Ich hab noch nie Rassismus mitbekommen?

Also ich bin weiblich und dunkelhäutig, jedoch keine Afrikanerin sondern Asiatin. Ich war immer gut in der Schule und bin nun Studentin. Ich pflege mein Äußeres und habe keine kriminelle Laufbahn hinter mir. Ich habe noch nie etwas rassistisches an mir mitbekommen. Eher im Gegenteil: ich wurde von Arbeitgebern bevorzugt, Patienten mochten mich auch, ich kam oft sehr kompetent rüber, und hab auch gleich Freunde gefunden. Ältere deutsche Menschen mochten mich auch sehr. (Das einzige was jemals vorgefallen ist war im Restaurant wo ein älterer deutscher Herr zu mir meinte ,,woher ich sei” und als ich antwortete meinte er er sei überrascht, dass ich so gut deutsch spreche.. aber das fand ich jetzt nicht wirklich schlimm?
Mein Ex ist Afrikaner und ist als Kind nach Deutschland gekommen. Nun ist er 24 und hat oft die Schule wiederholt, hat seine Ausbildung nicht bestanden, hat Frauen betrogen, Drogen angebaut und verkauft, geklaut, geschlagen und schon mehrmals einen Haftbefehl bekommen. Darüberhinaus ist er sehr groß und stark (dominant). Er bildet sich nicht gerne und möchte Rapper werden.


Gestern haben wir über den Rassismus momentan in USA gesprochen und ich meinte: es ist oft so dass wenn ein Mensch was erreicht hat und gesellschaftlich angesehenere Positionen hat, Jobs, Fähigkeiten und Manieren ist die Wahrscheinlichkeit das ihm sowas wie Rassismus passiert geringer? Ich hab das Gefühl das die dunkelhäutigen das sehr als Ausrede benutzen und es direkt als Rassismus betiteln? Er war danach sauer und meinte ich sei nicht richtig schwarz und könne nicht mitreden (für deutsche bin ich schwarz). meine Freunde aus Südamerika und Asien (meine eltern) sagen das gleiche über dunkelhäutige. Die meisten sind kriminell und dementsprechend werden sie natürlich abgestempelt und wenn sie sich bessern wird die Lage ja auch automatisch besser oder nicht? (Mein Ex wurde von 2 deutschen Polizisten abgeführt als Seine Cannabis Plantage entdeckt wurde, natürlich könnten die dadurch Vorurteile haben oder nicht?)

Gesundheit, Menschen, Afrika, Gewalt, hilflos, Rasse, Rassismus, gewaltenteilung
12 Antworten
Reiseratgeber: Asien, Ozeanien und Afrika?

Hallo,

Ich will zwischen Dezember und April für 7-8 Wochen verreisen und ich hoffe bis dahin die Corona Pandemie auch zur (neu) Normalität zurückkehrt.

Die grobe Planung der Reiseziele:

Frankfurt(DE) -> Dubai(UAE) -> Tokyo(Japan) -> Bangkok(Thailand) -> Phuket (Thailand) -> Kualalampur(Malaysia) -> Singapore -> Bali(Indonesia) -> Auckland(New Zealand) -> Milford Sound(New Zealand) -> Sydney(Australia) -> Cape Town(South Africa) -> Kruger National Park(South Africa) -> Cairo(Egypt) -> Frankfurt(DE).

Ich denke es wird 10-15k pro Person kosten.

habe über passportindex.org

https://www.passportindex.org/comparebyPassport.php?p1=de&fl=&s=yes

gecheckt und DE Pass in diesen Ländern hat Visum frei oder Visa on arrival oder eTA/evisitor. d.h. brauche kein richtig Visum.

habe schon Auslandskrankenversicherung und werde ich für die Impfungen zum Arzt gehen und trage ich die Einzeln auch in der Krisenvorsorgeliste des auswärtiges amt ein.

Nun die Fragen:

  1. Tipps vom Reiseratgeber?
  2. Falls das Portmonee(Kreditkarten) während der Reise geklaut, wie kommt man mit der Reise weiter?
  3. Falls während der Reise Krank geworden ist und nicht mehr weiter reisen kann, was macht man mit schon gebuchten Flüge und Hotels?
  4. habe gehört für Punkte 2 und 3 gibt irgendeine Versicherung aber meisten sind halt Abzocke.
  5. Irgendein was ich hier vergessen habe?

Beste Grüße

Reise, Ratgeber, Asien, Afrika, Auswärtiges Amt, Ozeanien, Reisen und Urlaub
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Afrika