Bekomme ich Studenten-BAföG trotz abgebrochener Ausbildung?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 20 Jahre alt und komme es NRW.

Ich mache momentan eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Dies sagt mir allerdings leider nicht zu. Ich bin im ersten Ausbildungsjahr. Möchte die Ausbildung allerdings vorzeitig beenden

Ich habe 4 Wochen Kündigungsfrist, gekündigt habe ich noch nicht.

Ich strebe ein Grundschullehramtsstudium an. Vermutlich in Wuppertal oder Dortmund.

Mein Abitur habe ich letzten Sommer mit einem Schnitt von 2,0 abgeschlossen.

Ich hoffe sehr, dass ich einen Studienplatz bekomme. Für den Fall, dass ich keinen bekomme habe ich mich für andere Ausbildungen beworben. Ich habe eine Zusage für eine Ausbildung zur Justizfachangestellten zum 01.08.20, allerdings ist das wirklich nur der absolute Notfallplan. Mich interessiert die Ausbildung leider nicht annähernd so. Sie wurde mir von meiner Mutter Näher gelegt.

Meine Mutter ist auch Justizfachangestellte und verdient 2.100 EUR netto (So wurde es mir gesagt). Mein Vater ist Hausmeister in einem Gewerbepark. Wie viel er verdient weiß ich leider nicht, da ich seit meinem 16. Lebensjahr leider keinen Kontakt mehr zu ihm habe. Meine Mutter sagte aber, dass er weniger als sie verdient.

Ich weiß allerdings, dass mein Vater wieder geheiratet hat. Meine Stiefmutter habe ich nur wenige male zufällig gesehen und ich weiß leider nicht als was sie arbeitet oder ob sie arbeitet. Ich habe gehört, dass sie eine Tochter hat, die müsste ca. 25 sein.

Ich habe auch noch einen 23 jährigen Bruder, dieser arbeitet als Gestell - Instandhalter. Eine abgeschlossene Ausbildung hat er nicht, noch ist er in einer. Er verdient aber wohl mehr als meine Mutter. ( keine Ahnung, ob das relevant ist)

Ich wohne momentan in einer Wohnung meiner Mutter. Leider verstehen wir beide uns nicht sehr gut und sie möchte, dass ich bis zum Ende des JAhres eine eigene Wohnung finde. Damit, dass ich studieren will war sie leider nie wirklich einverstanden. Alternative Wohnmöglichkeiten habe ich leider keine

Das Problem ist nämlich das Geld - wie meistens XD

Meine Fragen wären:

  • bin ich unterhaltsberechtigt on meinen Eltern?
  • habe ich Anspruch auf Bafög, wenn ja wie viel ungefähr?

Und vor allem geht das trotz abgebrochener Ausbildung?

Mein Gedankengang war die Ausbildung als Justizfachangestellte Beginn 01.08.20 erstmal antrete und nicht absage, da ich ja erst später erfahren werde, ob ich überhaupt einen Studienplatz bekomme und Sorge habe am Ende ohne Ausbildungs- oder Studienplatz dazustehen. Vor allem, da ich gegen Ende des Jahres eine Bleibe brauche. Falls ich einen Studienplatz bekomme kann ich innerhalb der Probezeit immer noch fristlos kündigen.

Meine derzeitige Ausbildung zur Industriekauffrau möchte ich nicht weiterführen.

Allerdings hätte ich dann bei Studienantritt schon zwei abgebrochene Ausbildungen...

Wie wirkt sich das auf mein Bafög oder Unterhaltsanspruch aus?

Vielen Dank <3

Finanzen, Studium, Schule, Wohnung, Unterhalt, BAFöG, Lehramtsstudium, Ausbildungsabbruch, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Daheim ausziehen aufgrund schlechtem Verhältnis zu Eltern, aber wie?

Hallo ihr lieben,

bevor ich mit dem eigentlichen Problem anfange, erstmal ein paar Informationen zu meiner Person: Ich werde dieses Jahr 19, mache eine schulische Ausbildung an einem Berufskolleg und bekomme BAföG.

So, mein Problem ist, ich komme seit Jahren nicht mit meinen Eltern , insbesondere mit meiner Mutter klar. Ich habe einen Bruder, der wird elf und ihm ergeht es gleich, aber er realisiert noch nicht wirklich, was mein Problem ist und wieso ich ihm manchmal sage, wieso ich ausziehen möchte. Ich glaube er ist entweder noch nicht reif genug oder es liegt tatsächlich daran, dass meine Eltern immer auf ihn einreden wie toll wir es doch zuhause hätten. Damit meine Eltern unseren Glauben daran festhalten können, bekommen wir, was wir wollen.

