Hilfe was soll ich jetzt in der Schule machen?

Wir haben heute erfahren das es ab nächstem Schuljahr bei uns an der Schule ein Handyverbot geben wir, also müssen es ausgeschaltet in Rucksack lassen. Das wurde zwar von allen Scheiße aufgenommen aber als ich das gehört habe ist mir kurzzeitig schlecht geworden.

Ich bin nämlich sehr zurückgezogen in der Schule, aber keine Freunde und habe mal eine ganze Woche mit keinem aus meiner Klasse geredet weil ich wirklich jeden in der Schule extrem hasse. Ich ich verbringe die meiste Zeit am Handy also ich höre Musik oder schaue Netflix und das ist für mich sehr wichtig. Alle wissen auch das sie mich ignorieren sollen wenn ich am Handy bin, weil ich nur so blöde Sprüche oder allgemein Kontakt vermeiden kann. Es auch so das mich auch alle in der Klasse angeschrieben habt also würde ich, selbst wenn ich wollte (was ich nicht tue) keinen Anschluss mehr finden. Ich kann also sagen das ich nur durch mein Handy die Schulzeit ohne Selbstmord (bis jetzt) überstanden habe.

Ich bin jetzt vollkommen überfordert und weiß nicht wie ich das letzte Schuljahr überstehen soll. Meine Eltern wollen mich nicht die schule deswegen nicht wechseln lassen und das mit dem Mobbing ist nicht mehr so schlimm das es für einen Schulwechsel reicht und abbrechen darf ich auch nicht.

Habt ihr irgendwelche Ratschläge was ich machen könnte.

Mobbing, Schule, Freundschaft, Angst, Beschäftigung, Depression, Hass, Klasse, Liebe und Beziehung, Panik, Panikattacken, Schüchternheit, Schule wechseln, Handyverbot, Angst vor Schule, schule abbrechen
4 Antworten
Immer von Geschwistern ausgelacht?

Ich habe zwei ältere Geschwister (21 und 19), die mich ständig runterziehen. Ich bin die jüngste aus der Familie. Wenn meine Schwester mir sagt, dass ich ihr was holen soll und ich es zurzeit nicht kann weil ich beschäftigt bin werde ich sofort beschimpft. Wenn mir eine peinliche Situation passiert, lachen mich die zwei einen ganzen Monat aus und nerven mich jeden Tag damit. Deshalb habe ich Angst irgendetwas zu machen, sonst werde ich dafür eine Zeit lang nur blamiert. Ich habe sie so oft respektvoll darauf angesprochen und da sagte sie einfach nur, dass es sie nicht interessieren würde . Ich hatte nie das Gefühl gehabt eine Schwester zu haben, die mich liebt.

An einem Tag saßen wir alle an einem Tisch und haben gegessen. Ich habe meine Schwester (19) gefragt ob sie mir mal eine Gabel, die neben ihr war, geben könnte, da ich weiter weg saß. Da schaute sie mich an und sagte „hier hast du jetzt deine scheiß Gabel“ . Bei meinen anderen Geschwistern wäre sie nie so.

Es läuft vieles ab, da meine Eltern auch Streit haben und immer wieder diskutieren. Viele werden jetzt sagen ich übertreibe aber ich halte es nicht mehr aus. Meine Eltern sehen dass ich beschimpft werde und tun nichts. Wenn ich zurückrede nennen mich alle respektlos. Alle denken, dass wenn man jünger ist, man keinen Respekt haben sollte. Ich habe deshalb nie wieder mehr mit meiner großen Schwester gesprochen (21). Ich dachte somit, dass sie mich in Ruhe lässt aber ich habe mich getäuscht. Sie hat mich blamiert und spielt vor meinem Eltern die Opferrolle. Ich habe nicht einmal ein eigenes Zimmer und keiner versteht mich. Was soll ich tun?

Familie, Psychologie, Geschwister, Hass
5 Antworten
Ich hasse jeden Menschen, was kann ich tun?

Guten Tag,

ich glaube ich bin nicht mehr normal. Ich hasse einfach fast jeden Menschen. Wenn mir einer auf dem Bürgersteig entgegenkommt, verspüre ich direkt unnormalen Hass. Wenn ich dürfte, würde ich jedem, der mir entgegen kommt ein mal aufs Maul hauen... oder wenigstens beleidigen.

