Wie mache ich ihm klar, dass er Alles für mich ist?

Ich bin 16, mein Freund ist 17. Wir führen eine Fernbeziehung (Hamburg - Schleswig Holstein)

Wir waren im Sommer 2018 das erste Mal zusammen (3 Monate), bis ich mich getrennt hatte, weil ich dachte er verliert Interesse an mir und da habe ich komplett vergessen, dass in seinem Zimmer doch Bilder von mir hingen und auf seiner Handy Hülle mein Name stand usw.... Er fragte ob wir es verbessern können, halt um nicht Schluss zu machen, aber ich war so dumm und machte dennoch Schluss.....er war natürlich verletzt, verbrannte übrigens meine Bilder und schickte mir ein Video davon! Kein Kommentar, ich schwöre ich war dumm :'(((((. Nach 4 Tagen kam ich zu ihm zurück, wir waren wieder zusammen, aber in seinem Zimmer waren keine Bilder mehr von mir, seine Handy Hülle war bloß durchsichtig und natürlich veränderte sich so einiges...... Nach 1 Monat machte er Schluss. Hatten 3 Monate gar kein Kontakt und im Januar 2019 hat er sich wieder gemeldet. Wir sind seit dem Moment wieder zusammen. ICH HABE ABER ANGST. Ich liebe ihn wirklich so sehr, wie ab der ersten Sekunde als ich ihn sah und mit ihm sprach. Ich denke aber ich habe mit der ersten Trennung alles zerstört.

Was soll ich tun, damit alles so wird wie vorher? Immerhin sind wir immer noch die selben Personen und haben immer noch Gefühle füreinander.

Soll ich mit ihm nochmal ganz ernst über die erste Trennung sprechen(dass es ein Fehler war, ich es bereue und ihn einfach liebe!!..) ?? Dazu nochmal die Erinnerungen von dem ersten Treffen wecken oder so.... Ich möchte alles wieder gut machen, ich habe schreckliche Angst, dass ich alles hart zerstört habe und es nie wieder gut wird....

Liebe, Tipps, Zukunft, Freundschaft, Angst, Stress, Mädchen, Gefühle, Beziehung, Junge, Beziehungsprobleme, Erinnerung, Fernbeziehung, Kummer, Liebe und Beziehung, Schuld, Schuldgefühle, Vergangenheit, Zerstörung
3 Antworten
Am Boden zerstört, was kann ich tun?

Ich hab mal vor paar Monaten einen Jungen kennengelernt, wir habe glaub erstmal nur ein Einhalb Wochen geschrieben und uns dann mal getroffen, wir könnten uns nur eine halbe Stunde treffen, weil er dann noch mit seinen „Jungs“ verabredet war... ich hatte damals noch eine Freundin dabei gehabt (war nicht geplant) hatte ihn aber gefragt ob es in Ordnung wäre (hätte sie sonst heimgefahren)... als wir uns dann gesehen hatten haben wir uns erstmal gefreut uns wieder zu sehen und haben echt viel geredet und er hat auch wirklich süße Sachen zu mir gesagt... am Abend hab er mir dann noch geschrieben das es echt schön war mich wieder zu sehen und würde mich gerne beim nächsten Treffen alleine treffen... ich hab ihm dann am morgen früh zurück geschrieben, weil ich dann schon geschlafen hatte, das ich es eben auch schön fand ihn wieder zu sehen und ihn auch gerne alleine treffen will... dann schreibt er mir nur noch das er nicht mehr will, keine Kontakt, gar nichts, ohne eine Grund.. ich war echt fertig weil ich nicht wusste was ich falsch gemacht hatte... ich hab versucht mit ihm in Komtakt zu kommen, aber er hat mich überall blockiert...

