Panikattacken oder körperliche Ursache?

Grade heute ist es wieder passiert. Ich saß auf dem Sofa, entspannt am Laptop und plötzlich wurde mir ganz komisch. Ich hab innerlich geschwitzt, mir wurde übel ich hatte einen Druck auf dem Kopf und dachte ich kippe um.

Was ich tatsächlich vor 3 Monaten nach genau den selbem Symptomen auf einem Fest tat. Wurde auf die Psyche geschoben, obwohl mir zuvor noch gesagt wurde man könne bei einer Panikattacke nicht bewusstlos werden.

Wie auch immer, kurz hörte es auf als ich mich hinlegte und dann richte ich mich auf und es wird wieder schlimmer. Zudem Herzrasen das so schlimm wird, dass ich nicht mehr richtig atmen kann. Schwindel. Übelkeit, Mein Nachbar rief den Notarzt. Ich dachte eventuell zu niedriger Blutdruck, denn ich habe total neben mir gestanden und am ganzen Körper gezittert. Aber der Blutdruck war normal, Puls 140, der dann auf 110 runterging, Sauerstoffsättigung 100%.

Jetzt geht es mir wieder gut bis auf Müdigkeit doch das ganze ist schon 4mal vorgekommen und jedes mal denke ich wieder ich kippe um. Wie kann das sein? Nur von der Psyche? Dabei war ich total entspannt, nicht aufgeregt oder nervös.Heute nicht und als ich damals umkippte auch nicht. Alles von jetzt auf gleich ohne Auslöser..

Hat jemand schon mal das gleiche gehabt oder kennt sich aus was das sein könnte? Die Ärzte machen alle nichts und ich weiss nicht mehr weiter..

Medizin, Kreislauf, Psychologie, Blutdruck, Arzt, bewusstlosigkeit, Gesundheit und Medizin, herzrasen, Panikattacken, Übelkeit, Schwindelgefühl
2 Antworten
Bewusstsein verlieren wenn ich alleine unter "Menschen" bzw.Fremde bin?

Hey, ich bin bald 16 und vor paar Jahren war ich bei einem Frisör und musste die ganze Zeit stehen und war alleine also keine Freunde waren mit oder so und aufeinmal ging es mir total schlecht , hatte einen Blackout und als ich die Augen öffnete war ich auf dem Boden und war Ohnmächtig für paar Minuten. Ein Krankenwagen ist gekommen und im Krankenhaus sagte man das ich halt für mein Alter zu groß bin (bin jz fast 1.80) und das ich noch das "Kinderblut" habe und es nicht für meinen ganzen Körper ausreicht und das ich nicht so lange stehen soll undso weiter. Vor 5-6 Monaten (glaub ich) war ich wieder bei einem Frisör um mir die Haare färben zu lassen und wieder bin ich ohnmächtig geworden und hatte wie auch beim ersten mal einen blackout.. Aber ich saß auf einem stuhl also ich bin nicht gestanden.. Und war wieder im Krankenhaus und musste dort bleiben (bin ich aber nicht, ich weiß voll dumm) Es hat auch nichts wegen der Farbe zu tun also habe keine Allergie auf diese Haarfarbe weil beim ersten mal kolabieren hab ich nur meine haare schneiden lassen und jetzt wenn ich alleine im bus oder bahn bin wird mir immer schlecht und kriege dieses gefühl wieder zu kolabieren... Wenn freunde dabei sind ist es nicht so ich fühle mich wohl. Aber wenn ich alleine bin ist es echt schlimm, ich rufe halt immer wen an wenn ich das gefühl habe zu kolabieren. Was kann ich dagegen tun? (sry wegen rechtschreibfehler, hab nicht darauf geachtet)

Medizin, Gesundheit, Menschen, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Krankeiheiten
2 Antworten
gebärmutterentzündung bei katze dauer und andere fragen. es ist WICHTIG?

ich habe eine 8 jahre alte katze und sie ist mein ein und alles. ich liebe sie mehr als meine familie und ich könnte ohne sie nicht leben.

vor ca 4 monaten hatte sie eine gebärmutterentzündung und sie hat sich sehr schlecht gefühlt und der arzt wollte eine OP machen aber ich habe abgesagt weil es auch das risiko gibt dass sie durch die narkose sterben könnte.

und ich will nicht das sie stirbt denn ohne sie wäre ich nicht mehr.

ich weiss nicht warum aber ich habe ein oujia benutzt ich dachte das funktioniert eh nicht und davor wollte ich dass es meiner katze wieder gut geht und ich dafür was schlimmes bekomme.

ich bekam dann nach ca. 2 tagen tinnitus (klingeln in den ohren) das immer noch nicht weg ist und es nervt extrem. das ist eine unheilbare krankheit aber das gehirn gewöhnt sich ein wenig daran. und meiner katze fing es dann in den nächsten tagen besser zu gehen und sie ist sehr glücklich. frisst, trinkt, rennt viel rum und kuschelt.

