Wann merken die Menschen endlich, dass dieser Leistungs und Konsumwahn nicht zielführend ist und uns Menschen äußerlich und seelisch zerreißt? Gott wo bist du?

Hallo Community,

Ich bin der Meinung, dass dieser ganze Leistungsdruck uns krank macht! Warum akzeptieren wir Menschen nicht einfach, dass dieses immer höher, weiter und schneller, was uns immer von der Wirtschaft und den Lobbyisten suggeriert wird nicht zielführend ist?

Wir Menschen wollen entdecken, forschen und neugierig sein! Wir wollen frei sein!

Leider machen wir uns immer mehr und mehr abhängig von den neuesten Konsumgütern und von digitalen Technologien.

Abhängigkeit und Kontrollverlust bedeutet Stress und das macht wiederum Nervenzellen kaputt! Kein Wunder, dass unsere Kinder und Jugendlichen immer weiter verdummen!

Einsamkeit macht krank und führt zum Tod! Es werden immer mehr Menschen einsam, viele Kinder und Jugendliche hocken vorm PC oder Fernseher, sind nicht mehr so oft draußen.

Wir Menschen sind soziale Wesen und wir brauchen die reale Welt und zu wachsen und keine virtuelle Realität!

Leute hinterfragt das ganze System doch einmal! Ihr habt nur 1 Leben...

Uns will man weiß machen, dass wir uns in einem Fortschritt befinden!

Nein Freunde, wir befinden uns in einem dramatischen Rückschritt! In einem Rückschritt an Empathie und an Intelligenz!

Ich meine das Problem ist ganz klar und hauptsächlich die Gesellschaftsform! Bist du nicht leistungsfähig, bekommst du nichts!

Ich selber hatte immer das Gefühl, dass ich der beste sein muss! Schon früher hat man mir eingeredet, dass man ohne Erfolg ein nichts sei! Ich wollte unbedingt Millionär werden, eine eigene Firma aufbauen, stehe immernoch unter Druck, rede mir selber ein ich sei ein Looser wenn ich bestimmte Ziele nicht erreiche und mache mich abhängig von den Meinungen und Taten anderer.

Es werden immer mehr psychisch krank, Burnout und Depression sind jetzt schon Volkskrankheiten auch schon bei Kindern und jugendlichen... :(

Hätte ich mir ein Leben aussuchen können, ich würde lieber abseits im Dschungel bei einem einheimischen Stamm aufwachsen wollen.

PS: Ich habe nichts gegen einen Fortschritt, aber wenn dieser zu Lasten des Menschenseins statt findet, dann läuft gehörig was schief!

Was meint ihr? Könnt ihr mich etwas verstehen?

Medizin, Gesundheit, Religion, Demenz, Familie, Freundschaft, Geld, Angst, Stress, Wirtschaft, Menschen, Deutschland, Politik, Spiritualität, Krankheit, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Intelligenz, Bibel, Buddhismus, Digitalisierung, Empathie, Evolution, fortschritt, Gott, Jesus Christus, kapitalismus, Konsum, Liebe und Beziehung, Lobbyismus, macht, Neugier, Soziales, Leistungsgesellschaft, Philosophie und Gesellschaft
46 Antworten
Hat der "Unabomber" Theodore John Kaczynski mit seinem Manifest recht?

Hat der Massenmörder Theodore Kaczynski mit seinem Manifest "Die industrielle Gesellschaft und ihre Zukunft" recht? Er schreibt:

"Die industrielle Revolution und ihre Folgen sind ein Desaster für die Menschheit. Sie haben die Lebenserwartung derjenigen von uns, die in „fortschrittlichen“ Ländern leben, stark erhöht, aber sie haben die Gesellschaft destabilisiert, haben das Leben unerfüllt gemacht, Menschen Demütigungen unterworfen, zu weit verbreiteten psychischem Leiden geführt (in der Dritten Welt ebenso zu physischem Leiden) und haben der Natur einen schweren Schaden zugefügt. Die fortschreitende Entwicklung der Technologie wird die Situation verschlechtern. Sie wird den Menschen sicherlich größeren Demütigungen unterwerfen und der natürlichen Welt größeren Schaden zufügen, sie wird wahrscheinlich zu größeren sozialen Störungen und psychischen Leiden führen und sie dürfte sogar in „fortschrittlichen“ Ländern zu erhöhtem körperlichen Leiden führen."

Klar was er getan hat ist nicht zu entschuldigen und er sitzt deswegen zu recht im Knast, aber hat da nicht jemand den Nagel auf den Kopf getroffen? Waren dort Genie und Wahnsinn dicht beieinander?

