Wollte es nur mal mit jemanden teilen?

Hey irgendwie fühle ich mich als wäre ich, nicht mehr ich. Bis vor Kurzem war ich noch bei der Bundeswehr und es hat mir da richtig gut gefallen nur wurde während meine Aga meine Mutter sehr schwer krank und musste Wiederbelebt werden und war  auch schon im künstlichen Koma. Darauf hin hab ich die Bundeswehr verlassen um mich um sie zu kümmern. Auch wenn sie nie wollte konnte ich es mein Gewissen nicht antun. Sie war schon immer Krank aber seit kurzem hat sich alles verschlimmert. Dann kommt dazu das meine Ex mit mir Schluss gemacht hat wo es mir dreckig ging und ich sie gebraucht hätte. Dann vor ein Monat musste ich den RTW rufen um meine Mutter im Krankenhaus zu bringen.  Jetzt geht es ihr wieder etwas besser aber dennoch bekomm ich abends kein Auge zu da ich immer aufpassen muss. Momentan habe ich ein Kleinen Nebenjob der mich ankotzt um die Zeit zur Ausbildung zu überbrücken wo ich allerdings auch nicht so wirklich Lust zu habe. Aber irgendwas muss man im Leben doch machen oder? Irgendwie macht mein Leben mir kein Spass mehr und frage mich immer ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Und wenn ich mir ältere Bilder von mir angucke merke ich das, ich mich extrem gehen lasse habe und mich nicht mehr wieder erkenne und oft Stimmungsschwankungen habe.

 Ich wollte es einfach mal mit jemanden teilen da ich eine Person bin die schwer darüber reden kann und dachte villt hilft es mir darüber zu schreiben. Euch noch eine gute Nacht. 

Leben, Einsamkeit, Bundeswehr, Veränderung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, glücklich, unglücklich
Nasenop wie Eltern erklären?

Hallo!

Es ist vllt eher eine ungewöhnliche Frage..

Ich (W/21J.) bin seit vielen Jahren sehr unglücklich mit meiner Nase. Eine zeitlang dachte ich, dass es nur eine Phase sei, gerade damals in der Pubertät. Aber es wurde leider nicht besser, sondern schlimmer.

Meine Nase ist ansich sehr schön von vorne, schmal und passt zu meinem Gesicht. Allerdings seitlich habe ich einen sehr kleinen Huckel, der mich unglaublich stört. Vor allem wenn ich lache.

Es ist mittlerweile leider so, dass mein Selbstbewusstsein sehr darunter leidet, ich mich ungern von der Seite zeige und mich damit nicht hübsch fühle. Deswegen habe ich beschlossen gerne meine Nase von der Seite verändern zu lassen. Also eine Schönheits op diesbezüglich zu machen. Ich habe mich ausgiebig beraten lassen. Es wäre auch keine extrem große Veränderung. Und ansich steht dem Ganzen nichts im Wege. Ausser meine Eltern. Dadurch dass ich noch zu Hause wohne, und sie mich generell natürlich sehen, kann ich sowas nicht heimlich machen und will das auch nicht. Allerdings weiss ich, dass sie total dagegen sind und vllt sogar entsetzt das ich „sowas denke“.

Hatte vllt jmd mal eine ähnliche Situation? Und weiss wie ich es ihn erklären kann. Ich hab es nie erwähnt mit der Nase, sondern immer für mich behalten. Ansich bin ich alt genug sowas selbst zu entscheiden, dass ist klar. Doch tzd will man die Eltern ja hinter einen haben ;-)

Ich habe alleine angst es generell überhaupt mal anzusprechen..

Beauty, Beziehung, Selbstbewusstsein, Veränderung, Eltern, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Erfahrungen
Was hat sich politisch in den Jahren verändert (1817-1832)?

