Ich bin genau die Person die ich als Kind gehasst hab und ich weiß einfach nichtmehr was ich machen soll?

Als Kind war ich klein und begabt und mädchenhaft und süß. Ich war verdammt sensibel und habe darunter ständig gelitten. Ich war so ängstlich und schüchtern und ich hatte viel zu viel Empathie. Aber nicht für andere Menschen, sondern für Lebloses; zb: Steine, Kuscheltiere, Müll, etc. Ich habe mir geschworen dass ich, egal was passiert, niemals so ein idiot werde wie die anderen Kinder. Dass ich nie meinen einzigen und besten Freunden (den Gegenständen) so wehtue, wie es die anderen Kinder machen. Ich wollte für immer ängstlich und nett und fair bleiben und nicht dumm und impulsiv wie die anderen Kinder in meinem Umfeld.

Und jetzt bin ich hier. Ich bin 15, ein ungebildeter, ekelhafter, aggressiver trans typ und bekomme es nicht hin Empathie für irgendwas oder irgendwen zu fühlen; Ich tue aber ständig so, weil ich meine damalige Gabe nicht verlieren möchte. Weil ich nicht einsehen will, dass Nora auf John wütend ist. Weil ich nicht Nora's größte Angst sein will. Aber ich will auch nicht Nora sein. Ich weiß einfach nichtmehr was ich machen soll, es ist 3 Uhr nachts und mein Leben gejt den Bach runter und ich hab nix besseres zu tun als über meine Kindheit nachzudenken

Psychologie, Angststörung, Depression, Hass, Kindheit, Selbsthass, Selbstmord, Suizid, Transexuell, Wut, Geschlechtsumwandlungen, Female to Male
4 Antworten
Ich, 19, völlig am Ende. Worum geht es in einer Beziehung etc.?

Hallo zusammen.

Seit ca einem Monat bin ich 19. Und ich bin weiblich.

Seit ungefähr zwei Jahren (Anfang oder Mitte 2017) habe ich ein Riesen Problem was Sex und das ganze drum herum angeht. Ende 2017 hatte ich meinen ersten Freund, er war bzw ist ein Jahr älter als ich. Mit seinen damals 18 Jahren hat er mir gesagt das er schon regelmäßig im Bordell war und sich auch Frauen nach Hause bestellt. Da war ich erstmal baff. Mir war früh klar dass Sex ihm sehr wichtig ist. Ich war noch Jungfrau. Vielleicht wissen ja manche Teenager oder Männer hier, dass Frauen mit richtigem Sex gerne warten und lieber mit ein paar mal Petting anfangen. War für ihn dann auch in Ordnung. Jetzt im Sommer haben wir uns getrennt, weil er meint, ich wäre ihm fremdgegangen. Bin ich nicht.

Ich habe fast nur männliche Freunde und habe damit eigentlich auch kein Problem. Jedoch redet einer ganz besonders immer vom Bordell, Nu++en usw.. Das ging dann so weit dass ich ihn gefragt habe, ob er überhaupt mal eine Freundin gehabt hat und er den Unterschied zwischen einer scheinbaren Freundin und einer Nu++e kennt.

Ich bin mittlerweile nur noch am weinen. Ich will doch Liebe und nicht nur Sex . Ich dachte man nennt Sex "Liebe machen", aber das scheint früher der Fall gewesen zu sein. Gerade bin ich ein wenig in einen Jungen aus meiner Schule verliebt, aber auf eine Beziehung hätte ich sowieso keine Lust, weil er auch nur noch Sex haben möchte. Auch gestern habe ich meiner Mutter, wenn auch eher zufällig, erzählt, dass ich ein Problem mit Sex und so habe. Auch auf meiner Schule laufen einige Mädels bei diesem Wetter bauchfrei durch die Gegend. Die werden dann natürlich am meisten beachtet, es wird gepfiffen etc.. Warum soll sich eine Frau Slips etc. anziehen, wenn man sich beim Sex doch sowieso auszieht? Warum steht für Männer Sex an erster Stelle? Wenn sie wirklich nur Sex wollen warum dann eine Beziehung führen? Sollen die doch Nuen fien! Warum sollen wir uns immer hübsch machen? Untenrum kahl rasieren? Auch an den Beinen usw darf kein einziges Haar sein. Damit sie geiler werden? Wo ist denn der Unterschied? Sie werden doch sowieso geil. Männer würden doch mit jeder Frau Sex haben, wenn sie heiß auf die Frauen sind. Hauptsache der Mann kommt auf seine Kosten.

Was ist denn falsch mit mir gelaufen? Vor zwei Jahren ist nichts schlimmes passiert. Das alles war einfach plötzlich in meinem Kopf drin. Und mich belastet das mittlerweile auch psychisch.

Ehrlich, seit Anfang der Woche weine ich jeden Tag deswegen.

Vielleicht können mir hier auch mal ein paar Männer eine Antwort geben und nicht nur Frauen.

Danke und ein schönes Wochenende

Liebe, Männer, Freundschaft, Gefühle, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Liebe und Beziehung, Wut
27 Antworten
ich komm nicht dahinter wieso dieser mensch auf der arbeit so tickt?

hi,

das schlimme ist , dass ich mich sogar in diese person verliebt habe... ich kenne viele psychologische sichtweisen,persönlichkeitsmerkmale,störungen usw.... aber hier bin ich ratlos und weiß nicht was ich machen soll.

es geht um ein junges mädchen auf der arbeit, die lesbisch geworden ist, weil sie keinen freund gefunden hat oder keiner sie wollte...das hat sie zumindest mal einer vertrauensperson gesagt...leider hat die person das weitererzählt und deshalb weiß ich davon...

sie hat übergewicht,klein,ungepflegt,mag viele computerspiele usw...dennoch finde ich sie bildhübsch und das alles stört mich nicht...0. ihr lachen ist wunderschön.

nur passt ihr charakter überhaupt nicht zu mir...ich bin eher ruhig und ganz locker und sie aufblühend und hitzig. dennoch hat es mich erwischt..plötzlich. ich kanns nicht ändern...

es ist so, dass wir viel lachen und uns gut verstehen...wenn ich,sie und noch eine 3. person zusammenarbeiten, dann lacht sie die meiste zeit mit mir und versucht dabei meist noch über die andere person zu kischern...ich finde das schrecklich, da ich sowas überhaupt nicht mag...dennoch lache ich sie trz. an, da gefühle eben schwer steuerbar sind.