Ich lasse mich auch sehr schnell provozieren.. wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin und mir jemand direkt entgegenkommt (dann fährt er natürlich auf der falschen Seite), dann mache ich extra keinen Platz, sodass er auf die Straße ausweichen muss. Oder diese Corona Menschen die ihre Lage übertreiben. Wenn man an denen vorbeiläuft und die dann sagen „könnten sie bitte etwas mehr Abstand halten?“ (im Einkaufsladen mit Maske!). Meistens sag ich dann sowas wie „chill mal“ oder „dann gehen sie doch weg wenn sie es stört“. Ich kann dann meinen Mund einfach nicht halten und würde am liebsten in solche. Situationen den Laden zusammenschreien. Ich bin im Alltag in fast jeder Situation kurz vor einem Wutausbruch. Außerdem wünsche ich jedem Menschen einfach nur das Schlechteste. Wenn mich jemand um einen Rat fragt, antworte ich immer das, was Freunde eigentlich nicht antworten würden. Zum Beispiel fragte mich mal jemand „meinst du ich soll mir das Kleid kaufen?“ (ein sehr teures Kleid), dann antworte ich „ja natürlich, das ist mega schön“. Im Hinterkopf sage ich mir aber: ja, sie soll sich das kaufen, dann ist die schon wieder knapp 200€ ärmer. Also hat sie Geld ausgegeben und ich nicht. Ich bin vorbildlich, spare und gebe mein Geld nicht für so einen Quatsch aus.

ich HASSE einfach jeden. (Mit ein Paar Ausnahmen)

Besonderer Hass geht auf dunkelhäutige Menschen, und generell Ausländer. NEIN ICH BIN NICHT RECHTS. Ich habe halt schon viele schlimme Sachen mit dunkelhäutigen Menschen erlebt. Unmengen an Fällen von sexueller Belästigung (an mir selbst natürlich) und und und...

Kurz zu mir: ich war bis vor 2 Monaten noch 3 Monate in der Psychiatrie. Ich habe Depressionen, Borderline. Suizidversuche habe ich auch schon hinter mit. Und ich habe mit meinen 23 Jahren psychisch 100x mehr erlebt als gesunde Menschen ihr ganzes Leben. Natürlich habe ich mit meiner Psychologin auch über den Menschenhass geredet und sie sagt dazu, dass ich die anderen Menschen einfach ausblenden soll.
das geht aber nicht! Wenn mich einer nur schief anguckt ist meine Faust in meinen Gedanken schon in seinem Gesicht.

ich weiß nicht mehr weiter. Irgendwann rutscht mir wirklich die Hand aus. Und durchgehend Hass zu verspüren tut meiner eh schon labilen Psyche auch nicht gut.

Freundschaft, Psychologie, aggression, Hass, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Ich hasse den Verlobten meiner besten Freundin?

Huhu

Die Beiden sind nun schon bald vier Jahre Verlobt.

Ein halbes Jahr nach der Verlobung, zog meine beste Freundin, wegen ihrer Lehre in die Schweiz, wo durch wir uns auch kennen lernten.

Nun ist es so, das er in den drei Jahren, in welchen sie bereits hier wohnt, etwas mehr als zehn mal hier war um sie zu besuchen, denn laut hm, sei es ihm zu teuer, jedes Wochenende zu ihr zu fahren, ganz egal ob per ÖV oder per Auto. Auch ginge ihm die Reise zu lange. Deshalb fährt sie fast jedes Wochenende fast 7 Stunden zu ihm. Doch anstatt ein Dankeschön, bekam sie von ihm schon öfters einen Rüffel, weshalb sie sooft bei ihm sei usw. Und anstatt mit ihr Zeit zu verbringen trifft er sich mit Freunden oder schreibt mit anderen Frauen. Auch wenn er ausnahmsweise zu ihr fährt, ist es schon oft vorgekommen, das er sich an ihren PC setzt und zockt anstatt Zeit mit ihr zu verbringen.

