Ist das schon Rassismus?

Unabhängig wie man zu diesem Begriff steht, doch erfüllt es die Bedingungen, wenn:

Person A, selbst ein durch Vermischung roter genetisch rezessiver, nordeuropäischer Überreste aus Zeiten der Kreuzzüge (oder irgend einem anderen Ereignis) und dominanter arabischer dunkler Genotypen entstanden und dadurch den Phänotyp eines rothaarigen Irers innehabend, jedoch mit arabischen Gesichtszügen, fragt:

Person B, klassisches arabisches Aussehen, mit dunklen Kräuselhaaren und gelblicher Haut, braune Augen usw. woher er käme und infolgedessen Person B Person A antwortet "ich komme aus Deutschland".

Person A runzelt heftig mit der Stirn und konkretisiert eifrig, wessen Herkunft das "Blute" sei, was seine Adern durchströme, woraufhin Person B erst verwundert dreinschaute und dann erzählte, seine Großeltern hätten eine Herkunft im heutigen Irak.

War Person A rassistisch, mit seinem Gedankenkonstrukt des "Blutes". Steckt dahinter eine rassistische Betrachtung, einerseits in der Sortierung des Phänotyps und Einordnung in bestimmte Gruppen, wobei diese Gruppen mit "Blut" indirekt beschönigend ausgesprochen werden?

Person A war nicht rassistisch 50%
Person A war offen rassistisch 50%
Person A war rassistisch, aber gut versteckt 0%
Person A kann aufgrund seiner Herkunft nicht rassistisch sein 0%
Religion, Geschichte, Blut, Menschen, Aussehen, Politik, Kultur, Arabien, Ethik, Genetik, Glaube, Gleichbehandlung, Herkunft, Naher Osten, Rasse, Rassismus, Unterschied, phänotyp, Abstimmung, Umfrage
Was ist eure Meinung zum Panarabismus und hält ihr es für möglich?

Kurze Erklärung: Alle arabische Staaten vereinigen sich und bilden ein demokratisches und säkulares Staat, welches einheitlich ist.

  1. Vorteile: Eine neue Revolution würde entstehen und dich durch die Vereinigung vieler arabischer Länder würde eine Supermacht entstehen.
  2. Durch die strikte Trennung von Staat und Religion würden die Araber liberaler werden und ihre Supermacht weiter etablieren können und ihr volles Potenzial entfachen.
  3. Durch die Vereinigung vieler Arabischer Länder würde es eine sehr starke Armee geben, die sich im Kampf gegen den Terrorismus einsetzt und es Konsequent durchzieht.
  4. Sollte es in den meisten arabischen Länder keine Korruption und kein Terrorismus mehr geben, hätte es Potenzial ein beliebtes Gebiet für Touristen zu werden, aufgrund der einzigartigen Kultur und antiken Geschichten wie Mesopotamien (Babylon) [Irak] oder das alte Ägypten etc. Und das Öl würde sinnvoll eingesetzt werden, wenn es keine Verbrecher mehr in der Politik gibt.
  1. Einziger Nachteil: Länder wie z.B Saudi Arabien oder die arabischen Emiraten werden sehr schwer ein Teil des Panarabismus Konzeptes sein, aufgrund des Grundgesetzes, welches darauf hinweist die Gesetzen des Islam befolgen zu müssen und sie nicht ändern zu dürfen. Allerdings haben die restlichen arabischen Länder wie Syrien, Irak, Ägypten, Marokko und 22 weitere arabische Staaten die gleiche politische Einstellung zu dem Thema.

[Es wird schwer sein es eines Tages in die Realität umzusetzen, aber viele gehören langsam den Panarabismus an.]

Was ist eure Meinung zum Panarabismus und hält ihr es für möglich?
Finde ich nicht so gut, weil 67%
Finde ich gut 33%
Religion, Politik, Arabien, Meinung, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Wie wahr ist das mit den Uiguren und China?

In der Vergangenheit haben viele Menschen auch "Experten" in Sachen China behauptet, dass das nur Verschwörungen sind mit den Uiguren.

https://www.youtube.com/watch?v=I8UVOpin_OI

In diesem neuen Video ist es so gut wie bewiesen, dass es eben keine Verschwörung ist oder fake ist. Allein die Interviews mit Uiguren ist mehr als genug, allein die Leak Videos die sogar zwischen durch vor kommen und allein die Tatsache, dass es um China geht und China ist bekannt dafür viele Sachen geheim zu halten.

