Top Nutzer

Thema Kultur
  1. 25 P.
  2. 25 P.
  3. 20 P.
  4. 20 P.
Wie kann ich ihn verlassen sodass er es begreift?

hellooo kennt ihr das ihr erzählt einem Menschen etwas und der vergisst es direkt. Ich komme mit zu viel Dummheit nicht klar. Ich komm auch nicht damit klar, das man einen ach so sehr liebt aber nichts über die person weiß. Hab seid paar Monaten einen „Freund“. In meinem kopf ist schon lange Schluss. Er tut mir einfach nicht gut. Wenn ich auf der Arbeit bin zu fragen „warum warst du denn solange weg“ oder mit meinem Bruder ab und zu schreiben aber nicht mal wissen wie er heißt .. ich komme aus einem Arabischen Kulturkreis wenn ich mit ihm in der Öffentlichkeit nicht rum lecke ist es für mich was richtiges normales und gehört sich so aber er checkt es nicht, dieses liebst du mich wirklich noch oder gib Kuss regt mich so auf. Dieses aufdringliche nervt mich übertrieben. Ich meinte auch wenn er was ernsthaftes will, soll er sich meinen Eltern vorstellen bzw. mich vorstellen und es zeigen. Daraus wird aber nichts, weil von ihm nichts kommt. Für ihn ist es zwang mit mitte 20 sich zu verloben etc. Ich meine was kann ich von einem Mann erwarten, der mir sagt wenn du mit mir nicht schläfst dann muss ich weiter ziehen.. War mal mit Familie essen und er hat schon fast Terror angerufen weil er reden wollte, hat mir den abend versaut und am Ende war sein akku leer aber das war okey. Am Ende war wieder ich schuld. Fazit : ich kann das nicht und ekel mich vor diesem Menschen. Hatte ihm mal geschrieben das es schluss ist weil wir zu verschieden sind und andere Denkweisen und Ansichten haben. Daraufhin meinte er nur ich akzeptiere diese Entscheidung nicht und schreibt normal weiter. Seiner Meinung nach schätze ich ihn nicht aber fahre wie eine behinderte mitten in der nacht heimlich zu ihm weil er mich vermisst und sehen will.. ich schätze ihn nicht weil ich mal keine zeit habe und zeit mit Familie verbringen möchte.. das macht einen noch krank. Wie soll ich es machen? Wie werde ich ihn los? Ich finde es hat keine Zukunft..

Liebe, Religion, Freundschaft, Beziehung, Kultur, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Wie bezeichnet man korrekt einen sog. "Assi"?

Eines vorweg.....ich meine hier nicht grundsätzlich alle Arbeitslose, Harz4 Empfänger, Ausländer, Menschen mit wenig Bildung, kleinem Gehalt, oder niedrigem IQ ! Das sind für mich noch lange keine Assis!

Es geht mir um die Menschen, die unabhängig von ihrer Lebenssituation oder ihrem Schicksal gewisse schlechte Dinge tun (oder gute nicht tun), obwohl sie problemlos anders handeln könnten! 

Zum Beispiel Menschen die:

 -die sich nicht benehmen

- die sich um ihre Kinder, Partner, Familie nicht kümmern oder sie schlecht behandeln (das gleiche auch bei Tieren)

- die sich vor Aufgaben und Verantwortung drücken

- die ohne jegliche Struktur, Pläne und Ziele in den Tag hineinleben und nichts daran ändern wollen

 - die keine Regeln kennen

- die kein Gewissen haben, geschweige denn irgendeine Moral.

- die ihre Pflichten vernachlässigen

- die absolut keine Hobbys haben und sich für nichts interessieren

- die sich anderen gegenüber respektlos, grob, skrupellos, unverschämt oder agressiv verhalten

- die andere Menschen mobben, beleidigen oder diskriminieren

- die körprlich ungepflegt sind

- die in einer dreckigen Umgebung leben

- und die das alles auch noch in Ordung finden.

Wie würde man diese Gruppierung politisch und ethisch korrekt Bezeichnen?

Klar.... umgangssprachlich untereinander sagt man "Assi", oder Asozial. Aber das klingt plump und beleidigend...ansonsten kenne ich nur "sozialschwache Familien".

"Sozialschwache Familien" verbinde ich aber eher mit dem Leben in ärmeren verhältnissen, mit vielen Kindern, wenig Bildung und keiner Arbeit. Das hat aber nicht zwingend mit dem o.g Verhalten (also für mich dem typischen Assi) was zu tun und es geht auch nicht nur um Familien, sondern auch zB um junge Erwachsene.

Was sagt man also, wenn man diese Grupierung in einem Gespräch erwähnen möchte, wenn man sich zB mit jemand Fremden/evtl jemand Älteren unterhält? Mit dem Hausarzt zum Beispiel, oder dem Lehrer der eigenen Kinder.

Schule, Sprache, Kultur, Psychologie, Ausdrucksweise, Moral, Ausdrücken bzw. Ausdrucksweise, bezeichnung-gesucht, asoziales Verhalten, Korrekte Benennung, Philosophie und Gesellschaft
12 Antworten
Waren die 60er bis 80er Jahre der kulturelle Höhepunkt der Menschheit?

Es herrschte bereits Demokratie und die Verfassung. Die Menschen waren nicht reizüberflutet durch eine ständige Internetnutzung oder bombastische Computeranimierte Kinofilme die einem heute irgendwie keinen Kick mehr bringen.

Damals hatte man seinen Spaß mit Brettspielen nach dem Abendessen oder bei gemütlichen Fernsehsendungen wie Wetten, dass...? oder Schwarzwaldklinik.