Buch, Geschichte, Roboter, Politik, demonstration, Krankheit, Wissenschaft, Psychologie, Aufklärung, Digitalisierung, Filme und Serien, fortschritt, Hass, kapitalismus, Leid, Liebe und Beziehung, Neid, Protest, Technologie, Leistungsgesellschaft, Industrielle Revolution, Philosophie und Gesellschaft
10 Antworten
Wird es mal ein Farb-E-Ink Tablet geben, auf dem man zeichnen und lesen kann? Falls ja, dann wann?

Hallo,

es gibt ja schon seit längerem E-book Reader. Deren Displays basieren auf der E-Ink Technologie, welche es bis jetzt ja nur in schwarz weiß gibt. Diese Einschränkung fand ich schon immer sehr Nervig, da einem ja viele Bild-Inhalte zu Autoren, Figuren, Cover usw. angezeigt werden. Viele Bücher beinhalten auch oft farbige Illustrationen sowie Bilder. Besonders Comics sind ohne Farbe unvorstellbar.

Außerdem weiß ich, dass E-Ink Displays auch für "elektronisches Papier" verwendet werden. Das sind E-Ink-Displays, auf denen man mit einem Stift präzise Zeichnungen machen kann. Selbst Notizen in Handschrift können wie auf normalen Papier notiert und radiert werden. Doch auch hier ist der Nachteil, dass man nicht in verschiedenen Farben zeichen/malen kann. Dies finde ich sehr schade, da ich eine Zeichnung in Farbe viel lieber auf fast echtem Papier notieren würde, als auf einem IPad. Ein Ipad hat zwar brilliante Farben sowie eine hohe Herz-Zahl, aber den entscheidenden Nachteil, dass es sich um ein Leucht Display (LCD/OLED) handelt und eben keine Tinte ist. Ich fänd es cool, auf einem Tablet in Farbe zu schreiben, welches nicht spiegelt und wie echtes Papier wirkt. Dann kan man es abspeichern und auf jedem digitalen Gerät betrachten.

Ich lege viel Wert auf Produktivität und Effizienz. Von daher wäre es die logische Konsequenz, dass ein solches E-Ink-Zeichentablet auch gleichzeitig als E-book-reader funktioniert (schließlich wären ja alle nötigen Funktionen vorhanden). Natürlich gibt es schon solche Produkte auf dem Markt, aber halt nicht in Farbe, was ich sehr schade finde!

Ich weiß, dass sich diese Technologie bereits in der Entwicklung befindet und es sogar erste Farb-E-Book-Reader gibt. Doch ich frage mich:

Wird es irgendwann (evt. von einem namenhaften Hersteller) ein gutes Farb-E-Ink-Tablet für's Zeichen und Lesen geben? Und wenn ja: Wann könnte das dann ungefähr sein? Wann könnte so ein Produkt hier in Deutschland verfügbar sein? In 'n paar Monaten? Nem halben Jahr? 1 Jahr? 2 Jahre? 3,4,5?...

Vielleicht kann das ja jemand, der davon Ahnung hat ungefähr abschätzen. Hier nochmal eine Zusammenfassung von dem, was das Produkt können sollte:

  • Farb-E-Ink Display mit Touchscreen für Finger und Stift
  • E-book Funktion
  • Funktion zum Zeichnen/Malen
  • Etwas schnellere Bildschirmfrequenz als bei den üblichen E-book-readern (damit man nicht in 3 FPS zeichnen muss, was sich alles andere als echt anfühlen würde
Computer, lesen, Allgemeinwissen, Papier, Zukunft, Display, Technik, malen, zeichnen, iPad, Bildschirm, Ebook Reader, Hardware, Elektronik, Farbe, Elektrik, Alltag, Tinte, Elektrotechnik, ebooks, Effizienz, Entwicklung, fortschritt, Produktivität, Tablet, Technologie
3 Antworten
Wieso ist Europa so intelligent und hochentwickelt?

