Top Nutzer

Thema Veränderung
Hat jemand eine Idee was mir helfen könnte?

Zu meiner Person: ich habe Asperger, mit Veränderungen tue ich mir sehr sehr schwer.

Und in letzter Zeit hat sich so viel geändert. Ich musste mein Auto wechseln weil mir jemand rein gefahren ist und weil ich überfordert war mit den Papier Kram bekam er auch noch recht also mein schöner Opel adam den ich mir mühsam erspart habe ist nur noch Schrott und jetzt habe ich ein verkratzes Auto von meiner Schwester (worüber ich mich auch sehr freue aber ich tuh mir schwer weil das eine massive Veränderung ist und dazu verstehe ich diese Papier politik nicht)

Jetzt noch die Zeitumstellung (hat mich total aus der Bahn geworfen)

Und dadurch ist mein schlaf Rhythmus sooooo gestört ich versuche ihn krampfhaft seit 2wochen zu normalisieren mein morgen beginnt jetzt mit 20uhr und mein abend mit 14uhr (das ärgert mich am meisten ich habe keinen Rhythmus und meine dadurch auch garnicht zu schaffen mit anderen sachen klar zu kommen) ich hasse Veränderungen und es ist am meistens belastend wenn man nicht zu der Uhrzeit einschlafen kann wie man es will.

Meine einzigste Aufgabe ist zur Zeit di und Do von 18-21 Uhr zur Schule zu gehen und eig bin ich schon seit 3 Wochen an einem. Referat dran aber ich pack es nicht mal. Mich da dran zu setzen obwohl ich fit bin.

Und sobald ich wieder einen normalen schlafrytmus habe will ich auch wieder arbeiten damit mir sowas nie mehr passiert. (passiert mir immer bei der Zeitumstellung wenn ich arbeite dann bin ich da auch meistens krank geschrieben aber so extrem wie jetzt war das noch nie)

Ich suche gute Ratschläge damit ich endlich wieder meinen Regeln nach gehen Kann die ich aber nur habe wenn ich um 8-11uhr am Morgen aufstehen kann und dafür muss ich nachts schlafen.

Ps: normal läuft das bei mir so ab das sich meine Zeit quasi einmal komplett dreht das ich dann immer wieder alle 3stunden länger wach bin bis ich wieder auf meiner normalen Zeit bin und dann bleibt das so bis zur nächsten Zeit Umstellung.

Schlaf, Veränderung, Psychologie, asperger, Autismus, Gesundheit und Medizin, Schlafstörung, Zeitumstellung, Antriebslosigkeit
3 Antworten
über mich wird gelästert warum?

hallo erstmal ich bin 14 jahre alt und gehe in die 9 klasse. Als ich in der 5 klasse war war ich sehr kindisch hatte meiner meinung nach sehr komische klamotten an und ich hatte jeden tag die selbe frisur zwei geflochtene zöpfe und ich war anders als all andere. ich hatte sehr wenig selbstbewusst sein aber gemobbt wurde ich schon etwas wegen meinem aussehen. Jetzt in der 9 klasse bin ich die jenige die sich durch diese erfahrungen sehr geändert hat eher mehr äusserlich als innerlich ich habe mehr selbstbewusstsein bekommen aber sonst ist innerlich bei mir alles gleich. Aber ich habe mein style komplett umgeändert ich trage meine haare jetzt offen und habe schönere klamotten an. Aber meine freunde kommen nicht klar sie wollen meine veränderung nicht aktzeptieren eine meine freundinnen sagt ich bin eine zicke geworden weil ich jetzt ein paar andere antworten gebe ich sage meine meinung und habe gelernt nein zu sagen weil ich früher nie nein sagen konnte. Und sie kommt einfach nicht darauf klar dass ich eben manchmal meine kleinen frechen antworten gebe ich gebe zu ich bin manchmal zickig wenn ich schlechte laune habe oder genervt bin und kann dann mal eine zickige antwort geben aber dass macht ja jeder. meine freundinnen lästern andauernd über meine veränderung und denken ich habe mich nur für meine beste freundinn geändert und sie hat das gleiche problem auch sie hat sich geändert aber über sie lästern sie nicht nur über mich.. was soll ich am besten machen ihnen aus dem weg gehen darüber reden oder einfach ignorieren ich bin echt verwirrt... sie haben mich echt alle sehr entäuscht.

ach ja sorry wegen dem text der ist bestimmt nicht so verständlich und die rechschreibung auch nicht die beste liegt daran dass ich so verwirrt bin danke schonmal im vorraus lg

Schule, Freundschaft, Veränderung, lästern, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Beste Freundin verändert sich plötzlich stark. Ist in einer giftigen Beziehung. Was kann ich tun?

Hallo,

also meine beste Freundin, hat sich in letzter Zeit, extrem verändert. Sie hat seit Februar einen neuen Typen, der 21 Jahre älter ist als sie.