kommen wir zum problem...es gibt phasen, da fühlt sie sich extrem angegriffen wenn man ihr was sagt...sie selber tut dies aber ständig...ihr tonfall fällt von einer sekunde auf die andere...ich bin dann meist traurig drüber , da ich denke sie mag mich dann doch eben nicht. vor allem habe ich öfters gehört , dass sie mal spaßeshalber jemanden recht gegeben hat, nur weil die eine person eine frau ist obwohl sie nichtmal wusste um was es geht... also scheinbar ein hass auf die männerwelt oder wie habe ich das zu verstehen...

sie lacht viel mit mir und wir schauen uns oft an , aber ich glaube nicht das sie in mich verliebt ist...sonst würde sie mehr über mich wissen wollen, was sie anfangs mal etwas gemacht hat...aber nicht mehr viel...sie ist auch schon öfters früher von der arbeit gegangen obwohl ich da war...würde eine verliebte person denke ich nicht machen...auch würde sie mit mir privat was machen wollen..scheinbar auch nicht...zudem muss ich sagen , dass ich ein wenig ignorant auf menschen wirke , da ich verträumt bin und eben ruhig...

ich weiß nicht ob ich chancen bei der person habe...sie hat aufjedenfall mal gesagt , dass sie mich mag und wir viele gemeinsame interessen haben...aber aus mögen kann doch keine liebe werden oder....ich hab sie auch mal gefragt , ob sie nie interesse am männlichen geschlecht hat und sie hat es verneint , aber ihr wurde dies peinlich...sie hat zu 100 prozent gelogen

ach ja..sie hat eine freundin...aber alle meinen eben, nur weil sie nie einen typen hatte..gibt es sowas wirklich...jemand wird lesbisch weil kein mann sie haben wollte.

Liebe, Glück, Freundschaft, Menschen, Trauer, Beziehung, Sex, Freude, Psychologie, Emotionen, Hass, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, Philosophie, verliebt, Wut
5 Antworten
warum hab ich diese wut?

Zu mir:

Ich bin w/16 und habe einen zwillingsbruder und eine mittlerweile ausgezogenen Schwester. Ich hab schon viel Mist gebaut( von meinen Eltern geklaut, beim kiffen erwischt oder nachts rausgeschlichen). Ich hatte nie wirklich diese mutter-tochter-beziehung...Ich konnte mit meinen Eltern nicht über alles reden bzw habe mich in den letztens 2 Jahren noch weiter von ihnen entfernt dass ich ihnen nun gar nichts mehr wirklich erzähle.

Zu meinen Eltern:

Sie sind jetzt seit 28 Jahren verheiratet und manchmal scheint es als würden sie sich lieben aber dann streiten und beleidigen sie sich. Meine Eltern sind in meinen Augen nervig und provozierend. Das hab ich ihnen auch schon oft gesagt.machen sich "sorgen". Sind stur und behandeln mich als wäre ich 12.Denken ich wäre unnormal.

Ich streite mich relativ oft mit meinen Eltern oft sind es kleine Dinge bei denen einer von uns lauter wird. Mich nerven sie oft weil sie einfach nicht verstehen wollen dass wenn ich sage sie sollen mich in Ruhe lassen Sie einfach mal den Mund halten sollen. Mein Vater provoziert und provoziert mit Sprüchen wie "Nein ich lasse dich nicht in ruhe" oder " zügel dein mundwerk". Und iwann spüre ich so ein Gefühl in meinem Bauch. So eine wut und Hass. Und ich schreie und weine dabei(generell denke ich bin ich nah am Wasser gebaut). Meine Eltern schreien zurück und ich dann auch dann sagen sie ich soll nicht so schreien was mich noch wütender macht.Aber vor allem im Bezug auf meine Mutter brauche ich hilfe. Ich weiß wie sehr ich sie damit verletzte.Vor einigen Wochen hatten wir so heftigen Streit das ich meine mutter genau ins Gesicht geschrien hab....Nase an Nase. Ich hatte eine solche wut und es musste einfach raus. Meine Mutter fragt oft warum ich ihr das antue aber ich weiß es nicht. Ich hab sie lieb und will mir ihren Tod nicht mal ausmalen aber in dem Moment ist sie nicht meine Mutter sondern iwer den ich anschreie und ich weiß nicht warum. Ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat aber vor 8 Jahren ist meine oma gestorben und ich konnte mich nicht verabschieden. Sie stand mir sehr nah denn als 3. Kind fühlte ich mich manchmal ungewollt und ungeliebt. Aber sie hatte mich am liebsten was sie immer wieder gesagt hat. Und vor ca 3 jahren mein kanninchen. Was vielleicht ein bisschen kindisch klingt aber nach meiner Oma hab ich mich meinem Kaninchen am nähesten gefühlt bzw es als "Bezugspersonen" gesehen.Seitdem muss ich wenn ich weine immer schreien aber ohne Geräusch. Es ist als würde mich jmd zerreißen. So fühlt es sich auch an kurz bevor ich meine mutter anschreie. Manchmal will ich einfach nur von ihr in den arm genommen werden.

Eltern, Psychiater, Streit, Wut
1 Antwort
Wie lernt man es als Mensch direkt zu sein?

Es gibt eine Eigenschaft, die ich an mir einfach absolut nicht leiden kann, weil sie doch sehr oft mein Leben erschwert.
Nicht direkt zu sein.
Direkt zu sein, das funktioniert bei mir nicht. Es fällt mir so schwer Leuten zu sagen, was mich stört. Stattdessen gehe ich diesen Problem aus dem Weg und belaste meine Psyche dadurch mit meinen etlichen Gedanken und Gefühlen. Der Grund dafür ist, dass ich einfach Angst habe die Person verletzen zu können oder dass diese Personen mich einfach bloßstellen. Womit ich auch Erfahrung gemacht habe, wenn ich denn mal direkt war. Es wurde nicht ernst genommen oder gar als übertrieben empfunden, aber das ist halt das was ich denke? Und grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass niemand direkt zu mir ist. Stattdessen sagt man mir, denke ich, immer nur die Wahrheit indirekt. Mit Worten schmücken oder gewissen Aktionen, sodass ich es selbst „merke“. Oder man nutzt soziale Netzwerke um mir die Wahrheit zu sagen. Ich habe also schlechte Erfahrungen bzw. kaum Erfahrungen mit dem direkt sein gemacht. Das liegt auch u.a. auch im Umgang mit der Familie, da habe ich nie wirklich gelernt direkt zu sein oder besser gesagt habe ich es so eingetrichtert bekommen, dass direkt sein falsch ist.
Ich will auch nicht bei jeder Kleinigkeit direkt sein können, nur bei einigen Situationen zerbreche ich mir nachher immer den Kopf, weil ich einfach nicht direkt sein konnte. Und ich leide darunter einfach, mir das gefallen zu lassen bzw. es nicht vernünftig sagen zu können. Natürlich würde ich auch auf Wortwahl und Ton achten, darauf kommt es ja stark an. Allerdings fällt es mir immer schwer, ich gehe dann lieber der Person aus dem Weg als ihr offen darzulegen, was mein Problem ist. Und damit bin ich nicht zufrieden, weil ich doch merke dass mich einige Konflikte ganz tief in mir drinnen noch beschäftigen, was daran liegen könnte, dass diese Konflikte eben noch offen sind.

