Meine Kollegin und ich verstehen uns nicht mehr! Was tun?

Hallo zusammen

Meine Kollegin und ich (20) verstehen uns nicht mehr wie früher. Ständig gibt es Missverständnisse und Enttäuschungen. Einerseits will ich sie nicht verlieren, aber andererseits machen mich die Konflikte fertig. Ich muss richtig abwägen, was ich sage, sodass sie mir nicht sauer wird. Das letzte Mal ging es um ihr Ex/bald wieder Freund.Sie hat mir etwas erzählt und ich habe ihr zugehört und gesagt, dass sie mit ihm sprechen soll, nur dann hätte sie Klarheit. Auf einmal sagte sie mir: wenn du nochmal so etwas sagst, raste ich aus. Oder einmal hat sie mich gedroht zu schlagen, weil ich wegen etwas lachen musste. Meistens dann, wenn sie angetrunken ist. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich möchte nicht einfach so die Freundschaft beenden. Wir hatten auch gute Zeiten. Aber in letzter Zeit raubt sie mir den letzten Nerv. Ich habe sie auch auf ihr Verhalten angesprochen und ihr klar gesagt, wenn sie mich wirklich mal schlagen würde, beende ich die Freundschaft. Sie meinte daraufhin, dass sie das nie tun würde. Aber irgendwie bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich erkenne sie nicht mehr oder vielleicht habe ich sie nie wirklich gekannt. Ich versuche immer irgendwie die Situation zu verstehen, jedoch komme ich im Moment an meine Grenzen. Auch alle meine Bekannten meinen sie wäre kein guter Umgang für mich. Wenn sie aber nicht mehr da wäre, würde auch etwas fehlen. Was kann ich im Moment tun?

Gruss roany13

Schule, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Enttäuschung, Kollegen, Konflikt, Liebe und Beziehung, Streit, zwickmuehle
3 Antworten
Wie könnte ich mich langsam meiner Familie wieder nähern?

Guten Tag. Nach dem ich meiner Heroinabhänigkeit endlich ein Ende gesetzt habe, möchte ich nun nach und nach mein Leben wieder in den Griff bekommen. Ich habe mit 16 den Konsum begonnen und nach vier Jahren Abhängigkeit, vor sieben Monaten kalt entzogen.

Ich habe in diesen vier Jahren sehr vielen Menschen sehr weh getan, welche ich doch eigentlich sehr liebe. Ich habe meine Familie und meine Freunde bestohlen und sie von A bis Z verarscht, was mir wirklich sehr leid tut. Die unermüdliche Geduld meiner Eltern hat ein Ende gefunden, als ihr Sohn (meine Wenigkeit) trotz vielen Versprechen nicht mehr auf den Strich zu gehen, einen Freier mit nach Hause gebracht hat. Zu dem Zeitpunkt war es mir schleierhaft, warum sie mich deshalb rausgeschmissen haben, mittlerweile schäme ich mich dafür. Ich bin ihnen Dankbar, mich vor die Tür gesetzt zu haben, denn sonst hätte ich nie einen Entzug gemacht. Das war der Arschtritt den ich gebraucht habe, der Entzug hat zwar nicht auf Anhieb geklappt, aber diesmal werde ich nicht rückfällig werden.

Ich würde gerne meinen Eltern nach zwei Jahren wiedersehen, möchte gerne den Kontakt zu ihnen halten und das verlorene Vertrauen neu aufbauen. Wie fange ich das ganze am besten an? Ich habe leider keine Telefonnummer von ihnen und ich denke, dass es eine schlechte Idee ist, einfach so vor der Tür zu stehen. Ich danke euch im voraus.

Liebe, Kinder, Mutter, Familie, Freundschaft, Vater, Sucht, Eltern, Entschuldigung, Enttäuschung, Geschwister, Liebe und Beziehung, Sohn, Streit, Vertrauen
16 Antworten
Ängste wegen Lebens-/Zukunftsentscheidung - HILFE?

Hallo

ich bin 22 und hoffe, jemand kann mir helfen.

Ich stecke momentan in einer Sackgasse und weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich bin mir einfach unsicher, was ich in meinem Leben machen möchte. Früher wollte ich immer Arzt werden und Menschen helfen (irgendwie will ich das ja auch immer noch), gleichzeitig lebe ich für die Filmwelt. Ich schreibe gerne Geschichten, habe eine große Fantasie und träume andauernd von eigenen Projekten, einem eigenen Kanon, ...Ich habe so viele Ideen. Ich kann stundenlang über Filme sprechen, ...

Auf der anderen Seite bin ich ein totaler Familienmensch und liebe es, Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Das wurde mir neulich wieder so klar. Ich hatte vor zwei Tagen Geburtstag un den feierte ich mit der Familie. Mein Vater sprach über seine Kindheit und später erzählte mir meine Mutter Geschichten über mich, meine Geburt,... Sie war immer für mich da und so will ich auch für meine Kinder dann auch da sein. Ich will Zeit mit ihnen verbringen, sowie dann auch mit meiner zukünftigen Frau, meinen Eltern, ...

Das ist das, was zählt. Gleichzeitig hat man aber auch kleine persönliche Träume. Ich will etwas im Leben "erreichen". Ich würde gerne etwas aufbauen, eine Familie gründen, meinen eigenen Film drehen, Sicherheit für jetzt und die Zukunft für meine Familie und mich haben (auch finanziell),...