Logischerweise, weil die Europearn (Spanien, Portugal, Frankreich, Niederland, England) viele Laender kolonialisiert haben. Aber ich rede nicht ueber den Jetzt, sondern von die Vergangenheit, woher haben sie die Motivation oder Intelligenz, aus Resscouren Geraete zu produzieren und Laender zu segeln, um die Ureinwohner amerikas zu bezwingen? Wieso hat Europa schon Steingebaeuden, waehrend Afrikaner und Indianer in Zelten und mit der natur wohnen? Wie hat Europa die Ureinwohner Amerika vernichtet, wenn Europa ein kleines Kontinent ist als Afrika/Amerika zusammen und deswegen sollte es mehr Ureinwohner geben als Kolonialreisenden? Wieso konnten sie Resscouren besser benutzen als die suedlichen, obwohl die Suedenleuten mehr resscouren besitzen als die norden? Die Europearn mit Schwertern und Schusswaffen und die Ureinwohnern mit Pfeil, Bogen, Speeren und Axten.So gesagt, ich will nur wissen, was der Ursprung und Quelle seiner Entwicklung ist. Ich meine, in seinen eigenen Kontinent, jeder fuer sich hatten die alle freie Bahn, sich mehr in den Fortschritt zu sich entwickeln, aber Europa hat es hoeher gebracht und wurde maechtiger als alle! Wie denn das? Wenn Zum Beispiel in Amerika die Europearn sich gegenseitig bekaempfen, um ein Gebiet fuer sich zu beanspruchen, haetten die Ureinwohner es ausgenutzt, die zu vertreiben(wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte!) Jeder Rasse ist gleichintelligent, was die Europearn koennen, koennen die anderen es schon lange! Irgendwie hatte Europa moderne Waffen, aber woher haben sie diese Waffen? Erfunden, aber wie denn? Wenn Menschen gleich sind, egal wie anders sie aussehen, dann koennten die Ureinwohner genau erfolgreich sein, frag sich nur was es die verhindert haben?

Freizeit, Politik, Intelligenz, fortschritt, kolonialisierung, Kontinent, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Ist es ein Gewinn, ALLES zu JEDER ZEIT im Überfluss zu haben im Internet?

Jedes Lied, jeden Film, jedes Video, jede Information, die spektakulärsten Computeranimationen, die atemberaubendsten Aufnahmen von Drohnenflügen an den schönsten Orten dieser Welt, beeindruckende Tieraufnahmen und jede Art Porno für alle erdenklichen Vorlieben...

Alles! Und immer!

Ist das ein Gewinn? Sind wir zufriedener dadurch?

Ich persönlich halte es für die größte „Entzauberung“ der Welt, seit Beginn der Menschengeschichte. Es nutzt sich alles ab, indem wir unbewusst abstumpfen. Eine einzige maßlose Reizüberflutung unserer Sinne. Durch das Internet als virtuelles und fiktives Abenteuer, der Realität sozusagen vorweggenommen.

Alles soll laut der Wissenschaft Einfluss auf den Menschen und sein Unterbewusstsein haben. Wandfarben, Gerüche, die Qualität unseres Schlafs, soziale Strukturen bis hinzu, in welcher Ecke im Zimmer die Topfpflanze steht...

Aber wenn’s um unser innig geliebtes Internet geht, sind wir so unkritisch, wie die Menschen vor langer Zeit, bei der Entdeckung, dass der Wein süßer schmeckt, wenn man ihm giftiges Blei hinzumischt.

Aber das ist nur meine Meinung.

Wie seht ihr das? Ist die Grenzenlosigkeit des Internets und die ständige Verfügbarkeit aller erdenklichen Eindrücke, Meinungen und Informationen etwas, wofür der Mensch geschaffen ist? Und hat es uns zufriedener gemacht? Danke

Computer, Musik, Internet, Film, Kunst, Technik, Geschichte, Wirtschaft, Menschen, Psychologie, Evolution, Forschung, fortschritt, Jugend, Ethik und Moral, Philosophie und Gesellschaft
21 Antworten
Warum wollen es die meisten Menschen nicht wahr haben, dass wir uns sozial zurückentwickeln und unsere Intelligenz sinkt? Warum spricht das kaum jemand mal an?

Hallo Community!

Ich möchte euch mal an meiner Gedankenwelt teilhaben lassen und ich versuche euch diese einmal klar darzustellen.

Kritik ist gerne erwünscht und natürlich auch Anmerkungen eurerseits :).

Nun wo soll ich anfangen?

Manchmal frage ich mich, was das hier eigentlich alles soll. Wir entfernen uns immer mehr von unserem sozialen Zusammenleben, hocken meist vorm Bildschirm, vorm Smartphone und verlieren immer mehr an Empathie und Mitgefühl.

Ich spreche hier hauptsächlich den "modernen" Menschen an, der in einem Industriestaat lebt, so wie wir in Deutschland eben.

Ich mache mir wirklich sorgen, ich bin 20 und wenn ich sehe, wie weit wir uns distanzieren von Werten, die damals all selbstverständlich erschienen, dann wird mir Angst und Bange.

Wenn ich mal in die Bildungseinrichtungen schaue, dann zerreißt es mich innerlich. Es kochen Gefühle hoch, wie Wut und Unverständnis.

Ich frage mich ständig, was soll aus den Leuten werden? Ich habe das Glück gehabt früher eine Bezugsperson als Lehrer gehabt zu haben, an der ich mich orientieren konnte, die mich und meine Klasse geführt hat.

