Warum Akzeptiert mich niemand so wie ich bin?

Ich würde mich freuen wenn ihr euch den ganzen text durch list :)

Ich bin ein Junge und vor 3 tagen 18 Geworden. Ich bin ein sehr komischer und spezieller Junge. Es ist mir ehrlich gesagt voll peinlich darüber zu reden aber irgendwie muss ich es einfach los werden. Ich bin von der Persönlichkeit etwas eigenartig und zwar bin ich immer Lieb und brav ich Finde vieles Niedlich und bin sehr sensibel. Und ich bin ehrlich gesagt Fan von Dir Eiskönigin. Ich dachte es wäre bloss eine phase doch das ist es nicht. Seit ungefähr 2 monaten hat es angefangen. Ich habe nach 4-5 jahren wieder den Film geschaut im gedanken das er schrott ist wie als ich damals 14 war. Jedoch gefiel er mir ich bin total Fan davon und ich liebe den Film über alles. Am meisten liebe ich Elsa und Anna die sind total niedlich und soo Hübsch 😍 Immer wenn ich den Film schaue gibt es mir ein Sicheres Gefühl. Für mich ist es mehr als ein Film es ist mega schwierig zu erklären. Es liegt mir irgendwie total am herzen und ist immer in meinem Alltag dabei. Jedoch das wichtigste ist mir Elsa sie ist für mich wie ein Vorbild und die schönste und niedlichste Princessin die es gibt. Ich habe wie eine Verbindung zu ihr und dem Film zwar weiss ich das sie nicht real ist wie der rest vom Film. Aber es ist nunmal kompliziert zu erklären. Ich würde mir am liebsten ein Poster an die Wand nageln und mir ein Elsa Stofftier kaufen um es zu knuddeln 😅 Jedoch genau das ist es niemand akzeptiert mich so wie ich bin. Jeder macht sich lustig und bezeichnet mich als Schwul. Ich lebe mit einer lüge um nicht ganz ausgeschlossen zu werden. Für alle bin ich der Coole junge der typ der alles macht damit er cool ist. Aber das alles bin ich nicht und will ich nicht. Daher habe ich alle Freundschaften gekündigt. In der hoffnung ich zu sein doch das geht immer noch nicht. Ich möchte doch einfach sagen können das ich Fan von die Eiskönigin bin. Ohne ausgeschlossen zu werden oder als Schwul bezeichnet zu werden. Es zereist mein Herz inerlich und schmerzt so sehr. Ist es den so schlimm das ich ein Junge im alter von 18 bin ? Was kann ich den dafür 😔 Was soll ich bloß tun ? Soll ich das alles aufgeben ? Helft mir bitte . . .

Schmerzen, Animation, Film, Mobbing, Freundschaft, Angst, Disney, Sehnsucht, Trauer, Beziehung, Persönlichkeit, Junge, Psychologie, anna, Diskriminierung, Kindheit, kuscheln, Liebe und Beziehung, Verbindung, Verwirrung, Verzweiflung, akzeptieren, elsa, volljährig, Die Eiskönigin
10 Antworten
Ich habe bei Shpock geboten und der käufer hatt es bestätigt, nun kann ich es doch nicht nehmen, und will es auch nicht was kann ich tun damit er inruhe gibt?

Hallo Liebes Forum!! Ich habe eine wirklich sehr wichtige frage was mich beschäftigt, ich habe sehr Große Angst von einen gewissen Shpock verkäufer, da er rechtlich gegn mich vorgehn möchte, ich habe auf ein 350€ handy geboten und er hatte bestätigt er wollte wegn einer stunde in der nähe nicht herfahren und hätte für den versand sowieso zu viel verlangt, ich konnte jetzt und wollte auch das handy nicht mehr, da mir sowieso eine wichtige strom und wohnung rechnung zuvorkamm, nun hätte er mir vorgeschlagn storno gebühr von 70€ zu verlangen, was ich ebenso nicht verstehn kann, er hatt kein aufwand gehabt, er hatt sein Handy noch er braucht doch nur das gebot neu einstellen und mich inruhe lassen, hab ja kein geld und nichts lebe sonst ziemlich in armut, musste mir nämlich ein handy ausleihen, damit ich überhaupt eins hab, so die frage ist was kann ich tun oda was kann mir jetzt passieren ? Er meinte zu einem anderen er gäbe nach, aber dann bekomm ich nachricht er wird die daten von shpock einfordern und alles mögliche, ich hab ihm sogar meine letzten 10€ vorgeschlagen, als entschädigung er ist mir nicht entgegn kommen, hab geschrieben würde noch mehr auftreiben, es ist mir zum erstm mal passiert, wennn bei mir einer geboten hatt und ich bestätigt hab und trotzdem soch nicht meldete hab ich auch nie etwas getan dagegn, der sol mich doch einfach inruhe lassen bitte helft mir danke im voraus

Geld, Recht, Anwalt, Gericht, Angebot, Strafe, akzeptieren, Shpock
6 Antworten
Wie soll ich mich gegenüber einer Freundin von ihm verhalten?