Ich überlege schon sehr lange und schreibe mir alles in ein kleines Heft zusammen. Ich versuche meine Gedanken und mich zu sammeln / organisieren

Ich weiß momentan einfach nicht weiter. Ich spüre einfach so eine Art Erwartungshaltung / Druck, der mich belastet. Ich habe manchmal das Gefühl, dass man von mir erwartet, Arzt zu werden, weil ich das eigentlich auch immer sein wollte, gute Noten hatte (bzw der beste der Kinder war). Ich weiß, dass meine Familie mich bei allem unterstützt, es ist einfach nur eine zusätzliche Last.

Und diese letzte Last los zu werden, fällt mir momentan schwer. Meine gesamte Familie, insbesondere meine Mutter, hat auch Sorgen und Probleme. Meiner Großmutter geht es nicht so gut und meine Mutter kann ihr aktuell nicht helfen, weil sie im jetzigen Moment nicht die finanziellen Mittel hat, aber auch, weil sie im Ausland hilft. Und das ist nur eine der Sorgen meiner Mutter.

Und dann soll ich sie noch mehr belasten mit meinen Ängsten, meiner ungewissen Zukunft, ...

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben, mir helfen, ...

Danke jetzt schon mal im voraus!

Liebe, Freizeit, Leben, Arbeit, Beruf, Finanzen, Familie, Zukunft, Angst, Träume, Traum, helfen, Enttäuschung, last, Liebe und Beziehung, Panik, Planung, Sinn, Sinn des Lebens, Sorgen, stolz, Unsicherheit, Zeit, Wer bin ich, zukunftsplanung
8 Antworten
Wir waren nie wirklich zusammen -kann daraus noch was werden?

Hey, ich bin 19. Ich habe im Juni einen Jungen (21) kennengelernt. Ich weiß nicht, irgendwas hatte er und er fand mich auch anziehend und wollte immer was mit mir machen. Wir haben uns öfter gesehen. Man hat einfach gemerkt, dass er mehr wollte und ich, die nur eine F+ hatte, kannte das nicht. Wir hatten Ende August unser 1. Date. Seitdem haben wir uns jede Woche gesehen, er hat immer gesagt, wie schön er es findet und alles, er hat mir auch noch im Dezember Herzen geschickt, allgemein haben wir auch jeden Tag geschrieben. Es war so schön alles.. aufgrund all seiner Gesten, die ich jetzt nicht aufzählen will, ging ich davon aus, wir seien zusammen.

Auch bis Anfang des Jahres war noch alles gut.Seit Dezember aber haben wir nicht so viel unternommen und haben uns immer nur Freitag Abend bei ihm getroffen, gekuschelt und ferngesehen und halt übernachtet. Es war aber total schön. Ich liebe ihn... Dann vor kapp einer Woche hat er dann 1 Tag vorher kaum Smileys geschrieben. Er ist zu mir gefahren und hat die Sache in 10 min. beendet. Er meinte es war sehr schön, aber es führt zu nichts und wir sind beide zu verschieden. Ich bin so traurig und muss immer an ihn denken... ich verstehe es einfach nicht.

Wir haben seitdem gar keinen Kontakt mehr. Ich würde ihn gerne fragen, warum er keine Chance mehr gesehen hat und ob wir es nicht nochmal versuchen können.. oder, ob wir noch normal schreiben können... ich weiß einfach nicht weiter, ich bin so unglücklich

Liebe, Freundschaft, Trauer, Beziehung, Enttäuschung, Liebe und Beziehung, unglücklich
4 Antworten
Verletzt durch falsch gemachte Hoffnungen, was nun?

Eine Dame kennengelernt und getroffen (mehrmals, alleine, spazieren, reden etc).

Oberflächlichkeit finden beide unattraktiv. Sie schrieb Dinge wie "Schmetterlinge im Bauch", schrieben generell sehr viel, bekam mehrere Nachrichten am Stück, es war über mehrere Wochen ein ausgewogenes Gespräch, mit viel Emotionen, Spaß und Interesse. Wir gefielen sicher einander. Sie sagt, sie könne und wolle nicht alleine leben, Partner also erwünscht. Wir küssten uns, ich gestand meine Gefühle.

Plötzlich Ruhe. Es wandte sich alles ab, die Talfahrt begann. Von jetzt auf gleich, es "ginge zu schnell", magere, emotionslose Gespräche. Trotzdem noch getroffen, da war alles gut, war man weg, war wieder Talfahrt, komplettes Desinteresse - wieder "zu schnell." "Situation alleine ohne Partner" nun doch super, Korb bekommen. Ende. Auch die Freundschaft (noch vorhanden, wohl erzwungenermaßen) eine Katastrophe. Zurück bleibt ein von falschen Hoffnungen gemachtes, verliebtes Ich. Die Sache schien so sicher, deswegen wurde der Schritt gewagt. Kann verstehen, wenn man doch nichts hätte. Aber neuerdings, bemerkt man, es wird seitdem sehr oft am Tag über gewisse portale womöglich geschrieben. Lege die Hand ins Feuer, dass sie nun mit anderen schreibt. Was genau ist hier geschehen? Verarscht worden? Kam jemand "besseres" um die Ecke?

