Ausfluss trotz Pille?

Hallo ich nehme die Pille seit Mai. (Jetzt mein 2. Blister) ich hatte am Donnerstag ungeschützten Sex (Mein 1. Mal)und das war die 7. Pille meines 2. Blisters,also die 7 Pille nach meiner ersten Pillenpause.Am Freitag Abend hab ich beim schlucken die Pille kurz angebissen gehabt aber war kein bröseln oder so da, auch kein komischer Geschmack im Mund.Dann am Samstag morgen bin ich aufs Klo und habe bemerkt, dass ich gelb/bräunlichen Ausfluss habe, welches leicht gerochen hat(Wenn man mit der Nase dran ist)Natürlich hab ich gegoogelt und sofort Panik bekommen weil Dinge über Schwangerschaft und etc. standen. Dann hab ich mir am Samstag noch die Pille danach geholt und diese dann auch genommen. Die Apothekerin war erstmal nicht sicher ob es nötig ist aber ich hätte mich schlecht gefühlt wenn ich’s nicht gekauft hätte.Nun zu meiner Frage: was könnte dieser Ausfluss sein? Ich hab nämlich Angst, dass es eventuell Eisprung gewesen sein könnte (auch wenn Mans während der Pilleneinnahme nicht bekommen sollte)Ich habe auch gehört, dass man allgemein keinen Ausfluss hat. Hatte bis jetzt keinen Fehler bei der Pilleneinnahme nur 1x hab ich die ne Stunde später genommen und das war die 3. Oder 4. Woche des 1. Blisters. Ich mache mich komplett verrückt. Danke im Voraus

Schwangerschaft, Pille, Sex, Eisprung, Gesundheit und Medizin, Pille danach, Anti-Baby-Pille, pille danach ellaone
5 Antworten
Pille danach genommen, statt Abbruchblutung nur Schmierblutung?

Hallo, ich nehme die Pille zur Verhütung. Da ich sie in meinem letzten Zyklus aber nicht immer pünktlich eingenommen habe und ich trotz korrekt angewendetem Kondom (was nicht gerissen ist) Bedenken hatte, dass eine Befruchtung stattgefunden haben könnte, habe ich die "Pille danach" (EllaOne) eingenommen. Zusätzlich ist er mit seinen Fingern in meine Scheide eingedrungen (falls er seinen Penis vor überstülpendes Kondoms berührt hat, halte ich das für kritisch. Eine Woche später (im gleichen Zyklus) habe ich die Pille danach nochmals nehmen müssen, weil ich einfach Panik vor einer Schwangerschaft hatte, obwohl das Kondom nicht gerissen ist, er mich jedoch wieder gefingert hat.

Letzte Woche hatte ich die reguläre Einnahmepause der Pille von 7 Tagen, jedoch hatte ich keine gewöhnliche Abbruchblutung, sondern 3 Tage bräunlich aussehende Schmierblutungen.

Daher frage ich mich, ob dies trotzdem die "Abbruchblutung" war, da kein frisches, rotes Blut gekommen ist. Und laut Internet zählen braune Schmierblutungen zu dem vorausgegangenen Zyklus. Bin verunsichert.

Herzlichen Dank für Antworten!

Medizin, Schwangerschaft, Sex, Biologie, Doktor, Frauenarzt, Gebärmutter, gebärmutterhalskrebs, Geburtshilfe, Geschlechtsverkehr, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Hormonspirale, Kupferkette, kupferspirale, Periode, Pille danach, Pillenpause, Sterilisation, Zyklus, Anti-Baby-Pille, Frauenärztin, Zyklusstörungen
2 Antworten
Angst vor wieder Einnahme der Anti Baby Pille?

Huhu, ich habe vor ca einem Jahr die Anti Baby Pille abgesetzt, möchte sie aber jetzt eigentlich gerne wieder nehmen, da sonst nicht wirklich ein Verhütungsmittel für mich in frage kommt, jetzt das Problem ich habe sie damals abgesetzt weil ich unheimlich krank davon geworden bin, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Durchfall, Bluthochdruck, etc.

Und das schlimmste ich bin damals unheimlich dick geworden und habe mich gar nicht mehr wohl gefühlt, also im großen und ganzen kann man sagen das es mir jetzt ohne Pille besser geht, da andere Verhütungsmethoden aber nicht in Frage kommen (alles schon ausprobiert) würde ich gerne wieder auf die Anti Baby Pille zurück greifen, allerdings möchte ich diesen Horror von damals nie wieder erleben, welche Möglichkeit gibt es da? Gibt es eine Pille bei der es nicht so ist?

Damals hatte ich eine Pille die ich auch mal durch nehmen durfte wenn es mit der Periode grade nicht passte, könnte es vielleicht daran liegen?

Meine Frauenärztin hat mich damals leider nicht gut beraten, habe 2-3 mal das Präparat gewechselt hatte dann aber keine Lust mehr, auf dieses ständige hin und her und bin dann bei der geblieben die damals meines Erachtens die am wenigsten schlimmsten Nebenwirkungen hatte, mit der Zeit stellte sich aber raus das es doch mehr folgen hatte als gedacht.....also was tue ich jetzt, ich bin echt ratlos.....

Angst, Pille, Frauen, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Anti-Baby-Pille
5 Antworten
Brüste durch Pille wieder kleiner?

HALT:

Ich weiß, durch die Pille wachsen die Brüste nicht, das sind wasserablagerungen die wieder rausgehen sobald man sie absetzt.

Mein Frage ist, ob das auch bei Minipillen der Fall ist? Bei Östrogen Pillen weiß ich es ja wie oben erwähnt, aber so ganau habe ich mich damit auch nicht auseinandergesetzt wenn ich ehrlich bin.

Als ich die Pille Belara angefangen hab zu nehmen, bin ich von einem B auf ein D/E körbchen umgestiegen. Ich dachte, da ich auf eine Östrogenfreien Pille umgestiegen bin das sie wieder kleiner werden.

Nun, ich habe vor über einem halben Jahr, von der Belara auf die Desirett gewechselt, und mein Körbchen ist bereits auf F und ich merke, wie sie wieder größer werden. Ich will nicht ständig einen neuen BH kaufen müssen.

Die Frage ist also, ob bei der Minipille durch die Hormonzufuhr, sich auch wassereinlagerungen bilden können?

Im internet steht das hauptsächlich das Östrogen dafür verantwortlich ist, und nur extrem wenige, durch eine Gestagenpille größere Brüste bekommen haben. Ich Misstraue dem internet aber sehr, und das ist das einziege an der Pille, womit ich mich kaum auseinander gesetzt habe, nur eben das was ich oben erwähnt habe.

Und da ich bald auf eine hormonfreie vedhütungs methode umsteigen will in den nächsten Monaten, möchte ich wissen ob das auch bei der Minipille so ist? Nicht das ich mir einen neuen BH kaufe und dann werden sie wieder kleiner und dann unnötig geld rausgeschmissen habe.

Danke im Voraus

Pille, Sex, Verhütung, Brüste, Gestagen, Gesundheit und Medizin, Hormone, Östrogen, Anti-Baby-Pille
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Anti-Baby-Pille