Hallo

Ich 20 und mein Freund 28 sind noch nicht so lange zusammen. Er hat mich aber schon allen seiner Freunde vorgestellt. Seiner Familie auch schon. Wäre auch nicht anders gegangen , denn er ist mein Filialleiter und seine Mama arbeitet auch in der Filiale genauso sein kleiner Bruder15 der eine Ausbildung in dem Betrieb macht.

Mit seinen Freunden komme ich eigentlich gut klar. Bis auf eine gute Freundin 25 von seinen Freundeskreis. Sie schaute mich schon anfangs so Abfällig an und wo sie erfuhr das ich seine Angestellte bin merkte ich das sie skeptisch wurde. Als ich mit ihr alleine war fragte sie mich ob ich nicht zu jung für ihn wäre und ob ich mich in seinen Freundeskreis schon wohl fühle weil die alle im Alter zwischen 25 und 35 sind. Ich meinte zu ihr noch das bei uns alles okay ist und ich mich mit allen gut verstehe. Sie beobachtete mich den ganzen Abend. Meinen Freund erzählte ich später Zuhause das dann auch und er meinte das sie ihn das auch gefragt hat und er auch zu ihr sagte das es zwischen uns passt. Er meinte nur sie ist eigentlich ganz nett und nicht hinten rum. Er sagte auch er steht zu mir und das glaube ich ihn auch. Aber sie ist mir nicht ganz geheuer. Wenn sie zum Einkaufen in unsere Filiale kommt ist sie immer komisch zu mir..

Wie soll ich mich ihr gegenüber am besten Verhalten? Auch so Arogant sein wie sie?

Liebe, Männer, Freundschaft, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Einladung, Eifersucht, Freundeskreis, Freundin, gute Freundin, Liebe und Beziehung, misstrauen, Neid, Treue, akzeptieren, Arogant, komisch
4 Antworten
Bin ich normal bzw. ist es was positives oder eher negativ das ich so denke/mich verlieben kann?

Ich bin 20 Jahre alt und war noch nie in einer Beziehung.

Ich habe Männer kennengelernt, aber es war nie einer dabei auf den ich mich einlassen konnte bzw. wollte.

Das Problem bei mir ist das ich ein absoluter Kopfmensch bin. Ich kann mich nur verlieben wenn ich die Person kennenlerne. Das Äußere ist bei mir absolut nicht ausschlaggebend für das Verlieben, was nicht heißt das er mir vom Äußeren nicht gefallen soll.

Aber mir fällt auf das viele sich sehr schnell in jemanden verlieben obwohl sie kaum was von der Person wissen.

Mir hingegen ist der Charakter einfach sehr wichtig und das ich der Person auch Vertrauen kann. Erst dann wächst auch das Gefühl.

So bald ich zum Beispiel feststelle das ein Mann immer auf nett tut in der Kennenlernphase, aber seinen eigenen Freunden ziemlich mies in den Rücken fällt und sich von einer ganz anderen Seite zeigt und im Grunde nur ein Heuchler ist. Dann sinkt eher das Gefühl als das es wächst. Manchmal ist mein Interesse dann auch komplett weg. Und die Geschichte hat sich erledigt.

Ich erwarte keinen perfekten Mann, das gibt es ja auch nicht. Aber für mich ist es einfach wichtig den Mann kennenzulernen und zu sehen ob ich mit seinen Macken leben kann. Und ich bin echt nicht wählerisch.

Einmal hat ein Mann es geschafft das mein Gefühl wuchs und ich weiß nicht genau, aber ich denke schon das er es geschafft hatte das ich mich leicht in ihn verknallte. Aber eben nur dadurch das ich ihn näher kennenlernte und seine Art zu denken und seine Bodenständigkeit mich beeindruckte.

Was meint ihr? Ist das normal? Bzw. Positiv oder eher negativ?

Männer, Freundschaft, Sex, Psychologie, Interesse, kennenlernen, Liebe und Beziehung, verliebt, akzeptieren, Macken, sinken, normal, wachsen
2 Antworten
Vater akzeptiert meine Liebe nicht?

Hallo Zusammen .. ich bin gerade mega verzweifelt und hoffe jemand von euch hat einen Rat für mich ..

Ich bin 23 Jahre alt und hatte noch keinen Freund. Ich habe 2 ältere Brüder und habe es nicht wirklich leicht in meinem Leben. Ich sehne mich seit langem nach einem Freund aber nie hat es mit einem geklappt weil einer meiner Brüder es nie zugelassen hat, der andere würde sich für mich freuen (wenigsten einer) .. immer wurde mir ein kennenlernen mit einem Typen versaut. Jedoch treffe ich mich heimlich seit ein paar Monaten mit einem Mann, mit dem es wirklich ernst ist und ich mich verliebt habe. Der älteste Bruder weiß es nur das Problem ist, ich habe noch einen Bruder und einen Vater -.- die kommen damit nicht klar .. gestern habe ich meinem Vater gesagt, dass ich mich wieder mit einem Mann treffe und es gab ca. 30 min nur Geschreie und Diskussion zuhause, er hat auch angefangen ihn in Internet zu stalken. Ich muss dazu sagen, mein Vater hat mich vor paar Jahren die ganze zeigt begrabscht und denkt jetzt ich wäre sein Eigentum oder so, keine Ahnung .. wie soll ich denn weiter machen? Ich meine der Mann macht mich momentan sehr glücklich und gibt mir ein Gefühl welches ich noch von keinem anderen bekommen habe .. aber wenn rauskommen, dass wir zusammen sind :o davor hab ich jetzt schon angst .. was soll ich denn jetzt machen?