Wir kennen uns aus dem Studium. Früher waren wir richtig dicke miteinander und sie war mir echt eine Stütze auch in schwierigen Zeiten.

Dann war sie in mich verliebt, aber ich nicht in sie. Das war eine Probe gewesen, eigentlich wollte ich Abstand, aber sie wollte es nicht. In der Zeit, hatte ich auch eine Freundin, aber mit der lief es einfach nicht gut. Und kotze mich bei meiner besten Freundin oft aus und sie hatte ein Ohr für mich und sie riet mir Schluss zu machen, weil ich mich so verändert hätte und es mir nicht gut gin

Dann letztes Jahr im Dezember, war Schluss zwischen meiner Freundin und meine beste Freundin, schöpfte wieder Hoffnung, dass es zwischen uns was werden kann.

Ich sagte ihr aber durch die Blume, dass das nichts wird. Zack... 2 Wochen später, hatte sie plötzlich einen Typen.

Am Anfang verhielt sie sich noch "normal", aber jetzt nach 9 Monaten Beziehung, hat sie sich extrem verändert. Sie hat sogar ihr Lieblingshobby fallen gelassen. Ich kenne das, sowas wollte meine Ex auch, aber ich habe es nicht getan.

Ich habe Angst, dass meine beste Freundin, in einer giftigen Beziehung steckt. Was kann ich machen? Sie hat mir vorhin geschrieben: "In kurzer Zeit, kann sich viel ändern."

Nein, ich bin nicht eifersüchtig, ich bin selber in einer glücklichen Beziehung.

Freundschaft, Beziehung, Veränderung, beste Freundin, Freundeskreis, Freundin, Liebe und Beziehung, Neuer Freund
6 Antworten
Wie Vater-Komplex überwinden?

Hallo,

also es ist so dass ich zu meinem Vater kein gutes Verhältnis habe! Ihn im tiefsten Inneren hasse! Er ist sehr cholerisch, lässt nicht mit sich reden und macht andere runter in dem er sie verbal aufs übelste beleidigt! In meiner Kindheit hat er mich oft geschlagen sobald ihm etwas an mir nicht passte ob schlechte Noten oder andere Erwartungen die an mich stellte! Ich hatte immer Angst vor ihm! Habe mich nie getraut meine Meinung vor ihm zu sagen, da er mich sonst anschrie und als behindert bezeichnete! Seinen Frust lies er immer an mir aus! Zudem hat er Spielsüchte, ständig haut er Geld für Glücksspiele raus! Er hat nie wirklich Zeit mit mir und meinen Geschwistern und meiner Mutter verbracht sondern immer nur sein eigenes Ding gemacht! Meine Mutter verteidigt ihn und sagt dass man ihn nicht ändern kann sondern ihn wohl so akzeptieren muss! Dabei ist sie nicht glücklich, denn die beiden leben aneinander vorbei und führen keine liebevolle Beziehung! Kein einziges Mal haben die zwei sich vor uns geküsst oder waren liebevoll miteinander! Dies hat sich sehr negativ ausgewirkt! Ich merke dass ich keine Beziehung führen kann weil ich mich selbst nicht für liebenswert halte und auch keine Liebe zeigen kann! Ich bin sehr abweisend gegenüber Männer und lass keinen an mich ran! Jedes Mal wenn ich in den Spiegel gucke sehe ich ihn in meinem Gesicht, da ich ihm sehr ähnlich sehe als Frau und dass sagen viele zu mir! Und ich hasse mich selbst und würde am liebsten eine Maske aufziehen! Am liebsten unters Messer legen und keine Ähnlichkeit mehr sehen! Ich merke dass ich Eigenschaften von ihm übernommen habe, wie bei Kleinigkeiten ausrasten und zu hohe Erwartungen an andere haben! Ich werde schnell aggressiv und habe auch schon zugehauen! Ich bin 26 Jahre alt und trage diese Wunden immernoch mit mir rum! Ich will nicht sein wie er, ich möchte diesen Kreis durchbrechen und mich abkapseln aber es sitzt so tief! Ich will darunter einfach nicht mehr leiden und auch anderen kein Leid zufügen! Ich habe sogar Angst davor dass irisch in Zukunft irgendwas triggern würde sodass ich meine Kinder genauso behandeln könnte! Und dass könnte ich mir selbst nicht verzeihen! Ich habe versucht ihm zu verzeihen und ihn zu verstehen! Ja, er hat wahrscheinlich nicht anders erlebt mit seinen Eltern und trägt traumatische Erlebnisse mit sich rum die er nie verarbeitet hat aber ist ein sturkopf und will sich nicht ändern, denn Kritik verträgt er nicht! Aber was kann ich tun? Ich habe bei zig Therapeuten angerufen aber die nehmen teilweise niemanden auf oder haben erst nächstes Jahr einen Platz frei! Was gäbe es für Alternativen? Was kann ich tun?

