Sagt man die Wahrheit wenn man wütend ist?

10 Antworten

Ja und nein.

Ja, man sagt in Rage Dinge, die man sonst nicht sagen würde, weil sie den anderen verletzen.

Nein, weil man impulsiv auch Dinge sagt, die man extra sagt, um den anderen zu verletzen und eventuell eben auch Dinge, die in Wahrheit gar nicht so (schlimm) sind, also sehr übertreibt und sie später sehr bereut, da der andere sie nun vielleicht tatsächlich für die Wahrheit hält.

Sie werfen sich Worte an den Kopf, die sie hinterher meistens bereuen. Diese Worte sind meistens wahr, deshalb verletzen sie den anderen. Wenn man wütend ist, sprudeln die Worte aus einem nur so heraus, man hat keine Zeit zum Überlegen, kann nicht abwägen, sag ich das jetzt, oder lieber doch nicht....

In solchen Fällen sinkt die Selbstkontrolle und Selbstreflektion, da die starke Emotion dieses überlagert, man sagt, was man gerade denkt, ob es die Wahrheit ist oder nicht, bleibt jedoch ungeklärt.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich schreibe seit etwa 6 Jahren selber Bücher.

Das ist wieder einmal ein Fall, bei dem der falsche Gegensatz zur Verlogenheit verwendet wird. Ich nehme an, du willst wissen, ob jemand tendenziell sich der Lüge bedient, wenn er wütend ist.

Dem ist weniger der Fall. Das nennt man dann "ehrlich sein". Man verkündet eine subjektiv empfundene Wahrheit und man betont spezielle Aspekte dieser.

Wer wütend ist, agiert impulsiv, es sei denn es ist so ein Grundtonus. Man möchte etwas der Welt mitteilen. Eine Lüge würde diesem Mitteilungsbedürfnis nicht entgegenkommen.

Nein, wenn man wütend ist sagt man oft Sachen, nur um den anderen zu verletzen. Das ist oft auch nicht die Wahrheit was man sagt.

So war es jedenfalls bei mir.

Ich habe meiner Freundin leicht dann Sachen gesagt von denen ich ganz genau wußte das sie nicht stimmen können.

Wir haben uns erst wieder verstanden als wir ein Sogenanntes Schlüsselwort vereinbart hatten wo wir sofort mit Streiten aufgehört haben.

Was möchtest Du wissen?