Nein wir sind keine Türken sondern Polen.

Danke!!!!!

Liebe, Religion, Freundschaft, Liebeskummer, Sex, Vater, Liebe und Beziehung, Verzweiflung, akzeptieren, hilferuf
5 Antworten
Warum kann er es nicht akzeptieren und lässt nicht locker? Ich fühle mich nur noch bedrängt. Was soll ich tun?

Vor einem Jahr war ich an einem Mann interessiert und als wir uns bei Gelegenheit länger unterhielten, fand ich auch heraus das er auch interessiert war. Daraufhin flirteten wir ein wenig miteinander. Doch nach ein paar Monaten wurde mir das ganze zu viel. Er wurde etwas zu aufdringlich und anstatt seine Nähe zu genießen wie am Anfang, fühlte ich mich etwas bedrängt. Mein Interesse ließ daraufhin nach. Ich habe erstmal versucht ihm durch negative Signale deutlich zu machen das von meiner Seite kein Interesse mehr besteht, da ich zu feige bin einem Mann dies ins Gesicht zu sagen. Aber er verstand es nicht oder eher als mehr Ansporn seinerseits und er "jagte" mich noch stärker als vorher. Daraufhin bekam ich doch noch den Mut zusammen und sprach mit ihm ganz lieb und freundlich und erklärte ihm meine Sicht, das kein Interesse mehr besteht und es mir wirklich sehr leid tut. Er sah sehr enttäuscht aus und ich dachte erst einmal das er es verstand. Doch nur eine Minute nachdem wir auseinander gingen, kam er zurück und versuchte mir einzureden das da doch was ist und ich vielleicht einfach nur Angst vor meinen Gefühlen habe und hat versucht mein Verhalten ins positive für ihm zu deuten. Ich entschuldige mich nochmals bei ihm und erklärte ihm das dies nicht der Fall sein. Doch er lässt nicht locker und versucht ständig das Thema neu aufzurollen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Er lässt mich nicht mehr in Ruhe. So bald wir uns sehen kommt er auf mich zu und versucht noch was zu retten und jedes mal muss ich ihm sagen das da nichts mehr ist auf meiner Seite. Ich bin eine sehr geduldige Person, aber langsam wird mir das Ganze zu viel. Warum kann er das nicht akzeptieren und was kann ich dagegen tun?

flirten, Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Interesse, Liebe und Beziehung, verloren, akzeptieren, aufdringlich, bedrängt, wastun
3 Antworten
Vater von geheimer Beziehung erzählen ich hab angst das er ihn nicht akzeptiert?

Hallo ihr lieben, und zwar ich bin seid 4 Monaten mit meinen freund zusammen, es läuft wirklich sehr gut und es passt alles einfach perfekt er macht für mich wirklich alles und er zeigt mir immer wieder wie sehr er mich liebt. So das Ding ist Aber mein Vater weiß von dieser Beziehung nichts ich traue mich nicht ihn was davon zu erzählen und bin mir auch nicht so sicher ob ich es machen sollte, aber ich will keine heimlich tuerei das geht mir echt auf die nerven, außerdem fühle ich mich sehr schlecht gegenüber mein Vater das ich alles verheimliche, mein Vater meinte immer damals zu mir ich brauche keinen Freund jetzt und ich hab zeit des das. Aber es ist jetzt nunmal so man kann ja auch nichts für die Gefühle. Das Ding ist ja auch ich bin libanesin mein freund Pole, und ich habe angst das er ihn dann nicht akzeptieren würde weil wir nicht die gleiche Nationalität haben und Religion, ich weiß nicht ob er wirklich so ist das er wegen sowas es nicht akzeptieren würde, aber das kann doch auch sein ich weiß es nicht. Weil früher meinte er immer das es besser passen würde wenn ich die gleiche Nationalität als freund habe aber das so lange her als er das gesagt hat, mein Vater ist wirklich sehr freundlich und nett aber bei Thema Jungs kann er wirklich streng sein, ich hab einfach so angst das er ihn nicht akzeptieren würde, und mir ist es schon sehr wichtig das mein freund und er sich verstehen, außerdem mein freund ist auch wirklich ein anständiger junge und kann sich benehmen und hat auch Respekt, außerdem hat er selber angst mein Vater kennenzulernen obwohl mein Vater echt freundlich ist aber keine Ahnung wenn es um seine einzigste Tochter geht da ist dann alles anders mit Jungs. Mein freund seine Familie kennt mich schon und die lieben mich auch schon das sagen sie immer und mögen mich sehr ich verstehe mich auch sehr gut mit allen.