Freundschaft, Stress, Frauen, Psychologie, Enttäuschung, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Was soll ich machen ich fühle mich so schlecht. In der Klausur eine 6 wegen Plagiat?

Ich bin weiblich und gehe in die 10.Klasse eines Gymnasiums. Ich habe Abibac gewählt und habe in 2 Sachfachern in den Klausuren gespickt. Wir haben in der Klausur unsere Handys rausgeholt und Texte vom Internet abgeschrieben. Die Lehrer haben nichts bemerkt während der Klausur und gut ist.Dies ist nun 3Wochen her und heute ist meine Geschichtslehrerin vor dem Kurs ausgerasten und hat uns erzählt das zwei Schüler alles vom Internet abgeschrieben haben und das es nun ein Plagiat ist und sie aber enttäuscht von uns ist ( sie hat aber keine Namen genannt aber meine Freundin und ich haben gewusst das sie uns meinte) . Die andere Lehrerin in anderem Sachfacht nämlich Erdkunde hat es auch gemerkt und ist sehr enttäuscht. Darauf wurden wir hatten meine Freundin und ich getrennt ein Gespräch bei der Direktorin und die Vertreterin plus die beiden Sachfachlehrerinnen. Davor sind sie mitten im Chemie Kurs geplatzt und haben uns aufgerufen. Während dem Gespräch habe ich erstmal behauptet das ich auswendig gelernt habe aber sie meinten es wäre unmöglich da ich nicht wusste was genau dran kommen würde . Danach habe ich die Wahrheit gesagt und vor allen lehren in Tränen ausgebrochen und habe geschworen es nie wieder zu machen. Dauraufhin sagten sie dass sie uns 24 Stunden beobachten werden und bei der nächsten Klausur ganz vorne sitzen muss . Natürlich habe ich in beiden Klausuren eine 6 bekommen und alle anderen Lehrer die ich habe wissen Bescheid. Ich fühle mich so schlecht weil alle Lehrer und alle Schüler in meiner Stufe Bescheid wissen. Ich weiß es war nicht gut aber ich habe Angst in den Unterricht zu gehen weil jeder weiß das ich eine schummlerin bin. Das Problem ist ich habe diese beide Lehrer bis zum Abi. Wird meine Tat später konsequentcen für mich haben zum Beispiel beim Abi oder so weil ich möchten ein gutes Abi machen und später Medizin studieren zu. Während des Gesprächs im Büro hat die Vertreterin der Direktorin sich Notizen gemacht aber nicht erwähnt wieso. Wozu hat sie das aufgeschrieben

Handy, Internet, Schule, Enttäuschung, Klausur, Plagiat, Schummeln, Spicken
8 Antworten
Beste Freundin schließt mich extra aus, wie soll ich damit umgehen?

(Hört sich wie so ein dummes "Teenager Problemchen" an aber lest den Text trotzdem, mir macht das grad echt zu schaffen.) Meine beste Freundin und ich sind bisher IMMER zusammen feiern gewesen aber heute ist sie aufeinmal alleine weg. Wir haben immer noch die selben 3-4 anderen Leute dabei, welche heute ebenfalls alle mit sind. Ich weiß auch dass sie schon vor einer Woche eine Gruppe dafür aufgemacht haben, sie hat aber nie was davon erwähnt. Jetzt bekomme ich die ganze Zeit Feier-Bilder auf Snapchat von ihr und merke ziemlich dass sie mir das unter die Nase reibt/ extra macht. Ich habe ihr in den letzten Wochen mal abgesagt ,weil ich keine Lust hatte mit dem Freundeskreis ihres neuen Freundes weg zu gehen (3tes Rad und so, sie weiß den Grund aber nicht) aber das war total selten & hab auch gesagt dass ich sofort wieder mit feiern gehe wenn auch unsere Gruppe wieder geht. Wir machen seit ca.7 Jahren wirklich alles zusammen ,weshalb ich grad total enttäuscht&traurig bin.. Ich habe Angst dass ich jetzt immer ausgeschlossen werde (weil ich jetzt wohl langweilig bin und nicht mehr feiern will, was nicht stimmt.) und somit hätte ich so gut wie keine (engen) Freunde mehr. Ich will sie allerdings nicht direkt drauf ansprechen,dass wäre mir unangenehm.. Wie soll ich nun also damit umgehen??

Freundschaft, Party, feiern, beste freunde, Enttäuschung, Freundin, Liebe und Beziehung, ausgeschlossen
1 Antwort
Einen Mann direkt Fragen ob er Interesse hat?