Liebe, Familie, Freundschaft, Veränderung, Psychologie, aggression, Hass, Heilung, Liebe und Beziehung, Trauma, kaputte beziehung, vater komplex
5 Antworten
Was tun wenn man merkt, dass man sein Wesen aufgrund einer Psychose ähnlichen Ausfallserscheinung so verliert, dass man sich immer weniger wiedererkennt?

Ich hab in den letzten Wochen bemerkt, meine Erinnerungen verschwimmen mehr und mehr. Ich weiss manchmal nicht wie ich es so beschreiben soll, weil mir die Worte fehlen, es so zu erklären, dass ich es für andere verständlich mache. Ich hab manchmal keine Gefühle, die Ich klar erklären könnte. So als ob ich nicht ich wäre. Andererseits sind bestimmte Sachen wie ein Geistesblitz verständlich für mich. Ich hab bemerkt, dass mein emotionaler Zustand und mein menschlicher Sinn so wechselhaft wie meine ändernde Wahrnehmung. Donnerstag bin ich deswegen kurz vor dem kompletten kurzzeitigen Verlust meines Verstandes auf meinen eigenen Wunsch eingewiesen worden.
Seit dem bin ich keine längere Zeit so wechselhaft als wäre ich 2 Personen, die abwechselnd meinen Körper in Besitz nehmen.
Ich werde mich noch etwas länger hier aufhalten, weil dieses Mal die ganzen Sachen mir nicht mehr kontrollierbar erscheinen ohne mehr Unterstützung von aussen.
Ich frag mich schon, warum ich einerseits so klar sein kann oder dann auch so voller Unsicherheit im nächsten Moment. Ich hoffe, dass ich diesen Zustand besiegen oder mindestens so einschränken kann, dass es noch einmal ein normales ich geben wird. Ich nehme das Risiko dafür in Kauf meine guten Momente genauso wie die schlechten für immer zu verlieren.

Ich weiss nur nicht wie angehen, wenn man dem gegenüber aufgrund etlicher schlechter Erfahrungen irgendwie nicht richtig vertrauen kann, weil schlechte Erfahrungen nun mal stark überwiegend vorhanden sind, sein Vertrauen schenken kann.
Der Person oder der Institution als Ganzes.

Vertrauen schaffen, trotz fehlender positiver Erfahrungen, wie möglich?

Danke dafür.

Hoffe man kann es noch halbwegs verstehen und bitte um Verzeihung wenn das nicht mehr geht, weil ich aufgrund des Zustands nicht mehr in der Lage bin.

Gesundheit, Angst, Veränderung, Persönlichkeit, Psychologie, psychose, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Problemlösung
5 Antworten
Jeder ändert sich, ich bleibe gleich und werde dadurch ausgeschlossen?

Hallo,

Ich bin 16 Jahre alt und bemerke mittlerweile das jeder meiner Freunde sich sehr stark verändert, sie sind im selben Alter wie ich und fokussieren sich jetzt sehr stark darauf Mädchen rum zu kriegen und mit ihnen halt zu schlafen. Ich habe natürlich auch Interesse an Mädchen aber nur in dem Sinne das ich sie mag und auch schon Interesse an welchen gefunden habe, aber keine Interesse habe mit ihnen zu schlafen oder eine Beziehung zu führen. Ich wurde selbst sogar schon von einem Mädchen gefragt was ich mochte ob ich mit ihr zusammen sein möchte und ich habe abgeblockt und Nein gesagt aus den einfachen Grund das ich mich auf meine Schule konzentrieren möchte und da ich weiß das die meisten Jugend Beziehungen eh' nicht lange halten und ich auch noch mit ihr auf der selben Schule bin und dies dann sehr unangenehm sein kann.

Mich macht es sehr Traurig das meine Freunde sich so verändert haben, weil dadurch das sie sich so Stark für Mädchen interessieren haben sie sich auch auf anderen Ebenen geändert. Sie treffen sich nicht mehr mit einem, hängen mit ''cooleren'' Leuten ab die sich halt auch für Mädchen Interessieren und auch ein gewissen Ruf sag ich mal haben.

Und jetzt frage ich mich, was soll ich tuen ?

Soll ich gleich bleiben oder auch so werden wie sie ? Ich vermisse meine Freunde sehr wie sie Früher waren, wir hatten sehr viel Spaß aber dies ist dadurch leider nicht mehr so. Ich will eigentlich so bleiben wie ich bin aber will auch meine Freunde wieder.

Ich würde mich sehr über eine Hilfreiche Antwort freuen!

MFG

Leben, Schule, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Jugendliche, Sex, Veränderung, Psychologie, Jugend, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Habe ich eine Psychose, oder was ist los mit mir?

