Linguistische Analyse des Koran - Ist der Koran wirklich so gut verfasst?

Der Koran selbst wird aufgrund seiner angeblichen exzellenten linguistischen Beschaffenheit oft als Haupt-Wunder des Islam betrachtet.

Die Rezitation klingt teilweise wirklich schön, aber mir sind ein paar Sachen aufgefallen, die eher schlecht wirken:

  • Monotonie:

Viele Sätze ( und Verse) sind gleich oder sehr ähnlich und enthalten immer diese Zusätze, wo einfach Eigenschaften von Gott aufgezählt werden.

Bsp:

“…Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig.“ (31:34)

„…Allah ist wirklich allwissend, allkundig.“ (49:13)

“…Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig.“ (4:35)

„..Denn er ist der Allhörige, der Allwissende.““ (21:4)

  • Komplexität

Manche Verse sind wirklich sehr komplex geschrieben und auch vom Inhalt sehr schwierig zu verstehen.

Bsp:

Der längste Vers im Koran (2:282) besteht in den Übersetzungen aus circa 1400 Zeichen und 240 Wörtern.

Dann gibt es noch das sehr komplizierte Erbrecht, wozu man heute teilweise Computerprogramme braucht, um die Werte auszurechnen. Wer sich wie in einer Mathe-Prüfung fühlen will, soll mal (4:11) lesen

  • Durcheinander

Die Verse sind nicht chronologisch geordnet, sondern in Kapitel unterteilt, die der Länge nach geordnet wurden. Dadurch wirkt vieles sehr durcheinander, und ohne Exegesen kann man vieles nicht verstehen oder in den richtigen Kontext setzen.

Bsp.:

“Siehst du nicht, wie dein Herr mit den Leuten des Elefanten verfuhr?“(105:1)

-Woher soll man ohne Erklärung wissen, wer mit „Leuten des Elefanten“ gemeint ist?

“Zugrunde gehen sollen die Hände Abū Lahabs, und zugrunde gehen soll er (selbst)!“ (111:1)

-Das Kapitel fangt einfach so an, und man hat keine Ahnung wer diese Person ist (Wenn man historische Quellen anschaut ist es einer von Mohammeds Feinden)

Ist der Koran wirklich so gut verfasst?

Religion, Islam, Schule, Arabisch, Gott, Koran, Linguistik, Mohammed, Wunder, Philosophie und Gesellschaft
Stecke seit Jahren in meiner 1. Beziehung und vermisse seit längerem Aufmerksamkeiten von anderen Männern, fühle mich steinalt. Wie würdet ihr euch entscheiden?

Mit Anfang 21 ließ ich mich nach einem Lovoo-Getexte auf ein persönliches Kennenlernen mit meinem aktuellen Freund (welcher in Bezug auf Frauen,Beziehungen ebenfalls total unerfahren war sowie, ähnlich wie ich, nicht gerade charmant ist bzw. ähnliche Schwächen, Minderwertigkeitskomplexe,„Ängste“ etc. besitzt) ein. Trotz meines DAMALS sehr einsamen Lebens,zahlreicher blöd verlaufener Dates mit vielen Lovoo-Bekanntschaften sowie unsensibler Körbe entstand aus diesem verkrampften Kennenlernen zwischen mir und meinem jetzigen Partner eine scheinbar einigermaßen liebevolle Beziehung mit vielen gemeinsamen Unternehmungen, Spaziergängen,Strandurlauben u.a. Ein Ausbleiben von Komplimenten, Genieße-die-Tage-mit-dir-Aussagen,häufigem Kuscheln kam nach den ersten Monaten Bez. dennoch hinzu. Darüber hinaus meinte mein Freund kurz nach unserem Zusammenkommen mal: „Das ganze zwischen uns hätte ja auch anders enden können. Wäre ich nämlich oberflächlich, hätte ich dir nach dem 1.Treffen mitgeteilt,du seist mir zu schüchtern, anstatt dich weiterhin kennenzulernen“