Letztens war meine beste Freundin wieder bei ihm und sie wollten mit vier anderen Freunden,zocken. Da ihr Verlobter aber nur Controller für 4 Leute hat, wollten er uns sie sich abwechseln. Allerdings lies er sie nie ran.

Später an selben Abend wurde ihr dann übel und sie bekam starke Bauschmerzen, weshalb sie sich zurückzog. Ihr Verlobter kam kein Einziges mal hoch um nach ihr zu sehen, sondern zockte lieber weiter. Nachrichten von ihr, ob er nicht mal zu ihr hoch kommen konnte, ignorierte er, erst als sie ihm anrief, erbarmte er sich und ging zu ihr. Jedoch nur um ihr zu sagen, das er ihr ja eh nicht helfen kann und sie ihn daher weiterzocken lassen soll, danach hat er das Handy ausgemacht und sich die ganze Nacht nicht mehr blicken lassen. Sie hat dann weinend mich anrufen und mir alles erzählt.

Einmal, als wir bis Spät in die Nacht hinein, ein Geschäftsessen hatte, bat sie ihn darum, etwas mit ihr zu Telefonieren , bis sie zuhause war, da es sie beruhigte, wen sie Nachts unterwegs war. Allerdings hat er diese Bitte ignoriert obwohl er die ganze Zeit auch online war. Es war auch nicht so das er über dem Handy eingeschlafen war, da er in einem Chat, fleißig am schreiben war. Als sie dann zuhause war, fragte sie ihn, weshalb er ihre Bitte ignoriert hätte und er meinte Nur, es würde ihn nicht interessieren.

Fast jedes Mal wenn sie bei ihm war ist sie traurig und weint sich bei mir aus, da er sie wieder wie Dreck behandelt hat, dennoch will sie Ende Jahr, mit ihm zusammenziehen.

Bisher habe ich die Klappe gehalten und sie getröstet, da ich mich aus Prinzip, nicht in Beziehungen anderer einmische, doch wenn ich höre, wie er sie immer wieder verletzt, steigt nur abscheu in mir hoch und ich würde ihr am liebsten sagen, sie soll ihn endlich in den Wind kicken.

Allerdings liebt sie ihn trotz all dem noch über alles und lässt sich mit paar Küssen, netten Worten und leeren Versprechungen, wie dass er sich bessern wird, einlullen.

Wie soll ich mich noch verhalten? Soll ich ihr meine Meinung sagen, dass sie ohne ihn besser dran ist oder weiterhin still sein und ihr zu hören?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, beste Freundin, Hass, Liebe und Beziehung, Verlobt
9 Antworten
Runtergemacht von Familie?

Hi,

ich weiß zurzeit einfach nicht mehr weiter. Naja,was heißt zurzeit? Eigentlich schon Jahre lang. Ich habe enorme Probleme mit meiner Familie , und das schon seit ich klein bin.

Beispielsweise machen mich meine kleinen Geschwister sowas von runter und meine Mutter auch. Sie üben praktisch all den Hass auf mich auf, den sie aufbringen können (keine Schläge). Ich leide psychisch sehr darunter und bin deswegen auch in eine Esstörung verfallen und es besteht Verdacht auf eine weitere psychische Krankheit. Wichtuge Termine werden ganz kurz davor auch abgesagt und dann werde ich beleidigt. Was mir auch gesagt wird ist sowas wie ( wortwörtlich ) Du bist nur eine Belastung usw. ( weiß nicht ob hier Schimpfwörter zensiert werden). Ich habe mich schon sehr zurück gezogen, bin meistens in meinem Zimmer, aber alles was ich mache ist falsch. Ich widerspreche meistens noch nicht mal und hab immer Angst etwas zu fragen und muss vorher gründlich überlegen , wie z.B. ob ich was mit meinen Freunden machen darf. Es wird mir auch wenig zugehört und keiner meiner Familienmitglieder ist eine Vertrauensperson für mich. Von Liebe ist da keine Spur, praktisch alle gegen eine. Ich bin wirklich am Ende und kurz davor abzuhauen.

Ich hoffe diese Beispiele reichen, um Antworten auf meine Frage ' Was kann ich dagegen tun?' zu bekommen. Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen! ( Ich bin 15, falls das wichtig sein sollte)

LG

Mobbing, Familie, Psychologie, familienprobleme, Hass, psychische belastung
4 Antworten
Was jetzt tun wegen ihm?