Aber naja habt ihr ein Tipp was ich machen sollte ?? Ixh hab echt angst davor

Liebe, Beziehung, Vater, akzeptieren
3 Antworten
Wie kann ich meine Mutter überzeugen, meine Freundin so zu akzeptieren wie sie nunmal ist?

Hallo. Ich gehe derzeit in die 12 Klasse einer Gesamtschule und habe vor 3 Wochen ein Mädchen kennengelernt, welches neu in unserem Jahrgang kam, da sie wiederholen musste. Alles schön und Gut. Wir haben uns direkt am zweiten Tag des neuen Schuljahres kennengelernt, haben seitdem viel Zeit miteinander verbracht und haben uns schon seit beginn an direkt verstanden. Sie war mir, obwohl ich noch sozusagen eine Fremde Person für sie war, sehr offen gegenüber in jeder Hinsicht. Auch über ihre Krankheit. Sie leidet an eine psychische Erkrankung namens ''Borderline'', welche oftmals mit Persönlichkeitsstörungen in Kontakt gerät. Da ich zuvor noch nie was von der Krankheit gehört habe, habe ich mich über sie Informiert und konnte feststellen, dass man in der Schule kaum was davon sieht. Am Anfang dachte ich selber, dass sie nur ein ''normales'' Mädchen sei, da dies überhaupt nicht so rüberkam als hätte Sie die Krankheit. Nun denn. Ich habe trotz ihrer Krankheit schnell Gefühle für sie bekommen, da wir uns auch außerhalb der Schule mehrmals trafen. Sie hat ebenfalls Gefühle für mich bekommen und verliebte sich sogar in mich, wie auch umgekehrt. Nun sind wir seit kurzem zusammen und ich habe ihre Krankheit akzeptiert und würde auch mit ihr leben wollen. Ich bin mir im klaren, dass ihre Krankheit noch nicht in vollen zügen gesehen habe. Doch da sie so offen zu mir ist, weiß ich von ihr, dass sie mehrere Monate in einer offenen Klinik war und Therapien macht, um ihre Krankheit besser unter Kontrolle zu haben, was auch offensichtlich sehr hilft. Dazu kommt noch, dass sie endlich wieder Glücklich ist im Thema ''Liebe'' und ich ihr offenbar sehr gut tue. Wir beide sind sehr Glücklich und hoffen auf was sehr langfristiges. Doch nun kommen meine Eltern ins Spiel. Ich habe zunächst nur meinen Vater über ihr erzählt, da ich weiß, dass er viel ruhiger und gelassener über solche Themen urteilt. Er hat nichts gegen ihre Krankheit und das finde ich sehr verständnisvoll von ihm. Doch ich weiß, dass meine Mutter nur so von Vorurteilen lebt und sie sofort was gegen sie hätte, da sie ja kein ''rein gesunder'' Mensch ist. Aber nichts desto trotz wollte ich mit meiner Mutter über meine Freundin reden, da ich gehofft habe, dass eine 50 Jährige Frau, welche meine Mutter ist, meine Entscheidung, welches Mädchen ich liebe, akzeptieren würde und mir auch mal Glück in der Liebe gönnen würde (Erste und Letzte Beziehung vor 4 Jahren, welche nur ein halbes Jahr andauerte). Sie will immer, dass ich mich auf Schule konzentriere und einen guten Beruf später haben werde. Dies will ich zwar auch, doch was spricht denn bloß gegen Liebe? Meine Freundin und ich wollen beide Abitur, somit steht die Schule auf erster Stelle bei uns. Sie muss lediglich die Stufe neu wiederholen, da sie mehrere Monate in der Klinik war. Nicht wegen Inkompetenz oder was anderem. Somit würde ich mich über Ratschläge freuen, die mir helfen könnten, meine Mutter mal die Augen zu öffnen zu können. Vielen Dank!

Mutter, Borderline, Freundin, akzeptieren
6 Antworten
Eltern akzeptieren meine Freundin nicht?