Hallo Leute..

In den letzten Monaten hat sich so einiges an mir verändert.Ich habe mir eigentlich nie so wirklich Gedanken darüber gemacht, aber zurzeit wird es einfach immer schlimmer..

Ich hoffe wirklich, dass ihr mir etwas helfen könnt oder evtl sagen könnt, was da zurzeit bei mir los ist...Zum Arzt möchte ich nicht gehen, da ich erstmal nicht will, dass meine Eltern etwas davon mitbekommen. Auch wegen meinem Konsum.. Bin 17 Jahre alt. (Konsumiere sehr häufig Drogen.. Speed, Mdma, Ecstasy, Gras)

Meine Wahrnehmung hat sich komplett verändert. Mein Umfeld ist fast wie verschwommen. Das hört sich irgendwie echt verrückt an, aber ich nehme alles um mich herum so wahr, als wäre ich in einem Traum..

Sobald ich auf eine Stelle schaue, sind die Umrisse außenrum völlig verschwommen & damit es wieder "schärfer" wird, muss ich erst wirklich sehr sehr lange wieder hin sehen.

Sprachfehler sind auch sehr auffällig geworden, dass mich darauf sogar schon Freunde angesprochen haben..Bin zurzeit sehr schnell abgelenkt, kann mich kaum noch konzentrieren & bin sehr vergesslich geworden..

Auch die Emotionslosigkeit ist sehr stark geworden, dass ich teilweise wirklich einfach garnichts fühle. Ich wache z.b morgens auf und fühle einfach nichts..

Keine positiven, keine negativen Gedanken.. Ich fühle mich einfach komplett leer.

Sobald ich in den Spiegel sehe, dann sehe ich nicht nur einfach mich selbst, es kommt mir so vor, als würde ich noch eine 2. Person sehen.

Oh man..

Das hört sich echt total verrückt an, wenn ich das gerade schreibe. Ich komme mir selbst schon total verrückt vor..

Ich hoffe, dass ihr mir etwas helfen könnt..

Liebe Grüße..

Angst, Traum, Veränderung, Drogen, Psychologie, schizophrenie, psychose, 17 Jahre, Angststörung, Angstzustände, Cannabis, Depersonalisation, Depression, Drogenkonsum, Emotionen, Gesundheit und Medizin, Jugend, jugendlich, Konzentrationsschwäche, Liebe und Beziehung, Paranoia, Problemlösung, psychische-stoerung, Psychologe, Speed, sprachfehler, Stimmungsschwankung, Stimmungsschwankungen, verzweifelt, Wahrnehmung, Wahrnehmungspsychologie, depressive Verstimmung, Ecstasy, Emotionslos, keine emotionen, konsumieren, Verschwommen sehen, verschwommene-sicht, verschwommenes Bild, wichtige-frage, Dauerkonsum, Keine Emotion, veränderte Wahrnehmung, depersonalition, paranoid Schizophren, Depersonalisierung und Derealation, Mdma Ecstasy, emotionstörung
10 Antworten
Wieso sind so viele Menschen so verblendet und ignorant und haben Angst vor veränderung?

Hallo,

Ich frage mich etwas sehr komplexes, was mich sehr dolle ärgert. Also um auf den Punkt zu kommen. Wieso fällt es Menschen in der heutigen zeit so schwer eine eigene Meinung zu bilden und Sachen zu hinterfragen. Mir ist nähmlich aufgefallen, das es 2 verschiedene Typen gibt die mich ärgern. Einmal die, die nicht nein sagen können, also alles mit sich machen lassen und nur Leuten vertrauen die über einem stehen (Politikern, Lehrern etc.) aber ignorant gegenüber Menschen sind die unter einem stehen. Und dann gibt es noch die Leute die sich über alles in der Welt aufregen, aber nichts ändern wollen. Beispiel wäre: Fritz ärgert das der Tee nicht lecker schmeckt. Denkt aber nicht daran weniger Wasser zu benutzen damit das Aroma aus dem Teebeutel intensiver schmeckt. Sprich, Leute die Angst vor Veränderung haben oder einfach keine Veränderung wollen, obwohl es einem auffällt das etwas (mehr oder weniger offensichtlich) falsch läuft. Diese Sache kann man auch auf viele einzelne Themen beziehen, aber ich würde gerne mal eure Meinung hören und gerne wissen was ihr davon haltet, ob ihr mir zustimmt oder mir gar eine Antwort geben könnt. Das fällt mir besonders Stark bei älteren Menschen aber auch mittlerweile bei Leuten in meinem Alter also zwischen 14- 20 Jahren auf.

Ich habe mir dazu Gedanken gemacht, auch nicht gerade wenig, aber ich komme einfach zu keiner logischen Antwort. Ich bin mir nur sicher das durch diese komplette Ignoranz früher oder später alles nicht mehr so ''gut'' wie heutzutage funktionieren wird.

