Geschädigten konnte bei Strafverfahren kein Wertersatz eingetrieben werden? Was wird jetzt passieren?

Ein Bekannter hat vor längerer Zeit bei mehreren Online-Shops einen hohen Schaden verursacht weil die Rechnungen nicht beglichen wurden. Diese Shops haben das dann zur Anzeige gebracht und es kam zu einem Strafverfahren, in dem eigentlich ein Wertersatz eingezogen werden sollte, um den Schaden bei den Online-Shops zu begleichen.

Mein Bekannter hat noch anderweitig Schulden, ist mittellos und ist derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht voll erwerbsfähig. Er ist Anfang 20, lebt in einer Bedarfsgemeinschaft, bekommt aber weder Unterhalt, noch Sozialhilfe. Die Einkünfte beschränken sich seit mehreren Jahren auf rund 100€ bis 200€ durch einen Gelegenheitsjob. Er hat schon ein P-Konto und gegen ihn liegen mehrere Vollstreckungsbescheide vor. Der Gerichtsvollzieher konnte bei ihm nichts pfänden, da er keine geldeinbringenden Gegenstände besitzt. Es wird sogar schon über eine Insolvenz nachgedacht, nachdem er sich bei einem Schuldenberater erkundigt hat (Termin zur Beratung ist aber erst August/September).

Nun ist es aber trotz des Strafverfahren so, dass der Schaden nicht ausgeglichen werden konnte. Jetzt ist die Frage, was als nächstes passieren wird? Werden die Kläger informiert, dass der Schaden nicht einzutreiben war?

Könnten die Kläger jetzt den Schaden zivilrechtlich eintreiben? Das könnte jedoch auch schwierig werden, da mein Bekannter evtl. vor einer Insolvenz steht?

Internet, Arbeit, Geld, Schulden, Recht, Gericht, Amt, Gesundheit und Medizin, Privatinsolvenz, Strafverfahren, Wert, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Wohnung vom Amt finanziert bekomme unter diesen Umständen möglich?

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin 18 Jahre alt und mache zurzeit eine Ausbildung zur Sozialassistentin. Ich bin dieses Jahr Juni fertig mit der Ausbildung und würde gerne von Berlin nach Mannheim ziehen. Da kommt dann allerdings die Frage auf wie es mit der Wohnung aussehen würde. Ich bin am überlegen nach der Ausbildung 1 Jahr in einem Kindergarten als Sozialassistentin zu arbeiten um ein wenig Geld zu verdienen. Hätte ich die Möglichkeit vom Amt eine Wohnung finanziert zu bekommen da mein Gehalt nicht so prickelnd ausfallen würde?? Und wenn ja gibt es da besondere Vorschriften wie z.B. das es eine 1 Zimmer Wohnung wäre oder könnten es auch mehrere Zimmer sein?? Mein Freund würde wahrscheinlich dann auch zu mir ziehen. Wäre das dann in diesem Fall auch möglich oder würde ich die Wohnung nicht finanziert bekommen falls dies überhaupt möglich ist?? Mein freund studiert und bekommt dementsprechend kein Gehalt und selbst wenn dann nur recht wenig. Mein Plan ist es dann 2020 mit der Erzieherausbildung zu starten. In diesem Fall hätte ich dann ja wieder anspruch auf Kindergeld und Unterhalt da ich kein Geld verdiene. Müsste ich die Wohnung dann selbst bezahlen oder würde das Amt dieses dann weiter übernehmen?? Ist es überhaupt klug zuerst arbeiten zu gehen und dann die Ausbildung zu machen oder wäre es andersherum nicht besser?? Ich stehe momentan vor einem großen Fragezeichen und hoffe hier auf hilfreiche Antworten. Entschuldigung für die vielen Fragen. Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend geschrieben :')

Ich wünschen allen noch einen schönen abend und danke schon mal für die antworten :)

Umzug, Amt, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Wie soll man sich einen Klinikaufenthalt finanzieren wenn man keinen Anspruch auf Krankengeld hat, unter 25 ist und als nicht vermittelbar eingestuft ist?

