Meine Schwester muss zur Gesamtschule wechseln, meine Eltern sind sauer?

Hallo, meine kleine Schwester (12 ) und ich (14) leben seit 8 Jahren in Deutschland und gehen aufs Gymnasium . Wir haben sehr strenge Eltern, die schon bei einer drei in Mathe schreien/ zuschlagen. (Aber sie sind eigentlich liebevoll und wollen das beste für uns, das ist üblich in den meisten asiatischen Familien.) Sie sind der Meinung, dass die Gesamtschule bedeutet, dass man versagt hat und später keine gute Zukunft aufbauen kann und obdachlos sein wird-> Sie lästern ständig darüber wie "dumm & nutzlos " mein cousin ist, der auf eine Gesamtschule geht. Ich habe immer versucht denen zu erklären, dass es gar nicht stimme, was sie immer sagen/denken.

Jedenfalls hatte meine Schwester dieses Jahr ein sehr mieses Zeugnis -> Deutsch : 4-, Mathe : 4, Englisch : 5+. Dadurch ist die Versetzung in die 7. Klasse Gymnasium nicht möglich. Sie hatte heute in der Schule geweint, nachdem sie davon erfahren hat, weswegen die Lehrerin mich zu ihr holen musste. Ich habe der Lehrerin unsere Situation erklärt, dass wir strenge Eltern haben, die auch handgreiflich werden können.

Die Lehrerin war so nett, sodass sie mit unseren Eltern reden wird. Aber das würde nur an diesem Tag gehen.

Leider hatte mein Vater den Termin verpasst, weswegen wir ihn jetzt persönlich die Sache beichten müssen.

Meine Schwester hat ihm jetzt eben erzählt, sie müsse zur Gesamtschule wechseln, aber die schlechten Noten hat sie verschwiegen.

Meine Mutter weißt noch nichts davon, sie ist aber handgreiflicher als mein Vater. (Sie schlägt sogar mit Kleiderhaken, Stock, Schuh oder Gürtel )

Ich weißt nicht was ich tun soll und wie ich meiner Schwester helfen kann, ich selber stehe jetzt noch mehr unter Druck wegen mein eigenes Zeugnis, welches ich nächste Woche bekomme.

( Tut mir Leid für die Grammatik/Rechtschreibfehler im Text)

Schule, Noten, Gesamtschule, Gynäkologie, Strenge Eltern
Freundin hat Schmerzen beim Sex?

Hallo,

meine Freundin hat jetzt seit fast 6 Monaten Schmerzen beim Sex. Es hat damit angefangen, dass sie aufgrund ihrer starken Blutungen einen Menstruationsbecher benutzt hat. Seitdem hatte sie Schmerzen, weshalb sie zum Arzt gegangen ist. Der Arzt hat einen Scheidenpilz diagnostiziert, weshalb sie verschiedene Creme sowie Pillen genommen hat. Trotz intensiver medizinischer Behandlung ging der Pilz nicht weg, weshalb sie auch für 2 Monate auf Zucker verzichtet hat, damit der Pilz weniger überleben kann. Mit einer Veränderung des Shampoos ging der Pilz wohl weg. Ich habe mich auch behandeln lassen und war ebenfalls beim Urologen, welcher zu mir meinte, dass ich keine Pilzinfektion hatte. Jetzt haben wir es am Wochenende mal wieder mit Sex probiert und sie hatte wieder starke Schmerzen, obwohl eigentlich alles in Ordnung sein sollte. Sie hat die Vermutung, dass der Menstruationsbecher einen kleinen Schnitt in die Schleimhaut der Vagina verursacht hat. Ich habe sie daraufhin (mit sauberen Händen) im vaginal Bereich abgetastet und tatsächlich einen kleinen Schnitt gefunden, der auch auf der Höhe ist, wo der Menstruationsbecher ist. Durch Reibung mit meinem Penis hat sie wahrscheinlich dort immer Schmerzen. Was kann man tun, um das Problem mit dem Schnitt in der vaginalen Schleimhaut zu lösen?

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Schmerzen, Frauen, Sex, Geschlechtsverkehr, Gynäkologie, Liebe und Beziehung, Vagina, schmerzen-beim-sex

Meistgelesene Fragen zum Thema Gynäkologie