Heyy,

Also ich hab halt seit 14 Monaten wirklich mega Gefühle für jmd und er hasst mich seit paar Wochen...😢💔

Am Anfang war ich ne ganz normale Klassenkameradin für ihn und wir hatten davor nie Kontakt.

Jetzt sind halt seit 10 Monaten paar Sachen passiert ,die mich echt verletzt haben und er hasst mich mega (weil ich zu viel gefragt hab und genervt hab...)

Was genau passiert ist ist kompliziert aber jedenfalls hat er mich auf WhatsApp und Insta blockiert und hasst mich echt total...😢💔

Ich hab ihn heute morgen ganz kurz gesehen und hab ihn halt seit Anfang Mai paar mal in der Schule (sind eig in der gleichen Klasse aber wegen Corona nicht) gesehen( davor 7-8 Wochen gar nicht) und seh ihn jetzt bis Mitte Juni wirklich nicht und ich kann auch nix schreiben und er hasst mich eh..😢💔

Also wenn er mich in der Schule sieht, ignoriert er mich jetzt nicht aber er schaut mich mich net so wirklich an und er weis das ich ihn "unauffällig " anschaue wenn ich ihn seh und er weiß auch das ich Gefühle habe (ihm hat des jmd geschrieben und ich wusste des net)

Jedenfalls hab ich echt mega Gefühle für ihn und würde echt alles für ihn machen und mir geht's auch net so gut wegen allem und ich vermisse ihn grad auch echt mega....💔

Denkt ihr ich kann des iwie wieder gut machen das er mich nicht mehr hasst oder iwas...

Ich kann ihn net vergessen und es bringt auch wirklich nix wenn ich alles löschen würde und so....

P.S. ich bin w/14 aber in paar Wochen 15 und er ist m/15

Danke für eure Antworten 🥰

Love, Liebe, Schule, Freundschaft, Anschreiben, Schwarm, ansprechen, Ferien, Hass, Klasse, Liebe und Beziehung, verliebt, Corona, crush
11 Antworten
Leben wir bald in der Zukunft?

Ich würde dieses Zeitalter ,,aufstrebendes Zeitalter'' nennen wo dann die Menschheit versucht die Grenze zwischen Mensch und Technologie zu hinterfragen und das mithilfe von neuen technologischen Fortschritten.

Da spielen Erfindungen wie Smartphones, Künstliche Intelligenz, Biotechnologie,Gentechnik,Nanotechnologie,Soziale Medien eine große Rolle.

Aber auch die besiedelung des Mars würde alles revolutionieren wie beispielsweise die Raumfahrt und das Marsterraforming.

Könnte man sagen dass dann wenn die Menschheit noch lebt im Jahr 2200 wir dann sozusagen im Zeitalter ,,Futuristic next level'' sind ? Sieht dann die Welt aus wie in Star Trek ? Oder anderen Science Fiction Filmen und Serien ?

Sozusagen Fliegende Autos, Laser und Plasmawaffen, Fahr und Flugzeuge mit dunklen materienantrieb, Kernfusionskraftwerke, Hologramcomputer, Unsterblichkeit, riesige Raumschiffe die das gesammte Universum und die Milchstraße erkunden und entdecken,Besiedelung neuer erdähnlicher Planeten in anderen Sonnensystemen oder Galaxien usw...

Oder denkt ihr eher das wäre eher unrealistisch?

Freue mich auf jede Antwort !

Liebe Grüße !

Leben, Erde, Schule, interessant, Zukunft, Mathematik, Technik, Geschichte, Wirtschaft, Menschen, Energie, Chemie, Krieg, Bildung, Politik, Talent, Regierung, denken, Klimawandel, Wissenschaft, Universum, Biologie, Welt, Atomphysik, Bevölkerung, Elektrizität, Entdecker, Entdeckung, Entwicklung, Erfinder, Erfindung, erforschen, Ethik, Filme und Serien, Forschung, Geschichte schreiben, Gesellschaft, Globalisierung, Hass, Ideen, Industrie, Interesse, Künstliche Intelligenz, Länder, Menschheit, Molekularbiologie, NASA, Neid, Physik, Planeten, Rassismus, Realität, Science Fiction, sonnensystem, Soziologie, Staat, Technologie, Unendlichkeit, Weltall, Zeitalter, Bildungssystem, menschheitsgeschichte, Erkunden, Fiktion, Elon Musk, SpaceX, Philosophie und Gesellschaft
19 Antworten
Polizist werden aber hass?