Freundin von mir (22) ist seit 4 Jahren in einem Minijob beschäftigt und verdient monatlich 100€, womit sie sich finanzieren muss und davon leben muss. Ansonsten hat sie noch nie gearbeitet, hat mit 15 die Schule beendet und danach war nichts mehr. Seitdem sie 18 ist, hat sie diesen Minijob. Der ist aber nicht sozialversicherungspflichtig und deshalb hat sie keinen Anspruch auf Krankengeld.

Sie ist im Jobcenter gemeldet. Kann aber wegen psychischer Krankheit nicht mehr vermittelt werden und ist weniger als 3h täglich arbeitsfähig. Es wurde gefordert dass sie längerfristig in eine stationäre Einrichtung geht, um zu sehen ob sie wieder arbeitsfähig werden könnte. Dieser Aufenthalt wäre längerfristig (8-10 Monate oder länger).

Das Problem, sie weiß nicht wie sie sich das finanzieren soll. Sie müsste ihren Job kündigen bzw. krankschreiben lassen, würde aber kein Krankengeld bekommen und hätte dann dementsprechend kein Geld mehr. Kindergeld steht ihr nicht mehr zu, da sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht und Hartz4 bekommt sie nicht weil sie noch U25 ist. Zu Ihren Eltern ist das Verhältnis so schlecht, dass eine Therapie nur Sinn hat wenn sie erst mal eine Zeit lang den Kontakt beendet. Zur Zeit wohnt sie noch da aber ihr wurde empfohlen den Kontakt zu beenden und nach dem Klinikaufenthalt umzuziehen oder in eine WG zu ziehen.

Sie hat gar kein Geld und ist eigentlich auf den Job angewiesen. Mit was soll sie sich beispielsweise nötige Dinge kaufen wenn sie in der Klinik ist? Essen und Trinken bekommt sie da. Andere Sachen oder Geld für Bahn, Telefon, Schuhe und Kleidung benötigt man aber auch.

Hat jemand von euch Tipps? Wird der Klinikaufenthalt eventuell wegen diesem Problem scheitern? Wäre besser wenn sie doch nicht in die Klinik geht und ihren Job einfach weiter macht?

Andere Lösung 100%
Sie sollte Job kündigen und einfach in die Klinik gehen 0%
Sie sollte nicht in die Klinik gehen 0%
Sie sollte lieber ihren Job weiter machen 0%
Sie kann den Klinikaufenthalt sowieso nicht finanzieren 0%
Klinikaufenthalt ist zum Scheitern verurteilt 0%
Leben, Gesundheit, Arbeit, Beruf, Finanzen, Schule, Familie, Freundschaft, Geld, Gehalt, Versicherung, Recht, Amt, Arzt, Depression, Gesundheit und Medizin, Kindergeld, Krankengeld, Psychiatrie, Soziales, Sozialhilfe, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
8 Antworten
Freundin (arbeitslos und psychisch gestört) muss von 80€ im Monat leben? Ihre Situation wird immer schlimmer; Was könnte sie tun?

Sie ist 21 und kam noch nie dazu etwas zu arbeiten weil sie vom Amt als chronisch krank eingestuft ist. Sie hat eine Eingleiderungsvereinbarung in der es heißt: Wiederherstellung der Gesundheit / unbefristet bzw. bis auf Weiteres. Diese Eingleiderungsvereinbarung wurde direkt vereinbart als sie 18 war. Gebessert hat sich bis jetzt noch nichts und ihre Lage wird immer schlimmer.

Sie lebt bei ihren Eltern, bekommt dort aber nur eine Unterkunft gestellt. Zusätzlich: darf sie Strom und Wasser mitbenutzen. Ihre Eltern gehen arbeiten aber haben selber kein Geld um sie mitzufinanzieren. Ihre Eltern weigern sich zum Arbeitsamt zu gehen.. und naja zu ihren Eltern ist das Verhältnis eigentlich so runtergekommen dass sie kaum miteinander reden und eigentlich beinahe Funkstille herrscht.