Angst, Menschen, Veränderung, Psychologie, Ignoranz, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten
Abf. hat sich komplett verändert?

Hallo zusammen,

meine Abf hat sich komplett verändert. Wir waren in der Grundschule unzertrennlich doch seitdem wir auf unterschiedlichen Schulen sind ist alles anders. Sie war in der alten Klasse halt normal beliebt und in ihrer neuen Klasse ist die halt die beliebteste. Außderdem hat sie jetzt einen Freund. Das alles hat mich eigentlich nie gestört. Doch seit den Sommerferien ist alles anders. Sie hat irgendwie nie Zeit für mich. Sie trifft sich immer so viel mit anderen Leuten und sie hat auch super viele Freunde. So konnten wir uns in den Ferien auch nicht einmal treffen. Doch sie hat auch nicht die geringste Zeit für mich. Sie hat nicht mal Zeit mit mir mal ne Stunde zum Tag der offenen Tür zu gehen, weil sie schon verplant ist. Ich hab einfach das Gefühl ich bin ihr nicht mehr wichtig. Sie schreibt mich auch nicht mehr an. Ich muss sie fast jedes mal anschreiben und wenn wir mal schreiben oder uns treffen können redet sie immer nur von sich. Wenn ich mal über meine Probleme rede juckt sie das eigentlich nicht. Danach redet sie wieder über sich. Und weil sie die beliebteste in der Klasse ist finde ich auch das sie ein bisschen abgehoben ist. Sie erzählt immer davon das alle sie mögen und wenn sie mal Streit mit jemandem hat das sich alle auf ihre Seite stellen usw.

Aber ich hab halt wirklich das Gefühl sie hat keinen Bock mehr auf mich uns ich bin ihr einfach nur noch egal, weil ihr ihre anderen tausend Freunde wichtiger sind.

Was denkt ihr sollte ich tun?

Schule, Freundschaft, verändern, Veränderung, Beliebtheit, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Einzelgänger; Gut oder Schlecht?

Alleine Zuhause sein. Filme schauen, mit Internetfreunden im Teamspeak reden und was spielen, shoppen gehen (alleine). Das ist eigentlich mein Altag. In der Schule bin ich eher die Schüchterne und eigentlich komme ich drauf auch klar. Aber wenn ich sehe, wie jeder so seine Beste Freundin in der Klasse hat und lachen kann usw. Dann komme ich mir immer so einsam vor. In der Klasse sitze ich ganz links & eine Klassenkameradin rechts von mir. Neben ihr wiederum andere Mädchen. Im Unterricht höre ich wie sie Lachen und über Themen Sprechen, bei denen ich nicht mitreden kann. Ich fühle mich im allgemeinen etwas einsam in der Klasse und meistens komme ich damit auch eigentlich ganz gut klar. Aber dann gibt es wieder so Momente, an denen ich wieder mal dem Einsamkeitsgefühl verfalle. Ich hatte mal eine Beste Freundin. Ich weiß auch nicht ob ich sie heute noch so bezeichnen würde. Letztes Jahr, da war ich mit eben dieser "Besten Freundin" in einer Klasse & wir haben jeden Tag was zu reden gehabt und konnten immer lachen. Kaum sind wir in verschiedenen Klassen haben sich da ein paar Dinge verrändert. Wir sind in verschiedene Klassen gekommen, bei Ihr ist eine neue Schülerin dazu gekommen die anscheinend jetzt für dieses Jahr ihre Beste Freundin sein wird. In den Ferien hat sie sich kaum bei mir gemeldet und jetzt im neuen Schuljahr habe ich versucht wieder einen Draht zu ihr herzustellen, aber wenn ich sehe wie Glücklich sie mit der neuen Schülerin ist, weiß ich dass ich ersetzt worden bin. Das habe ich gemerkt als ich in den letzten paar Tagen angeschrieben habe und sie nur uninteressiert mit "Oke" geantwortet hat. Selbst da wo ich ihr etwas vom Schultag erzählt hab oder etwas privates usw. Da habe ich gemerkt dass sie das alles so gleich 0 Interessiert. Und da frage ich mich ob ich weiter versuchen soll an dieser Freundschaft festzuhalten oder zu akzeptieren dass das nun vorbei ist und es gut sein lassen. Das macht mich jetzt wo mir das alles erst so klar wird, indem ich das hier alles schreibe, noch Einsamer... Jetzt so noch eine Frage an euch; Wie denkt ihr über Einzelgänger, oder eben solche die keine richtige Beste Freundin haben und sich dann lieber im Unterricht mehr bemühen & mehr lernen? Manchmal denke ich in dieser Hinsicht posimistisch, da ich denke dass ich vllt auch bald wieder wahre Freunde kennen lerne. Habt ihr Tipps, wie ich mich etwas aufmuntern kann? Vllt mit guten Filmen oder Songs? Einfach etwas Ablenkung... Aber soweit war es das erstmal. Auch wenn das niemand lesen sollte bis zum Schluss, es war gut es mal aufgeschrieben zu haben & es jemandem zu erzählen. Danke.