Nur was sehen wir denn heute? Wir sehen doch Lehrer, die maßlos überfordert sind, dessen Anführer nun die Kinder sind, die vom System als Erwachsene hochgestuft wurden. Eine Katastrophe ist das und dann wundert man sich anschließend, dass die Jugend heutzutage auf dem Stand eines Kleinkindes stehenbleibt?

Augenscheinlich möchten die Schulen ja gefügige Menschen heranzüchten, die empathielos wie Roboter agieren.

Was hier aber meines Erachtens fatal ist, ist die Tatsache, dass nur Kinder u Jugendliche mit einer ausgebildeten Psyche überhaupt in der Lage sind, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen!

Stattdessen lenkt man mit der Digitalisierung der Schulen ab, was der nächste Lern und Empathiekiller ist. Schöne neue Welt eben..

Zum anderen habe ich noch ganze andere Gedanken:

Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Kinder die man nach Wunsch und Intelligenz designen kann, den natürlichen Vorgang zu stürzen und sich wie der König der Welt breit zu machen, mit Gier und Konsumdenken, ist das nicht der Todesstoß für Menschen, die da nicht mitmachen wollen?

Was sollte man heutzutage tun? Worauf sollte man wert legen, ist ein Profiteur gleich mehr Wert als ein Verlierer des Systems?

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Ich frage mich, warum sich viele solche Fragen nicht stellen, warum können diese Sorgenlos leben und warum mache ich mir diese Gedanken?

Nennt mich verrückt, aber ich stelle mir eben täglich solche philosophischen Fragen und neige im allgemeinen auch zum Querdenken.

Könnt ihr mich verstehen?

Leben, Religion, Lernen, Smartphone, Mobbing, Schule, Demenz, Familie, Geld, Angst, Erziehung, Menschen, Bildung, Deutschland, Politik, Spiritualität, Psychologie, Intelligenz, Buddhismus, Demokratie., Digitalisierung, Empathie, fortschritt, Geist, kapitalismus, Kinder und Jugendliche, Menschenwürde, Sorgen, Soziales, kultusministerium, Zusammenhalt, Erfahrungen, Philosophie und Gesellschaft
41 Antworten
Wie könnte die Bundesliga in 150 Jahren aussehen?

Die Bundesliga verändert sich mit der Zeit immer und immer wieder, also 1. FC Kaiserslautern, Karlsruher SC, MSV Duisburg usw. sind nicht mehr in der Bundesliga, aber es kamen auch neue Teams in die Bundesliga wie z.B. TSG 1899 Hoffenheim, RB Leipzig, FC Augsburg, FSV Mainz 05 usw.

Wie wahrscheinlich wäre das Borussia Dortmund, FC Bayern München, FC Schalke 04 usw. in 150 Jahren noch in der Bundesliga sind und nicht schon längst in der Versenkung verschwunden sind?

Wird z.B. der FC Bayern München für immer und ewig oben in der Bundesliga mitspielen und immer deutscher Meister werden oder wird es dem FC Bayern eines Tages so gehen, wie dem Hamburger SV, das sie einmal in die 2. Bundesliga absteigen? Der HSV war auch Jahrzehnte lang in der Bundesliga und irgendwann hat es dem HSV erwischt.

Aus der Saison 1969/1970 sind noch 8 Mannschaften in der Bundesliga vertreten.

Könnte die Bundesliga in 150 Jahren vielleicht so aussehen:

Beispielszenario der Bundesliga Saison 2169/2170:

  • RB Leipzig
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • FC Viktoria Köln
  • Heider SV
  • SSV Jeddeloh II
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • ASC 09 Dortmund
  • SV Lippstadt 08
  • SV Rödinghausen
  • Bonner SC
  • FC Astoria Walldorf
  • SC Hessen Dreieich
  • Türkgücü München
  • SV Siegburg 04
  • 1.FC Lok Leipzig
  • SV Germania Bietigheim
  • FV Engers
  • KSV Holstein Kiel

Was meint Ihr? Wäre es möglich, das die Bundesliga in 150 Jahren anders aussieht als heute? Also das große Mannschaften wie z.B. Borussia Dortmund, FC Bayern München, FC Schalke 04 usw. längst in der Versenkung verschwunden sind und irgendwo in dem Amateur Ligen kicken.

Sport, Finanzen, Fußball, Zukunft, Geld, Verein, Veränderung, Bundesliga, DFB, Entwicklung, fortschritt, Philosophie, Sport und Fitness, Mannschaft, dfl, Wirtschaft und Finanzen
11 Antworten
Gibt es eine Forschungsliste von den Eliten?