Zu meiner Vorgeschichte: Ich habe es mir die letzten 4 Jahre ziemlich schwer gemacht. Ich bin blöd gesagt 4 Jahre einem Mann nachgelaufen und mir mehr erhofft, der nichts von mir wollte. Das wusste ich nicht von Anfang an, aber früh genug...
Zur aktuellen Situation: Ich habe mir im August vorgenommen, mit meiner Vorgrschichte abzuschliessen. Das ist noch nicht durch, aber es geht voran. 4 Jahre sind ja auch eine lange Zeit und mit meinen jetzt 21 ein grosser Teil meines Lebens...
Und doch holt sie mich auf eine Art jetzt wieder ein. und zwar gibt es einen Mann, bei dem ich ziemlich stark das Gefühl habe dass er interessiert ist an mir. Wir haben uns noch nie privat getroffen. Aber er arbeitet in einem Cafe neben meiner Arbeit und ich bin dort Stammkundin. Die Gespräche gehen meines erachtens über Kundenfreundlichkeit hinaus (Er weiss z.B wo ich wohne, er ‘kennt’ meine Katzen, weiss von meinen Zukunftsplänen und und und...) Da ich manchmal dort sitze und am Laptop arbeite ist mir auch aufgefallen, dass er nicht mit jedem Kunden solche privaten Gespräche führt, bzw. mit aonst eigentlich niemandem... Er erzählt auch viel von sich aus, aber es fällt mir sehr schwer Gegenfragen zu stellen... Ich glaube dazu fehlt mir einfach die Sicherheit noch nach der langen Enttäuschung... Es ist nicht so dass ich uninteressiert bin. Aber genau auf diese Art habe ich denn Mann von damals kennen gelernt. Auch der hat genau dort gearbeitet. Klar merke ich den Unterschied, und der jetzige Zeit vieeel mehr Interesse... Aber doch kann ich mich jetzt darauf nicht wirklich einlassen, einfach weil ich nicht weiss ob er wirklich Interesse hat. Und ich habe das Gefühl für ihn wirkt es als hätte ich rein gar kein Interesse.
Ich bin mir ernsthaft am Überlegen, ob ich ihn einfach geradeaus fragen soll. Er weiss eigentlich von der Sache damals (sie waren ja arbeitskollegen) je nachdem wie viel darüber hintendurch gequatscht wurde weiss er vielleicht auch wie lange ich dem ganzen nachgetrauert habe... Und ohne zu wissen dass er Interesse hat will und kann ich mich gar nicht darauf einlassen, einfach weil ich Angst habe dass es wieder so endet wie damals. Und würde es jetzt heissen ‘Nein es sind für ihn einfach Kundengespräche’ wäre die Sache für mich abgehackt ohne Verletzung, Kränkung oder einer unangenehmen Situation...
Ihm einfach erklären dass ich das so empfinde dass von ihm aus mehr interesse da ist, ich hier gerne mit offenen Karten spielen will und mich erst darauf einlassen kann wenn ich weiss dass zumindest das Interesse da ist...
Ich weiss nur nicht ob die Situation dann für ihn unangenehm ist... Denn ich habe nix von ihm und müsste es auf der Arbeit tun (oder ihn danach abfangen)

Männer, Freundschaft, Psychologie, Enttäuschung, Interesse, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Schwere Selbstenttäuschung. Wie damit umgehen?

ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und hatte Ende September mit dem Studium angefangen. Nach einer Woche dort bin ich nicht mehr wieder hingegangen. Ich war überfordert mit der ganzen Situation niemanden zu kennen, keine Freunde zu haben und auch 2h von zuhause weg zu sein. Also bin ich nach Hause gekommen und seit dem bin ich hier. Ich bin auch nicht wieder in die Uni gegangen. Und jetzt bin ich schwersten von mir selber enttäuscht. Und ich weine IMMER wenn ich von wem auch immer die Frage: „Und wie läuft das Studium“ oder „Und hast du schon neue Freunde gefunden“ höre. Ihr könnt euch denken dass es komisch rüber kommt wenn ein fast 20 jähriger spontan anfängt zu heulen. Und das des Öfteren am Tag. Nun wa ich seit knapp 5 Wochen nicht mehr in der Uni und somit ist das Semester für mich definitiv gelaufen. So viel kann ich gar nicht mehr nachholen, habe ja auch keine Freunde oder so in der Uni die mir dabei helfen könnten. Ich stehe teilweise unter „Schock“ weil ich so einen herben „Schlag“ noch nie erlebt habe.
Ich bin extremst von mir selber enttäuscht. Ich bin ein Versager, und ich hab’s nun eingesehen aber ich komm drauf nicht klar. Immer wenn ich in dem Spiegel gucke weine ich, immer wenn das Wort Studium, Universität oder studieren fällt (egal in welchem Zusammenhang) weine ich... Langsam erschöpft es mich sehr. Ich habe durchgehend Kopfschmerzen, Haarausfall und bin durchgehend Niedergeschlagen. Meine Familie versucht mich zu unterstützen und sagen dass es nicht schlimm ist aber was bringt das wenn man enorm von sich selber enttäuscht ist? Ich komm auf diesen Rückschlag nicht klar. Was kann man machen um mal wieder einfach happy sein zu können? Danke für eure Ratschläge

Studium, Schule, Freundschaft, traurig, Seele, Psychologie, Enttäuschung, Geist, Liebe und Beziehung, studieren, Traurigkeit, Universität, Versagen
9 Antworten
Freundschaft offiziell beenden?

Hallo, ich bin zurzeit in einer Krise von der ich denke, dass ich sie nicht alleine überwältigen kann. Meine beste Freundin und ich kennen uns unser Leben lang, waren immer füreinander da und nichts konnte uns so richtig trennen. Sie hat einen sehr anstrengenden Charakter: Stur, zickig, sieht eigene Fehler nicht ein und würde sich niemals für irgendetwas entschuldigen. Ich bin damit immer klar gekommen und dachte immer:"Komm, dann bist du halt „die schlauere“ und gibst nach." Ich habe ihr dann immer gesagt:"Komm, wir vergessen die Sache."