Ich will einfach nur wissen was der Grund war.. weil jedesmal wenn ich ihn sehe (jedes we, früher nicht so) dann muss ich dran denken wie süß er mal zu mir war und warum er mich so Knall hart ignoriert, dabei habe ich ihm nie Etwas schlechtes gemacht oder gewollt..

ich habe schon so viel versucht mit ihm in Ruhe zu reden und nie hat es geklappt, er hat mir noch nicht einmal zugehört... ich trinke was jeden Tag Alk nur um ihn zu vergessen, ich bin echt am Boden zerstört und weiß nicht was ich machen soll, ich versuche vor ihm (wenn ich ihn sehe) glücklich zu wirken aber im inneren zerstört mich es...

mich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Zerstörung
9 Antworten
Den Drang alles kaputt zumachen was mir wichtig ist?

Hey, also ich habe seit längerer Zeit die seit über 3 Jahren gehen echte Zwänge aufgebaut. Zum Beispiel das doppelte anfassen von einem Flaschen Deckel oder von einer Türklinke, bis hin zum doppelt zählen. Im Alltag fällt es nicht auf, ich habe mich daran gewöhnt... Doch es wird immer schlimmer. Es fängt damit an, das ich Dinge kaputt machen will, die mir echt viel, wirklich viel bedeuten.! Zum Beispiel bei meinem Teddy.. den ich habe seitdem ich zwei war.. wir waren immer unzertrennlich und er ist ein Teil von mir geworden weil er immer da war als ich in den dunkelsten stellen in meiner Vergangenheit war. Aus dem Kinderheim raus, bis hin zur Traumtherapie und 3 Mal versuchten Selbstmordes war er immer mein Held, bis heute.! Ich weiß nicht mehr wohin mit mir. Es ist als würde jemand in dir sein.. der etwas böses will... Wie besessen. Es tut mir weh.. sehr weh.. und da ich immer noch in einer dunklen Zeit sitze ist es für mich echt nicht einfach. Ich weiß nicht was es ist. Ich habe zum Beispiel versucht ihn kaputt zu machen oder sonstiges.. am Ende wusste ich nie warum?!. Es verletzt mich so sehr da er echt ein großer Teil meines Lebens ist! Er ist immer derjenige gewesen mit dem ich so viel verarbeiten konnte.! Ich will das nicht mehr! Ich will so nicht mehr sein! Ich arbeite schon hart daran und bin am suchen nach einer guten Therapeutin, nur ich bin erst gerade umgezogen und da ist es auch nicht leicht sich Hilfe zu holen da ich echt oft enttäuscht wurde und ich mich nie ernstgenommen fühle.

Ich bitte um ehrliche und ernste antworten.! 😞

Vielen lieben Dank schonmal im vorraus!!!❤

Hass, Wut, Zerstörung, Zwang
1 Antwort
Was kann man gegen Bälle die in den Garten fliegen und gegen Beleidigungen der Kinder tun?

Um meine Frage etwas auszuführen:
Das Problem meiner Familie ist, dass wir neben einer großen erhöhten Wiese wohnen, bei der ein Schild mit "Betreten Verboten" angebracht ist. Auch der Bürgermeister bestätigte dies, dass man da nicht Fußball spielen darf...
Wobei das nicht mal das Problem wäre. Das Problem ist, das wirklich häufig der Ball auf dem Hausdach landet, Dachplatten abbrechen, der Ball in den Garten fliegt und durch den Aufprall schon diverse Pflanzen und Blumen kaputt gemacht wurden. Durch das anschließende Holen des Balles geht noch mehr kaputt, weil die Kinder nicht aufpassen, klar, wie denn auch, dafür bekommt man erst wenn man älter wird ein Auge... Der Bürgermeister schlug vor, die Bälle einzukassieren und auf das Fundbüro des Rathauses zu bringen. Gesagt getan. Dafür ist jetzt das Problem, dass sie einen als "H****sohn", "Alter Sack",... bezeichnen. Den anderen Kids erzählen, dass wir die Bälle klauen, obwohl sie sie im Rathaus abholen könnten... Vorallem sind das zwischenzeitlich sehr viele Bälle geworden, wobei die meisten sicherlich noch geholt werden. Es geht soweit, dass sie einem damit drohen, Eier ans Haus zu werfen. Was sogar schon einmal geschah...
Falls ihr jetzt denkt, dass wir doch mit deren Eltern reden sollten, das haben wir, dann ist es mal 2 Wochen ruhig oder andere da und dann geht es wieder weiter. Die Polizei (bzw. eigentlich nur ein Beamter, der leider hier im Ort arbeitet, die anderen sind da kooperativer) meint nur, dass man doch wegschauen soll...