Ist jetzt zwar nur eine Verschwörungstheorie aber es kursieren Gerüchte, dass es eine sogenannte Forschungsliste gibt, die von den Eliten gemacht wurde. Dort wird bestimmt welche Errungenschaften akzeptiert werden und welche nicht.

So ist es also kein Wunder, dass gegen den Corona-Virus schnell ein Impfstoff gefunden wird, weil es Leib und Leben von allen betrifft, so auch den Eliten aber gegen Aids und gegen die Krebsarten gibt es immer noch nichts wirklich gescheites außer verbesserte Chemos und Medikamente die das Aids lindern.

Anderes Beispiel wäre im mobilen Sektor. Selbst Schiffe die heute gebaut werden fahren immer noch mit dreckigem Diesel und Schweröl, obwohl es schon bessere Alternativen wie Wasserstoff, Kernenergie, Strom usw. gäbe.

Ich sah schon Videos wo bereits in den 1980ern es Computerfestplatten mit Petabyte gab. Doch sie kamen nie auf den Markt. Des Weiteren sollen auch schon 3D Spiele so wie wir sie heute kennen in den 1980ern möglich gewesen sein.

Es gab ja auch schon Farbhandhelden in den 1980ern mit SNES-Grafik lange bevor der Gameboy Advance rauskam (Release 2001).

Anderes Beispiel wären die Reifen. Warum ändert sich in den Bereich gar nichts? Autoreifen aus den 1970ern haben genau die gleiche Funktion und die gleiche Haltbarkeit wie heutige Reifen aus 2020. Ist das nicht mehr als auffällig?

Was sagt ihr dazu? Wird Fortschritt und Forschung von den Eliten gelenkt? Lohnt es sich diesen Konsum überhaupt noch mitzumachen, wenn sich doch eh so wenig nur tut in den Bereichen?

Nein 83%
Ja 9%
Vielleicht 9%
Computer, Studium, Schule, Geld, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Elite, Forschung, fortschritt, Gerüchte, Gesellschaft, verschwörungstheorie, Liste, Profit, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
9 Antworten
Hat mein Leben keinen Wert mehr, wenn ich mich aus dieser Leistungs und Konsumgesellschaft zurückziehe und dem Fortschrittswahn den Rücken kehre?

Schon lange stelle ich mir die Frage, ob Menschen, die aus der modernen Gesellschaft sozusagen aussteigen, überhaupt noch einen Wert haben.

Ich bin noch sehr jung und weiß noch nicht so richtig, wohin ich will und was ich überhaupt will.

Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Kinder die man nach Wunsch und Intelligenz designen kann, den natürlichen Vorgang zu stürzen und sich wie der König der Welt breit zu machen, mit Gier und Konsumdenken, ist das nicht der Todesstoß für Menschen, die da nicht mitmachen wollen?

Ich stehe im Zwiespalt meiner selbst, dann kommen noch täglich die Nachrichten, die mich natürlich nachdenklich machen. Ich denke mir dann immer, dass ich nur eine Chance habe, wenn ich da mitmache, auch wenn es unmenschlich, nicht fair, oder skrupellos ist.

Was sollte man heutzutage tun? Worauf sollte man wert legen, ist ein Profiteur gleich mehr Wert als ein Verlierer des Systems?
Wird ein Leistungs und Machtsystem der Untergang der Liebe, der Menschlichkeit, ja gar der Vernunft sein?

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Ich habe das Gefühl, dass diese tagtägliche Informationsflut mich krank macht und ich nicht mehr frei leben kann.

Ich frage mich, warum sich viele solche Fragen nicht stellen, warum können diese Sorgenlos leben und warum mache ich mir diese Gedanken?
Nennt mich verrückt, aber ich stelle mir eben täglich solche philosophischen Fragen...
Ich frag mich, wann ich den Sinn meines Lebens endlich erkenne. Zurzeit bin ich nur am philosophieren, über Themen, worüber nur wenige sich die Mühe machen, tatsächlich darüber viel nachzudenken. 

Zusammengefasst habe ich die Befürchtung, dass wenn ich mich zurückziehe, abgehängt werde und ich somit keinen Wert mehr in meinen Leben sehe.

Liebe, Natur, Religion, Humanismus, Schule, Familie, Zukunft, Geld, Angst, Wirtschaft, Leistung, Menschen, System, Krieg, Freunde, Deutschland, Beziehung, Spiritualität, Psychologie, Intelligenz, Arm, Atheismus, Demut, Ethik, Fair, fortschritt, Gerechtigkeit, Gesellschaft, Gott, Jesus Christus, kapitalismus, Moderne, Moral, Philosophie, reich, Sinn des Lebens, Sorgen, Technologie, Vernunft, Wert, 5g, Konkurrenzkampf, Individuum, Philosophie und Gesellschaft
63 Antworten
Sollte es erlaubt sein schon vor der Geburt einen Menschen genetisch zu verändern, oder sollten wir das "Schicksal" eines Menschen lieber der Natur überlassen?

