Was haltet ihr davon ist das eine gute Idee oder nicht (Leben in den Griff bekommen)?

Hallo und zwar werde ich bald 19 und auch wenn es hart klingt, hab ich quasi in meinem Leben noch nix erreicht. Ich bin Arbeits/Ausbildungslos (hat viele Gründe warum), stark übergewichtig, habe keine Freundin (noch nie obwohl das eher unwichtig ist da es nicht auf Krampf sein soll) , habe meinen angefangenen Führerschein seit knapp 1 1/2 Jahr immer noch nicht fertig, habe keine eigene Wohnung und kein Einkommen (Hartz 4+ Kindergeld). Jetzt habe ich eine Idee (aber keine Ahnung ob diese eher gut oder schlecht ist). So meine Idee ist das ich ein Jahr starte evtl. ab nächsten Monat, wo ich wirklich meine Stärken Handy und Zocker Konsum stark reduziere (darunter leidet aber dann auch für das eine Jahr der Kontakt zu Freunden sehr stark),ich anfange zu trainieren/Ernährung umzzstellen, mich auf eine Ausbildung konzentriere bzw wieder anfange mich zu bewerben, sollte es dann doch klappen mit einer Ausbildung und ich sollte ein geregeltes Einkommen haben meine Führerschein in kleinen Schritten fertigstellen und an Ende des Jahres mich dann um eine Wohnung kümmern.

Ich weiß das klingt ziemlich nach einer krasse Veränderung, besonders für mich, den sein Tag eigentlich nur daraus besteht zu zocken, Youtube zu gucken, sich mit Freunden treffen usw. Und ich bin mit auch bewusst, dass es anfangs nicht so extrem routiniert klappen wird, da ich mich erst daran gewöhnen muss. Aber der Wille ist da und ich würde gern damit anfangen, bevor ich wieder kein Bock drauf habe und es komplett sein lass. Daher wollte ich mal wissen was ihr davon haltet?

Ich bedanke mich schonmal im voraus bei jedem, der mir Antwortet oder mir einen Kommentar schreibt.

Sport, Leben, Gesundheit, Arbeit, Ausbildung, Führerschein, Veränderung, Ausbildungsplatz, Soziales
8 Antworten
Wie kann ich mir das Lesen wieder einüben und auf das Internet verzichten?

Hallo zusammen,

ich beginne mal von Anfang an. Seit dem ich in der 2. Klasse sitzen geblieben bin, weil ich kein Deutsch sprechen und erst recht nicht schreiben konnte, habe ich angefangen in der Bücherei mir Bücher auszuleihen.

Ich habe sehr viel gelesen. Die Faustregel war: 1 Buch am Tag

Diese Faustregel wurde bei mir auch immer eingehalten. Natürlich handelte es sich um Bücher wie z.B. das magische Baumhaus oder Detektiv Reihen. Ich habe bis zur 4. Klasse sehr viel gelesen und war Jahrgangsbester. Ich war sehr gut in Sachkunde, aber dann später auch in Deutsch.

Anfang der 5. Klasse, ist dieses Lesegefühl deutlich zurückgegangen. Gelesen habe ich nur Lektüre für die Schule. Ich habe mich mehr auf Spiele und Serien spezialisiert. Inzwischen spiele ich auch keine Spiele mehr und gucke nur noch Serien.

Mir ist jedoch aufgefallen, dass ich mir diese Muster nicht ganz abtrainiert habe. Ich habe einen E-Book Reader (Tolino) und war letztes Jahr (Sommer und Winter) über die Ferien in Polen. Mir fiel auf, dass ich ohne Internetzugang/ mit beschränktem Internet Zugang sehr schnell anfange wieder zu lesen. Ins Internet kann ich nicht und im polnischem Fernsehen, gibt es auch nichts interessantes. Man findet dort nur langweilige Filme und Serien (Außer Swiat wedlug Kiepskich) und Propaganda in den Nachrichten.

Jetzt frage ich mich, wie ich mich hier etwas davon distanzieren soll und etwas mehr lesen sollte. Habt Ihr Tipps oder Erfahrung damit?

Danke im Voraus

Internet, lesen, Hobby, Veränderung, Sucht, Lifestyle
3 Antworten
Heilpraktikerin mit Psychotherapie, wer hat schon Mal gute Erfahrungen gemacht?

Hallo, ich möchte demnächst zu einer Heilpraktikerin mit Psychotherapie gehen. Ich habe extreme Verlustängste mit Veränderungsängste die sich auch psychischsomatisch äußert.

Ich habe schon in meinen anderen Nachrichten, die Problematik meiner Verlustängste geschildert. Ich habe diese Ängste schon seit meiner Kindheit, damals waren es noch meine Eltern und Schwester wo ich Verlustängste hatte, das ist immer noch so, mein Papa ist vor 10 Jahren gestorben, nun haben sich meine Verlustängst weiter ausgebaut. Nun habe ich Verlustängste und Veränderungsängste bei meinen Kindern und meinem Mann. Therapie habe ich schon zu viele gemacht. Ich komme nicht weiter, ich weiß über meine Problematik kann sie aber nicht umsetzen, da die Krankenkassentherapien nur Deckeln. Aber sie kommen nicht an mein unterbewusst heran. Die letzte Therapie war eine Verhaltenstherapie, die war auch super. Aber in die Tiefe ging sie nicht, mein Körper fängt sofort an rum zu spinnen, wenn mein unterbewusst angetrickert wird. Dann komm ich nicht aus dem Grübeln.