Früher war das zwar nervig, aber tolerierbar. Heute dagegen nimmt es wirklich seltsame Ausmaße an.

Kinder, Garten, Ball, Jugendliche, Beleidigung, Zerstörung, Sachschaden
6 Antworten
Ist es blöd wenn man eine Kumpeline des Freundes nicht leiden kann?

Hi, bin seit ein paar Monaten mit meinem jetzigen Freund zusammen. Er hat viele weibliche Freunde was an sich auch kein Problem ist aber eine seiner Freundinen kann ich einfach nicht leiden.

Als ich und er noch nur Freunde waren hatte sie anscheinend irgendwie Aufmerksamkeitskomplexe...und zwar dass er mehr Zeit mit mir verbracht hatte als mit ihr. Es war so dass wir miteinander rumgemacht hatten und das hatte er ihr erzählt und auch dass wir wahrscheinlich miteinander schlafen würden. Nur weil sie eifersüchtig war hat sie das nem Kumpel von ihr der uns kannte und Kontakt zu unseren Freunden hatte gesagt. Der hat das natürlich weiter erzählt und ich und mein Freund hätten fast zwei unserer gemeinsamen Freunde deshalb verloren. Er war erstmal sauer auf sie aber hätte ihr verziehen. Ich hatte sie vor der Aktion nur ein paar Mal gesehen und wir hatten vielleicht ein paar Worte miteinander gesprochen aber seit dem Zeug ist das Vertrauen hin. Ich bin leider ziemlich nachtragend aber für mich ist es so dass wenn mir jemand so was angetan hatte, selbst wenn er es bereut ist fähig wieder sowas zu machen und solche Verräter und Idioten die nicht über ihr Handeln nachdenken brauche ich nicht im Leben. Für mich ist es in Ordnung wenn er Zeit mit ihr verbringt und ich war auch einmal mit dabei aber mehr als ein gezwungenes Lächeln wird da nicht kommen. Könnt ihr mich verstehen oder reagiert ich über?

Eifersucht, Freundin, Vertrauen, Zerstörung, Verrat
4 Antworten
Sind friedliche Zeiten für die Menschheit Gift?

Filmzitat aus der Sicht eines Menschen der die Welt gut kennt und wie sie wirklich ist.

"Das Ordnungsprinziep für jede Gesellschaft ist der Krieg.Die Autorität eines Staates über sein Volk beruht auf seiner Kriegsmacht. Heute geht es um Öl, morgen um Wasser. Das sind die Königsdisziplinen, des Geschäfte machens. Waffen, Öl und Drogen aber wir habend da ein Problem.

Friedliche Zeiten sind Gift für uns.

Frieden ist gleichbedeutend mit Stillstand, deshalb stürzen wir die Weltwirtschaft künstlich durch Zerstörung. Wir können nur weiterhin Geld machen, wenn die Welt in Flammen steh aber damit es funktioniert dürfen die Menschen das nicht wissen, wir haben spezielle Auslöser erschaffen, den Anschlag auf das World Trade-Center, Anschlag auf die Londoner U-Bahn, Massenvernichtungswaffen. Eine Bevölkerung die in ständiger Furcht vor Terror lebt stellt keine Fragen. Unser Wunsch nach Krieg, wird der Wunsch des Volkes, es bringt gerne Opfer für seine Seele. Sehen Sie, Furcht ist die Rechtferigung, Furcht ist Kontrolle, Furcht ist bares Geld."

Sind friedliche Zeiten für Menschen wirklich Gift?

Ist Friedn gleichbedeutend mit Stillstand, ist da etwas dran?

Ist Furcht bares Geld? Terror doch nur Inzinierung um die Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen?