Sollten es uns erlaubt sein, vor der Geburt also ein Embryo in seiner Entwicklungsphase genetisch zu manipulieren, dass es nicht behindert/krank werden kann, oder sollten wir das der Natur überlassen?

Ich meine es könnte auch dazu führen, dass wir irgendwann Super Menschen erschaffen wollen, die einen IQ von mindestens 150 haben sollen, groß und stark sind etc.

Das würde evtl sogar eine Marktlücke öffnen, so wie die Kinderwunschkliniken, wird es mit Sicherheit private Unternehmen geben, die so etwas anbieten werden. Eine liberale Eugenik würde geschaffen werden, so die Befürchtung.

Ein Embryo bzw ein werdender Mensch kann ja auch nicht entscheiden, ob er das will... Ist damit nicht schon die Grenze der körperlichen Unversehrtheit überschritten?

Die Methode CrisprCas ist schon lange in aller Munde, man kann damit Krankheiten ausschalten, nur wie soll das funktionieren, wenn ein Kind natürlich gezeugt wird? Wie will man dieses im Mutterleib verändern? Geht das nicht nur bei einer künstlichen Befruchtung?

Ab wann ist ein Mensch überhaupt ein Mensch? Ab wann hat es eigene Rechte?

Was ist mit den Eltern, die das gar nicht wollen, die sich vehement dagegen sträuben, ihrem Kind (möglichen) Schaden, anstatt Nutzen zuzufügen (so wie es meist beim argumentieren gegen das Impfen ist).

Ihr seht, ich selber bin mir nicht dessen bewusst, welch Auswirkungen dieses Verfahren haben könnte. Der Mensch neigt leider dazu zu übertreiben. Genauso wie mit der Atomkraft. Daraus wurde die Atombombe.

Wird dann aus dem genmanipulativen Heilmittel eine genmanipulierte Klonarmee für Militärzwecke? Man weiß es nicht, man kann nur spekulieren.

Was meint ihr? Wo sollte die Grenze der Medizin und des Fortschritts sein?

Wir sollten aufhören Gott zu spielen, das wird sich sonst rächen! 52%
Solche Dinge sind unaufhaltbar, die Politik muss das regeln. 14%
Ich stehe im Zwiespalt, habe keine eindeutige Meinung. 13%
Sonstige Meinung 13%
Ich stehe voll dazu und spiele gerne Gott wenn es so sein sollte! 9%
Natur, Menschen, Schwangerschaft, Politik, Biologie, Behinderung, Eugenik, Evolution, fortschritt, Gesundheit und Medizin, Klonen, Schöpfung, Ethik und Moral, Genmanipulation, Crispr, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
30 Antworten
Wie warscheinlich ist es, dass faltbare Smartphones sehr beliebt werden?

Hallo,

wie man auf dem Markt beobachten kann, glauben die Handy Hersteller, dass foldables das nächste große Ding werden. Firmen wie Samsung, Huawei, Apple Motorola, Xiaomie und co. erhoffen sich viel von ihnen. Bis jetzt gibt es von namenhaften Herstellern das Galaxy Fold, Galaxy Z Flip und das Motorola Razer. Huawei möchte mit dem Mate X mitziehen. Doch ist die Technik ziemlich teuer und befindet sich am Anfangsstadium. Die foldables müssen erst einmal auf dem Markt ankommen um auszureifen. Nur dann wird der Preis fallen und die Technik besser werden. Außerdem müssen Probleme behoben werden wie z. B.: die seh- und fühlbare Falte, die Empfindlichkeit des Displays und Schaniers, die Lücke zwischen den zusammengefalteten Hälften, die allgemeine userbility sowie durability usw...

Ansich macht das ja alles Sinn:

Tablets = gut wegen der Größe des Displays und schlecht wegen des Vormfaktors

Handys = gut wegen des Vormfaktors und schlecht wegen der Größe des Displays

Foldables = gut wegen der Größe des Displays und gut wegen des Vormfaktors

Wenn man z. B. das Galaxy Fold hat, kann man ja jederzeit sein Mini-Tablet falten und es passt in die Hosentasche. So hat man Handy und Tablet immer überall dabei. Doch frage ich mich wie gut solche Geräte bereits ankommen. Werden sie zum neuem großen Hype oder sind sie bloß ein Nischenprodukt? Weiß da jemand

was zu?