Wartburgfest (1817)

- demonstrierten für einheitlichen deutschen Nationalstaat, eine Verfassung, Bürgerrechte, somit gegen Restauration des deutschen Bundes

- kämpften gegen Kleinstaaterei, für deutschen Nationalstaat

- Juden von Feier ferngehalten

- bei Bücherverbrennung vorrangig undeutsche Bücher verbrannt

- Juden-, Fremdenhass

- teutonisch- nationalistisch, antisemitisch

- in Gedenken an Völkerschlacht bei Leipzig 1813 von Frankreich distanziert

- etwa 500 Studenten verschiedener deutscher Universitäten, einige Professoren

- fanden sich in Jena zur Burschenschaft zusammen

- wollten Einheit Deutschlands

- Fest war offener Protest gegen bestehenden Verhältnisse

- Verbot der Burschenschaften

- Pressezensur

- Überwachung der Universitäten

Hambacher Fest (1832): 

- etwa 25.000 Teilnehmer, Redner forderten nationale Einheit Deutschlands, Presse-,   

  Meinungs-, Versammlungsfreiheit, Gleichberechtigung der Frauen

- europäisch, international solidarisch

- Redner Hambacher Festes, erfolgreiche Julirevolution der Franzosen begrüßt

- wollten nationale, liberale Ordnung schaffen

- viele liberale verließen Deutschland um freies leben woanders zu finden

- Verbot von Volksversammlungen, Volksfesten

- Hochverratsprozesse

- Verbot von politischen Parteien, Vereinen

Schule, Geschichte, Deutschland, Politik, Veränderung, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, Änderung, ausarbeitung, bitte um Rat, hambacher Fest, Bitte antworten Danke., bitte helfen
Ich finde den Gedanken analverkehr mit meiner schwester zu haben toll bitte helft mir ich will das nicht mehr?

Ich bin mittlerweile echt verzweifelt ich erzähle euch die Geschichte von anfang an. Vor mehr als 5 Jahren oder so hab ich angefangen zu masturbieren und ganz normale pornos zu gucken. So ein Jahr später kamm es dazu das ich mit meiner kleinen Schwester in einem Bett geschlafen haben weil weil mein Zimmer umgebaut wurde. Da kamm es halt dazu das ich ihren arsch angefasst habe die ganze Zeit und sie wollte das auch (sie war zu der Zeit 11 und ich 13 also noch kleine dumme Kinder). Das ging dann halt paar Tage so bis mein Zimmer fertig war.Zu der Zeit fand ich meine Schwester nicht mal geil oder so war glaube ich einfach neugierig. Aber das änderte sich ich irgendwie mit der Zeit durch meinen Pornokonsum ich fand aufeinmal anal sex pornos mit schwestern geil und ich stehe so schon auf Frauen mit etwas dunklerer Haut wie meine Schwester und dadurch fand ich halt den Gedanken analverkehr mit meine schwester zu haben sehr erotisch und dabei ist meine schwester nicht mal wirklich hübsch oder hat eine krasse Figur. Sie ist jz 15 und würde sowas niemals mit mir machen zum Glück und ich will diese Gedanken einfach nicht mehr und will sie auch nicht mehr geil finden es geht einfach nicht weg diese pornos haben mein Kopf zerstört.Also habe ich mich anfang des Jahres dazu entschieden mit pornos und Masturbation aufzuhören aus vielen Gründen zu denen einer dieser hier ist. Aber jz hab ich angefangen feuchte Träume zu bekommen und in vielen hab ich anal Verkehr mit meiner Schwester und bei der Vorstellung krieg ich immernoch einen steifen wenn ich mir aber sex mit anderen Frauen vorstelle die auch geiler sind als meine Schwester krieg ich nicht mal einen Ständer ich weiß echt nicht was ich machen soll ich will das alles nicht mal und ich kann es verstehen falls ihr mich krank und ekelhaft findet aber gebt mir irgendwelche Tipps wie ich das einfach aus meinem Kopf kriege

Freundschaft, Sex, Veränderung, Psychologie, analsex, Schwester, feuchter-traum, Pornos , Porno
Veränderungen in nächsten Universum?

Mal angenommen wir leben in einen Multiversum und es gibt dadurch unendlich viele alternative Universen.

Wenn wir nach dem Tod ins nächste Universum übergehen, könnten kleine Veränderungen in nächsten Universum das Ergebnis aus dem vorigen Universum sein?