Da ist etwas dran! 42%
Geteilte Meinung 14%
Nein 14%
Stimmt nicht! 14%
Ich habe da eine andere Meinung! 14%
Ich weiß nicht 0%
Ja 0%
Finanzen, Religion, Geld, Öl, Menschen, Politik, Regierung, Waffen, Drogen, Frieden, furcht, Gift, Kontrolle, Staat, Zerstörung, Philosophie und Gesellschaft
19 Antworten
Habe es bei meiner Besten Freundin verkackt, weil ich Depri bin...?

Hallo:( Ich habe glaube ich die Freundschaft zwischen mir und meiner Besten Freundin Kaputt gemacht :( Sie hat mir eigentlich immer alles erzählt, nur seit paar wochen wurde sie komisch,... Und sie weicht immer aus wenn ich sie drauf anschreibe... Und ich bin öfters auch sehr Depri, weil ich in der Kindheit auch Stark gemobbt wurde wegen übergewicht etc. und weil ich mich nicht gewehrt habe und ich kriege hin und wieder so alle 2 Wochen nochmal so eine richtige Deprisive Phase, wo ich immer von den Nerven stark am Limit bin, wenn ich mit ihr darüber schreiben wollte hatte sie auch immer abgeoblockt, und gemeint sie kann mir dabei nicht helfen, ich habe es ihr dann aber dann doch gestern geschrieben damit sie weiß das ich ihr sehr sehr vertraue etc. Habe es nämlich vorher noch keinem so geschrieben was in meinen Kopf eigentlich abgeht, habe ihr halt geschrieben das ich sehr oft Suzied gedanken habe so ca 10 mal am Tag, das ich wenn es einem anderen besser gehen würde ich mich für ihn opfern würde... Sie hat nur geschrieben: Du machst mich jetzt traurig... Und seit dem ignoriert sie mich komplett wenn sie mich in der Schule sieht dreht sie sich um wenn ich sie anschreibe nur ja, nein , ja ok etc. Ich glaube ich habe es kaputt gemacht und fühle mich jetzt noch schlechter :(Und wegen thema übergewichtig... Ich werde wahrscheinlich derzeit Magersüchtig esse meist nur 1 Brot am Tag:( Hoffe mir Kann jemand helfen:(
Vielen dank wenn mir jemanf helfen kann:(

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, traurig, Freunde, Psychologie, beste Freundin, Depri, Freundin, Liebe und Beziehung, Zerstörung, Scheise
4 Antworten
Was soll ich tun wenn ich ständig den drang habe jemanden Verprügeln zu wollen?

Habe oft Gewaltfantasien stelle mir vor wie ich andere am besten verprügle, wie ich möglichst viel Zerstörung anrichten kann, möglichst viele Menschen umbringen kann. Und es gefällt mir, hatte auch schon viele Träume (beim schlafen) die von Gewalt handelten, ich träumte wie ich andere Menschen erschiesse, tötete, und foltertete und es gefiel mir sehr gut. Ich neigte auch schon seit ich ein Kleinkind bin zu Wutausbrüchen und Gewaltätigkeit, zwar habe ich noch nie jemanden wirklich ernsthaft verletzt (ausser mich selbst) aber ich hab mich in meinem Leben schon öfters geprügelt. Auch gegen mich selbst war ich schon mehrmals gewaltätig, wenn ich meine Agressionen eben nicht an anderen auslassen kann dann müssen sie trotzdem irgendwo raus, nämlich an mir selbst. Hatte auch schon mehrere Suizidversuche hinter mir. Was soll ich tun? Warum bin ich so? Warum werde ich wegen Kleinigkeiten derart frustriert das ich schnell zu Gewaltätigkeit oder zumindest zu Wutausbrüchen neige? Mittlerweile bin ich nicht mehr so gewaltätig, zumindest nicht gegen andere. Aber zu Wutausbrüchen neige ich immer noch. Was kann ich da tun? Irgendwie erdrückt mich der Frust und die Verzweiflung ständig. Darum braucht es nicht viel um mich zum explodieren zu bringen. Könnt ihr mir irgendwie helfen was ich tun soll?