Einen schönen Abend an alle, die das lesen. LG xFlyPhoenix

Song, Film, Schule, Freundschaft, Freunde, Veränderung, Psychologie, Ablenkung, bff, Depri, Einzelgänger, Klasse, Liebe und Beziehung, Phase, depriphase
5 Antworten
Ich muss zum Friseur. Wer hat Vorschläge für Frisuren?

Ich hatte mich lange dagegen gewehrt, aber jetzt habe ich eingesehen, dass ich zum Friseur gehen muss.

Gestern hatte ich Besuch von drei guten Freundinnen. Ich habe meine Haare offen getragen. So wurde ich direkt zum Zielobjekt. Kaum waren alle angekommen, wurde über meine Haare gelästert. Ich glaube sie hätten am liebsten eine Schere genommen und mir meine polange Mähne radikal abgeschnitten.

Sie wollten mich zumindest überreden endlich zum Friseur zu gehen. Dabei wurde natürlich ständig betont wie hässlich meine Haare sind. Dann wurden Fotos von mir von allen Seiten gemacht. So wollten sie mir zeigen wie schlimm ich mit meinen Haaren aussehe.

Sie haben leider nicht ganz unrecht. Von hinten sieht man noch schlimmer, wie dünn und fein meine Haare sind. Und da meine Haare sehr glatt sind, sehen sie aus wie überlange Spaghetti. Nachdem meine Freundinnen dann eine gefühlte Ewigkeit auf mich eingeredet haben, habe ich versprochen, zum Friseur zu gehen.

Heute morgen habe ich mit meinem Mann gesprochen. Er hatte immer gesagt dass meine polangen Haare auf keinen Fall abgeschnitten werden dürfen. Jetzt hat er aber auch eingesehen dass es Zeit für eine Veränderung ist.

Habt ihr Ideen für eine schöne Frisur? Ich bin 58 Jahre alt. Meine Haare sind glatt, grau (ungefärbt) und gehen mir bis zum Popo. Sie sind sehr dünn, fein und ich leide unter Haarausfall. Ich habe ein ovales Gesicht und bin mit 156cm ziemlich klein geraten.

Haare, Friseur, Veränderung
8 Antworten
Wieso fällt es heutzutage gerade vielen jungen Menschen schwer zu ihren Fehlern zu stehen?

Guten Abend !

Ich habe schon oft von älteren Menschen gehört, dass das früher wirklich anders war. Mir persönlich fällt zumindest auf, dass viele meiner Mitmenschen meines Alter (Ich bin 19 Jahre alt) nicht in der Lage sind sich Fehler einzugestehen. Man sucht immer nach Ausreden oder stellt es anders da als es gewesen ist oder sucht sich Zeugen, die für einen Lügen, Das man bloß keinen gemachten Fehler zugeben muss. Wenn man jemand sportlich herausfordert und dann verliert, dann verhält sich der Herausforderer im Falle einer Niederlage oft nicht sportlich korrekt. Am schlimmsten ist das was man in Großstädten mitbekommt, bei Schlägereien. Jemand pöbelt rum, will eine Schlägerei und zwingt den anderen dazu. Liegt jemand am Boden wird trotzdem weiter gemacht. Merkt der jenige, dass der andere nicht wie gedacht unterlegen, sondern überlegen ist werden auf einmal Freude dazugeholt oder Waffen verwendet. Wird die Schlägerei verloren geht es zur Polizei und kommt zur Anzeige, meist um die Schuld von sich zu weiden oder de anderen eins rein zu würgen, weil man das richtige oder überlegene Verhalten dessen nicht akzeptiert. Kommt die Polizei und greift ein wird sie von vielen wie der Letzte Mist behandelt, obwohl sie für den Staat und dessen Werte auch in anderen Ländern einstehen. Wie kann das sein? Was ist mit diesen Leuten los? Der Unterschied zu früher ist auf jeden Fall da, aber ist er wirklich so groß?

Erziehung, Jugendliche, Veränderung, Psychologie, Benehmen, Ehrlichkeit, Erwachsene, Gesellschaft, Herausforderung, Jugend, Lebenserfahrung, normen, Respekt, Schlägerei, Selbstdisziplin, Wandel, Wert, Achtung
5 Antworten
Wie kann ich meine Mutter von einer frisurtechnischen Veränderung überzeugen?

Ich (14) möchte kurze Haare. Oder bunte. Einfach etwas, das ein bisschen Abwechslung mit rein bringt in mein Aussehen.