Nun bin ich bereits 25 und studiere seit einigen Monaten ein recht zukunftssicheres Fach in einer (fremden) Kleinstadt

Kurz nach meinem Einzug in ein Zimmer eines Studentenwohnheimes entwickelte sich zwischen mir und einem auf den ersten Blick sehr bodenständigen Araber ein Gespräch,welcher bereits im 7.Semester WING studiert. Nachdem ich ihn einwenig (über meine Suche nach nem Impfzentrum sowie das Thema Studium) „vollgequatscht“ hatte, bot er mir seine Hilfe bei meiner Suche nach Links zu Impfzentren an und wir tauschten Nummern aus. Nach dem Zuschicken von Links entwickelte sich eine bescheidene WhatsApp-Kommunikation,welche zu einem freundschaftlichen,täglichen Chatten sowie einem Spaziergang führte. Da sich der Student bei diesem Spaziergang über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes ausweinte, ließ ich mich gegen Ende des Treffens auf ein Kaffee-Trinken bei ihm ein und versuchte ihn mit den Worten „Du kannst dich ja immer bei mir melden“ aufzubauen. Als wir bei nem weiteren Treffen kuschelnd unter seiner Decke lagen und ich mich somit unwohl fühlte,meinte er: „Du kommst mir so lieb,nett vor, dass mir das Kuscheln mit Dir echt gefehlt hätte. Da du jedoch vergeben bist und ich damit heute nicht gut umgehen kann,würde ich dir eher empfehlen,zu gehen. Wobei ich alle Momente mit Dir bisher genossen habe und diese zudem sehr schön fand“

Trotz seiner relativ kühlen,kumpelhaften Kommunikationsart auf WhatsApp sowie eher kurzen und knappen Antworten auf so gut wie jede von mir gestellte Frage zu SEINEM Leben,Ex-Partnerinnen,Familie hörte er mir bei jedem Treffen im Reallife weiterhin durchgehend zu, behandelte mich immer respektvoll, ging auf mich während meines gelegentlichen Ausweinens (bei ihm) über meine eigene Bez., Studium etc. stark ein und suchte zudem Körperkontakt,bis MICH seine ruhige,charmante,anziehende Art dazu brachte,mich auf Kuscheleien mit ihm einzulassen

Dating, Liebe, Leben, online, Männer, Zukunft, Glück, Freundschaft, Date, Alter, Mädchen, Gefühle, Einsamkeit, Menschen, Freunde, verliebt sein, Frauen, Beziehung, Sex, Anziehung, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Araber, Arabisch, Aufmerksamkeit, Ausländer, Ausstrahlung, Bedürfnisse, Entscheidung, Erfahrungsberichte, Erwachsene, Experten, intimität, Jungs, kennenlernen, Komplimente, kuscheln, Libanesen, Libanon, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Online Dating, Partner, Partnerschaft, Schwärmen, verliebt, Zuneigung, freundschaft-plus, schwärmerei
Wie seid ihr mit dem Fehlen von gegenseitigem Vergeben von Komplimenten, „Bestätigungen“, Kosernamen usw. in euren „langjährigen“ Beziehungen bisher umgegangen?

Mich würde interessieren,ob ihr eine Partnerschaft mit folgenden Problemen,welche trotz Kommunikation etc. bestehen (bleiben), eurer Erfahrung nach eher eine „Zeitverschwendung“ ist:

Am Anfang des Jahres 2018 ließ ich mich nach einem Geschreibe (von ner Dating-App aus) auf Treffen im Reallife mit meinem aktuellen Partner ein,welcher in Bezug auf Frauen ebenfalls sehr unerfahren war sowie, ähnlich wie ich, nicht gerade charmant ist bzw. sehr ähnliche Schwächen,Minderwertigkeitskomplexe „Ängste“ besitzt. Trotz meines DAMALS langweiligen,einsamen Lebens sowie dem Erhalten von unsensiblen Körben nach vielen Dates entstand aus dem Kennenlernen zwischen mir und meinem jetzigen Freund eine Beziehung mit vielen gemeinsamen Unternehmungen,Spaziergängen,Strandurlauben u.a. ..Das Fehlen von Komplimenten, Ich-liebe-dich- und Genieße-die-Tage-mit-dir-Aussagen,häufigem Kuscheln,Küssen kam nach dem 1.Jahr Bez. dennoch hinzu. Darüber hinaus meinte mein Freund kurz nach unserem Zusammenkommen mal: „Das ganze zwischen uns hätte ja auch anders enden können. Wäre ich nämlich oberflächlich, hätte ich dir nach dem 1.Treffen mitgeteilt, du seist mir zu schüchtern,zu „unattraktiv“,anstatt dich weiterhin kennenzulernen“

Nun bin ich bereits 25 und studiere seit einigen Monaten in einer fremden Kleinstadt

Nach meinem Einzug in ein Zimmer eines Studentenwohnheimes entwickelte sich zwischen mir und einem auf den ersten Blick sehr bodenständigen Araber ein Gespräch,welcher bereits im 7.Semester WING studiert. Nachdem ich ihn ein wenig (über meine Suche nach Impfzentren sowie das Thema Studium) „vollgequatscht“ hatte, bot er mir seine Hilfe bei meiner Suche nach Links zu Impfzentren an und wir tauschten Nr. aus. Nach dem Zuschicken von Links entwickelte sich eine WhatsApp-Kommunikation,welche zu einem freundschaftlichen,täglichen Chatten führte. Nach einem Spaziergang,bei welchem sich der Student über seine depressive Verstimmung aufgrund des Todes seines besten Freundes „ausweinte“,ließ ich mich auf ein Kaffee-Trinken bei ihm ein und baute ihn mit den Worten “Ich bin für dich da“ o.ä. auf. Als wir bei nem weiteren Treffen kuschelnd unter seiner Decke lagen und ich mich somit unwohl fühlte,meinte er:„Du bist sowas von lieb, nett,dass mir das Kuscheln mit Dir echt gefehlt hätte. Da du jedoch vergeben bist und ich damit heute nicht gut umgehen kann,würde ich dir eher empfehlen,zu gehen. Wobei ich alle Momente mit Dir genieße und sie zudem bisher sehr schön fand“

Trotz seiner kühlen WhatsApp -Kommunikationsart sowie leider(!) sehr kurzen, knappen Antworten auf so gut wie jede von mir gestellte Frage zu SEINEM Leben,Familie, Ex hörte er mir bei jedem Treffen weiterhin durchgehend zu, wirkte immer „lieb“, ging auf mich mit Ratschlägen während meines Ausheulens bei ihm über meine eigene Beziehung,Studium stark ein, suchte Körperkontakt,bis MICH seine ruhige,charmante,anziehende Art dazu brachte,mich auf („harmlose“) Kuscheleien mit ihm einzulassen

2.)Wie würdet ihr euch entscheiden?

flirten, Liebe, Internet, Leben, online, Männer, Familie, Zukunft, Freundschaft, Date, Alter, Gefühle, Menschen, Körper, Aussehen, Genuss, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Anziehung, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Anspruch, Araber, Arabisch, Attraktivität, Ausländer, Bedürfnisse, Beziehungsprobleme, Emotionen, Empathie, Erfahrungsberichte, Erfüllung, Erwachsene, Flirt, Glücklich sein, Jungs, kennenlernen, Komplimente, Libanon, Liebe und Beziehung, liebesgeständnis, Männer und Frauen, Partner, Partnerschaft, Respekt, Romantik, schüchtern, Sinn, Umgang, verliebt, verliebtheit, Zeitverschwendung, anerkennung, charme, Körperkontakt, Libanesisch, Erfahrungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Arabisch