Man würde von außen behaupten, wir seien eine normale Familie.
Meine Mutter schreit nur noch rum und droht besonders meinem Bruder mit einer erhobenen Hand (mit Schläge). Funktioniert es nicht beim zweiten Mal wird sie sofort lauter. Beim dritten Mal höre ich ihn dann meistens schon am heulen und nicht selten dann auch der laute knall vom Schlag auf seine nackte Haut oder ein lauten Schall beispielsweise auf dem Boden, wenn sie ihn schubst. Er wird gezwungen, so wie ich Dinge zu tun die nicht dringend nötig sind: zum Beispiel Radtouren. Den Tag vergesse ich auch nie. Wo er so durchgeschüttelt und gehauen wurde, bis er wegen seinem Heulen keine Luft mehr bekommen hat.

Ähnlich ergeht es mir. Sind zum Beispiel Nachbarn zu Besuch, werde ich dafür angemacht, weil ich angeblich einen auf liebste Tochter vor ihnen stehen würde und wenn wir alle unter uns sind ein A-loch wäre. Ich schließe mich nur noch ein, wenn ich zuhause bin, was aufgrund der aktuellen Situation fast immer der Fall ist. Normalerweise komme ich nur zum schlafen nach Hause. Ich erkenne diesen Ort auch nicht mehr als mein Zuhause an. Meine Mutter dringt ab und zu auch in meine Privatsphäre und durchwühlt meine Regale oderso. Oder wenn ich neben ihr sitze fragt sie plötzlich was das und jenes soll, wenn sie auf mein Handy guckt. Auch sagt meine Mutter, ich sei nicht mehr ihre Tochter und bräuchte professionelle Hilfe, wenn sie verzweifelt ist. Sie würde mich mit allein abschmeißen, was ihr zu Händen kommt, mir an die Haare ziehen und auf mir einschlagen. Das war schon öfter er Fall.

Mein Vater hält sich eher geschlossen, ist dennoch sensibel, was Ordnung angeht. Also wenn man dies und jenes nicht macht mault er mich an. Eine Begegnung zwischen ihm und mir, wenn er betrunken nach Hause kommt , ist allerdings riskant, weil dann heisst es Aufeinmal, ohne ausschlaggebenden Grund ich soll mich aus dieser Wohnung verpissen und zusehen wie ich klarkomme.

Nun ja. Ich brächte dringend jemanden, der mir helfen kann, wie ich hier schnellstmöglich rauskomme, ohne dass meine Eltern mich danach weiterhin belästigen. Wie kann ich in eine Wohngemeinschaft oder mir sogar vielleicht eine eigene Wohnung nehmen, obwohl ich eine schulische Ausbildung mache?

Familie, Wohnung, Ausziehen mit 18, BAFöG, stress mit eltern, Wohngemeinschaft, schulische Ausbildung
4 Antworten
Schimmel in der Waschmaschine gesundheitsschädlich?

Die Frage geht Primär an die Leute, die sich mit Pilz Erkrankungen auskennen.

Ich habe es vor kurzem mit Ausdauer und Willenskraft es geschafft einen Nagelpilz am Fuß zu beseitigen. Nun habe ich Angst nochmal sowas wie Nagelpilz zu bekommen da das nervig ist. Welche Pilzart das war und wie ich denn überhaupt bekommen habe weiß ich nicht. Lösen Schimmelpilze auch Nagelpilz oder Fußpilz/Hautpilz aus? Ich habe gehört das, dass eher seltener der Fall ist als bei anderen Pilzarten. Natürlich hängt das von verschieden Faktoren ab wie geschwächtes Immunsystem etc.

Ich habe gemerkt das die Einspülfächer meiner Waschmaschine Schwarze Flecken haben besonders das Fach für den Weichspüler. Auch an der Gummidichtung finden sich relativ viele Schwarze Flecken. Die Schwarzen Stellen im Einspülfach konnte ich recht gut entfernen, ich habe dafür einen Allzweckreiniger verwendet, der auch desinfizierend wirkt. Ich habe auch Oberflächen Desinfektionsmittel verwendet mit Alkohol, um alle Pilzsporen abzutöten. Die Schwarzen stellen an der Gummidichtung lassen sich jedoch nicht entfernen. Ich habe jedoch auch da den oben genannten desinfizierenden Allzweckreiniger verwendet und die stellen mit dem Oberflächendesinfektionsspray behandelt. Sind die Schwarzen stellen damit immer noch infektiös ich wasche ja nicht immer bei 60 Grad Celsius außerdem ist es auch dann nicht genau 60 Grad, sondern etwas weniger da die Maschinen ja Strom sparen wollen glaube ich. Gesundheitliche Probleme hatte ich eigentlich nie außer dem Nagelpilz, aber der kommt wahrscheinlich von woanders her. Die Wäsche war auch immer sauber und hat nie gemüffelt auch ohne Zusatz wie Weichspüler, den ich sowieso fast nie nutze.

Haushalt, Waschmaschine, Reinigung, putzen, Schimmel, Gesundheit und Medizin, Pilzerkrankung, pilzinfektion
0 Antworten

Beliebte Themen