War es richtig die Rauchmelder zu entfernen und sich zu bedanken?

Mal angenommen eine Frau datete einen Mann und man hat irgendwann gemerkt das es nicht passt es aber nie offen ausgesprochen. Man hatte circa 1 Jahr miteinander zu tun aber es war nichts halbes nichts ganzes. Einfach verschwendete Zeit. Es liegt einfach nur noch Spannung im Raum bis die Frau geht, weil der Mann seine Ex für besser erachtet.

Nach 4 Jahren Kontaktabbruch meldet sich die Frau wieder bei ihm und taucht auf, nur befindet sie sich in einer Psychose und glaubt in den Rauchmeldern wären Kameras, sie würde verfolgt werden und man würde versuchen Sie umzubringen. Der Mann sieht das sie sich in einer Psychose befindet und sagt aber nix dazu. Er denkt sich seinen Teil und versucht sich der Situation zu entziehen. Er sei selbst psychisch krank sagt er. Sie schreit in seiner Wohnung rum, möchte ein Ablenkungsmanöver starten und redet nur noch von Jesus Christus und der Bibel. Sie bittet ihn einfach nur die Rauchmelder aus ihrer Wohnung mitzunehmen und spricht ihm dafür ihren größten Dank aus.

Weder für die gemeinsame Zeit, für nix. Einfach NUR für die Rauchmelder und das sie dadurch einen anderen Mann kennen gelernt hat, den sie für deutlich besser hält, dieser ein Kreuz trägt und weiß wie es in der Hölle ist. Sie sind jetzt zusammen schreibt sie ihm stolz.

Was würdet Ihr denken?

Kamera, Wohnung, Verhalten, Angst, Sicherheit, Hilfestellung, Handlung, Kontrolle, Liebe und Beziehung, Wahn