Ich will Polizist werden, doch irgendwie wenn ich diese Polizeigewalt im Internet sehe und wie alle auf die Polizei hetzen verliere ich irgendwie langsam die Lust.

Polizisten schlagen auf einen wehrlosen Mann ein; Polizisten schlagen ohne Grund; Polizisten dies und das. Und dann die Kommentare alle, Acab; Bullenschweine; „Polizei, dein Freund und Helfer, usw. Dann komm ich schon ins Nachdenken Polizist zu werden, weil heutzutage haben sehr wenige Respekt vor der Polizei und sehr wenige mögen sie. Natürlich würde ich solche Gewalttaten als Polizist an wehrlosen Menschen niemals machen.

Allgemein haben Polizisten in meinen Augen sehr wenig Rechte und viele Deutsche Polizisten sind auch irgendwie schlecht trainiert. Habe neulich in einem Video gesehen, wie zwei Polizisten eine Person nicht zu Boden bekamen. Der Mann spuckte die Beamten an, daraufhin probierte der Polizist den zu Boden zu nehmen doch der Mann wehrte sich und der Polizist bekam es nicht hin. Die andere Polizisten ging weg und alarmierte Unterstützung anstatt seinem Arbeitskollegen zu helfen. Die Polizisten sollten in so einer Situation das Recht haben, dem Mann eine zu geben, dass er zu Boden geht oder noch besser einen Taser (wobei bei diesen unfähigen Polizisten würde ein Taser nicht mal treffen). In der USA wäre der Mann in 2 Sekunden mit einem Taser oder mit eigenen Händen zu Boden geschickt worden.

Was meint ihr zu diesem Thema?

Beruf, Polizei, Recht, Hass, polizeigewalt, Polizist
10 Antworten
Warum werden Umweltschutzorganisationen/Tierschutzorganisationen so gehasst?

Ich verstehe nicht ganz... Erst wird rumgejammert warum die Chinesen den Tigern lebendig die penise abschneiden und dann essen, warum der Regenwald abgeholzt wird(naja die notredame war wohl wichtiger, so viele Spenden) warum so viel Plastik im Meer schwimmt, warum die Bauern alles mit Chemikalien vollspritzen. Die Welt ist fast am Arsch, und in den Medien heißt es ,,corona, ansonsten da n paar tote hier und da bisschen Krieg, ansonsten Tip top,,

Ablenkung und Unterhaltung sorgt ja dafür das niemand mitbekommt was in der Welt sonst so abgeht, soll ja auch nicht.

Die Organisationen setzen sich schon dafür ein, die Regierung macht das Gegenteil und lenkt ab.

Ganz eklig diese Leute die den Trend mitgemacht haben gegen Greta. Wo kommt der hate her?

die haben vor laufender Kamera in den Seen ihren Müll gekippt, und Benzin ,, für Greta,, wie blöd muss man denn sein?

Ich hab schon oft gespendet, ich bin aber kein grüner Veganer, sondern Versuche so gut es geht den Planeten nicht zu schaden. Habe zb. Freiwillig Mal einen Wald mit meinen Freunden aufgeräumt vom Plastik.

Egal... Warum meinen so viele Leute ,, ach scheiß Umweltorganisation, fuck everything, nach mir kann ruhig die Sintflut kommen,,?

Warum wacht der Mensch nicht mal auf? Warum macht er immer noch weiter ?

Mancher sieht das hier als Esoterik an, aber das ist Ansichtssache, egal warum das alles?

Umwelt, Hass
3 Antworten
Hasse ich meine Stadt oder ist das normal in meinem Alter?