Und selbst dann konnte ich sie nur schwer zur Vernunft bringen. Jetzt ist es so: Wir hatten vor ca. drei Monaten eine MEINUNGSVERSCHIEDENHEIT, also keinen Streit, wirklich, es ging um eine Kleinigkeit. Ich meinte zum Schluss dann, das es sich nicht lohnt wegen sowas zu diskutieren - Dadrauf schrieb sie nicht zurück. Ich habe ihr dann am nächsten Tag wieder geschrieben, weil die Sache für mich geklärt war, jedoch reagierte sie wieder nicht. In den drei Monaten hatte ich so einige Schicksalsschläge und ich dachte, sie wird sich von alleine melden, denn ich weiß, dass sie das alles mitbekommen hat.

Sie weiß, was ich in diesen Monaten durchleben musste, aber sie hat sich nicht einmal gemeldet. Ich habe mir eine neue Nummer geholt, vor ca. einem Monat. Diese hab ich ihr natürlich geschickt - Wieder keine Antwort und nicht mal eingespeichert hat sie sie. Das hat mich alles wirklich extrem traurig gemacht. Sie war immer wichtig für mich und ich wäre immer für sie da gewesen, auch wenn wir den größten Stress gehabt hätten.

Ich habe ihre Nummer inzwischen gelöscht, aber ich kann nicht glauben dass unsere Freundschaft einfach so beendet ist ... Vor allem nicht wegen so einer Kleinigkeit. Ich hab es wirklich versucht, aber von ihr kommt nichts. Was soll ich tun? Mich hat noch nie jemand so verletzt, einfach weil ich das nie von ihr gedacht hätte.

Ich muss auch sagen, obwohl ich so verletzt bin, verspüre ich keinen Hass oder so, ich bin nur extremst enttäuscht und sie fehlt mir, bzw. das, was wir hatten. Was soll ich tun? Sie hat bald Geburtstag, aber ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. Wie soll ich damit umgehen und wenn ich sie vergessen soll, wie soll ich das schaffen?

Liebe, Freundschaft, Freunde, Trauer, Psychologie, Enttäuschung, Herzschmerz, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Ich hasse mich selbst, bin ich krank?

Hi,

Ich bin schülerin und hab problem. zum beispiel in der schule dreh ich richtig Ab,spring rum, Hab be keine Hemmungen vor nichts. Ich bin eher der Vernunft mensch und bin auf keinen Streit aus.Ich bindie die sich entschuldigt bei einem Streit, egal wer angefangen hat, ich kann auf niemandem böse sein .Zur Zeit gehts mir echt beschissen ich fühle mich müde antriebslos und kaputt. Ich habs versucht zu verstecken weil ich nicht wollte dass die leute sehen was los is. ich bin in meiner schule die Mutti für alle, helfe bei Problemen, gehe auf menschen zu, hab ne gute Bindung zu den Lehrern .Aber im letzten monat hat ich keine Kraft mehr so zu tun als ob. Ich bin oft müde im Unterricht und schließ mich in den Pausen in Toiletten ein und wein.wir warn auf Klassenfahrt und ich ging ich aufs zimmer und brach innerlich zusammen , meine Freunde versuchten mich aufzumuntern und zu trösten aber Ich weinte den ganzen abend . den Lehrern fiel auf, dass es mir nicht gut ging weil ich den ganzen tag nichts aß. Ein lehrer redete mit mir , ich versuchte ihm zu erzählen was los war, da ichs selbst net wusst, erzählte ich irgendwelche Gründe . Ich erzählte ihm dass ich Angst habe Dinge falsch zu machen. Er meinte ich müsse mir keine Sorgen machen. ich war immer noch down. daheim fühlte ich mich leer, ich stritt oft mit meinen Eltern.ich traf mich mit einer Lehrerin in der schule und erzählte dass ich kein gutes Verhältnis zu meinen eltern hab. Sie meinte sie redet mit zwei andern Lehrern undwir finden ne Lösung. Ne Woche später brach ich zussammen. Ich redete mit zwei freunden und sagte aus Verzweiflung dass ich in meinem Leben keinen Sinn mehr sehe.sie erzähltn es ner weiteren Lehrerin, die schon von der andern Lehrerin wusst , dass es mir nicht gut geht, und rief meine Eltern an. Meine Eltern konfrontrierten mich mit dm Telefonat , ich sagte dass ich nichts gesagt hab.Sie machtn ne Sprechstunde mit alln eingeweihten Lehrern aus um das zu,, klären,,. davor bekam ich eine panikattacke im unterricht und fing an zu hyperventilieren. in dem Moment waren auch zwei Lehrer dabei die eingeweiht warn.Am nächsten Tag war der sprechtermin und eigentlich sollt. ich dabei sein.sie holten mich nicht.Ich war wütend verwirrt und weinte. bin dan zu nem Lehrer (war beim Gespräch dabei ) gegangen (verheult) und fragte warum sie mich nicht holten, er erzählte was sie redeten und meinte dass wir zu einer Familienhilfe gehen solln. Meine Eltern sprachn mich. an und sagtn dass wir sowas nicht brauchn.Meine mum meint ich soll mich bei den Lehrern entschuldign und sagn dass alles gut ist und. wieder,,, normal,, sein.Mein. eltern denkn es sei alles geklärt. Ich kann nicht mehr. Ich bin am Ende. Meine Suizid gedanken haben sich verdoppelt. ich will hilfe. niemand versteht mich. Ich hasse mich

verrückt, Schule, Angst, Psychologie, Depression, Enttäuschung, Suizid, Suizidgedanken, Verzweiflung
3 Antworten
Ist es vorwerflich, wenn man seine Beziehung vor die Freundinnen stellt (als Frau)?