Träume, Gewalt, Hass, Selbsthass, Suizid, Verzweiflung, Zerstörung, Wutausbruch
12 Antworten
Online Casino - Suchtverhalten - 270.000 verloren - Chance vor Gericht auf Zurückfordern meiner Existenz?

ich habe gelesen, dass online casinos stets auf suchtverhalten hinweisen müssen, ggf das suchtverhalten ihrer kunden erkennen und derart nutzer sperren müssen. Natürlich hab ich online keine freiwillige Sperre eingerichtet, welcher Süchtige macht denn das schon?! Das wär , als gäb ich einem Heroinsüchtigen Heroin und sag ihm: "nimm das nicht")

Kurze fallschilderung meinerseits: Ich, 22 Jahre, habe in beinahe ausschließlich ein und demselben Online Casino um die 270.000 euro (keine Übertreibung!!!) innerhalb kürzester Zeit verzockt.

Ich bin restlos pleite, habe alle Anlagewerte meiner restlichen Familie (Mutter, Bruder) heimlich verkauft und verwettet + das gesamte Erbe, das ich duch den Tod meines Vaters bekam. Ich stehe nun endgültig mit Schulden da, bin ein ganz anderer Mensch als vorher, und immer dieses endlos schlechte Gewissen, doch irgendetwas zurückholen zu müssen!!!! Ganz ehrlich - ICH KANN NICHT MEHR

Ich schrieb schon ganz zu Anfang meiner Zockerei, an das supporterteam, ob ein Mensch meines Alters und Finanzlage + Studentendasein, wenn er ein paar tausend verzockt hatte, denn noch weitermachen sollte. Ich wollte einfach eine persönliche, ehrliche Antwort. Einfach als Mensch. Zurück kam immer nur etwas wie: "Wir verstehen die Frage nicht, was meinen Sie?" - GANZ TOLL. Ich war verzweifelt.

Dennoch hatte ich die Hoffnung bis zum Schluss nicht aufgegeben und weitergemacht. Und hier steh ich heute. Mit Schulden, krassen Schuldgefühlen und einer absoluten Lebensdepression. Ich heul schon wieder und ertrags nicht. Es erdrückt mich! ich kann so kein normales Leben mehr führen, es ist alles vorbei!!!!!!!!!!! Jedes mal, wenn ich wieder einzahlte, wollte ich doch nur wieder irgendetwas damit gut machen. Vergebens.

ich bin nun hier, weil ich anfragen möchte, ob es realistische Chancen gibt (habe andere Stories gelesen, in denen die Klienten auch den Prozess gewannen und alles oder zumindest einen erheblichen Teil zurückbezahlt bekamen), den Part meines Lebens (teil-)rückgängig zu machen um mir wieder ein Leben überhaupt zu ermöglichen

Ich will das unbedingt irgendwie vergessen und gut machen aber wie?!

Mein Suchtverhalten war mehr als auffällig!!! Wie konnten sie zusehen, wie ich mich so dermaßen ruiniere?! das ist beinah schon sittenwidrig, oder etwa nicht?! ich bin 22. solls das für mich jetzt schon gewesen sein? alles, wofür meine eltern hart geschuftet haben... ich bin so eine dumme sau!! ich hab immer weiter gemacht,weil ich den verlust nicht hinnehmen wollte, weil mich die paar tausend schon so leid taten! aber was nun?!!?!-.- Vielen Dank für ehrliche antworten.... bitte keine Beleidigungen. Habe ich vor Gericht eine chance? evtl mit partieller geschäftsunfähigkeit?

lg, eure Ober-loserin.

Finanzen, Geld, Schulden, Online-Casino, suchtverhalten, Zerstörung
12 Antworten
Angst vor 3ten Weltkrieg? Alles nur Angstmache oder ist da was dran?