Daher wollte ich mein Problem schildern und euch um Rat oder Tipps fragen, wie ich das ändern könnte. Wart ihr auch so wie ich und wie habt ihr das geändert? Oder an die direkten Menschen: Wie schafft ihr es, ich sag mal hemmungslos, so direkt jemanden zu sagen, was euer Problem ist (bei einem Konflikt beispielsweise)?

Ich würde mich dennoch über jede Antwort freuen.

Wahrheit, Freundschaft, Angst, Gefühle, Menschen, Beziehung, Persönlichkeit, Psychologie, Charakter, Eigenschaften, Kindheit, Konflikt, Liebe und Beziehung, Philosophie, Psyche, schüchtern, Sprechen, Streit, Wut, Erfahrungen, Offen
6 Antworten
Emotional völlig fertig nach Diskussion?

Hatte gestern in einem Internetforum eine Diskussion mit ein paar anderen Leuten. Es ging sowohl um objektive als auch im subjektive Inhalte. Die Gegenseite hat sich schon von Beginn an sehr herablassend geäußert (nicht in Form von Beschimpfungen, sondern von der Art her).

Ausgehend von der Meinungsdifferenz bei den subjektiven Sachen wurde ich zunehmend immer mehr als Idiot dargestellt. Die Diskussion war sehr umfangreich, weswegen ich versucht habe, auf einige Attacken der Gegenseite auf meine Standpunkte sachlich zu argumentieren. Das hat aber nicht viel gebracht, nach dem Motto "Dann ist eben der ganze Rest Blödsinn".

Was mich vor allem so aufgeregt hat, es wurden Sachen infrage gestellt, die grundsätzlich jeder einfach nachprüfen kann. Also Tatsachen. Meine Meinung wurde von Anfang als Blödsinn abgetan, obwohl ich schon finde, dass ich zumindest großteils im Recht war. Wobei die Gegenseite sicherlich auch dieser Überzeugung wäre.

Ich habe mich dann aus der Diskussion verabschiedet, als ich gesehen habe, dass es einfach nur Zeitverschwendung wäre, weiter sachlich zu argumentieren. Das letzte Wort hatten dann wieder meine Gegenüber, was natürlich gespickt war mit Beleidigungen und Verachtung gegenüber meinen Standpunkten (teilweise Tatsachen). War danach aber innerlich völlig in Rage und konnte am Abend ewig nicht einschlafen.

Habt ihr so etwas schon erlebt? Versetzt euch das auch in Wut? Wie geht ihr damit um?

Internet, Menschen, Psychologie, Emotionen, Gesellschaft, Hass, Soziales, Wut
29 Antworten
Es tut weh, so sehr?

Hey Leute...
Ich wurde gestern von meiner Freundin verlassen, wir würden heute 2 Monate zusammen gewesen sein.
Manche hier denken sich jetzt vielleicht „2 Monate“ wie süß...
Aber es waren die besten 2 Monate die ich je hatte, ich habe sie über alles geliebt, noch vor 2 Wochen meinte sie mehrere Male, wie sehr sie mich liebt und mit mir alt werden will und ihr erstes Mal mit mir haben will...
Ich bin ehrlich, dass ist meine erste Beziehung, die so intensiv wurde.
Es tut so sehr weh, wenn ich an alles denke was wir gemacht haben, erlebt haben.
Ich MUSS daran denken, dich gerade das bringt mich um.
Ich weiß noch wie wir uns auf einem Geburtstag kennenlernten.
Sie ist wunderschön und ich dachte mir von so vielen Jungs die da waren, dass ich mir keine Mühe machen muss, bis sie dann die ganze Zeit zu mir kam und meine Hand genommen hat.
Von dem Tag an haben wir so unglaublich viel geschrieben, jeden Tag so viele Nachrichten, mehrere Stunden telefoniert, sie war verrückt nach mir, konnte es nicht abwarten, bis ich von irgendwo zurück bin und wieder für Sie da bin.
Das schlimme ist, dass sie seit 1 Woche von jetzt auf gleich so komisch mit mir geschrieben hat, und ich nicht wusste was los war.
Ich hatte sie mehr Mals gefragt, ob alles gut ist und sie meinte ja alles gut.
Ich habe ihr an Silvester geschrieben, dass ich sie liebe, und sie hat mir immer sofort zurück geschrieben, dass sie es auch tut nur diesmal hat sie einfach nur mit 3 Herzen geantwortet.
Es tut so sehr weh.
Am nächsten Tag haben wir garnicht geschrieben, weil ich fand, dass sie jetzt kommen muss und sie mir damit weh getan hat, aber nichts, ich musste dann gestern wieder nachfragen, was los sei, sie antworte mir „gut und dir“ ohne irgendein Herz.
Und plötzlich meinte sie, „es ist nicht mehr das was es mal war, die Gefühle sind abgekühlt, es tut mir leid“
Ich meinte, schade, dass ich ihr auf einmal komplett am Ar*ch vorbei gehen würde, und sie meinte „du bist mir ja nicht komplett egal“
Wisst ihr wie sehr es weh tut, zu wissen, dass ich ihr gerade im Moment wahrscheinlich egal bin und sie mich nicht vermisst.
Sie meinte so oft zu mir, so verdammt oft, dass sie mit mir alles machen würde, und dass es sich mit mir richtig anfühlen würde und sie mich liebt, und das wird sich auch nie ändern.
Wenn man so vieles eingeredet bekommt, was am Ende dann doch nur lügen waren, ist hart.
Was mich noch am meisten runter macht ist, dass sie weiß, dass sie jeden haben könnte, sie schreibt mega gute Noten und ihr geht es finanziell mega gut, ihr wird alles in den ar*ch geschoben und kommt damit mit Freude weiter.
Es tut mir leid, dass ich mich hier ausheule, aber mir geht es so schlecht wie noch nie, ich vermisse sie, und will sie wieder haben, aber es geht nicht, ich fühle mich zum wegwerfen, es ging alles so schnell.