Wenn man zu einem Geburtstag absagt, wo sonst alle sind, wird über einen geredet denke ich.
Das Geburtstagskind, eine Freundin von mir, hat mich in den letzen Monaten ein paar mal blöd angemacht und mir falsche Sachen vorgeworfen. Das hat mich sehr gestört, noch dazu wenn man weiß, wer der Übeltäter wirklich ist (aber aus gewissen Gründen es für sich behält). Deshalb melde ich mich auch nicht mehr.
Außerdem hatte ich auf die Feier nicht all zu große Lust, weil mir das Event zum Feiern nicht zusagte und noch dazu, teuer ist.
Außerdem habe ich mich oft darum bemüht, dass wir uns öfter treffen aber es kam mir so vor als würden alle zb lieber Netflix alleine schauen.

Vor der Feier wurde noch mal geschrieben wer alles kommt. Eine andere Freundin hat einfach für mich geantwortet, dass ich was mit meinem Freund mache obwohl ich das nie gesagt habe. Ich dachte mir nur „okayyyy“....
Auf die Frage ob sie am späteren Abend noch was trinken gehen, kam, obwohl es ein paar der Mädels gelesen haben, erst nach Stunden eine Antwort „ne“.

Naja, immerhin hatte ich dann einen schönen Tag mit meinem Freund.

Ich finde es aus den 3 oben genannten Gründen auf jeden Fall richtig, wie ich gehandelt habe, also dass ich meinen Beziehung vor meine Freunde stelle.

Wie sehen das andere Frauen? Wenn man sich einmal zusammen trifft und dann eine absagt.
(Also ich würde schon verstehen wenn meine Freundinnen lieber was mit ihrem Freund machen würden, wenn sie alle einen hätten...)

Liebe Grüße

Liebe, Arbeit, Männer, Schule, Freundschaft, Party, Geburtstag, feiern, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Wissenschaft, Psychologie, Abitur, Enttäuschung, Freundin, Gerechtigkeit, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Psyche, Streit, Zeit
10 Antworten
Will er wirklich nur "das eine" oder mehr von mir?

Hallo liebe Community,

Als ich (bald 19) vor zwei Jahren auf eine neue Schule kam habe ich ihn in meiner Klasse kennen gelernt. Wir haben damals im Unterricht oft Blicke ausgetauscht, waren in den Pausen (jedoch noch mit anderen) meist zusammen und er hat mich damals oft danach gefragt ob wir auch mal außerhalb der Schule was unternehmen. Die erste Zeit habe ich ihm immer abgesagt... Irgendwann habe ich dann zugesagt und wir waren das ein oder andere mal aus. Ich mochte ihn wirklich.

Doch irgendwann fing er an in der Schule "den Coolen" zu mimen. Das fing an, als eine bestimmte Person sich im Unterricht neben ihn setze. Er hat sich das ganze restliche Jahr über extrem daneben benommen, die ganze Klasse beim Lernen gestört und weil ich direkt neben ihm saß konnte ich mich kaum noch konzentrieren und war extrem entnervt von ihm bis ich mich irgendwann einfach weggesetzt habe. Dennoch hatten wir außerhalb der Schule weiterhin Kontakt. Mit jedem Treffen musste ich jedoch feststellen, dass unsere Interessen und Werte weit außeinander gehen. In Sachen die mir emotional sehr wichtig sind und für die ich lange Zeit hart arbeiten musste sieht er lediglich den Geldwert... genauso wenig wollte er schließlich davon wissen wie es mir geht. So verlief der Kontakt (weil ich es so wollte) schließlich im Sande. Er blieb schließlich sitzen und ich kam weiter.

Etwa ein Jahr hatten wir nur den nötigsten Kontakt bis er auf einmal wieder mit mir schrieb. Nachdem er das Schuljahr geschafft hatte wollte er das mit der Schule wieder ernst nehmen. Ich wollte ihn dabei unterstützen und gab ihm weil er danach gefragt hatte meine Schulunterlagen (die mir tatsächlich wichtiger sind als all mein Geld). Ich dachte ich könnte ihm vielleicht noch eine Chance geben.

Nun war er gestern bei mir. Wir haben uns ein wenig unterhalten, Musik gehört. Doch da fing es schon wieder an... ich mache aktuell ein wahnsinnig tolles Einjähriges Praktikum bei einem Möbeltischler. Dort bekomme ich auch einen kleinen Lohn. Doch anstatt sich für mich zu freuen meinte er nur, dass er mehr Taschengeld bekomme als ich dort verdiene.