Es ist also bewiesen, dass es Konzentrationslager gibt. Die ganze Welt sollte dagegen gehen und die die tatenlos zu sehen, die sind mit schuld daran weil sie was dagegen tun können aber nicht tun. Es ist schon krass, dass es im Jahre 2022 Konzentrationslager gibt - ich dachte, dass die Welt durch Deutschland früher und den Juden gelernt hat aber leider wie man sehen kann, hat die Welt es nicht gelernt und vielleicht will sie es auch nicht lernen... Denn Reichtum und Macht ist das einzige, was begehrt wird auf dieser Welt - Menschliche Liebe und Zusammenhalt ist so gut wie nicht vorhanden und wenn dann nur wenn es um eigene Profite geht.

Natürlich werden die Uiguren in diesen Konzentrationslagern, wenn sie dort gefangen sind und befragt werden lügen. Sie haben ja keine andere Wahl!? Wie kann man so empathielos sein und DAS - so eine simple Sache nicht sehen bzw verstehen? Die Folterkammern die ebenfalls geleakt wurden, sind ja extra dafür da und niemand will Nächte lang da gefoltert werden auf brutalste umenschlichste Weise...

Dass ich auch sauer klinge ist auch selbstverständlich denn es geht um Menschenleben und das liegt mir nicht am Herzen seit neuestem sondern seit Jahren tut es das... seit Jahren beschäftigt mich das immer wieder.

Joe Biden hat das schon angesprochen und ich hoffe es werden bald drastische Maßnahmen übernommen denn das ist zutiefst menschenverachtend und jeder der die Macht hat, was dagegen zu tun auch wenn es gewisse Risiken mit sich bringt, der sollte das auch tun. Wenn die ganze Welt gegen China ist, könnte man das automatisch beenden weil China dann realisiert, dass sie keine Verbündete mehr haben, etc. und das wäre ein riesiges Problem für China. China ist sehr abhängig vom Ausland. Und diese billige Technologie und diese Geräte, etc. die man in China kriegen kann, kann man auch teuerer woanders kriegen aber DAS ist kein Grund tatenlos zu zusehen, wie Menschen versklavt und gefoltert werden. Luxus sollte niemals irgendwie eine Ausrede sein... Niemals.

Wie seht Ihr das ganze?

China, Religion, Islam, Nachrichten, Menschen, Politik, Asien, Psychologie, Welt, Arabien, Konzentrationslager, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft, Uiguren
Wie kann sowas sein?

Also meine Familie kommt ursprünglich aus einem arabischen Land, ich will jetzt nicht sagen welches, aber egal. Mein Onkel hatte vor 10 Jahren eine Frau geheiratet die er drüben halt kennen gelernt hat und seit 10 Jahren lebt sie in Deutschland. Diese Frau von ihm geht nicht arbeiten, weil sie es nicht will, sie sagt, ihr Mann geht doch, warum sollte sie also. Sie hat ein paar Freunde und Bekannte und Familie halt aber keiner davon ist Deutsche/r und sie spricht auch nur arabisch.

Ich mein, ist ja auch nicht schlimm, ich rede mit Freunden und Familie auch Arabisch, aber mit deutschen Freunden oder so rede ich deutsch.

Und sie kann und spricht halt ganz ganz schlechtes gebrochenes Deutsch nach 10 JAHREN fragt sie nach den einfachsten Begriffen wie Buch oder Tür oder Löffel nach, was das bedeutet.

Währenddessen ist ein Kumpel von mir aus Syrien geflüchtet vor 3 Jahren, und er spricht abgesehen von ein bisschen Akzent (was ja auch normal ist), fließend Deutsch. Er hat die Grammatik und alles drauf und dafür, dass er ERST 3 Jahre hier lebt redet er richtig gutes Deutsch. Nur halt bisschen Akzent aber das macht ja nichts.

Also wie um alles in der Welt kann das sein dass die Frau von meinem Onkel nach 10 Jahren kaum Deutsch kann, und mein Kumpel nach 3 Jahren die ganze Sprache spricht ?

Also ich mein, es ist ja in Ordnung die eigene Sprache weiter zu sprechen, nur man soll auch mal die andere lernen oder !? Also wie kann es sein, dass es bei IHR so, und bei IHM SOO ist🥲

Religion, Islam, Schule, Sprache, Menschen, Deutschland, Kultur, Psychologie, Arabien, Arabisch, Deutsch lernen, flucht, Heimat, Liebe und Beziehung, Meinung, Sprache lernen, Syrien, Philosophie und Gesellschaft
DHL Paket-Abholung?