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Gefühle, Trauer, Beziehung, Depression, depressiv, Freundin, Gesellschaft, Hass, Liebe und Beziehung, Schluß, Suizid, Tränen, vermissen, Wut
12 Antworten
Freund betrügt mich? Wie spreche ich es am besten an?

Also ich habe leider den Verdacht dass mein Freund mit dem ich schon seit 3 Jahren zusammen bin, mich betrügt. Das ganze fing vor ca. einer Woche an: Er geht oft in seine männerhöle um zu zocken. Seit letzter Zeit schliesst er sich mehr mals am Tag für ca 15-30 min. ein. Und nein, er fässt sich nicht an, er steht nicht auf pornos :)

Habe dann 2x angeklopft nur um ihn zu fragen ob er mir kurz helfen kann. Er hat zwar aufgeschlossen, aber man hört wie er extra hektisch tippen tut, und dann wenn ich rein komme nur der desktop da ist. Mir ist auch aufgefallen das er auf Facebook online ist wenn er sich einschliesst, Fremde Frauen hat er auch schon geaddet was den verdacht für mich nur noch mehr verschärft.

Gestern war echt der höhepunkt, er wollte um mitternacht nur so mit seinen auto rumfahren weil er halt bock darauf hat. Wäre für mich halt ganz OK gewesen, wenn er doch nur nicht sein Handy ausgeschaltet hätte und ich am nächsten Tag KONDOME in seiner jackentasche finde!!!! (Er bat mich darum etwas aus seiner jackentasche zu holen, bitte nicht denken dass ich ihn hinterher spioniere...) Kondome braucht er bei mir ganz bestimt nicht da ich schwanger bin. (was er wollte) Angesprochen habe ich ihn darauf nicht weil ich erst mal geschockt war...

Will ihn aber jetzt darauf ansprechen, frage mich nur wie? Ich fühle mich verarscht, bin sauer und komme grade nicht mehr mit der Welt klar :( Ich will nicht wie eine furie zu im rennen und ihm anschreien, weiß aber nicht wie er mit der wahrheit rausrücken kann... Bitte ich brauche euren rat!

Freundschaft, Liebeskummer, Trauer, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Wut
7 Antworten
Meine Mutter ist wütend auf mich weil ich mich über ein Spiel aufgeregt hab bitte hilfe?

Ich habe GTA 5 gespielt und habe mit dem Nachtklub wäre im Wert von 800k $ angespart und wollte die Ware wollte ich verkaufen aber jemand hat die ware kaputt gemacht. (Für nicht zocker es dauert extrem lange 800k anzusparen und des ist eine Menge Geld in diesem Spiel.) Und des hat mir wütend gemacht weil die ganze Arbeit einfach weg war. Und dann hab ich rund 3 mal "fast ne Millionen geschrien." Und des war's dann ich war zwar immer noch wütend aber ich hab weder was kaputt gemacht noch um mich geschlagen oder so. Nach En paar Minuten stiller Trauer kam meine Mutter rein und hat gesagt "ich hab gänse haut" und wie erschrocken sie war und angst hat. Ich hab versucht ihr das zu erklären ganz in Ruhe warum ich mich so aufrege und das ihr keine Wut gilt und ich ihr nie was antun würde und alles. Dann ist sie ins wohnzimmer gegangen hat gesagt lass mich in Ruhe fing an zu weinen und hat gesagt das ich in ne Psychiatrie gehöre. Ich versucht zu verstehen was genau jetzt des Problem ist hab mich neben sie gesetzt was los und sie schrie mich an ich soll mich verpissen. Und sie verweigert seit über 2 Stunden mir meine Fragen zu beantworten. Zwischen durch Lamm sie in mein Zimmer und hat geschrien ich solle schlafen gehen. Ich versuch doch nur sie zu verstehen mehr ist es nicht. Ich hab mich nur 5 Minuten aufgeregt und sie hockt da seit 2 Stunden. Und ich weiß nicht genau was jetzt das Problem ist und ob das überhaupt normal ist wie sie sich verhält. Weil ich immer mehr des Gefühl bekomme das sie En Problem hat. Ich weiß echt nicht mehr weiter.

Mutter, Stress, Streit, Wut
9 Antworten
Mehre starke psychische Probleme, habt ihr Tipps, Erfahrungen, was ist mit mir los , was kann ich tuen?

Hey Leute, die ist eine ernst gemeinte Frage und ich bitte lediglich um Antworten, welche durchdacht und ernst gemeint sind.
Zu mir, ich bin generell ein ziemlich ängstlicher und introvertierter Mensch gewesen. Extrem sensible, ängstlich und  achte auf alles und jeden. Früher in Kindesalter hatte ich schon verlustängste entwickelt, zwangsgedanken, bei jedem Kram Hypochondert & versunken in meinen Gedanken. Hoffentlich passiert Situation XYZ nicjt und habe dies ins übermäßige hochgesteigert unter anderem auch fragen wie : ist alles real, was ist das Leben ? Diese Themen hatte ich schon früher schnell aufgegriffen und mich damit total verängstig& primär war die angst dabei, komplett ALLEIN zu seien, die Angst vor meinen Gefühlen, welche ich unterdrückt habe & wie gesagt vor allem die Angst alleine zu seien.
Generell muss ich sagenMein soziales Umfeld ist mehr als gut, super Freunde & super Eltern.
Doch vor 2 Jahren hat wurde alles schlimmer.
Ich hatte extrem viel Stress mit dem Abi , Trennung von der ersten großen Liebe und auch noch andere extreme Schicksalsschläge. Es war der Horror, ich fühlte mich so unwirklich, dereal , nicjt mehr da, konnte mich nicht mehr konzentrieren und war einfach emotional Tod. Es gab nur Angst , Panik und meinen Kopf.Darauf hin habe ich Cannabis konsumiert , vorher 1-2 mal im JAHR auch schon gemacht und ohne Problem.
Dadurch hat sich mein Zustand extrem verschlechtert an dem Tag vor 2 Jahren.
Alles war unwirklich , dumpf , ich hatte extreme Kopfschmerzen nach dem Horrortrip und die nächsten Monate wurden zur Qual. Permanente Angst und Unruhe. Innerlich total kaputt und hatte seelische Schmerzen. Diagnose : Generalisierte Angststörung, Depressionen, mehrere Traumata, dissoziative Störung in Form von Derealisation und nicjt Zulassung von Gefühlen aus dem Unterbewusstsein.Kurz um gesagt , das ganze ging jetzt für 1 1/2 Jahre zu 95% weg und ich habe wieder gelebt.Doch nun nach einer wirklich extrem stressigen und sehr belastende Arbeitsphase sowie privaten sozialen Ärger mit ner guten Freundin, kam ich an Weihnachten mal nach langer Zeit wieder zur Ruhe und meine ganzen Symptome und Beschwerden wie vor 2 Jahren kamen mit voller Härte zurück.
Ich habe seit dem gesund gelebt . Wenig Alkohol, von Cannabis so oder so die Finger gelassen, viel Sport gemacht und mich viel ausgeruht und mal auf mich gehört.Doch nach dem Stress bin ich wieder total dereal. Abgekapselt, in meinem Kopf gefangen, alles wie im Traum , starke Kopfschmerzen & permanent Angst, Panik und extreme innere Unruhe, ich kann nicht abschalten und auf mich konzentrieren, es ist extrem anstrengend und fühlt sich an wie ein tiefes Loch. Permanent müde und abgeschlagen.
Ich will wieder ICH seien und leben. Ich kann das so einfach nicjt mehr weiter . Ich bin so Lebensfroh , viele Freunde , viel Zutuen und immer was schönes zu entdecken, aber in so einem Zustand geht garnix mehr.