Beispiele:

  • Ich arbeite in einer Firma (Gebäude A), Gebäude A wird abgerissen, am gleicher Stelle wird Gebäude B (Neubau) gebaut. Arbeite nun in Gebäude B (gleiche Firma), irgendwann sterbe ich, gehe ins nächste Universum über und fange irgendwann wieder in der betreffenden Firma an zu arbeiten. Die betreffende Firma hat irgendwie Gebäude B.
  • Arbeitskollege A verlässt die Firma und zieht in eine 100km entfernte Stadt, irgendwann sterbe ich, in nächsten Universum fange ich in der betreffenden Firma wieder an, aber Arbeitskollege A ist nicht da.
  • Arbeitskollege B ist aus einer 100km entfernten Stadt hinzugezogen, sterbe z.B. 2038, gehe ins nächste Universum über, bekomme irgendwann dem betreffenden Arbeitsplatz wieder und Arbeitskollege B ist von Anfang an in der Firma.
  • 2011 zieht Beispielfirma von Gebäude A ins Gebäude B um, Gebäude A wird 2020 abgerissen und an gleicher Stelle soll der Neubau 2023 fertig sein, sterbe z.B. 2022, in nächsten Universum befindet die betreffende Firma sich in Gebäude A.
  • 2011 zieht Beispielfirma von Gebäude A ins Gebäude B um, Gebäude A wird 2020 abgerissen und an gleicher Stelle soll der Neubau 2023 fertig sein, sterbe in dem Zeitraum von 2024 - 2038, in nächsten Universum befindet die betreffende Firma sich in Gebäude B.
  • bin Schüler einer Schule, ein Mitschüler zieht während meiner Schulzeit oder danach in ein anderes Bundesland um, Jahrzehnte später sterbe ich z.B. mit 60, in nächsten Universum bin ich ebenfalls wieder an genau dieser Schule, aber dem betreffenden Mitschüler sehe ich nie, da er/sie irgendwie in einen anderen Bundesland wohnt und dort in eine Schule geht.

usw.

Was meint Ihr? Könnte es sein, das bestimmte Veränderungen aus dem vorigen Universum irgendwie ins nächste Universum übernommen werden?

Leben, Menschen, Veränderung, Universum, Philosophie, Quantenphysik, Multiversum, Paralleluniversen
Ich weiß nicht, was mit mir los ist wegen ihr?

Hallo Leute,

ich (20J) hatte mich mit meiner Ex Freundin vor paar Wochen getrennt.

Seitdem ich mich von ihr getrennt habe, habe ich viele Mädchen kennengelernt, die mir sehr gefallen.

Seitdem ich mich von ihr getrennt habe, habe ich das Gefühl, mich verändert zu haben.

ich hatte mit vielen Mädchen was gehabt und hatte das Gefühl endlich mal eine andere zu lieben und hoffte mich endlich mal in eine andere zu verlieben.

Leider habe ich dieses Gefühl nicht bekommen.

Gestern hatte meine Ex mich kontaktiert und es Ende ganz böse.

Sie hat zu mir gesagt, dass sie in der Beziehung keine Gefühle für mich hatte und dass sie mit Absicht vor mir abstand genommen hat.

Ich habe ihre alles gegeben, meine Liebe zu ihr, beistand, ich habe alles für sie gemacht.

Meine Bemühungen waren umsonst.

Daraufhin habe ich mit voller Wut ihre Nummer, Bilder gelöscht und überall geblockt.

Ich habe mich nach der Trennung eh nicht so sonderlich gut gefühlt und dann der Streit mit ihr, hat einfach meine Gefühle verletzt.

Mittlerweile bin ich in einer Phase, wo ich einfach nur mit Frauen schlafen will und die verletzen will.

ABER

Ich bin nicht so ein Mensch, der gerne mit Gefühle anderer spielt.

Es ist nur aus Verachtung und Wut.

Ich befürworte das auch nicht, ich bin sonst immer ein lieber Mensch, der für andere da sein möchte.

Ich habe das Gefühl, als ob ich mich gegenüber Frauen stark verändere.