Irgendwann an dem Abend rückte er immer weiter zu mir auf "klaute" meinen Füller (der mir sehr viel Wert ist) und als ich versuchte ihn wieder zurück zu bekommen hat er die Gelegenheit genutzt um mich zu sich zu ziehen und mich zu befummeln. Das wollte ich jedoch nicht und wollte, dass er aufhört. Da er jedoch nicht daran dachte aufzuhören endete das ganze mit einem Tritt in den Bauch.

Schon deshalb war ich ziemlich sauer auf ihn. Heute kam dann die Nachricht, er wollte gestern ja mit mir rummachen die ich mit "Ich wollte das aber nicht" beantwortet habe. Seitdem herrscht Funkstille. Er hat die Nachricht jedoch gelesen. Ich bin mittlerweile echt enttäuscht und wirklich sauer auf ihn. Trotzdem weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll da ich ihn zwei Tage die Woche in der Schule über den Weg laufe. Eigentlich würde ich am liebsten nichts mehr mit ihm zu tun haben...

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Psychologie, Enttäuschung, Jungs, Kummer, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Ich habe herausgefunden dass das Mädchen auf das ich stehe, ein transsexueller Junge ist, was soll ich machen?

Hallo Leute...

Vor gut 3 Wochen hat mich (18) ein Mädchen (16) angeschrieben. Wir haben uns sehr gut verstanden und alles war super. Als wir vor 3 Tagen das erste Mal telefoniert haben, ist mir aufgefallen dass ihre Stimme ziemlich tief für ein Mädchen ist, hab mir dabei aber eher nichts gedacht, ist ja nichts unübliches. Dann hat sie mich gefragt wie groß ich bin, hab ihr halt gesagt dass ich 1,76 bin, sie war dann ein bisschen enttäuscht da sie 1,79 ist - ich war dann ein bisschen verwundert warum das so ein Problem sei.

Wie dem auch sei, gestern hab ich einen Freund gefragt ob er dieses Mädchen kenne und ob er wisse wie sie so drauf ist (mir ist aufgrund ihres Instagram-Profils aufgefallen dass sie viele F+ haben könnte). Auf einmal sagte er mir, das sei ein Typ der sich wie ein Mädchen anzieht, schminkt, verhält. Also im Klartext eine Transsexuelle. Das schlimme ist, dass man ihr/ihm das überhaupt nicht anmerkt da sie/er total wie ein Mädchen aussieht.

Also hab ich ihr heute geschrieben und sie damit konfrontiert. Zuerst hat sie sich für die schöne Zeit bedankt und hat mich blockiert. Dann nach einer halben Stunde hat sie gesagt, das wollte sie mir morgen bei unserem Date sagen, dass sie in Wirklichkeit ein Typ ist. Und sie hatte Angst dass ich es nicht akzeptiere da ihre Gefühle zu mir echt waren. (Ich bin froh dass ich das alles vor unserem Date herausgefunden habe, hätte nicht gewusst wie ich dann morgen reagiert hätte...)

Weiters meinte sie, sie habe mir nichts vorgemacht, da sie nicht gewusst hat, wie sie damit umgehen soll und Angst hatte mich zu verlieren.

Ich hab mich so über diese Aussage geärgert, dass sie mir nichts vorgemacht habe....Ich mein sie hat vorgegeben ein Mädchen zu sein.....und jetzt spielt sie die Opferrolle...

Und nun fragt sie ob wir weiterhin Freunde sein können, aber ich weiß nicht was ich tun soll. Ich bin so enttäuscht, wütend und doch fasziniert, wie sehr ich mich täuschen lassen hab können. Ich bin derzeit so verwirrt dass ich nicht mal weiß ob ich jetzt wütend auf sie sein soll oder Mitleid haben soll.

Was ich auch an mir selber nicht verstehe ist, dass auch ich jetzt Schuldgefühle habe, da ich gesagt hab dass ich heterosexuell veranlagt bin, ein Mädchen aus Fleisch und Blut haben möchte und keine transexuelle, was ja auch diskriminierend ihr/ihm gegenüber ist aber es ist nunmal so!!

Es tut mir wirklich leid für meine verwirrende Schreibweise aber ich kann echt nicht mehr klar denken und weiß auch nicht was ich jetzt tun soll.

Wie würdet ihr in so einem Fall reagieren? Und könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben wie ich damit am besten umgehen kann? Ich bin echt verzweifelt

Mfg.

Liebe, Leben, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Enttäuschung, Liebe und Beziehung, Transsexualität
8 Antworten
Wie verarbeite ich die Enttäuschung von vermeintlichen netten Menschen in eine Sekte gezogen worden zu sein?

Es ist echt schlimm: Ich (24) habe 1,5 Jahre damit verbracht mich (zunächst unbewusst) in ein Sektenmitglied (22) zu verlieben, in einen Anwerber, der mich auf emotionaler Ebene und sehr subtil "gecasht" hat. Es sollte sich nur um ein kurzes Feedback auf einen Vortrag über biblische Themen drehen. Die Sätze "Ich hab gesehen, wie du dich gefreut hast als du das gelesen hast" (Verheißungsvolle Verse in der Bibel) sind eingeübt wie ich heute weiß und es ist mir erst sehr spät bewusst geworden, dass ich mich deswegen ein "bisschen" in ihn verliebt habe. Diese Sätze werden alle in einem "Manipulationskurs" beigebracht und dazu benutzt neue Mitglieder zu werben. Bis zu diesem Kurs wäre ich fast auch gekommen wenn ich nicht in letzter Minute die Gemeinschaft verlassen hätte (Das war auch nicht leicht). Es ist entgegen meiner Überzeugung Menschen nicht ernst gemeinte schmeichelnde Worte zu sagen, egal zu welchem Zweck. Ihm war jedoch jedes Mittel recht und er ist ein verdammt guter Schauspieler und programmiert darauf Menschen mit der Sektenlehre zu programmieren :( Und er ist ziemlich gut darin. Eine selbstgeschriebene Karte hat er immer dazu gegeben.