Hallo zusammen, Folgendes Problem. Meine Eltern akzeptieren meine Freundin nicht... Anfangs der Beziehung gab es eine kleine Auseinandersetzung zwischen meiner Mam und meiner Freundin ich bin 22 Jahre, Sie 20. Es war ne Kleinigkeit für mich ehrlich gesgat n Kindergarten. Soweit so gut die haben sich an gepflaumt und meine Mutter meinte es sei alles wieder gut. Nur hört das Drama nicht mehr auf ich bin mittlerweile ausgezogen mit ihr weil es mich einfach nur noch angekotzt hat. Stönfig irgend etwas anderes egal welche Frau ich heim gebracht hab. Die eine is zu ruhig die andere fällt ins Wort ist eingebildet oder besserwisserisch. Wie auch immer auf jeden Fall stichelt meine mutter immernoch bei mir ich darf mir Sachen anhören sowohl über mich als auch sie. Hab mir anhören dürfen da meine Freundin n besten Kumpel hat das da was wahrscheinlich läuft oder sie hinterfotzig sei. Sie will nur die Familie kaputt machen. Treibt ein keil reihn is eh ned ehrlich ich soll aufpassen das sie mir kein Kind aufs Auge drückt und so weiter... Heute wieder hab zu ihr gesagt das ich alles im Griff hab sie sich keine Sorgen machen müsse kam von ihr du aber ich nicht. Hab es immer im guten versucht weil es ja meine Familie is aber ständig dieses reingelaber und vor allem noch zu sagen ich soll Schluss machen geht mir auf n Nerv. Als ich das letzte mal mich mit ihr in die Haare bekommen hatte meinte sie ich würde ja nur zu ihr halten die Familie sei mir vollkommen egal und beim letzten Streit hätte sie wegen mir schier einen nervenzusammenbrich bekommen... Ich schreib denen sie ignorieren mich zum Teil auch meine Schwester will sie aber was kann sie nett sein. Komm ich vorbei und wenn es nur 3 Stunden sind kommt kein schön das du da warst sondern schade das gehst ich hoffe du hast mal wieder mehr Zeit. Hab ich was anderes ausgemacht mit Kumpels am See mit Freundin verbringen und sie mich fragen ob ich Zeit hätte ich aber dann ab sage kommt nur kannst wieder nee wegen der alten sie hat ja schon nicht einmal mehr ein Name... Da muss ich mich sogar noch rechtfertigen und ein Bild machen das ich auch wirklich am See bin... Meine Freundin sagt nix wenn ich zu meinen Eltern gehe hat damit überhaupt kein Problem. Das einzigste und da kann ich sie verstehen warum sie sich dann such immer mehr zurück zieht weil immer irgend ein scheiß geredet wird und sie das aufregt haben uns deswegen auch schon das ein oder andere mal gestritten. Aber ich versteh sie da auch und sie kann solangsam nicht mehr sich was anhören zu müssen was nicht stimmt oder weil meine Eltern es nee akzeptieren wolle... wie seht ihr das ? Was kann ich machen und kennt das einer ?

Familie, Beziehung, Freundin, Streit, verzweifelt, akzeptieren
7 Antworten
Wie schaffe ich es, mein Äußeres endlich zu akzeptieren?

Ich schaffe es einfach nicht mein Aussehen zu akzeptieren. Ich will einfach nicht akzeptieren dass ich so aussehe, wie ich aussehe. Charakterlich bin ich selbstbewusst und sage meine Meinung, diskutiere sogar gerne um andere von meiner Meinung zu überzeugen. Aber wenn es um mein Aussehen geht habe ich null Selbstbewusstsein. Hätte ich das Geld dafür, würde ich mich komplett umoperieren lassen. Manchmal verzweifle ich an meinen tausend Gedanken, weil man viele Dinge am Körper nicht mal ändern kann, das macht mich kaputt. Viele Menschen finden sich nicht perfekt. (Wer und was ist überhaupt perfekt? Ich denke das ist eine Ansichtssache.) Aber ich möchte gar nicht perfekt sein. Ich möchte mich einfach akzeptieren und wenigstens 1 oder 2 Dinge haben auf die ich stolz bin oder die ich an mir wenigstens okay finde. Beim besten Willen fällt mir nichts ein. Wenn ich dann mit jemandem darüber rede heißt es, ich würde es nur sagen um das Gegenteil zu hören, aber so ist es nicht. Wenn ich still und nur für mich überlege was an mir gut ist schaffe ich es einfach nicht etwas zu finden. Ich könnte ktzen wenn ich in den Spiegel schaue. Ich hasse mein Aussehen einfach und kann mich selbst nicht mal annähernd zufriedenstellen. Wie schaffe ich es diese Ansicht zu ändern? So wirklich vom Herzen zu ändern und nicht nur so zu tun?

Körper, Aussehen, Selbstbewusstsein, Gesicht, äußeres, akzeptieren, Erscheinungsbild
2 Antworten
Was kann ich gegen/für meine Schwester tun?

Ich lebe mit meinen Geschwistern (2) und meiner Mutter zusammen in einem Haus, so alles normal klar außer das ich langsam meine Schwester nicht mehr akzeptieren kann auch wenn sich das echt hart anhört. Meine Große Schwester ist in dem sinne normal aber für jeden kleinsten ** fängst sie den größten stress an und das seit 5 Jahren. Sie hatte sehr krasse ausraster hat meine Mutter auch stark beleidigt und alles und bis heute immer noch nur halt nicht so schlimm wie früher. Heute war es ganz schlimm sie saß am PC und war etwas am Downloaden und ich in meinem Zimmer ebenfalls und dann gings los: "Mach den * download aus!" - "Was hast du für ein sch*kind?" - "Wieso hälst du immer zu dem alter?" - "Ich bin ein stück? HAHA du hast mich auf die welt gebracht also rat von wem ich das hab" (Meine mutter hat sie stück genannt weil sie wirklich schlimm respektlos war. Dann noch: "DU ZIEHST DEN IMMER VOR, nein tuh ich nicht, DOCH KOMM MAL KLAR, red nicht so respektlos mit mir hast du es verstanden?, REDE DU NICHT SO MIT MIR DU HAST KEIN RECHT!" (Klein geschrieben meine Mama, groß meine Schwester". Aufjedenfall waren da noch viel schlimmere sachen. Naja aufjedenfall in der letzten zeit kann ich sie leider nicht mehr als meine richtige schwester sehen weil sie mit jedem in diesem Haus respektlos umgeht und denkt sie wäre die königin und steht über jedem.. ich hoffe ihr versteht mich in irgendeiner weise! (Achja stellt euch vor das passiert jeden 3 - 4 tag) was sollte ICH tuhen?