Klingt leicht, nicht? Tja, ich habe aber goldblonde Locken, die so gut wie jeder mag, also darf ich nichts mit meinen Haaren anstellen, außer mir helle Strähnchen färben zu lassen. Das aber klingt so langweilig und eintönig, dass ich es selbst nicht will, weil mir auch so Strähnen wachsen (meine Haarfarbe variiert von hellblond bis hellbraun, alles gesträhnt).

Jedes mal, wenn ich das Thema im Beisein meiner Mutter anspreche, wird sie wütend und wir streiten für mindestens eine halbe Stunde, bis ich aufgebe. Das erste mal meinte sie, ich soll meine Haare so lassen bis ich meinen Abschlussball hatte, das zweite mal bis ich 18 bin. Ich habe ihr schon versucht klar zu machen, dass es mein Körper ist und Haare schließlich nachwachsen, wenn es nicht gut aussehen sollte, aber sie sieht das alles nicht ein.

Unterstützung bekomme ich auch von niemand anderem, jeder den ich kenne, ist der Ansicht, ich solle meine Haare so lassen. Nicht mal mein Freund findet es akzeptabel.

Ich bin am verzweifeln. Rechtlich gesehen steht im Grundgesetz, dass jeder ein Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat, solange er dabei keinen anderen oder ein Gesetz verletzt (nicht wortwörtlich, aber so in ca.). Ich tu niemandem weh, wenn ich meine Haare färbe/schneide, außer dass ich meine Mutter enttäuschen/emotional weh tun würde, wenn ich es ohne ihre Erlaubnis durchziehe.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit der Situation umgehen soll oder einen Blickwinkel auf die dinge, den ich noch nicht in Betracht gezogen habe?

Haare, Friseur, Veränderung, überzeugen
7 Antworten
Wie kann ich meinem Vater mehr Liebe zeigen / Wie kann ich meinem Vater näher kommen?

Hallo

Ich bin ein 19 Jähriger Junge und lebe mit meinem Vater zusammen.

Eine Kurzfassung der Vorgeschichte:

Meine Eltern sind seit fast 20 Jahren getrennt, ich lebe seit meinem 14. Lebensjahr bei meinem Vater und er ist echt ein unglaublich liebenswürdiger Mensch. Ich liebe meinen Vater von ganzem Herzen. Er ist die wichtigste Person für mich auf dieser Welt und wir haben 100% Vertrauen in unserer Beziehung und das in allen Lebensbereichen.

Nun zum Problem..ich bin immer stürmisch mit ihm. Ich zügele es immer mehr in letzter Zeit aber trotzdem habe ich das Gefühl ich bin nicht gut genug zu ihm. Er hat seit 4 Monaten Krebs (üble Sorte) und ich weiß nicht ob mein Vater noch 6 Monate, 6 Jahre oder länger leben wird (er ist 57).

Ich weiß nur dass ich ihn bis jetzt nur gestresst habe. Ich schreie ihn oft an weil es mir schlecht geht obwohl er nix dafür kann. Ich schreie ihn oft an wenn er mich nervt. Ich gehe aber nie zu ihm hin und umarme ihn und sage ihm was ich fühle. Ich kann den Rest unseres Lebens nicht so verbringen.

Er ist sehr herzlich, wie eine Mutter könnte man sagen. Deswegen ist es kein Problem körperliche Nähe zu ihm aufzubauen aber ich kann mich nicht überwinden. Ja ich bin 19 und wir haben alle Stress und unsere Probleme aber seit 5 Jahren behandele ich ihn nicht so wie er es verdient hat.

Ich werde das ändern, aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben wie ich mehr Nähe zu ihm aufbauen kann um ihm auch zu zeigen wie viel er mir eigentlich bedeutet. Sein ganzes Leben hat er für mich ( sein einziges Kind ) immer sofort alles stehen und liegen gelassen. Ich war nicht nur seine 1. Priorität ich war / bin sein Lebenssinn. Ich will das zurückgeben aber wie gesagt ich habe keine genaue Vorstellung wie.

Danke für eure Hilfe!!!

Liebe, Kinder, Mutter, Familie, Freundschaft, Angst, Stress, Beziehung, Veränderung, Vater, Psychologie, Ärger, Bindung, Hass, Krebs, Liebe und Beziehung, Mama, Neuanfang, Papa, Sohn, Streit, Tochter, Vertrauen, Wut, Hingabe, Zusammenhalt
7 Antworten
Wie der Beste Freundin sagen dass sie ihr Verhalten ändern muss?

Meine beste Freundin verhält sich irgendwie voll komisch. Es scheint als wäre ihr Freund der einzig wichtige Mensch in ihrem Leben. Sie rennt sofort wenn es um ihn geht. Aber bei ihren anderen Freunden ist es überhaupt nicht der Fall.