Wie verarbeite ich die Enttäuschung über das Ganze? Möchte sich jemand auch privat darüber austauschen?

PS: Auch hier wäre ich für authentische Antworten und keine Kurzantworten wie "Kopf hoch" dankbar. Vielleicht möchte sich ja jemand mehr als ne halbe Minute dafür nehmen mich aufzumuntern...

Vielen Dank euch!

Liebe, Religion, Liebeskummer, Beziehung, Christentum, Psychologie, Bibel, Enttäuschung, Glaube, Sekte
12 Antworten
Freund trifft sich mit einer Freundin?

Hallo,

danke schonmal an alle Ratgebenden.

Mein Freund trifft sich seit neustem wieder mit einer alten Freundin. Die beiden gegen öfters zusammen essen, wobei er immer die Rechnung bezahlt. Wir führen eine Fernbeziehung und sind eh immer etwas knapp bei Kasse. Dies wird sich aber bald ändern da wir nach langem hin und her zusammenziehen. Letztens hab ich ihm Geld gegeben um mich zu beteiligen was das volltanken seines Autos angeht. Am Dienstag war er dann jedoch mit dieser Freundin Sushi essen für genau diesen Betrag und hat die Kohle einfach verpulvert, sodass er am darauffolgenden WE nicht kommen konnte.

Mein Problem ist einfach das ich frühere Einträge auf ihrer Facebookseite von ihm gefunden habe. Zu dem Zeitpunkt waren wir noch nicht richtig zusammen, er findet sie aber toll/begehrenswert und hat unter jedem ihrer Bilder Komplimente geschrieben auch wenn es sonst keiner kommentiert hat.

Das Problem war schonmal vor 8 Monaten sehr belastend, da er mir damals ein Profilfoto bei WhatsApp von ihr schickte und mir schrieb: ,,guck mal was für ein wunderschönes Foto C. drin hat"...,,sie ist schon eine echt hübsche Frau"

ich meinte daraufhin nur: ,,dann geht doch zu C. du könntest dir doch eh etwasmit ihr vorstellen"

danach brach er zu C. erstmal mehr oder weniger den Kontakt ab. Mit seinem Bruder verstehe ich mich auch nicht. Da dieser mich sehr verunglimpft hat und mein Freund nicht für mich Einstand.

Bei meinem Freund ist es aber immer irgendwie so das er ziemlich konfliktscheu ist, irgendwie hofft das Gras über die Sache wächst und dann einfach nach einiger Zeit mit den jeweiligen Personen so weiter macht wie bisher. Auch seine Eltern wissen nicht das wir zusammenziehen, sie mischen sich auch sehr in die Beziehung ein..genau wie der Bruder

Mein Problem ist nun das ich bei ihm ein neues Leben anfange, habe mich von meinem Job beurlauben lassen, alle meine Zelte in meiner Heimat abgebrochen und gehe hier nun studieren bei ihm. Die neue Wohnung ist gemietet, wir richten gerade alles ein. Trotzdem fühle ich mich innerlich irgendwie enttäuscht/gekränkt...

Was soll ich nun tun? Geredet hab ich schon viel mit ihm, deshalb hat es sich ja nun auch verändert für 8 Monate, aber zum einen will ich ihm ja nicht seine Freundschaften verbieten und zum anderen keinen Keil zwischen ihm und seiner Familie treiben. Ich hatte gehofft er lernt durch meine Familie wie es ihr freilassend Leven zu können und trotzdem akzeptiert und geliebt zu werden auch wenn man Wege anders geht als die Eltern.

Aber irgendwie nervt es mich doch sehr, gibt so viele Geschichten die da vorgefallen sind und er kann sich nicht positionieren.

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Beziehungsprobleme, Enttäuschung, Liebe und Beziehung
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Enttäuschung

Wieso sagen Mädchen nicht einfach "NEIN", wenn ein Junge sie nach einem Treffen fragt?

28 Antworten

Gute Rap Zitate oder Sprüche über verrat , Enttäuschungen und falsche Freunde?

2 Antworten

nichts zum Geburtstag bekommen =(

31 Antworten

meine mum hat meinen d.ildo gefunden! :(

19 Antworten

kurze englische Sprüche über Enttäuschung

4 Antworten

ich habe meine freundin enttäuscht. was ist nun zu tun?

16 Antworten

Unterschied zwischen enttäuscht sein und sauer sein?

3 Antworten

kennt ihr ähnliche Sprüche/ Sprüche mit dieser Bedeutung?

2 Antworten

Sprüche für Enttäuschungen & Verletztsein

9 Antworten

Enttäuschung - Neue und gute Antworten