Was ist denn eigentlich los mit mir, ich verstehe mich selbst nicht mehr...

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Frauen, Beziehung, Veränderung, Psychologie, Liebe und Beziehung, romanze, Verachtung, Wut
Wie verändert sich mein Körper oder mein Umfeld durch ein Subliminal, wenn ich gar nicht weiß wie das korrekt Ergebnis aussieht?

(Die Frage ist eher hypothetisch gemeint, ich werde wahrscheinlich keines der Subliminal aus dem untersten Absatz ausprobieren)

Wenn ich ein Subliminal nutze, dass meine Haut heller oder dunkler machen soll, dann weiß ich was in meinem Körper abläuft, nämlich eine Veränderung der Menge an Melanin in meinem Körper, und wie das Ergebnis aussieht (Daher gehe ich auch davon aus, dass ein solches Subliminal funktioniert). Auch bei einer Vergrößerung meiner Körperteile weiß ich im ungefähren wie es aussehen würde und sich anfühlen würde.

Wenn ich jedoch ein Subliminal benutzen würde, das mich von einem Mann in eine Frau verwandeln bzw. meine Geschlechtsorgane tauschen sollte, wüsste ich nicht wie mein Körper danach aussehen würde und sich anfühlen würde bzw. wie er dann aussehen sollte und sich anfühlen sollte. Den Genitalbereich und die Geschlechtsorgane einer Frau habe ich bisher nur als Zeichnung auf einem Papier gesehen. Würde mein Körper selber dafür sorgen, dass alles richtig abläuft oder würde mein Körper so aussehen und die veränderten Körperstellen sich so anfühlen wie ich es mir vorgestellt habe, auch wenn das ganz anderst ist, wie es eigendlich sein sollte?(Ausnahme wären wahrscheinlich die Brüste, in denen sich auch bei den Männern kleine Michdrüsen befinden). Das selbe wäre wahrscheinlich auch der Fall, wenn ich ein Subliminal benutzen würde um mich in ein Fabelwesen zu verwandeln, ich habe keine Ahnung wie es sich anfühlen würde oder anfühlen sollte, wenn man statt zwei Beinen einen Fischschwanz oder den Unterkörper eines Pferdes hätte und wenn er berührt wird, das selbe würde auch für den Besitz von Flügeln gelten.

Körper, Veränderung, Gesundheit und Medizin, Subliminals, Übernatürliches, subliminal
Angst vor Veränderung / nicht abschliessen können?

Hallo Zusammen,

 habt ihr auch so eine Angst vor Veränderungen? Ich bin da schrecklich…

Ich habe vor ca. 1,5 Jahren meinen Job gekündigt, weil ich versetzt worden wäre und mir zuvor auch noch ein anderer Job zugesagt worden ist. Darauf habe ich gekündigt und ich kann 1,5 Jahre später immer noch nicht abschließen damit. Und das macht mich so wütend.

Mir gefiel mein Job immer gut, nur das Umfeld war gar nicht gut. Ich hatte sehr viel Kontakt zu anderen Kollegen in anderen Abteilungen, auch bis heute noch. Ich vermisse diese Kollegen so sehr, dass ich mir immer noch nicht vorstellen kann wo anderes zu arbeiten obwohl die Abteilung schrecklich war in der ich arbeitete. Ich war nach meinem Job nur kurz bei einer anderen Firma dann kam Corona.

Jetzt kann ich in zwei Wochen bei einer neuen Firma anfangen, und mich schreckt der neue Job sooo sehr. Es ist auch nicht genau das was ich machen will, aber ich muss wieder arbeiten und konnte den Job auch nicht absagen. Ich weiß seit 2 Monaten , dass ich da arbeiten anfangen kann und hab jetzt nebenbei noch weitergesucht. Diese Woche darf ich in einer anderen Firma „schnuppern“.. weil ich mir dort auch alles anschauen will. Und letzte Woche habe ich eine Ausschreibung von wieder einer anderen Firma gesehen, die mir sehr zusagen würde, ich hoffe jetzt, dass sich die noch melden diese Woche.