Liebe, Mutter, Familie, Bruder, Geschwister, Schwester, akzeptieren, Rat
2 Antworten
Warum werden Rothaarige nicht ganz aktzeptiert?

Ich selber habe rote Haare und bin 18. Meine Schulzeit war nicht gerade die schönste aufgrund meiner Haarfarbe. Mir ist aber etwas aufgefallen. Umso älter jemand ist um so toleranter ist dieser Mensch. ABER es gibt trotzdem noch die ein oder anderen die Menschen mit roten Haaren nicht aktzeptieren wollen.

Hier ein Beispiel das mir passiert ist: Der Opa vvon meiner Ex-Freundin konnte mich gar nicht leiden aufgrund meiner Haarfarbe. Er musste sich wirklich sehr beherrschen damit ich mich noch wohl fühlen konnte wenn wir mal bei den Großeltern meiner Ex-Freundin waren. Ihr Opa war schon irgendwas mit 50.

Ist zwar selten aber es kann immer mal noch vorkommen dass mir irgendjemand hinterher ruft wie ,,Ey Rotschopf" ,,Ginger" oder auch sonstiges.

Aber warum ist das so? Warum akzeptieren nicht alle rote Haare?

Was mich auch noch interessieren würde geht an die Frauen und ist folgendes. Angenommen ihr trefft euch mit einem rothaarigen Menschen. Ihr lernt euch besser kennen, entwickelt Interesse für einander und trefft euch vielleicht noch ein paar mal. Es kommt zu einer Beziehung die schon ihre Zeit geht.

Würdet ihr euch dabei über Kinder Gedanken machen? Also sprich dass sie ja rote Haare haben und sie in der Schule eventuell Probleme mit anderen Kindern haben könnten? Also würdet ihr euch da überhaupt Gedanken machen und zu welchem Zeitpunkt? Würde das vielleicht sogar Einfluss auf die Beziehung bzw. auf die Chance auf eine Beziehung mit einem Rothaarigen Einfluss nehmen?

Wenn ihr jetzt aber zu den Frauen gehört die sagen ,,Die Haarfarbe ist doch egal" könntet ihr ja trotzdem mal genauer darüber nachdenken. Versetzt euch mal intensiv in mein Beispiel. Wäre nett wenn ihr das tun würdet.

Das interessiert mich schon sehr und auch seit langem. Denn selbst ich würde nicht unbedingt wollen, dass meine Kinder rote Haare hätten. Einfach weil ich weiß wie schwer sie es haben können.

Ich bin gespannt was ihr denkt und freue mich auf eure Antworten :)

Haare, Kinder, Beziehung, Haarfarbe, rot, akzeptieren
9 Antworten
Wieso akzeptiert niemand meine Entscheidungen? Danke für alle Antworten! :-)

Guten Abend euch allen :)

Ich habe mal wieder eine Frage.... :)

Und zwar geht es darum, dass es mich total nervt, dass meine Familie und teilweise auch gute Freunde meine Entscheidungen nicht akzeptieren. Sei es die Entscheidung für mein Kind (ich war 15 als ich schwanger wurde) oder dass ich von zuhause ausgezogen bin oder dass ich mein Kind nicht stille. Ständig hat irgendwer was zu meckern.

Kurz zum Auszug und meinem Kind: Ich bin mit 15 (natürlich) ungewollt schwanger geworden (ja, ich habe die Pille genommen und wir haben auch verhütet) und habe mich für das Kind entschieden. Ich musste natürlich sehr viel Kritik einstecken, sowohl von meiner Familie, als auch von meinen Freunden (meine beste Freundin hat den Kontakt eingeschränkt, vor drei Monaten, nach der Geburt meiner Tochter, komplett abgebrochen), aber damit konnte ich umgehen. Ich bin vor ca. 3-4 Monaten (6 Wochen vor der Geburt meiner Tochter) mit meinem Freund, der deutlich älter als ich es bin, zusammengezogen. Das hat auch alles gut geklappt, meine Mutter war einverstanden (wir wohnen 2 Häuser weiter), allerdings hat mein Opa mich total fertig gemacht. Auch meine Mutter, weil sie es erlaubt hat, dass ich mit ihm zusammenziehe.

So weit, so gut... Ich habe noch eine Uroma (sie ist 87), die es überhaupt nicht verstehen kann, warum ich nicht stille. Genauso meine beiden Omas und Opas. Sie verstehen nicht, dass ich das nicht nicht möchte, sondern nicht kann. Da ich seit einem Monat wieder zur Schule gehe, ist es mir einfach nicht möglich. Wie soll ich das machen? Und wieso muss ich mich immer für alles rechtfertigen? Wieso kann man nicht einfach mal meine Entscheidungen akzeptieren und respektieren?

