ärzten. Kein Arzt kann mir weiter helfen. Ich war auch schon über eine Woche in einer Klinik aber auch dort kann keiner sagen was ich hab alle meine Werte sind normal hab mich auf alles mögliche testen lassen. Das einzige was raus kam war das ich erhöhte leberwerte habe aber die wissen auch nicht ob das mit der Übelkeit zusammen hängt. Auch bei einer magenspieglung kam nix raus. Die einzige Antwort was alle Ärzte haben ist das es vielleicht psychisch ist aber ich war auch schon bei einer Psychologin und sie hat gesagt das es wahrscheinlich nix psyschisches ist. Ich habe auch keine Probleme die mich belasten also wüsste ich auch nicht warum es psychisch sein soll Die Übelkeit kommt und geht immer wieder mal hab ich 2 Tage richtig schlimme Übelkeit und mal 2 Tage besser aber übergeben muss ich mich nie. Seitdem ich die Übelkeit habe habe ich auch einen seltsamen Ausschlag an der Hand. Die Übelkeit fing damals an das ich am Morgen Schüttelfrost Kopfschmerzen und Übelkeit hatte. Nachdem ich schlafen ging und wieder aufgewacht bin war nur noch die Übelkeit da und das jetzt schon seit 5 Monaten. Schwanger bin ich auch nicht. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll kein Arzt kann weiter helfen und keiner kann mir sagen was ich noch machen soll. Ich habe in meinem zimmer an der Decke schimmel und als ich nachgefragt hab ob das daran liegen kann konnten die auch nix sagen. Mir wurden auch schon soviele medikamente verschrieben aber keins davon hat irgendwas gebracht. Hat einer eine Idee was ich jetzt noch machen soll?

Medizin, Gesundheit, Medikamente, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Madenwürmer, Übelkeit
3 Antworten
Wieso ist mein Immunsystem so schwach?

Hallo Freunde,

ich versuche mal meine Situation einigermaßen verständlich zu schildern.

Seit ungefähr Juli, werde ich im Takt von zwei Wochen krank. Jedes mal wieder aufs Neue erkältet, mal leichter und manchmal liege ich über 7 Tage komplett flach. (Fieber inklusive, meistens aber nur bis ca 38,5)
Mir wurden vor ziemlich genau einem Jahr die Mandeln entfernt und vor ein paar Wochen wurde bei mir Hashimoto festgestellt, weshalb ich jetzt auch Hormone nehme.

Ich werde einfach nicht mehr gesund. Ich bin körperlich und psychisch komplett am Ende. Ich kriege meine Uni nicht gebacken (mache gerade Erasmus in Budapest) und mein Vater meint, mein geschwächtes Immunsystem käme von den oben genannten Dingen. Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass es nur davon kommt.

Hier in Budapest hab ich nicht wirklich den passenden Arzt gefunden und weiß nicht wer mir hier helfen könnte. Würde es schon lieber mal in Deutschland in Angriff nehmen.

Ein großes Blutbild wurde gemacht und es war alles im grünen Bereich, bis auf die Sache mit der Schilddrüse.

Was soll ich denn nur machen? Ich weiß, dass nicht jede Krankeit anhand eines allgemeinen Blutbilds festgestellt werden kann. Meine Lymphknoten am Hals sind auch seit Monaten geschwollen.

Hat irgendjemand vielleicht mal eine Idee wonach man gezielt suchen könnte?

Sorry für den langen Text

Dankeee

Medizin, Gesundheit und Medizin, Immunsystem
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Medizin

Wie lange dauert es bis ein Hautpilz heilt?

11 Antworten

Erfahrungen mit Pille: Starletta Hexal

6 Antworten

Juckreiz im intimbereich aber kein Pilz

5 Antworten

Wenn ADHSler Ritalin zermörsern und durch die Nase ziehen, können sie high werden?

6 Antworten

Kein Gefühl im Arm nach OP

5 Antworten

Penismassage mit Olivenöl - schädlich für den Penis?

12 Antworten

Roter Kreis um Wunde, was tun?

5 Antworten

Aus einer Schürfwunde kommt gelbe Flüssigkeit

5 Antworten

Spürt man Krebs im Körper? Wenn ja, tut es weh?

19 Antworten

Medizin - Neue und gute Antworten