Jemand hat etwas bei mir nach Arabien bestellt, über DHL. Da unsere Post-Filiale nur EU weit versendet hat diese Person sich um den Versand soweit gekümmert. Als ich dann die Zahlung plus die Codes für den Karton erhalten habe, habe ich bei DHL für heute eine Abholung gebucht. Diese fand auch gerade statt.

Doch erstens war der DHL-Bite zu früh und dazu noch unfreundlich. Zusätzlich habe ich ihn null verstanden. Einfach weil er sich nicht klipp und klar ausdrücken konnte.

Er hat dann die Barcodes aufgeklebt die ich hatte, dann habe ich nach einem Beleg gefragt. Denn wenn das Paket nicht ankommt habe ich die A*Karte. Denn...wie soll ich das beweisen ohne Beleg?

Auf meine Frage um einen Beleg ging er gar nicht drauf ein. Er sprach dann irgendwas von Papieren und Zoll da das Paket ja ins Ausland geht. Ich habe ihn dann gefragt was für Papiere er denn meint, denn ich habe nur diese Barcodes + Adresse von den Käufern bekommen. Die meinten die kümmern sich um alles und ich brauche es nur abholen zu lassen. Das habe ich dem DHL-Boten auch so gesagt. Er hat dann irgendwas gebastelt mit "Muss ich jetzt mitnehmen/muss ich jetzt hier lassen" und ist dann einfach mit dem Paket schnell abgedüst ohne dass ich nochmal um einen Beleg fragen konnte.

Jetzt versuche ich DHL telefonisch zu erreichen weil ich Angst habe dass da jetzt was passiert. Denn ich will hinterher nicht dafür haften müssen! Ich habe ja sogar gefragt wegen Belege etc. aber der ist ja null darauf eingegangen und dann mit dem Paket einfach so abgehauen.

Was mache ich jetzt? Ist das schlimm? Ich habe echt Angst dass das Paket nicht ankommt und ich dann auf den Kosten sitzen bleibe😥

verkaufen, Versand, Geld, Angst, Ausland, Deutschland, Zoll, Post, Paket, Arabien, Artikel, Barcode, DHL, Haftung, Päckchen, Paketdienst, Paketversand, Paketzustellung, Papiere, Verkauf, Verlust, Versandhandel, Versandhaus, Versandkosten, Wert, Zollbestimmungen, Beleg, haftungsrecht, Nachweis, postsendung, sendung-verpasst, Shipping, wertvoll, Zollgebühren, Abholung, Arabische Emirate, Artikelnummer, dhl-sendungsverfolgung, haftungsausschluss, Haftungsfrage, nachweisbar, nachweisbarkeit, paeckchenversand, paket abholen, Paketshop, Paketverfolgung, paketverlust, Sendungsnummer, Sendungsstatus, verkaufen im internet, Verkaufspreis, Versanddauer, Zollamt, Zollkosten
Warum wird die islamische Sklaverei selten öffentlich thematisiert?

Warum wird die islamische Sklaverei gegenüber Afrikanern und Europäern selten thematisiert, im Gegensatz zu europäischen und amerikanischen Sklaverei?

Haben die Öffentlich Rechtlichen / Nachrichtenagenturen da keine Interessen? Stattdessen werden die europäische / amerikanische Sklaverei massivst thematisiert.

Schätzungsweise wurden 17 bis 20 Millionen Afrikaner aus Afrika in die muslimische Welt exportiert.

Weitere zich millionen Afrikaner starben auf den Wegen in die islamisch-, arabische-, und osmanische Gebiete.

__________

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_im_Islam

https://www.bbc.co.uk/religion/religions/islam/history/slavery_1.shtml

https://m.faz.net/aktuell/wissen/wissenschaft/islam-und-scharia-in-afrika-mehr-als-sklaverei-1999131.html

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mediterraner_Sklavenhandel

https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb10620572?page=1

https://www.watson.ch/wissen/history/757950840-als-muslimische-piraten-europaeer-zu-sklaven-machten

https://www.welt.de/kultur/article4348105/Waren-die-Muslime-die-groessten-Sklavenhalter.html

https://www.welt.de/welt_print/kultur/article6982110/Als-muslimische-Sklavenjaeger-Afrika-entvoelkerten.html

https://religionskritikislam.com/2020/02/26/die-islamische-sklaverei-das-dunkle-kapitel-des-islam/

Europa, Religion, Islam, Geschichte, Türkei, Amerika, USA, Politik, Afrika, Christentum, afrikaner, Arabien, Kunst und Kultur, Philosophie, Soziales, Soziologie, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Arabien