Freundschaft, Angst, Drogen, Psychologie, Cannabis, Depression, derealisation, Gesundheit und Medizin, Hypochondrie, Liebe und Beziehung, Panik, Unruhe, Wut
7 Antworten
Lohnt sich ein Studium heute noch?

Hallo Community,

ich bin total unzufrieden mit unserem Schulsystem. Es geht nicht um Bildung, sondern um Indoktrination. Der Bildungsplan schreibt viel zu viel unnötigen Kram vor und schießt dabei an der eigentlichen Allgemeinbildung vorbei. Es geht nicht um individuelle Förderung, sondern um das Fördern einer homogenen Masse, die sich in Systeme pressen lässt und unhinterfragt das tut, was ihr vorgeschrieben wird. Ich hatte bis jetzt einen Schnitt von 1,1 und schäme mich dafür. Ich bin enttäuscht, für einen solchen Humbug so viel geopfert zu haben. Momentan ist meine Motivation im Keller. Ich fühle mich nicht gebildet, sondern zugestopft mit unnützem Wissen. Wie steht es mit Finanzen? Wie kann ich im Leben erfolgreich sein und wie kann ich mein Potential für die Gesellschaft nutzen? All das wird nicht gelehrt. Dafür bleibt weder Zeit noch Geld. Deswegen frage ich Euch: Findet ihr es legitim, die Schule nun schleifen zu lassen, auch wenn ich kurz vorm Abitur bin, und die Zeit für wirkliche Bildung zu nutzen, sprich für das Studieren von Büchern über Literatur, Geschichte und Politik, Kultur und Länderkunde sowie Naturwissenschaften und soziale/emotionale Intelligenz? Mein Abitur habe ich sowieso schon in der Tasche, schlechter als 2,0 wird es nicht und ich finde, Noten sind nicht so wichtig wie Allgemeinbildung. Wie seht ihr das? Und wie geht es im Studium weiter? Ist das genauso wenig individuell und unflexibel?

Leben, Studium, Schule, Bildung, Politik, Abitur, Kritik, Schulsystem, Wut, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft, Beruf und Büro
17 Antworten
Lehrerin lässt mich mit der Situation alleine - was tun?

Hallo!

Ich bin weiblich, anfang 20 und werde Erzieherin.

Wir mussten vor Kurzem eine Gruppenarbeit zu viert machen. Die drei Mädchen, die mit mir in der Gruppe waren, wählte ich, weil ich dachte, wie wären Freunde. Tja, falsch gedacht. Ich wurde extrem ausgenutzt, "psychisch gestört" genannt weil ich zwei Treffen absagen musste etc (weil ich krank war).

Ich wollte mit ihnen reden, wurde aber von allen dreien (war ein Gruppenchat) angemotzt, dass ich keine Pusy sein soll. Ich schrieb dann der Lehrerin und sie schrieb nur "Dann leidet euer Projekt, das wäre nicht gut. Klärt das mal unter euch." Dann war es so, dass ich insgesamt vor Abgabe noch 5 Stunden an schriftlichem Zeug arbeiten musste und mir niemand half.

Ich schrieb dann meinen Namen hin, ließ eine kleine Lücke und schrieb ihre, da sie mich auch nie in den Zeitplan einbauen wollten und die Lehrerin sehen soll, dass ich sehr wohl was gemacht habe. Die Lehrerin rief mich dann zu sich und fragte extrem motzig, warum da eine Lücke ist. Ich wollte reden, sie unterbrach mich aber mit "Schlechter Eindruck, das fließt wohl in die Note ein." Ich sah, dass mich die Anderen aus der Gruppe auslachten und eine lästerte danach in einem Wahlpflichtfach über mich, woraufhin ich weinte.

Ich habe Bauchschmerzen, schon die ganze freie Zeit, weil ich nicht will, dass mich die Lehrerin nun hasst und ich dann noch anfange, gemobbt zu werden (Lästern und sowas) was soll ich nur tun? Wie kann ich mich beruhigen?

Danke..

Schule, Freundschaft, traurig, Liebe und Beziehung, Streit, Wut
6 Antworten
Wie kann ich diesen Fehler wieder gut machen?

Mein Freund und ich haben uns vor drei Wochen im gemeinsamen Einverständnis getrennt, da er ein halbes Jahr im Ausland verbringt und eine Fernbeziehung auf dauer nicht gut für uns wäre. Er wollte eine Freundschaft wozu ich einwilligte. Anfangs war ich noch dafür aber mit der Zeit habe ich festgestellt dass es nicht okay für mich ist.