ich habe das oujia aber auch weggeworfen später weil noch andere seltsame sachen passiert sind (zb sind einige sachen verschwunden und ein mal war meine wasserflasche leer obwohl sie noch voll war, vor dem schlafengehen.. UND ich denke nicht dass ich im schlaf trinken kann...)

das ist mir vorher nie passiert und manchmal sind auch sachen runtergefallen und ein komisches brummen ist in einem zimmer aufgetaucht was immer noch nicht weg ist, aber das meiste hat zum glück nachgelassen.

bitte nehmt den text ernst und wenn ihr das nicht glaubt dann benutzt selbst ein oujia und schaut was die nächsten tage passier, bitte.

ich habe damals auch nicht an solche sachen geglaubt, aber jetzt weiss ich das irgendwelche wesen existieren die wir gar nicht sehen können.

und gibt es eigentlich spontanheilungen bei gebärmutterentzündungen? und wie lange dauert eine gebärmutterentzündung ungefähr?

ist das normal dass die gebärmutterentzündung von selbst wieder weg gehen kann?

hat das irgendwie alles einen zusammenhang? habt ihr sowas auch mal erlebt?

Medizin, Tiere, Katze, Tierarzt, Psychologie, Entzündung, Gebärmutter, Gesundheit und Medizin, oujia
9 Antworten
Wären Medikamente sinnvoll (Angststörung)?

Ich bin eigentlich echt gegen Medikamente, aber mir geht es momentan sehr schlecht.

Ich w/17 habe eine Panikstörung und oft Angst. Seit zwei Monaten wird alles immer schlimmer und ich habe oft Angstzustände. Manchmal auch Panikattacken. Nach einer Panikattacke bin ich so kaputt und überanstrengt, dass ich den ganzen restlichen Tag schlafe und mich Wochenlang schlecht fühle (unwirklichkeitsgefühle + starke Anspannung). Dadurch, dass ich vielleicht 2 Mal im Monat starke Panikattacken habe hört diese Anspannung nie auf. Ich bekomme dann im Monat zudem noch Angstzustände. An doofen Tagen sogar 3 Mal am Tag.

Ich hatte noch keine Therapie. War lediglich 4 Monate ambulant alle 2 Wochen für paar Stunden in der Psychatrie, für die Diagnostik. Also nur für solche Tests. Ich warte seit einem Monat auf meine Verhaltenstherapie, aber die Warteliste ist wohl zu lang. Ich habe jede Woche angerufen und nochmal nachgefragt, aber da kann man nichts machen. Ich fühle mich Tag zu Tag schlechter. Bekomme Probleme raus zugehen und fange an Dinge zu vermeiden (Ich weiß ist falsch).

Kann ich zumindest bis die Therapie anfängt Medikamente bekommen um die Zeit durch zustehen. Ich habe große Probleme so in die Schule zugehen.

Sobald meine Therapie beginnt würde ich die auch absetzen. Ich fühle mich momentan aber einfach nur schlecht. Ich habe Angst, bin nur noch traurig, antriebslos, grundlos gestresst/angespannt, kann nicht schlafen, fühle mich leer. Ich habe angefangen mich selbst zuverletzen. Hatte vor 2 Wochen sogar das Problem, dass ich nachts aufgewacht bin und das Gefühl hatte zu ersticken. Irgendwann habe ich es dann vermieden schlafen zu gehen und habe dann leichte Halluzinationen bekommen. Nun schlafe ich wieder, aber trotzdem kommt manchmal wieder dieses Gefühl zu ersticken.

Wären Medikamente sinnvoll?

Wenn ja welche? (die nicht abhängig machen!)

Medizin, Gesundheit, Schule, Angst, Medikamente, Psychologie, Angststörung, Gesundheit und Medizin, Panik, Psychiater, SvV, hilferuf
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Medizin

Warum wird mein Finger gelb?

9 Antworten

Pferdekuss/Eisbein schnell behandeln...

2 Antworten

Wieso platzen mir immer Adern?

10 Antworten

Kann man trotz Antidepressiva-Einnahme wieder depressiv werden?

14 Antworten

Was kostete zu D-Mark-Zeiten ein "Big-Mäc"?

10 Antworten

Gibt entzündungshemmende Medikamente alternativ zu Ibuprofen und Diclofenac?

6 Antworten

KLeiner Zeh schmerzt und ist rot und totaL dick.

5 Antworten

Ich rieche ständig nach Schweiß :-(

22 Antworten

Grosser, schmerzhafter blauer Fleck nach Insektenstich

2 Antworten

Medizin - Neue und gute Antworten