Wie warscheinlich ist es, dass faltbare Smartphones sehr beliebt werden?
Handy, Smartphone, Technik, Wirtschaft, Hardware, Erfindung, fortschritt, Technologie
5 Antworten
Sind Menschen, die bei dem "Fortschrittswahn" nicht mitmachen, weniger Wert als Menschen, die davon profitieren? Wird Natürlichkeit später ein rares Gut sein?

Schon lange stelle ich mir die Frage, ob Menschen, die aus der modernen Gesellschaft sozusagen aussteigen, überhaupt noch einen Wert haben.

Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Kinder die man nach Wunsch und Intelligenz designen kann, den natürlichen Vorgang zu stürzen und sich wie der König der Welt breit zu machen, mit Gier und Konsumdenken, ist das nicht der Todesstoß für Menschen, die da nicht mitmachen wollen?

Ich persönlich bin in der Situation, noch darüber im unklaren zu sein, welcher Seite ich angehören möchte. Einerseits möchte man einen Ferrari haben und ein schönes Haus besitzen. Andererseits höre ich von außen, dass man am meisten glücklich und zufrieden ist, wenn man mit sehr wenig, viel anfangen kann.

Ich stehe im Zwiespalt meiner selbst, dann kommen noch täglich die Nachrichten, die mich natürlich nachdenklich machen. Ich denke mir dann immer, dass ich nur eine Chance habe, wenn ich da mitmache, auch wenn es unmenschlich, nicht fair, oder skrupellos ist.

Was sollte man heutzutage tun? Worauf sollte man wert legen, ist ein Profiteur gleich mehr Wert als ein Verlierer des Systems?

Wird ein Leistungs und Machtsystem der Untergang der Liebe, der Menschlichkeit, ja gar der Vernunft sein?

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Ich frage mich, warum sich viele solche Fragen nicht stellen, warum können diese Sorgenlos leben und warum mache ich mir diese Gedanken?

Nennt mich verrückt, aber ich stelle mir eben täglich solche philosophischen Fragen...

Ich frag mich, wann ich den Sinn meines Lebens endlich erkenne. Zurzeit bin ich nur am philosophieren, über Themen, worüber nur wenige sich die Mühe machen, tatsächlich darüber viel nachzudenken.

Zusammengefasst habe ich die Befürchtung, dass wenn ich mich zurückziehe, abgehängt werde und ich somit keinen Wert mehr in meinen Leben sehe.

Liebe, Natur, Religion, Humanismus, Zukunft, Geld, Wirtschaft, Leistung, Menschen, Krieg, Deutschland, Psychologie, Intelligenz, Atheismus, Demut, fortschritt, Gesellschaft, Gott, Jesus Christus, kapitalismus, Philosophie, Sinn des Lebens, Sorgen, Technologie, Vernunft, Wert, Konkurrenzkampf, Arm und Reich, Ethik und Moral, Individuum, Philosophie und Gesellschaft
38 Antworten
Warum haben viele Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz (KI)?

Moin!

Schon lange stelle ich mir die Frage, warum Menschen Angst vor der sogenannten künstlichen Intelligenz haben, also vor automatisierter Informationsverarbeitung.

Ich meine was wäre so schlimm daran, wenn beispielsweise in der Pflege Roboter zum Einsatz kommen, oder im Krieg Waffen automatisiert schießen, oder ein Roboter operiert und so weiter.

Beispielsweise könnte man diese Technik auch zur Früherkennung bei behinderten Embryonen einsetzen, die dem Arzt dann ein Feedback gibt, was für Risikofaktoren das Kind haben wird und ob man es abtreiben sollte oder nicht.

Man könnte eine gesündere Gesellschaft schaffen rein ohne Behinderungen wie das Down Syndrom, dabei würde man ummengen an Pflegeplätzen, kosten und Zeit sparen! Die KI soll natürlich nicht alleine entscheiden, sondern dem Arzt eine Hilfe geben!

Versteht mich nicht falsch ich hab nichts gegen behinderte, aber es wäre mir lieber man würde diese von Anfang an ausmerzen, um leid zu sparen und vor allem Geld.

Bargeld braucht man dann auch nicht mehr, sondern das Geld sind "Daten", die in riesigen Clouds gespeichert sind.

Autonomes Fahren und Fliegen (beim fliegen gibt es immernoch einen Pilot), das würde die Unfalltoten drastisch senken.

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht für die Abschaffung der eigenen Individualität und Intelligenz.

Es werden auch massiv viele arbeitslos werden, da geht es drum sich weiter zu qualifizieren, um nicht angehängt zu werden.