Diese Freundschaft die sich daraus entwickelt hat ist allerdings sonderbar und kalt, weil er die ganze Sache ignoriert um damit klar zu kommen und ich meine Gefühle ziemlich lange unterdrückt habe um ihn kein schlechtes Gewissen zu machen. Also habe ich ihn öfter mal darauf angesprochen wie es ihm damit geht und ich bekam immer die gleiche Antwort..."Es geht mir gut" und das finde ich ja schön wenn es ihm gut geht aber er sagt nie was spezielles oder teilt was mit mir...

deswegen hat sich dann eine ziemliche Wut in mir angestaut die sich dann in form eines ziemlich fiesen Textes entladen hat als ich betrunken auf einer feier saß... es waren dinge darin die nicht mal wirklich der Grund meiner Wut sind sondern nur kleine Sachen die halt als Grund herhalten müssen....

ich dachte dass ihm egal wäre was ich denke weil er mich ja permanent ignoriert und kalt ist... aber als er den text dann beantwortet hat war er wahnsinnig sauer und verletzt... es folgte ein zwei stündiges Gespräch in dem wir uns zum ersten mal überhaupt stritten.... und es war grauenvoll weil er dennoch einen Großteil des Gespräches kalt blieb...

ich habe ihn gebeten noch mal neu anzufangen.... weil so bizarr wie es klingt... nach diesem streit habe ich endlich mal das Gefühl wirklich ehrlich gewesen zu sein... weil ich die ganze zeit durch ausreden und teils auch lügen dafür zu sorgen dass er kein schlechtes gewissen hat.... und das war falsch...

aber ich weiß nicht was ich jetzt machen soll.... Unser plan ist ja eigentlich dass wir schauen wie es zwischen uns beiden ist wenn er wieder da ist und wir uns im besten Fall wieder verlieben.... und es gibt noch so viele Faktoren in dieser Geschichte die ich gar nicht alle hier aufzählen kann.... und ich habe Angst ihn zu verlieren weil ich ihn so sehr liebe

aber was kann ich machen damit er und ich beider seits glücklich sein können und dennoch noch eine Chance haben wieder zusammen zu kommen?

Liebe, Freundschaft, Fehler, Angst, Stress, Beziehung, Psychologie, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Streit, Wut
3 Antworten
wisst ihr Erste Hilfe und Skills bei fressender Wut und schweren Aggressionen?

Sehr geehrte Community,

ich bin mit einem Paar befreundet. Er heißt M, ist 56 Jahre alt, sie heißt B und ist 46 Jahre alt. Beide leben aber inzwischen getrennt, weil ihr Zusammensein sonst zu einem Mord geführt hätte.

Vorgeschichte:

M. wurde über die ganze Kindheit von einer faschistischen Mutter grün, blau und lila geschlagen. Sein Vater war fast nie zuhause, da er geschäftlich in ganz Deutschland unterwegs gewesen ist.

B wurde in einem Alter vom 1. bis zum 5. Lebensjahr sexuell missbraucht, vermöbelt, gequält, und misshandelt. Als sie kurz vor ihrem 10. Lebensjahr war, wurde sie sieben Jahre lang von ihrem zweiten Stiefvater genauso, sexuell missbraucht, mit dem Gürtel auf dem nackten Körper ausgepeitscht!

Als B und M sich kennen lernten, war er 48 und sie war 38. Beide waren wohl sehr verliebt, aber im Laufe der 7 Jahre jedoch eskalierten die Situationen bis hin zum einen Messerangriff. Es ist Gott sei Dank nichts passiert. Sie sind wohl seit genau einem Jahr auseinander.

Zu M. habe ich nicht mehr so intensiven Kontakt. Er hat eine neue Freundin. Zu B. habe ich etwas Kontakt. Sie ist mit ihrem damaligen Ex-Freund dem J., welcher eine hysterische Pflegemutter hatte, wieder zusammen gekommen. B. rief mich heute verzweifelt an und sagte mir, sie ist wieder total ausgerastet, dabei kann J. nichts dafür. Sie sagte, ihr Impuls war, ihn um zu bringen, als er weinte, als sie ihn anbrüllte. Und J. hat damit nichts zu tun. Ihr wäre klar, dass sie Hilfe brauche, um niemanden zu verletzen.

Therapie wird beantragt. In der Psychiatrie war sie wohl schon. M. war noch nicht in der Psychiatrie.

Ich fühle mich hilflos. Solange die Therapie noch nicht bewilligt ist, möchte ich die Community dringlichst um Erste Hilfe bitten, wie ich die Wutanfälle der beiden, lindern kann. Beruhigungstechniken....Skills, wirklich kompetente Beratungsstellen....Psychiater haben sie wohl beide...puuuuuh!

BITTE DRINGEND UM HILFE

Freundschaft, Erste Hilfe, Gefühle, Gewalt, Psychologie, aggression, Gesundheit und Medizin, häusliche Gewalt, Hass, Liebe und Beziehung, Psychiatrie, Skills, Wut, hilferuf, Aggressionen abbauen
2 Antworten
Bei Wut und Abscheu zittern?

Hallo!

Seit einiger Zeit begegne ich am nachhause Weg immer einem Typen mit Freunden und er sagt immer etwas dummes. Letztens habe ich mir dann gesagt, dass wenn er noch einmal eine dumme Bemerkung von sich gibt, ich etwas darauf sage. Heute war das selbe und ich habe mir vorgenommen etwas zu sagen. Er hat halt irgendetwas über mein aussehen gesagt oder so und ich habe ihm direkt in die augen geschaut und gesagt, dass es schon echt lächerlich ist wie er das jedrs mal sagt und er es so offensichtlich machen muss um cool zu sein. Ich habe in dem Moment so gezittert. Aber es war nicht einmal richtig weil ich wütend war. Ich habe halt so einen richtigen Abscheu gegen diesen Menschen. Er kennt mich nichz einmal und macht sich über mich lustig. Mir ist es halt auch total unangenehm dass er immer die Aufmerksamkeit auf mich richtet... Negative Aufmerksamkeit.

Das Zittern hat dann auch nicht aufgehört. Erst nach so 40 Minuten. Ixh Frage mich was das ist und warum. Ist es, weil ich Angst habe noch mehr runtergemacht zu werden oder ist es wirklich einfach nur das normale Zittern bei Wut? Aber wie gesagt, es war keine richtige Wut. Sondern eher Abscheu und ja auch Angst, dass irgendetwas danach passiert. Also er irgendetwas zurück sagt oder sogar handgreiflich wird.

Weiß jemand vielleicht warum ich so zittere?

Danke für alle Antworten schon im Vorhinein!

Freundschaft, Angst, Psychologie, Liebe und Beziehung, Wut, zittern, Abscheu
3 Antworten
Mein Freund wird immer mal wieder handgreiflich. Was kann ich tun, würdet ihr es dulden oder soll ich mich von ihm trennen?