Man konnte nicht jeden noch so perfiden sexuellen Wunsch durch Pornos stillen.

Man hatte nicht das Gefühl dass alle Konflikte in der Welt, nur ein paar Flugstunden entfernt sind, da Fliegen einfach noch die Ausnahme war.

Kein vergleichbaren Gesellschaftsdruck bei Jugendlichen in Form von modisch ständig mithalten zu müssen.

Keine Männer mit gezupften Augenbrauen, keine Frauen die vor sozialmedialem Überfluss an möglichen Männerbekanntschaften erst den aller aller aller aller besten für sich akzeptieren. Und dann aber bitte erst mit 35 heiraten.

Unfassbar geile Musik und ein Zusammengehörigkeitsgefühl einer ganzen Jugend, weil einem nicht so viele individuelle Alternativen offeriert wurden, wie heute durchs Internet.

Eine Sommerrodelbahn-Fahrt mit Bum Bum Eis konnte aufgrund geringerer Reizschwelle mehr Endorphine ausschütten, als heute noch so prollige und „heftige“ Fast & Furious Filmreihen.

Man fürchtete sich auch noch bei Kulthorrorfilmen wie Halloween oder Poltergeist. Heute muss es Saw sein.

Keine ständige Angstmacherei durch Internet oder Verschwörungstheorien. Keine Sorge vor Klimakatastrophen... kein Aids.

Mütter die noch Hausfrauen waren und die gute Seele eines Hauses. Väter noch Respektspersonen aber dennoch lieb. Eltern die weniger Angst um ihre Kinder hatten, wenn sie mal alleine draußen spielten.

Alle europäischen Länder waren noch ursprünglich und man hatte das Gefühl, nach Fahrt über die Grenze Italiens, in weiter abenteuerlicher Ferne zu sein.

Zwei Nasen Tanken Super, das A-Team, Disco, die Hitparade, die ganzen Disney-Klassiker im Fernsehen...

Es war alles noch nicht so entzaubert und abgeklärt, wie heute..

War doch eine geile Zeit! Und kulturell der absolute Höhepunkt.

Heute ziehen sich Frauen schlampig an um noch irgendwie aufzufallen, jugendliche Rotzen auf die Straße und feiern asoziale Rapper, sind aber eigentlich die unmännlichste Generation der letzten 100 Jahre. Androgyn und vegane, Tunnel in den Ohrläppchen tragende, identitätssuchende Söhne. Aber irgendwie selten Männer.

Ich glaube wir haben den kulturellen Zenit überschritten.. und was folgt sind Zeiten der Angst und Schuldgefühle, blinder Minderheiten-Hype und Trash-TV. Es ist alles so billig geworden.

So... Jetzt können alle Zwangsrelativierer hier loslegen und kommentieren.

Technik, Kultur, fortschritt, früher, Jugend, Menschheit, Philosophie, 60er 70er Jahre
16 Antworten
Pearl harbor Film - so schrecklich aber doch so schön?

Hallo Leute,

Ich habe soeben den Film Pearl harbor mit Ben Affleck und Kate Beckinsale gesehen. Ich finde den Film absolut klasse. Für mich persönlich Romantik und History einfach mega gut verbunden.

Im Nachhinein betrachtet finde ich die Zeit wo der Film spielt einfach nur toll. Damit meine ich nicht die Nazi Zeit oder den Krieg, sondern die Einstellungen der Menschen, die gelebte Kultur und die Werte. Da hatten Ehre und Werte noch eine große Bedeutung. Ich weiß es ist nur ein Film dennoch sehne ich mich danach solche Einstellungen in unserem aktuellem Alltag zu erleben. Dies wird aber wahrscheinlich unerfüllt bleiben.

Oder glaubt ihr die alten Einstellungen zum Leben und Lebensweisen selbst, kommen irgendwann wieder zurück?

Ich glaube leider nicht mehr daran :(

Ein anderer Punkt der mich nach dem Film beschäftigt ist die Tatsache der Verbundenheit eines Volkes.

Die Leute auf Pearl Harbor haben alle zusammen gehalten, nach dem Anschlag der Japaner haben alle zusammengeholfen und bildeten eine Gemeinschaft die sich in der tiefsten not hilft.

Ist so eine bedingungslose Hilfe in unserer Gesellschaft heute noch vorstellbar?

Wenn heute Krieg in deutschland wäre (was Gott sei dank nicht der Fall ist), würden die Menschen auch so zusammenhalten?

Ich kann mir das in unserer heutigen Gesellschaft einfach nicht vorstellen :(

Leben, Film, Kultur, Filme und Serien, menschliches Verhalten, Pearl Harbor, Weisheiten, Kriegsfilm, Unvorstellbar
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kultur

Langer Fingernagel am kleinen Finger - was bedeutet das?

7 Antworten

Schwarze Streifen als Tattoo. Was bedeuten sie?

6 Antworten

wird der penis tatsächlich größer, wenn er beschnitten wird?

21 Antworten

Wie viel ist mein japanisches Porzellan wert?

4 Antworten

warum rasieren sich japanerinnen so selten im intimbereich?

15 Antworten

Wieso stehen im britischen Parlament die Abgeordneten auf, wenn die Premierministerin aufsteht?

6 Antworten

Welche Schimpfwörter/Beleidigungen gibt es im koreanischen?

8 Antworten

Was heißen Mutter bzw. Mama und Vater bzw. Papa auf Japanisch? (WICHTIG!)

6 Antworten

Welches Land hat die beste Kueche der Welt?

27 Antworten

Kultur - Neue und gute Antworten