Und falls jetzt hier wieder welche kommen mit: „Du bist unmoralisch" Nein! Es geht um den Fortschritt und um Geld, wir brauchen ein System, wo nur derjenige was bekommt der was leistet!

Überwachung schafft dabei Rechtssicherheit, man ist viel freier.

Wieso scheuen sich so viele vor dieser Revolution der Moderne?

Computer, Leben, Beruf, Kinder, Schule, Familie, Geld, Angst, Menschen, Abtreibung, Roboter, Bildung, Deutschland, Politik, Wissenschaft, Waffen, Psychologie, Down-Syndrom, Ethik, Forschung, fortschritt, Gesundheit und Medizin, Gott, Informatik, kapitalismus, konservativ, Künstliche Intelligenz, Liebe und Beziehung, Menschenwürde, Moral, Nächstenliebe, Qualifikation, Technologie, Überwachung, 5g, Leistungsgesellschaft, Philosophie und Gesellschaft
49 Antworten
Wann wird es endlich KI geben, die schlauer sind als der Mensch und uns die Arbeit abnehmen? Wann wird denn endlich alles digitalisiert und automatisiert?

Schon lange stelle ich mir die Frage, warum man nicht endlich wie in Detroit Become Human an Androiden intensiv forscht.

Künstliche Intelligenz, autonomes Fahrem, Mikrochips zur Intelligenzsteigerung und wissen das wäre doch voll die Zukunft.

Immer höher , weiter und schneller.

Natürlich werden jetzt wieder viele um die Ecke kommen und sich diesem revolutionären Fortschritt in den Weg stellen. Dann kommen so Sachen wie Moral und Ethik, dass wir nicht Gott spielen sollen und nichts erfinden sollen, was besser ist als der Mensch.

Wenn wir die künstliche Intelligenz mit vielen Daten versorgen, dann kann diese viel besser entscheiden als ein Mensch, da bin ich der festen Überzeugung von. Ein Roboter soll Kinder unterrichten, Kinder erziehen und alte Leute pflegen.

Und bitte hört auf mit: Dann wäre die Welt noch kälter und grausamer"...

Wir müssen auch mal den nächsten Schritt in Sachen Evolution wagen, uns verändern und uns von der Natur lösen!!!

Wir brauchen keinen Gott, wir sind der Gott wir sind uns selbst der Nächste und wir haben's doch selbst in der Hand!

Was meint ihr?

Computer, Leben, Pflege, Familie, Zukunft, Technik, Menschen, Deutschland, Wissenschaft, Psychologie, Android, Ethik, Evolution, fortschritt, Gier, Gott, kapitalismus, Künstliche Intelligenz, Moral, Soziales, Wachstum, Cloud, Leistungsgesellschaft, Philosophie und Gesellschaft
36 Antworten
Warum macht man mit ein Ganzkörpertraining irgendwann keine fortschritte mehr?

Hallo.Ich bin Junge 15 Jahre alt und wiege so 61 kg.

Gehe seit 3 Monaten im gym und hab für 8 Wochen ein GK gemacht.Mein Ziel ist es Muskelmasse aufzubauen da ich relativ zu dünn bin.Dann wurde mir vom Traininer gesagt ich sollte ein 3 er split machen was ich 4 Wochen gemacht habe jedoch wurde das mir zu anstrengend und ich bin nur 3 bis 4 mal die Woche hingegangen was dann kein Sinn gemacht hat ein 3er split zu machen.

Dann hab ich einen Typen kennen gelernt im fitnesstudio der schon länger ins gym geht.Er wollte mir weiter helfen,es sind Gespräche entstanden und er meinte ich könnte mit ihm zusammen immer wie ihn trainieren damit ich gut Muskeln bekomme ( er macht auch einen GK plan und ich gehe mit ihm 4 mal die Woche ins gym.Bis jetzt also nach 3 Monaten hab ich eine gute form schon bekommen und sehe ein ganz wenig besser aus als vorher und hab mehr kraft jetzt bekommen jedoch meinte der Typ das das irgendwie zu wenig ist.

Dann hab ich von vielen gehört dass man mit einem Ganzkörpertraining irgendwann mal keine fortschritte mehr macht.Auch meinte das ein Typ der 2 Jahre ins gym geht und als anfänger für das erste Halbjahr mit einem GK keine fortschritte gemacht hat außer mehr kraft.Ich wollte fragen aber warum das so ist dass man irgendwann mit einem GK keine Fortschritte mehr macht und was msnndann machen sollte ?

Sport, Fitness, Muskelaufbau, Training, Ganzkörpertraining, fortschritt, Gesundheit und Medizin, Plan, Sport und Fitness
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fortschritt