 Bei mir ist das mit den Veränderungen so schlimm…. früher bin ich immer davor weggelaufen, aber in diesem Fall geht das nicht.

Ich bin auch niemand der gerne auf Firmenfeiern geht oder so, ich fühle mich da nie sonderlich wohl. 

Am liebsten würde ich einfach die Zeit zurückdrehen und alles wäre wieder beim Alten.

 Seit Jahren bin ich so… extrem nervös vor neuen Sachen, ich lerne auch nicht gerne neue Leute kennen, manchmal glaube ich, ich habe da irgendeine Phobie, keine Ahnung was das ist.

 Früher, als Kind und Jugendlicher, war ich ganz anders, immer gut drauf, hatte immer was zu lachen. Heute bin sehr negativ eingestellt und alles macht mir gleich mal Angst… Ich glaube auch, dass mich mein letzter Job (über 12 Jahre) so negativ beeinflusst hat. Wie gesagt das Umfeld war schlimm, es gab viel Streit und Lästerein und falsche Spielchen. Eigentlich kann ich froh sein, dass ich da nicht mehr arbeite, aber ich habe da auch Freunde gefunden, die ich sehr mag und die vermisse ich sooo. 

 Ich habe privat nicht viele Freunde, mehr so Bekanntschaften mit denen ich mal was mache oder Sport mache, vielleicht ist es mir auch deshalb so wichtig.

 Jedenfalls habe ich vor dem neuen Job richtig Angst und hoffe so sehr, dass ich davor noch was anderes finde. Ich weiß, jeder ist froh wenn er einen neuen Job gefunden hat, aber ich bin es nicht und das macht mir Angst. 

Freundschaft, Job, Angst, Loslassen, Veränderung, Liebe und Beziehung, Nervösitat
Was ist los mit mir (19) (Veränderung)?

Ich erkenne mich in letzter Zeit kaum wieder und vermisse mein altes Ich.

Ich war immer so offen und herzlich zu jedem und habe mich bemüht mich mit jedem zu verstehen, auch wenn diese Personen mich nicht gerade nett behandelten.

Jetzt bin ich einfach nur noch verbittert und verschlossen, hege Grolle gegen andere, lasse niemanden mehr an mich ran, auch zu meinen eigenen "Freundinnen" gegenüber bin ich total falsch, ich lache sie an, obwohl ich nur schlechtes von ihnen denke und verbringe kaum Zeit mit ihnen und bin lieber alleine. Die anderen in meiner Klasse haben das auch schon bemerkt, deshalb schrecken auch die meisten von mir ab und andere können mich nicht leiden (vorallem die Zicken). Ich bemühe mich noch nett zu denen zu sein, die immer nett zu mir waren und bin meistens zu den Zicken in meiner Klasse, zu denen ich eine tiefe Abneigung empfinde, gemein und auch passiv aggressiv zu ein paar Freundinnen, die halt auch mir gegenüber "falsch" waren.

Aber ganz ehrlich, es gefällt mir jetzt, wie es ist (mit den Freundschaften), weil ich emotional einfach so durch bin und nur noch in Ruhe gelassen werden möchte bzw. keine neuen Freundschaften schließen möchte. Ich weiß, dass das nicht geht und ich, auch wenn ich später auf die Uni gehe oder mit dem Arbeiten anfangen werde, so oder so andere Menschen treffen werde, aber ich habe einfach keine Kraft mehr Freundschaften zu pflegen und habe auch keine Lust mehr wieder nur die zweite Wahl und wieder im Stich gelassen zu werden für was besseres. Auch in der Liebe ist es derselbe Fall. Ich möchte einfach nur noch alleine sein und mein Ding durchziehen, für immer.

Einerseits gefällt mir dieser Zustand nicht, aber dann doch, ich bin total hergerissen und weiß nicht, was mit mir los ist oder warum ich heute so bin. Ich will nicht so sein, aber ich weiß nicht wie ich aus diesem Zustand rauskommen soll, weil es einfach nichts gibt, wofür ich mich freuen kann.

Was denkt ihr?