Mich bedrückt dieses Thema seit Tagen sehr. Bin heute sogar in der Nacht aufgewacht und hatte Panik & Angst (davor habe ich sogar davon geträumt, wie ich als wehrlose Person im Kriegsgebiet bin).. Eigentlich wache ich ja dann auf und denke mir, das war ja alles nur ein Traum, und dann ist wieder alles gut und ich bin froh, dass ich das nur geträumt habe.. Heut Nacht aber hatte ich dieses Glücksgefühl nicht, da ich mir einfach dachte dass das was im Traum war, vielleicht bald wirklich wahr werden würde....

Auf YouTube aber schaue ich schon garnicht erst nach, weil dort viele Uploader sind, die nur Angst machen wollen, mit ihren Videos zum dritten WK.

Meine Geo Lehrerin hat uns gestern erklärt, dass wenn Korea Langstreckenraketen erfindet, die bis nach Russland reichen (und auch dann eingesetzt wird), die ganze Situation eskaliert und sich dann alle mit Atombomben zuballern und dann fast nix mehr von der Welt übrig bleibt.. Gerade weil ja so viele habgierige, rücksichtslose, beklppte Vllidioten an der Regierung sind (Putin, Trump, Kim jong un,)

Es gibt ja auch noch viel mehr Theorien, wie der 3te WK entstehen könnte, aber müssen wir dann wirklich alle sterben? Selbst n Kumpel von mir hat schon überlegt sich irgendwann einen Keller zu bauen, der sicher ist vor Krieg (kostet ja irgendwie nur ein paar 1000€, wegen den Wänden und Nahrung etc..)

Ich bin 16 Jahre alt, mache Fitness, bin ein lebensfroher Mensch, lache viel, möchte mein Leben in Frieden genießen und habe das ganze Leben noch vor mir. Habe eigentlich kaum wirklich Angst vor etwas, weil es fùr jedes Problem eine Lösung gibt und ich von Natur aus, Probleme schnell löse und es für mich nie ein Grund gibt traurig zu sein oder Angst vor etwas zu haben..

Aber dieses Thema.. Wenn ich daran denke, dass jeden Moment dieser Krieg ausbrechen könnte.. Bei den heutigen Waffen ist es kaum möglich irgendwie zu überleben.. Es gibt dafür auch einfach keine greifbare Lösung, oder etwas, was die Situation beruhigt.. Was soll ich denn da machen?? Keine Chance, so endet das Leben.

Ich habe schon mal drüber nachgedacht wie es ist, wenns zu dem Zeitpunkt kommt. Wie gesagt, kaum Möglichkeit zu überlegen und jahrelang in nem Atomkeller zu wohnen würde mich emotional auch umbringen + den Anblick dieser zerstörten Welt.. Ich kann mir den Tod einfach nicht vorstellen.. Alles was um mir drum ist, was mich formt.. Das das alles weg ist.. Ich kann mir den Tod einfach nicht definieren. Ich hab ja noch das ganze Leben vor mir?...

Steiger ich mich da zu tief rein oder ist meine Angst sogar begründet? Könnte jetzt noch so viel mehr schreiben aber ich möchte ja hier eine lesbare Frage formulieren, und keinen Roman.

Was meint ihr?

Leben, Angst, Krieg, Tod, Waffen, Welt, Weltkrieg, Weltuntergang, Zerstörung, dritter-weltkrieg
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zerstörung

Sturm - Zahlt den Pavillon die Versicherung?

7 Antworten

Sofa zerstören? aber wie?

7 Antworten

Zerstört ein Magnet wirklich eine Festplatte?

6 Antworten

Die Menschheit kotzt mich an! Macht sich denn keiner sonst Gedanken?

30 Antworten

wie wurde das osmanische reich zerstört?

3 Antworten

Gehen Dachziegel kaputt wenn man auf ihnen geht?

4 Antworten

Online Casino - Suchtverhalten - 270.000 verloren - Chance vor Gericht auf Zurückfordern meiner Existenz?

12 Antworten

Wie kann ich meinem Hund das verwüsten von Blumen und Blumentöpfen abgewöhnen?

4 Antworten

Methan zerstört Ozon?

7 Antworten

Zerstörung - Neue und gute Antworten