Menstruationstasse - Probleme beim Entfernen? Sitzt sie richtig?

Sorry für den langen Text..

Ich (22) hab mir vor einem Monat eine Menstruationstasse bei dm gekauft. Ich nutze sie jetzt quasi die 2. Periode. Grundsätzlich bin ich total zufrieden: ich spüre sie nicht, das einführen klappt ohne Probleme, ich brauche keine Tampons + co. überall hin mitschleppen, ich trockne nicht mehr aus so wie bei Tampons, an den starken Tagen reicht 2-3 mal wechseln,... also eigentlich rundum zufrieden. Klar gibt es auch Nachteile (brauche länger auf der Toilette wegen Waschen und Co, manchmal ist es etwas umständlich, usw.) aber das war mir von Anfang an bewusst und ich finde trotzdem das sie viel angenehmer als Tampons ist.

Das einzige womit ich noch Probleme habe, ist das Entfernen. Ich versuche immer mit dem Finger an der Tasse entlang zu fahren und möglichst weit oben reinzudrücken, aber oft komme ich dabei gar nicht bis zum oberen Rand hin. Dann versuche ich es meistens einfach an der Stelle wo ich hinkomme und drücke die Tasse nach innen bzw. auf eine Seite, meistens hört es sich dann auch so an als ob sich das Vakuum löst, aber sobald ich meinen Finger dann nach unten nehme (und versuche die Tasse mit "rauszuschieben") saugt sich die Tasse wieder fest.
Ich versuche mich dann immer zu entspannen und nach ein paar Mal hin- und herbewegen der Tasse funktioniert es dann auch irgendwie. Aber gut ist was anderes. Ich habe auch Angst, dass ich mich dadurch "verletzen" könnte. Vermutlich brauche ich da einfach noch etwas Übung, aber vielleicht habt ihr ja Tipps?

Das andere ist, dass ich mir nicht sicher bin, ob mir Tasse richtig passt. Ich habe zwar schon die kleinste Größe aber ich bin eben auch sehr zierlich. Ich spüre sie zwar überhaupt gar nicht, aber wenn ich so unten abtaste (mit und ohne Tasse), dann könnte es gut sein, dass der Muttermund leicht IN der Tasse ist. Soll das so sein? Weiter nach unten kann die Tasse nicht, sie sitzt so genau über dem Schambein. Ab und zu läuft auch was aus, aber das sieht eher nach "altem" Blut (bräunlich) und ist sehr wenig. Ich denke das ist das Blut, das beim Einführen schon seitlich der Tasse ist und dann einfach langsam rausläuft?

Frauen, Gesundheit und Medizin, Menstruation, menstruationstasse, Periode
2 Antworten
Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Freundin euch kein Gefallen tut bzw. Selber darauf kommt euch ein Gefallen zu tun?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und meine Freundin 19 und wir sind seit fast 2 Jahren zusammen.

Bei uns in der Beziehung läuft es sehr gut und wir kommen gut miteinander klar, reden viel miteinander wie am ersten Tag und lachen auch viel zusammen.

Unser SEXLEBEN ist leider ziemlich einseitig geworden und damit komm ich leider nicht klar.

Sie ist eher so kein Vorspiel aber geht MANCHMAL trotzdem und auch ein Seestern, außer das sie mir manchmal ein bläst aber dazu komme ich noch. Ich lecke sie mit Freude immer ,wenn ich die Chance habe weil ich weis das es IHR sehr gefällt und ich auch sehr dabei Spaß habe ihr ein Gefallen zu tun und Ich mich dazu auch nicht zwingen muss.
Weil man des einfach macht mit Freunde wenn man jemanden liebt.

Ich erfülle ihr alle Bedürfnisse die sie benötigt und gebe ihr genug Aufmerksamkeit so das es nicht zu viel ist aber perfekt ist.

Wertschätzen tu ich sie immer und ich Beweise es ihr auch jedes Mal mit meinen Taten ,da ich sehr viel für sie mache auch Sachen die ich nicht mitmachen will nur das sie glücklich ist weil man des halt so macht.

Ich hab schon oft mit ihr über meine Bedürfnisse unterhalten Und uns auch damit befasst und ich hab ihr halt gesagt, das ich es egoistisch von ihr finde das sie nie Lust hat mir einen Gefallen zu tun mit Freude und das bedrückt mich sehr :(

Ich tu und mach, Ich erfülle ihr jedes Bedürfnis und schätze sie sehr wie gesagt und gib ihr die Aufmerksamkeit die sie braucht, nehme mir Zeit für sie und unterstütze ihr bei allen Sachen.

