Eure Erfahrungen mit dem Verhütungsring (NuvaRing)?

Guten Morgen zusammen,

eigentlich wollte ich nie mehr auf hormonelle Verhütungsmittel zurückgreifen. Die Pille habe ich damals vor über 6 Jahren etwa abgesetzt.

Da sich aber Kondome eher als Lustkiller und ungeeignet für uns als Paar herausgestellt haben und auch andere längerfristige Verhütungsmittel wie Kupferkette, Kupferspirale ausscheiden bin ich nun auf den Verhütungsring gestoßen.

Ich lasse mich immer von meiner Ärztin beraten, tausche aber auch super gern Erfahrungen mit Freundinnen diesbzgl. aus. Es hilft mir in meiner Entscheidung für oder gegen ein Verhütungsmittel sicherer zu werden. Leider hat keine meiner Freundinnen je mit Verhütungsring verhütet, daher hoffe ich hier auf Austausch.

Vielleicht könnt ihr ja folgende Fragen aus eurer eigenen Erfahrung heraus beantworten, ich würde mich sehr freuen:

  1. Nehmt ihr den Ring ohne Pause durch? Wie ist eure Erfahrung damit? (Positiv/Negativ) Das habe ich damals auch bei der Pille so gehandhabt und würde, wenn ich schon Hormone nehme, das auch hier wieder versuchen wollen
  2. Spürt euer Partner den Ring beim Geschlechtsverkehr?
  3. Verrutscht der Ring beim Geschlechtsverkehr?
  4. Spürt ihr den Ring?
  5. Wie führt ihr den Ring am einfachsten ein? (z.B. Position) Auf der Toilette? Ein Bein auf dem Badewannenrand? Oder gar liegend?
  6. Habt ihr ein Rezept für 6 Monate bekommen? Ich meine das war bei der Pille immer recht schwierig, da ging es eher nur für 3 Monate. Ist aber auch schon Jahre her.
  7. Warum habt ihr euch für den Verhütungsring entschieden?
  8. Wie denkt ihr an das Wechseln bzw. entfernen des Verhütungsrings? Stellt ihr euch eine Erinnerung in der Kalender App? Ich musste jahrelang (!) nicht an Verhütungsmittel denken, u.a. daher scheidet die Pille auch so konsequent aus. Deswegen aber auch meine Neugier bzgl. eurer Handhabung.

Falls ihr mit dem Verhütungsring gar nicht klar gekommen seid, könnt ihr gerne auch hiervon berichten: Warum habt ihr den Ring abgesetzt? (Außer Kinderwunsch etc.)

Über hilfreiche Antworten und Erfahrungsaustausch würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus!

Liebe, Beziehung, Sex, Ring, Sexualität, Verhütung, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Hormone, Liebe und Beziehung, Nuvaring, Partnerschaft, verhütungsmittel, Verhütungsring, hormonelle Verhütung, Vaginalring, Erfahrungen
Wie lange wächst eine weibliche Brust und kann man diese beschleunigen? Würde das noch mit meinem Körper wachsen?

Hey, erst einmal Informationen von mir:

Als ich 9 Jahre alt wurde, fingen meine Brüste leicht an zu wachsen. Sie nahmen eine bestimmte Größe ein bis zu meinem 12. Lebensjahr ein. Seitdem konnte ich keine weiteren Veränderungen feststellen.

Mein Unterbrustumfang ist 74cm und mein Brustumfang ist 83cm groß, das wären 75AAA, welches nicht als BH verkauft wird. Schulterfreie Oberteile trage ich in XS und mit Ärmeln trage ich sie in einer S Größe.

Ich bin mittlerweile 18. Jahre alt und nehme die Pille seit meinem 15. Lebensjahr. Normalerweise, bei einer Einnahme von Pille, wachsen die Brüste durch den erhöhten Östrogen, aber auch nichts.

Mein ganzes Fett sammelt sich an meinen Hintern, Oberschenkel, Waden. Wiege zur Zeit 54kg mit einer Körpergröße von 158.7cm. Der Körperfettgehalt liegt zwischen 28%-30%. Mein Oberkörper ist fast schon Skelettartig, da ich eben die Knochen vom Brustkorb intensiv spüre. Zudem könnte man meinen, ich hätte eine „Birnenfigur“, aber meine Schultern sind breit, also passt eine Sanduhrfigur mehr zu meiner Statur, aber die Brustgröße passt überhaupt nicht dazu.

Manchmal verliert mein Freund (ca. 4 Jahre zusammen) die Lust etwas mit meinen Brüsten zu machen, weil da eben nichts ist.