Mein Freund trägt mich eigentlich auf Händen. Er tut so viel für mich. Mein Problem: Er ist mir gegenüber komischerweise schon drei mal handgreiflich geworden. Die Kerngründe waren immer dieselben. Einmal, weil ich nach einem Streit sein Haus verlassen wollte, obwohl es schon dunkel war und kein Bus mehr fuhr. Er zerrte mich immer wieder gewalttätig rein, obwohl ich weinte und ihn anbettelte, mich in Ruhe zu lassen. Er sagte immer nur etwas wie 'du treibst mich dazu'. Ich war sehr schockiert darüber. Im Nachhinein hatten wir aber eine scheinbare Lösung gefunden und alles war vorübergehend in Ordnung. Dann einmal, weil er davon ausgegangen ist, dass ich ihn betrogen hatte, was nicht stimmte, aber er hat so große Vertrauensprobleme, dass ich hätte sagen können, was ich wolle, die Beweise waren für ihn klar. Also wollte er gehen und ich war damit einverstanden (weil ich mich zu unrecht beschuldigt gefühlt hatte), was ihn nur noch mehr in seiner Sicht verstärkt hat. Ich habe mich distanziert, darauf hin hat er mich ab und zu leicht getreten bis er seine Sachen gepackt hat und gehen wollte. Er sagte noch 'du lässt mich einfach so gehen?', dabei packte er mein Gesicht und drückte es ins Bett. Ich hatte eine Woche danach noch Schmerzen. Beim letzten mal (da ich all die Sachen nicht vergessen konnte), fragte ich ihn, ob er handgreiflich sein könne, wenn ich ihn betrügen würde? Er antwortete mit 'Ich weiß nicht', kam direkt wieder in sein Wut/Aggressions- Modus und es lief wieder auf dasselbe hinaus. Und in ALLEN Situationen war ich diejenige, die ihm trotzdem Liebe geschenkt hat. Ich habe ihn umarmt und er fing darauf hin an zu weinen. Jedes Mal versuche ich ihm deutlich zu machen, dass Gewalt NIE eine Lösung ist und dass es das letzte mal war, dass ich ihm verzeihe. Er verteidigt sich immer damit, dass ich der Auslöser bin und ich den Knopf drücke. Ich antworte dann, dass er aber der Knopf ist, d.h. er entscheidet, ob er die Emotion auslebt oder sich beruhigt. Das begreift er einfach nicht, er denkt, ich will ihm alle Schuld geben und 'ich seie ja nie für etwas verantwortlich und immer im Recht'. Wichtig ist vielleicht noch, dass er NUR handgreiflich wird, wenn ich ihm das Gefühl gebe, dass ich ihn nicht liebe oder mich anderweitig von ihm distanziere. Er sagt mir immer, dass seine einzige Angst sei, von mir verlassen zu werden. Er sieht ein, dass das schlimm von ihm war (tut es dann aber wieder?), aber er sieht nicht ein, dass er ganz alleine für seine Gewalt verantwortlich ist. Er verteidigt immer, es sei nur eine REaktion und ohne mich, würde er nie in diesen Modus kommen. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun kann, damit er es endlich begreift, dass EGAL WAS ICH TUE, er darf so etwas nie wieder machen. Irgend etwas ist in ihm, das geheilt werden muss (wahrscheinlich aus seiner Kindheit). Sonst ist er der liebste Mensch auf Erden, aber ich habe mittlerweile Angst vor ihm und davor, mit ihm zu streiten und zu diskutieren. Liebt er mich überhaupt?

Liebe, Familie, Freundschaft, Angst, Beziehung, Gewalt, Psychologie, aggression, Liebe und Beziehung, Wut
16 Antworten
Was tun, wenn mir keiner in der Whatsapp-Gruppe antwortet?

Hallo zusammen :)

die Frage klingt wahrscheinlich total bescheuert aber was soll ich machen, wenn mir keiner in der Gruppe schreibt? Es befinden sich mit mir vier Leute in der Gruppe und keiner antwortet mir so richtig. Ich habe nur gefragt, ob man sich mal wieder zusammen treffen soll und bekam die Antworten "Ja". Danach hat keiner mehr was geschrieben, wie z. B. "Was soll man machen?" oder "wo trifft man sich?" Also habe ich ein paar Vorschläge gemacht und die fanden sie gut aber keiner hat so recht geschrieben, was genau er davon machen möchte. Irgendwann habe ich sie dann so weit gebracht auf einen Weihnachtsmarkt zu gehen aber nun bekomme ich keine Antwort darauf, auf welchen man sich trifft. Ich hab ja nichts dagegen, wenn man nicht sofort antwortet aber gar nichts zu schreiben finde ich respektlos. Dann schreibt man halt kurz es geht grad nicht oder man lässt das Treffen gleich bleiben, wenn man kein Bock hat.

Wahrscheinlich überreagiere ich aber es macht mich einfach sauer, dass niemand antwortet. Was ist denn so schlimm daran, nicht mal eine Minute seines Lebens zu opfern um zu antworten?! Schließlich waren sie mit einem Treffen einverstanden und jetzt muss ich ihnen alles aus der Nase ziehen. Ich war schon am überlegen zu sagen, dass mich ihr Verhalten nervt oder die Gruppe zu verlassen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Freundschaft, Freunde, Liebe und Beziehung, Wut, WhatsApp, WhatsApp-Gruppe
6 Antworten
Ist meine Mutter verrückt/Psycho?

Erst mal muss man dazu sagen dass meine Mutter ursprünglich in einem anderen Land geboren und aufgewachsen ist. Erst mit Ende 20 kam sie nach Deutschland als sie meinen Vater kennenlernte. Ich sage das weil dort ein anderes Temperament, eine andere Mentalität etc. herrscht als hier in Deutschland.
Meine Mutter rastet richtig aus wenn ich was versehentlich kaputt mache. Tut dann so als wäre die Welt unter gegangen. Und das war dann „nur“ ein Teller der kaputt gegangen ist. Wenn sie was kaputt macht dann ist es ja nie so schlimm. Sie sieht auch nie was ein. Immer sind die anderen schuld. Sie selber aber nicht. Deshalb kann man mit ihr auch nie diskutieren. Deutsch kann sie sprechen und verstehen aber nicht so gut. Deshalb versteht sie einen oft nicht. Also ist jede Diskussion eigentlich sinnlos.
Außerdem hebt sie alles auf. Sie schmeißt Dinge nicht weg obwohl sie kaputt, vergammelt oder total veraltet sind. Beim Essen ist es extrem. Sie lässt vergammeltes noch im Kühlschrank und schmeißt es nicht weg. Wenn sie merkt dass es weggeschmissen wurde rastet sie komplett aus. Ich kann mir das mit dem aufheben nur so erklären dass sie halt in sehr ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und man möglichst alles was man hatte behalten wollte zur Sicherheit. Hat sie halt beibehalten. Außerdem kocht die ganze Zeit nur essen. Also es ist schon Genug essen gekocht aber sie kocht weiter und weiter. Dann vergammelt das Essen weil keiner das isst weil es zu viel ist. Sie regt sich dann immer auf wieso es keiner isst. Hab ich ihr schon zich mal erklärt aber sie macht trotzdem weiter. Sie behandelt mich wie ein Kind und erklärt mir tausend mal wie ich Dinge zu machen habe. Wie ich Wäsche aufhängen soll, spülen soll etc etc. Und das weiß ich alles schon. Wenn ich in die Küche gehe und mir was zu essen machen will kommt sie sofort rein und guckt jedes Mal was ich mir zu essen machen bzw. was ich überhaupt dort mache. Ist so nervig. Will meine Ruhe haben. Habe auch keinen Bock mehr im Haushalt zu helfen. Also nur wenn sie da ist. Weil sie einen nie in Ruhe die Arbeit machen lässt. Ständig am rumschreien. Wenn ich einkaufen soll und ich dann wiederkomme macht die auch so ein Theater und sagt mir dass ich hätte noch das und das holen sollen. Oder macht Theater wegen ein paar Cent oder Euros. Nur noch zum kotzen. Ist nie zufrieden. Wie seht ihr das?