Ich habe mich nunmal für mein Kind entschieden und ich habe mich auch dafür entschieden weiterhin zur Schule zu gehen? Wo ist das Problem?

Wieso muss ich mir von meinem Opa (ich hasse ihn) anhören, dass sein Kind seine Mama braucht? Das ist mir klar! Aber ich kann mich nicht dreiteilen. Und ich kann es auch nicht jedem recht machen.

Er macht mich einfach so fertig damit, ich kann damit nicht umgehen. Ich will ihn schon gar nicht mehr besuchen, weil ich jedesmal anfange zu weinen und er immer weiter auf mich einredet und mich psychisch fertig macht.

Er möchte auch gerne mit meiner Tochter und meiner Oma nach Spanien fliegen. Ich möchte das aber nicht. Das habe ich ihm auch ins Gesicht gesagt. Er wird mein Kind niemals kriegen, ich werde meine Tochter niemals mit ihm alleine lassen. Natürlich passt ihm das nicht, aber das ist mir egal.

Dann kommt er mit dies machst du falsch und das ist nicht richtig. Ich bin alt genug um selber Entscheidungen zu treffen! Wieso versteht das keiner?

Entschuldigt, dass der Text so lang geworden ist, ich hoffe jemand liest ihn bis zum Ende... :-)

Danke euch allen, danke für hilfreiche Antworten und schönen Abend euch noch :-)

Kinder, Schule, Entscheidung, Mama, akzeptieren, Respektieren
11 Antworten
Meine Mutter akzeptiert meine beste Freundin nicht

Hey :) Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Ich hatte seit dem Kindergarten eine beste Freundin, mit deren Eltern meine Eltern auch gut befreundet sind. Dann gab es zwei Jahre, in denen wir einen großen Streit hatten, und halt kaum noch was zusammen gemacht haben. Wir hatten auch beide neue beste Freundinnen. Seit einem halben Jahr sind wir wieder sehr gut befreundet, ich verstehe mich einfach perfekt mit ihr, wir haben die gleichen Gedanken, die gleichen Hobbies, den gleichen Humor, usw. Damals hatten wir uns halt auseinander gelebt, sie war halt schon weiter als ich, hat mehr an ihr Aussehen und Jungs etc. gedacht. Aber seit ca. einem Jahr bin ich halt auch so, nur glaubt meine Mutter halt, dass ich nur so geworden bin, weil ich wieder mit ihr so gut befreundet bin. Meine Mama meint, dass ich mich verändert hätte, oft traurig wäre, oft zickig, halt nicht mehr ihr liebes Kind. Aber ist das in diesem Alter ( ich bin 14 ) nicht normal? Ich bin ganz bestimmt nicht wegen meiner besten Freundin traurig; sie ist die einzige, die ich nur angucken muss, um schon wegen irgendeiner Sache lachen zu können. Und das mit dem Aussehen etc. kommt zum einen wegen YouTube Videos, und einfach, weil es mir Spaß macht, beispielsweise meine Finger zu lackieren. Ich bin wirklich nicht viel geschminkt, ich habe nur ein bisschen Wimperntusche und Concealer drauf. Ich bin einfach anders geworden, weil meine Eltern mich eh nie verstehen, und wenn ich Streit mit irgendjemandem habe, denken meine Eltern immer, ich hätte schuld etc. Und ich finde sie einfach total spießig...

Was soll ich machen?

Mutter, Freundin, akzeptieren
1 Antwort
wie kann ich akzeptieren das mein freund raucht?

Ich bin nun seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Als wir uns kennen gelernt haben hat er für mich zum rauchen aufgehört. Noch bevor wir zusammen gekommen sind und ich hab ihn nie darum gebeten !!! Nur er wusste wie sehr ich es hasse und hat dann aufgehört. Ungefähr nach einem halben Jahr beziehung bin ich dann draufgekommen das er nicht ganz aufgehört hat, er raucht mindestens einmal in der Woche. Er hatte es mir ein halbes Jahr verschwiegen, das hat mich total verletzt ! Seit dem streiten wir jedes mal über das gleiche. Ich möchte das er aufhört. Ich glaube auch mittlerweile das er nicht nur gelegenheitsraucher ist, da ich von vielen Leute oft höre seit wann er wieder raucht. Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er immer Nein das stimmt nicht. Es geht auch nicht das wir den Kompromiss machen, dass er in meiner Anwesenheit nicht raucht, weil er sagt immer wenn er rauchen will dann tut er das auch. Ich finde das total selbstsüchtig von ihm, aber er will das nicht einsehen. Ich bin nicht der Typ von Freundin der ihm etwas verbieten will, deshalb meine Frage habt ihr tipps wie ich es akzeptieren kann ? Oder ihn dazu bringen kann aufzuhören ? Ich möchte nicht Schluss machen weil ich ihn mehr als alles andere Liebe ! Aber es bringt mich innerlich um wenn ich daran denke das er raucht. Ich werde dann immer grantig, aggressiv, fange zu weinen an. Ich bin so verzweifelt, ich hab sooo ein Problem mit dem rauchen ! Also bitte helft mit es zu akzeptieren

Freunde, Beziehung, rauchen, lügen, Nikotinsucht, streiten, akzeptieren, trennen
6 Antworten
mein freund raucht, wie kann ich es akzeptieren?