Meine Freundin hat einen Minijob seit 3 Jahren und verdiet 80€. Lebensmittel, etc. muss sie sich selber kaufen. Andere Sachen wie z.B. Kleidung, Matratze, Schuhe, usw. konnte sie sich seit mehreren Jahren nicht mehr kaufen weil die 80€ nicht mal für ausreichend Lebensmittel reichen.

Nun hat sie auch noch von ihrer Krankenkasse erfahren dass sie nicht mehr krankenversichert ist. Weil sich bei ihr bis jetzt nichts verändert hat, wird auch kein Kindergeld mehr an ihre Eltern gezahlt.

Das Einzige was sie bis jetzt erreichen konnte war eine ambulante Behandlung zu bekommen. Da sie schon mehrere Behandlungen abgebrochen hat steht sie zur Zeit ohne Therapie und ohne Medikamente da. Bis ihre Behandlung anfängt hat sie noch 9 Monate wartezeit. Wie soll sie jetz weiterleben und wie soll sie mit diesem 80€ überleben?

Therapie, Familie, Freundschaft, Geld, Medikamente, Freunde, Deutschland, Politik, Beziehung, Recht, Amt, Behinderung, Depression, Liebe und Beziehung, Psychiatrie, Soziales, Sozialamt - Jobcenter, Wirtschaft und Finanzen
7 Antworten
Ehe im Sozialgesetzbuch 12 nicht erlaubt und nicht gewollt?

Hallo,

ich wollte auch mal fragen, warum Ehen (Eherecht,Ehegesetz und Familienrecht) im Sozialgesetzbuch 12 nicht gewollt und nicht erlaubt ist? denn die Ämter haben mit Unterstützungen der Eltern meiner Exfrau auch ihren Teil dazubeigetragen, das ich mit dem Familienstand geschieden und im echten realen Leben Single bestraft wurde.

auch mal so allgemein gefragt, warum in Deutschland so viele Ehen geschieden werden, und die rechten und Pflichten die eine Ehefrau und Ehemann (das Ehepaar)haben sowie die gesetzlichen Grundsätze in der Ehe ,nicht eingehalten, sodass Ehescheidungsgründe vorliegen?

hben auch hier dritte Personen, durch die beeinflussung, intrigen und Lügen, die der Ehefrau immer erzählt werden, wenn der Ehemann nicht dabei ist, und dritte Personen dies ausnutzen und die Ehefrau so bearbeiten bis zum geht nicht mehr?

dies war auch der Fall bei den Eltern gewesen, die mich durch meine Exfrau erfolgreich beim Familiengericht bestrafen ließen.

haben auch hierzu, die Online Dating Apps dazu beigetragen, weil die einmal die Liebe nur als Geschäft mit der Ehe sehen. und die zukünftige Ehefrauen, und Ehefrauen in der Ehen so eine Gehirnwäsche verpasst bekommen?

die Heiratsschwindler, betrüger und die ganzen Lügen im Online Dating, würdet ihr euch alle hier sagen, das die bei, gerade Mädchen und jungen Frauen vieles kaputt gemacht haben, was die Liebe und das Thema Ehe betrifft?

Liebe, Familie, Mädchen, Single, Sex, Recht, Eltern, Amt, Ehe, Ehepaar, Ehescheidung, Familiengericht, Geschäft, Junge Frauen, Kinder und Erziehung, Liebesbeziehungen, lügen, Online Dating, Gehirnwäsche, Intrigen, nicht gewollt, dritte Personen, Ausnutzen der Liebe, Sozialgesetzbuch 12
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Amt

Ohne Mietvertrag ummelden da neuer Wohnsitz im Elternhaus?

4 Antworten

Ummelden - wie hoch ist die Strafe, wenn man's zu spät macht?

9 Antworten

Was ist diue Adresszeile 1 und 2?

2 Antworten

Unterschied Amtsgericht und Landgericht

7 Antworten

Zahlt mir das amt meine wohnung wenn ich arbeitslos werde?

6 Antworten

Mit 18 Führerschein abholen

4 Antworten

wie lange darf ein Auto unangemeldet auf der Strasse stehen?

15 Antworten

Ist ein Konto im Ausland pfändbar?

12 Antworten

Was ist eine Haushaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes?

5 Antworten

Amt - Neue und gute Antworten