Hallo,ich bin 13 und ich lebe in einer Kleinstadt in welchem ich mich schon mit 6 Jahren nicht zurecht finden konnte. Mit 6 wurde ich von Älteren Beleidigt und Geschlagen. In der Grundschule war ich die ersten 2 Jahre unbeliebt,mit 11 wurde ich in der Schule ein halbes Jahr von 14-15 Jährigen vor Schülern gemobbt. Mit 12 war alles Perfekt ich hatte Freunde und war sehr Beliebt aber ich und meine meisten Freunde verstehen uns nicht mehr und das nur weil vor einem halben Jahr paar 15 Jährige mich Geschlagen haben und alle mich Ausgelacht haben. Ich war immer eher der Einzelgänger mit wenigen,aber guten Freunden aber alle haben sich verändert. Und die Leute in dieser Stadt sind alle noch schlimmer ich hatte mal vieleicht eine kleine Depressive Zeit weil ich in diesem Alter zu viel Druck und immer noch sehr viele Probleme habe z.B hat ein Alter "Freund" erzählt das alle in seiner Schule über mich Lästern und Lachen wegen der Sache die vor einem Halben Jahr passiert ist. Viele Lachen mich auch aus weil ich neue Freunde gefunden hab und die nicht so sind wie meine Alten Freunde. Aber sie (die Person die das liest) sollten bescheid wissen das ich nicht der Typ Mensch bin,der Emotional und Fertig mit der Welt ist eher das ich oft unzufrieden und sehr Nachdenklich bin. Liegt das alles daran das diese Stadt nicht zu mir passt oder ist das ein anderes Problem? Ich hab nachgeguckt und Rechtlich dürfte ich mit 16 schon Ausziehen aber ich habe Angst das es Falsch seien könnte weil ich seid einiger Zeit mit meinen Eltern immer weniger Kontakt habe und ich weiß nicht ob alle diese Probleme normal in diesem Alter sind.

Bitte Antwortet nicht das es an meinem Charakter liegt weil eins weiß ich,es ist nicht meine Schuld und ich werde mich nicht ins Negative verändern nur damit es mir leichter geht. Und noch etwas ich bin reifer und anders als die anderen ich gehe nicht jeden Trend mit vieleicht liegt das auch daran aber ich will mich nicht verändern.

Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Hass, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Mutter von Freundin richtet mich überall aus?

Hallo. Ich habe schon seit längerem das Problem, dass mich die Mutter einer guten Freundin regelrecht fertig macht. Ich könnte sogar mit reinem Gewissen behaupten, sie hasst mich & meine Familie. Ich wohne in einem kleinem Dorf.

Dort erzählt sie an jeder Ecke Lügen über mich und auch teilweise über meine Mutter. Sie meint, dass wir gestört sind und erzählt falsche Informationen über meine Familie. Sie hetzt gezielt Leute gegen mich bzw uns auf. Ich weiß leider nicht, von wo her dieser unglaubliche Hass kommt.

Aber ich weiß, dass sie mir die Schuld gibt, wenn ihre Tochter (also meine Freundin) zum Beispiel eine schlechte Note schreibt oder zu spät nach Hause kommt. Obwohl wir nicht einmal mehr Kontakt haben, da sie ihn verboten hat. Sie meint, dass ich für alle Missetaten ihrer Tochter verantwortlich wäre. Einmal waren meine Freundin und ich spazieren und wir haben die Zeit um ungefähr 20 Minuten übersehen. Wer war Schuld? Ich. Ich wurde noch vor Ort von dieser Frau angeschrien und beleidigt.

Ich habe einmal versucht mit dieser Frau ein vernünftiges Telefonat zu führen um diese Missverständnisse zu klären. Kurz nach dem sie registriert hatte, wer am Telefon ist, fing sie an mich als perfide Ftze, dumme Tussi oder als blöder Trampel zu bezeichnen.

Ich habe das Gefühl, in meinem Dorf wird inzwischen an fast jeder Ecke über mich getuschelt. Ich werde noch paranoid. Ich ziehe zwar in ungefähr einem Jahr von hier weg aber trotzdem ist es ein schreckliches Gefühl, diesem Hass dieser Frau ausgeliefert zu sein. Hat jemand vielleicht Tipps für mich, wie ich damit umgehen kann? Ist das schon Rufmord? Danke im Voraus. Liebe Grüße.

Freizeit, Mutter, Familie, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Hass, Liebe und Beziehung, Psyche
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hass