Ich bin nun seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Als wir uns kennen gelernt haben hat er für mich zum rauchen aufgehört. Noch bevor wir zusammen gekommen sind und ich hab ihn nur darum gebeten !!! Nur er wusste wie sehr ich es hasse und hat dann aufgehört. Ungefähr nach einem halben Jahr beziehung bin ich dann draufgekommen das er nicht ganz aufgehört hat, er raucht mindestens einmal in der Woche. Er hatte es mir ein halbes Jahr verschwiegen, das hat mich total verletzt ! Seit dem streiten wir jedes mal über das gleiche. Ich möchte das er aufhört. Ich glaube auch mittlerweile das er nicht nur gelegenheitsraucher ist, da ich von vielen Leute oft höre seit wann er wieder raucht. Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er immer Nein das stimmt nicht. Es geht auch nicht das wir den Kompromiss machen, dass er in meiner Anwesenheit nicht raucht, weil er sagt immer wenn er rauchen will dann tut er das auch. Ich finde das total selbstsüchtig von ihm, aber er will das nicht einsehen. Ich bin nicht der Typ von Freundin der ihm etwas verbieten will, deshalb meine Frage habt ihr tipps wie ich es akzeptieren kann ? Oder ihn dazu bringen kann aufzuhören ? Ich möchte nicht Schluss machen weil ich ihn mehr als alles andere Liebe ! Aber es bringt mich innerlich um wenn ich daran denke das er raucht. Ich werde dann immer grantig, aggressiv, fange zu weinen an. Ich bin so verzweifelt, ich hab sooo ein Problem mit dem rauchen ! Also bitte helft mit es zu akzeptieren

rauchen, akzeptieren
6 Antworten
Sein Vater hasst mich! Was tun?:(

Hi, also bin nun 16 und habe auch ein Freund von 16.. Wir sind jetzt seit ungefähr einem Monat zusammen, und er war auch oft bei mir zuhause, und gestern wollte er mich seiner Familie vorstellen. Als ich ankam, begrüsste mich die Mutter sofort und seine kleinen Schwestern (5 & 9 Jahre alt) wollten mir sofort ihre Zimmer zeigen und alles.. Wir sassen also dann zu 3 am Tisch, also die Mutter mein Freund und ich. Doch dann kam der Vater nachhause und er hatte mich nicht sofort gesehen, er schrie schon sofort rum, wieso nicht geputzt sei.. Als er dann in die Küche kam, sagte ich sofort Hallo und war höfflich, doch er sah mich nur an und sagte kein Wort mehr, dann schrie er irgendwas auf Türkisch rum ( sie sind Türken) und dann sagte er dass er nicht wolle dass sein Sohn eine Italienerin heiratet, es kommt nur eine Türkin in Frage, dann rief er die Mutter ins Wohnzimmer, und mein Freund schrie seinen Vater an und ich saß einfach nur da und wusste nicht was tun. Die Mutter kam zu mir, als mein Freund und sein Vater sich streiteten. Die Mutter nahm meine Hand und war weiterhin sehr nett und meinte ich solle mir keine Sorgen machen, er würde sich noch beruhigen. Dann kam der Vater und schmiss mich einfach aus der Wohnung, und meinte wieso ich mich auch trauen würde bei Türken nach hause zu gehen, wenn ich kein Türke bin. Ich finde das eine Unverschämtheit und weil der Vater sehr streng ich habe ich nun Angst dass unsere Beziehung scheitert. Mein Freund sagt auch immer er würde zu mir halten und er streitet sogar mit seinem Vater wegen mir aber da der Vater auch mal zuschlägt, zweifle ich daran... Was soll ich tun? Denkt ihr, sein Vater wird mich je akzeptieren? Danke für Tipps und Antworten

Vater, aggressiv, akzeptieren
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Akzeptieren

Was ist der Unterschied zwischen akzeptieren,respektieren und tolerieren?

14 Antworten

SD Karte bei J5 wird nach Update nicht akzeptiert. Warum?

2 Antworten

Drei Katzen zu viel?

14 Antworten

wie kann ich akzeptieren das mein freund raucht?

6 Antworten

Warum begrüßt mich mein Pferd mit angelegten Ohren?

5 Antworten

Meine Freundin akzeptiert mich nicht so wie ich bin.

17 Antworten

"Leben und leben lassen" Sprüche

8 Antworten

Meine Mutter akzeptiert mich nicht so, wie ich bin

22 Antworten

Meine Eltern akzeptieren nicht, dass ich Lesbisch bin. Was tun?

12 Antworten

Akzeptieren - Neue und gute Antworten