Schule, Freundschaft, Mädchen, Veränderung, Psychologie, Charakter, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
Meine Frau ist mehrmals fremdgegangen - liegt die Ursache (auch) am Ehemann?

Hallo,

habt ihr den Eindruck über den folgenden Mann (38), dass er irgendwann doch etwas lernen wird und sich verändern wird?

Ein bisschen erzähle ich:

Ein Mann(ein Freund von mir), der bald geschieden wird, hatte in der Ehe Probleme mit seiner Frau, dass er die Gefühle nicht zeigt, die Gefühle von ihr nicht versteht(oder besser gesagt dass er sich nicht einfühlen kann, nicht emphatisch sprechen/antworten kann), dass das, was beide beim Gespräch gesagt haben, voneinander missverstanden wurde, falsch interpretiert wurde.

Ich hatte auch Probleme mit ihm. Er ist eigentlich nett, hilfsbereit, intelligent, gut usw.. Wenn wir über sachliche Sachen sprechen(wie Politik, Geschichte, Philosophie, Computer, Länder, Zahl), wo ohne Gefühle gebraucht werden, dann läuft das Gespräch hervorragend. Aber wenn ich zB mit dem Thema über Gefühle anfange, zB was ich gestern mit jemandem hatte, was ich in meiner Vergangenheit mit Leuten erlebt hatte. Aber langsam merke ich, dass er nicht „normal“ reagiert...Ich denke, beim Gespräch versteht man nicht nur was gesagt ist, sondern auch die Stimmung, Mimik, Gästen, Stimme, Augen usw...ich denke, mit solchen Sachen kann man schon gut kommunizieren. Also man „fühlt“ auch dabei was. Es war für mich so schwer mit ihm. Ich würde sagen, ich fühle mich nicht verstanden. Also er antwortet immer aus seinem Verstand und Intellekt. Auch wenn es um die Gefühle geht. Aber er hört mir immer zu und antwortet herzlich.
Aber ich hatte das Gefühl, wenn ich das jeden Tag zuhause haben müsste wie seine Frau es hatte, dann könnte ich vielleicht verrückt werden. Ich kann über diese Ehe natürlich nicht vieles interpretieren und wissen, aber das Paar hat sicher mehrmals miteinander über Probleme geredet. Er sagte einmal, dass seine Frau auch so redet wie ich, also sie versuchte auch für ihn, über die Gefühle mit Wörtern zu erklären. Aber das macht ihn nur schwer und nervt, weil er sich nicht vorstellen kann, was in der von ihr erzählten Geschichte und in ihrem Herzen läuft. Und seine Frau ist mehrmals fremdgegangen...das heisst für mich, er hat nichts gelernt und er sagte mir auch, dass sie alleine Schuld war(wegen Untreue).
Ich bin natürlich gegen fremdgehen, ist ein absolutes No Go. Aber...wenn seine Frau von ihm erlebt hätte(14 Jahre lange Ehe), wie ich, dann könnte ich mir vorstellen, warum das passierte. Es gibt keinen gefühlsmäßigen Austausch und das ist nicht gesund.Ich wäre da vielleicht depressiv geworden.. Ich musste auch denken, ob ich falsch bin oder vor ihm Fehler mache.
Und er will, dass die Frau Hingabe gibt. Er mag es nicht, wenn er sich nicht entscheiden kann, bevor sich andere entschieden.

Zurück zur Frage: habt ihr auch solche ähnliche Erfahrung mit jemandem?
Und meine eigentliche Frage: denkt ihr, dass sich dieser Mann selbst ändern will/wird, wenn seine Frau ihm fremdgehen konnte/musste? (Ich weiss, dass sie von ihren ex Freunden Bestätigung haben wollte)

Danke fürs lesen und eure ernste Antwort!

Freundschaft, Gefühle, Scheidungskinder, Sex, Veränderung, Scheidung, Trennung, Psychologie, Beziehungsstress, Ehe, Eheprobleme, Empathie, Fremdgehen, Interesse, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Trennungsschmerz, Verbesserung, Hingabe, Trennungsjahr, Ich

Meistgelesene Fragen zum Thema Veränderung