Sie hat mir viel zu verdanken, da ich mir wirklich Mühe um unsere Freundschaft gebe. Mitlerweile denke ich mir sogar, ich gebe mir zu viel Mühe. Sie kümmert sich überhaupt nicht um ihre Freunde, aber wenn es um sie geht muss jeder rennen. Nach den Ferien beschwert sie sich damit keiner sich bei ihr gemeldet hat. Ich versteh das nicht! Wieso kann sie sich nicht einfach mal melden? Das tut sie ja auch nicht. Und wenn man sich dann mal meldet dann kommt keine Antwort.

Zudem bin ich immer für sie da wenn es ihr schlecht geht und telefoniere stundenlang mit ihr oder fahre spontan zu ihr. Aber wenn es mir mal nicht gut geht dann habe ich das Gefühl damit sie mich überhaupt nicht versteht. Sie verhält sich als würde sie den Grund nicht verstehen. Sie kann auch wirklich Verständnisvoll sein aber das ist sie nur wenn man kurz davor für sie da war.

Das Ding ist ja, sie ist zu allen ihrer Freundinnen so. Wenn mal eine keine Zeit hat ist sie gleich beleidigt oder gar noch sauer. Ich habe damit auch schon Erfahrungen deshalb versuche ich es ihr immer recht zu machen.

Aber wie sage ich ihr das wenn sie so weiter macht bald keine Freunde mehr hat ?

Mir reicht es nämlich langsam und sie wundert sich die ganze Zeit warum manche Freunde sich schon von ihr abwenden. Beschimpft dann die aber denkt nicht daran das es ihre Schuld ist.

Liebe, Schule, Verhalten, Freundschaft, Mädchen, Veränderung, beste Freundin, Liebe und Beziehung, Soziales
5 Antworten
Gardasil Impfschaden?

Hallo. Ich hab Anfang Mai meine 3. HPV-Impfung erhalten, seitdem hat sich mein Leben komplett verändert. Ich hab die ersten zwei Impfungen eigentlich, bis auf ein paar Sprachstörungen, die nach einem Tag wieder wegwaren gut vertragen. Bei der 2. Impfung fing leichte Benommenheit an, die ich durchgehend verspürt habe, ganz schlimm beim Gehen. Als ich meine 3. Impfung erhalten habe, ist mir beim Heimgehen schon ungut geworden. Ich konnte nicht mehr gerade gehen, mich drehte es immer auf eine Richtung. Bis heute im August ist dieser starke Schwindel und die Benommenheit nicht weg. Ich war schon im Krankenhaus, beim Orthopäden, Internisten, Masseur und in der Physiotherapie. Es wurde mäßig besser bis jetzt, nur ich bin gar nicht belastbar, ich kann keinen Sport machen, weil es da wieder anfängt. Ich war jetzt fast 2 Monate nicht in der Schule, mir droht jetzt, dass ich den Führerschein verliere, weil ich das Fahrsicherheitstraining wahrscheinlich nicht mehr innerhalb der vorgegebenen Zeitspanne machen kann, aufgrund des Schwindels. Einkaufen war ich schon seit Monaten nicht mehr, weil es einfach nicht geht. Jetzt, wo es so heiß ist, dreht es mich wieder mehr. Ich kann kein normales Leben mehr führen, war gestern das erste Mal schwimmen. War bei zahlreichen Ärzten, die gemeint haben, dass es wahrscheinlich von der Impfung kommt. Nur, wie lange dauern diese Nebenwirkungen noch? Ich kann einfach nicht mehr so weiter machen.... in einem Monat fängt die Schule an, und es geht mir nach wie vor schlecht. Ich sitze nur noch zuhause. Ich kann nicht mal spazieren gehen, das kanns doch nicht sein. Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Geht das denn nie weg? Ich überlege mir schon, mich einfach in den Rollstuhl zu sitzen, weil ich nicht gerade gehen kann.

Leben, Veränderung, Gesundheit und Medizin, Impfung, Nebenwirkungen, Schwindel, impfschaden, Benommenheit, HPV-Impfung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Veränderung

Wie verändert Kokain langfristig den Charakter?

7 Antworten

Warum ist verbrannte Eisenwolle schwerer als "normale" Eisenwolle?

2 Antworten

Verändert man sich nach dem ersten Mal Sex?

12 Antworten

Wie lange dauert es einen großen runden po zu bekommen?

5 Antworten

Der voraussichtliche zustelltag kann leider nicht angezeigt werden dhl was bedeutet das, hatte das jemand von euch schon mal?

6 Antworten

Verändert sich die Nase über die Jahre?

5 Antworten

Was verändert sich in der Pubertät am Gesicht?

6 Antworten

Ich fühle mich komisch, geistig abwesend, unkonzentriert -> wie ein "Geist"!?!

8 Antworten

Weißer Hautkrebs?

10 Antworten

Veränderung - Neue und gute Antworten