Weitere Informationen zu meiner Familie:

Meine Mutter hat 75A, der Rest meiner Familie hat über 75D oder 80C. Selbst die Schwester von meiner Mutter, hat eine sehr große Oberweite in meinem Alter gehabt. Meine Tanten und meine zwei Omas haben ebenfalls wie ich, einen großen Hintern, bis auf meine Mutter, da habe ich wenigstens Glück gehabt... Auch andere Cousinen von mir haben auch das Problem, nur das sie eine mega große Oberweite haben, aber keinen Hintern, das würde ich nicht mal schlimm finden, da man den Hintern leichter trainieren kann als bei der Brust. Frauen- und Push-ups habe ich versucht, da konnte ich mich trotzdem nicht hochdrücken und hatte für eine Woche Muskelkater an meinem Nacken, Nähe von Schlüsselbein und Schultern gehabt.

Im Internet, selbst bei der Frauenärztin, habe ich nur eine schwammige Antwort erhalten. Die Frauenärztin hat sie nur getastet, um zu wissen, ob irgendwas auf Brustkrebs hindeutet, da gibts nicht.

Eine unnötige Operation würde ich nie machen wollen, außer mein Leben ist gesundheitlich davon betroffen. Operationen können eben schieflaufen. Also würde ich gern natürliche (neue) Wege kennenlernen.

Ich habe sie auch regelmäßig massiert, eingecremt. Aber nichts ist passiert.

Ach ja, selbst wenn man mini Oberweite hat, kann man Nacken- und Rückenschmerzen haben, die habe ich oft. Oft sagt man ja: „Sei froh, du hast keine Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich“. Es gibt auch Schmerzen bei einer mini brüstigen Frau, ein psychischer Ballast.

Außerdem, will man die schön designten BHs ebenso tragen, anstelle von Kinder-BHs und Bustiers... davon wird man als Typ auch nicht geil, wenn man sieht, dass die „Frau“, oben am Körper eher kindlich bzw. wie ein männlicher Lauch aussieht.

Die Frage steht ja schon im Titel.

Wie lange wächst eine weibliche Brust und kann man diese beschleunigen? Würde das noch mit meinem Körper wachsen?
Brust, Körper, Pille, Frauen, fett, Gesundheit und Medizin, Hormone, Östrogen, Wachstum
Erste Kur Vitamin-T 125mg e3d?

Hallo liebe Community,

Vorab zu meiner Person..,

Alter: 25

Gewicht: 78.5kg (Anfang 71,3kg)

KfA: 18,4% ca.

Größe: 174cm

Früher in meiner Jugend habe ich aktiv 7jahre Fußball gespielt, danach 3jahre Leistungssport Biathlon/Ski-Langlauf.

Nach beenden des Leistungssports habe ich noch ca 2jahre 5km als auch 10km Crossläufe bestritten in vielen Wettkämpfen in Sachsen.

Seitdem ich aus der Schule raus bin, war ich regelmäßig im Fitnessstudio anzutreffen, habe 2jahre Ausbildung als Fitnesstrainer genossen und habe dann den Beruf gewechselt.

Seither bin ich eigentlich minimum 4mal die Woche regelmäßig im Training gewesen.

Was Sport angeht hatte ich sehr viel davon in meinem Leben, war aber immer der dünne Hering. Das war mir ein Dorn im Auge.

Wie dem auch sei, kommen wir zum wesentlichen...,

Am 14.05 habe ich angefangen mit Vitamin-T Enanthat 250mg als erste Injektion.

Die zweite Injektion 5tage später mit nur 125mg. Man sagte mir aber es sei Schwachsinn wenn dann e3d 125mg! Sonst kann ich das auch gut sein lassen.

Ich möchte mit so wenig wie möglich, das maximale herausholen. Das war mein Plan und seither mache ich dies auch so.

Ich achte sehr auf meine Ernährung! Und trainiere nach einem 3er Splitt.

Push, Pull, Beine und dann 1 Tag Pause.

Danach das selbe von vorne.

Dann habe ich nach der 2ten Injektion umgestellt auf 125mg alle 3 Tage.

Bis zum heutigen Tag mache ich dies auch genauso.

Frage an euch. Ist es überhaupt sinnvoll? Ich merke Gute Resultate!

Würdet Ihr was anderes empfehlen?

Wie lange sollte ich diese Kur machen?

16-18 Wochen?

Könnt ihr mir sonst noch ein paar Tipps geben?

Ich frage nur, weil man mich verunsichert hat.

Das es viel zu viel sei was ich nehme, da es meine erste Kur ist.

Bodybuilding, Fitnessstudio, Krafttraining, Gesundheit und Medizin, Hormone, Sport und Fitness, Testosteron, Trainingsplan

Meistgelesene Fragen zum Thema Hormone