Deswegen ist des für mich ein geben und nehmen sonst klappt es nicht ganz einfach das sind meine Prinzipien!

Ich will auch keine dummen Kommentare hören und werde auch nicht darauf antworten, weil ich euch gleich sage sie ist genug befriedigt wir benutzen auch manchmal Spielzeug und ich verzichte sogar manchmal selber auf mein Orgasmus, da wenn sie gekommen ist sie mich einfach links liegen lässt und es bei mir nicht fertig macht. (Oralverkehr)

Am Anfang fand ich des noch okay aber jetzt nur noch egoistisch ich behandel sie wie am ersten Tag.

liebevoll, respektvoll, unterstütze sie zeig ihr wo es lang geht, erfüll ihre Bedürfnisse und schau immer das sie glücklich ist und das sie viel sieht. Klar bin ich nicht der zu nette Kerl aber des ist auch besser so , weil Frauen da auf Dauer kein Mann mehr sehen. hab ich schon bei vielen mitbekommen die dann Auge auf mich gemacht haben weil ich sehr selbstsicher bin.

Meine Freundin hat momentan ihre Tage und ich hab damals halt immer Druck gemacht wollte das sie bläst und so ,aber es mach ich schon lange net mehr aber des ist ja des Problem sie kommt nicht alleine drauf mir mal ein Gefallen zu tun ,deswegen bin ich da auch manchmal mies gelaunt aber heute bin ich sehr spitz und kann leider sehr launisch sein wenn da nichts geht... ich weis nicht was ich tun soll ich tu auch alles mit Freude für sie.

was soll ich tun? Hilfe

Freundschaft, Beziehung, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Menstruation, Oralverkehr
7 Antworten
Hysterektomie mit 30?

Hallo liebe Community,

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps oder Erfahrungsberichte für mich.

Ich bin 30 Jahre alt, mein Sohn ist 8 Jahre, alleinerziehend.

Ich habe eine sehr starke Periode, sie dauert zwischen 7-9 Tage, alle 27 Tage, ich muss Windeln benutzen, da Binden manchmal nur 10 Minuten halten, an Schlaf ist nicht zu denken. Ich habe sehr starke, Presswehen ähnliche Schmerzen. Ich bin wirklich nicht empfindlich aber die Schmerzen sind manchmal kaum zu ertragen.

Ich habe einiges an Pillen probiert, Hormon Pflaster, Spritzen, hatte eine Hormon Spirale auf anraten meiner Frauenärztin, diese musste nach Jahr Quälerei wieder entfernt werden.

Ich bin am Ende und ich hab jetzt auch keine Lust mehr denn es raubt mir die Lebensqualität. Ich muss mich krank schreiben lassen da ich in der Zeit nicht laufen kann, (mir schlafen während dem gehen die Beine ein) und ich habe Kreislauf Probleme, ich kann zwei bis drei Tage kaum essen da mir andauernd schlecht ist.

Ich hatte am Montag einen Termin bei meinem Frauenarzt da ich eine Hysterektomie möchte. Ich rede mit ihr seit zwei Jahren darüber aber sie versucht mir immer wieder etwas anderes anzudrehen.

"Sie sind noch so jung, wenn sie jemanden kennenlernen und noch mal Kinder möchten, das wird kein Arzt machen. Das ist in ihrem Alter keine Option."

Okay, also ich bin 30 Jahre und Single, heißt ich kenne niemanden, ja und wenn ich jemanden in den nächsten zwei drei Jahren kennen lernen würde bedeutet es nicht das ich dann sofort mit diesem jemand ein kind möchte. Also rechnen wir mal mit grob 5 bis 6 Jahren bis ein weiteres Kind überhaupt existieren könnte.

Mein Sohn ist jetzt 8, in 5 bis 6 Jahren ist mein Sohn 13/14. Also ich kann mir nicht vorstellen wenn mein Sohn in der Pubertät ist noch mal ein Baby ins Haus zu holen.

Mal davon abgesehen das ich nicht weiß ob dieser hypothetische Mann der irgendwann vielleicht kommt überhaupt selbst Kinder hat oder noch mal Kinder will.

Heißt auf gut Deutsch mir wird auf Grund von Eventualitäten der Wunsch nach mehr Lebensqualität verwehrt., und ja, ich war schon bei mehreren Ärzten, die sagten mir aber alle ich solle das mit meiner Hausärztin klären bzw das sie der selben Meinung sind.

Bitte ich brauche Hilfe

Kinder, Frauenarzt, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Menstruation, Periode
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Menstruation