verrückt, Mutter, Familie, Wut
4 Antworten
Wo kann ich mir Hilfe holen damit ich nicht mehr so ausraste und mich tiefer ins Unglück stürze? Wie entschuldige ich mich bei dem Mobbingopfer?

Ich bin 19 Jahre und muss zugeben ich bin ein richtiges Arxxhloch, deswegen hab ich wenig Freunde. Ich raste ziemlich schnell bei jeder Kleinigkeit aus und reite mich damit noch mehr ins Unglück. Ich beleidige zu oft, ich Prügel mich auch in letzter Zeit sehr oft, ich kann mich mit keinen Schüler normal unterhalten, auch wenn diese Person mir zu nett wirkt, aber es muss ja nicht immer so sein. Ich fange an respektlos zu werden und teste die Person, beleidigt er zurück kann es dazu kommen das ich extrem ausraste und ihm das Gesicht etwas verunstalten will... So ein Idiot bin ich, Mich regt einfach vieles auf, habe zu viel Stress, ich lasse mich nicht unterkriegen und will nicht als Mobbingopfer enden, also bin ich aggressiv... Ich fange nämlich immer als erstes an, ich beleidige wild los. Ich war zugegeben auch ein Mobber, ich habe die Klasse angestiftet zwei Schüler zu mobben. Als der Lehrer weg war habe ich die zwei Mobbingopfer vor der Klasse bloßgestellt und die Klasse angestiftet, ich sehe es ein das es falsch war, und will auch nicht mehr so sein wie ich es jetzt bin.

Ich habe falsche Freunde die sowas tolerieren, zu viel Druck und Stress das ich einfach ungewollt anfange Stress zu suchen bei Kleinigkeiten, es nervt, ich habe mich da nicht unter Kontrolle, vielleicht habe ich ja auch einen an der Waffel, aber wenn ich zu den Mobbingopfern nett bin und mich entschuldige bin ich doch auch ein Opfer oder? Dann fangen die Lehrer an zu Staunen und ich habe wieder Wut in mir weil ich zum Mobbingopfer werde... Ich habe einfach zu viel Hass in mir auf alles und jeden, ich mache ja schon Kickboxen aber das reicht nicht. Ich kann meine ganze Wut am Boxsack rauslassen und ihm so verprügeln, aber es hilft nichts, es sind wie kleine Ticks, mir muss geholfen werden..

Ich will nicht mehr, vielleicht sollte ich neu anfangen, ich weiß es nicht!! Wie soll ich Vorgehen? Wo kann ich mir Hilfe suchen ohne weit fahren zu müssen? Wie soll ich mich bei den Mobbingopfer entschuldigen?

Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, aggressiv, Hass, Liebe und Beziehung, Unglück, Wut, depressionenen
8 Antworten
Aggressiv, weil man was verheimlicht oder Vorwürfe bekommt?

Hey an alle hier, habe mal ne frage an euch.
Nimmt mal an, ihr seid in eurer Partnerschaft sehr eifersüchtig und stellt eurem Partner fragen. Er/sie ist irgendwann einfach nur von der fragerei genervt. Jetzt bekommt ihr mal das Handy nach einer Diskussion, zu Gesicht und dürft mal hineinschauen mit wem er/sie so schreibt, weil man das Gefühl hat, das da was nicht stimmt. Ich lest euch einen Verlauf etwas durch und eurer Partner reißt das Handy aus der Hand, obwohl da was evtl verdächtiges ist, was man gelesen hat. Jedenfalls stand die Beziehung schon länger wegen des Misstrauens auf der Kippe und ihr beschuldigt euren Partner noch mehr, dass er/sie euch was verheimlicht, wegen dem Handy. Ich seid so sauer, so wie auch der Partner und sagt dann was von Trennung, weil ihr euch einfach belogen vorkommt.
Zu meiner Frage:
Wenn der Partner daraufhin komplett ausrastet und austickt, euch aus der Wohnung werfen will und vor Wut eine Vase kaputt schmeiß und dann noch gegen den Tisch mit der Faust haut. Denkt ihr, dass der Partner so wütend ist und Sachen kaputt haut und sich selbst verletzt, weil er ein schlechtes Gewissen hat, weil da wirklich was im Busch ist oder war und denkt ihr, dass er einfach sauer und enttäuscht ist, dass die Beziehung wegen nichts (weil nichts war/ist) in die Brüche geht?
Danke

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Eifersucht, eifersuechtig, Liebe und Beziehung, lügen, Partnerschaft, Streit, Wut, sauer, Vorwürfe
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wut

Ich habe meine Eltern beim Sex gehört-HILFE!

11 Antworten

Wie kann man sich am besten Schmerzen zufügen ohne sich zu ritzen oder Narben zu bekommen?

8 Antworten

Gefühle ausschalten? wie?

14 Antworten

Was macht man, wenn man Angst vor dem Partner hat?

16 Antworten

Blutzucker steigt, obwohl er normal war und ich nichts gegessen hab?

7 Antworten

Meine beste freundin ERSETZT mich!

14 Antworten

Können Schnecken aggressiv werden?

15 Antworten

Ich bin immer viel zu schnell sauer oder genervt

9 Antworten

warum zittert man wenn man wütend ist?

7 Antworten

Wut - Neue und gute Antworten