Nun habe ich eine Heilpraktikerin mit Psychotherapie gefunden, die genau mein Thema anspricht. Also Ängste, Panikattacken, Traumatherapie, mit Schockzustand , Hypnose. Alles was vielleicht mir helfen könnte. Wenn nicht immer der Gedanke wäre, könnte sie es wirklich oder will sie nur geld machen. Ich war schonmal bei einer Hypnose hatte mir aber nicht s gebracht, außer das ich das Geld los würde. Ich bin ein gebranntes Kind.

Deshalb die Frage, hatte schon Mal jemand gute Erfahrungen gemacht,

LG Sandra

Therapie, Kinder, Familie, Angst, Veränderung, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Heilen, psychosomatisch, Unterbewußtsein, Verlustangst, Zukunftsangst
4 Antworten
Wird die Welt jemals wieder so, wie sie mal war?

Ich habe nicht geschlafen, ich habe nachgedacht und ich bin sehr traurig. Über alles, wie sich die ganze Welt entwickelt hat. Ich bin enttäuscht über die heutige Zeit.

Gerade habe ich aus dem Fenster geschaut und der Himmel ist nicht schwarz, wie er es sein sollte. Nein, er ist heller, ein Blau mit rötlichem Schimmer. Durch die ganze Lichtverschmutzung kann ich nicht mehr die Sterne sehen, wenn ich im Bett liege und aus dem Fenster schaue. Früher konnte ich das. Früher war ich fasziniert vom Nachthimmel, heute fällt nachts Helligkeit in mein Zimmer. Das ist keine richtige Nacht mehr.

Schnee gab es früher noch, denke ich. Als ich noch in die Grundschule ging. Jetzt bin ich in einem halben Jahr fertig mit der Schule, habe mein Abitur geschafft. Aber Schnee gab es schon lange keinen mehr. Wenn es ihn gibt, nur ganz wenig und oft ist er schnell wieder weg. Früher konnte ich einen Schneemann bauen. Das kann ich heute nicht mehr. Diese Freude werde ich nicht noch einmal empfinden können. Das ist sehr schade.

Früher gab es ICQ-Spiele. Das hat Spaß gemacht. Heute gibt es nur noch diese ekligen Ballerspiele. Nein, danke. Foren gab es damals so viele, sie waren sehr belebt, sehr aktiv. Bei gutefrage konnten Antworten bis zu 1000 hilfreiche Bewertungen erhalten. Es wurde weniger getrollt, weniger nervige Kinder waren unterwegs, die hier alles versauen. Die Antworten waren besser. Und ich bin zu spät geboren, ich habe das alles nur noch kaum erlebt ich habe die beste Zeit verpasst.

Das Fernsehen war früher besser. Es gab Shows wie "Wetten, dass" oder "Schlag den R**b" (man, wie kann man seinen Namen schützen lassen?). Heute gibt es viel Müll. Es gab gute Moderatoren wie Frank Elstner. "Verstehen Sie Spaß" war früher besser. Die Filme waren besser. Sogar die kostenlose Programmzeitschrift war besser. Zwei Seiten pro Woche früher, heute alles eng auf eine Seite gequetscht, zusätzlich Werbung. "Das Supertalent" und erst recht "DSDS" ist nicht mehr das, was es mal war. Es macht keinen Spaß mehr, zuzuschauen. Es kommt nur noch Müll. Die guten alten SAT1-Shows wie "Die perfekte Minute" oder "Mein Mann kann" gibt es nicht mehr. "Knallerfrauen" und "Ladykracher" ist vorbei. Neue Formate werden abgesetzt, sind langweilig, nicht lustig.

YouTube besteht zu 95% aus Trash-Content. Diese "Pranks" gehen mir auf die Nerven. Wie schlecht muss denn der Humor sein, um das lustig zu finden? Ich kann es einfach nicht fassen. Ich habe mir alte, inaktive Channels angesehen. Die waren so gut. Ich habe das alles verpasst.

Die Musik war früher besser. Es gab noch Kassetten. An die erinnere ich mich noch. Es gab Bluetooth und keine Streaming-Apps. Wir haben coole Songs ausgetauscht, Handys hatten kein Internet. Man konnte lustige Spiele spielen. Snake, Tetris, Wer wird Millionär, Asphalt 4. Die heutigen Smartphones sind anders. Sie sind nicht so besonders, wie es die Handys früher waren.

Tut mir leid für den langen Text, es geht per Antwort weiter.

Internet, Leben, Youtube, Fernsehen, Menschen, Jugendliche, Veränderung, Klimawandel, Welt, Gesellschaft, Jugend, Klima, Wandel, früher und heute
45 Antworten
Angst vor der Charakteränderung?

Guten Abend,

Ich bin 21 Jahre alt und habe Angst vor meiner Charakterveränderung.

Erstmal um dies besser zu beschreiben: Ich habe lange gebraucht um irgendwie eine Formulierung festzulegen, aber ich denke mit dem Wort "Charakterveränderung" komm ich am weitesten.

Ich bin nämlich derzeit in einer Lebensphase, in der ich mich stark verändere. Wir alle haben uns über die Jahre immer wieder verändert. Ob wir nun einfach uns automatisch verändert haben, oder Charakterzüge anderer toll fanden und diese annahmen. Es passiert eben. Ich habe diese große Veränderung damals mit 12-14 Jahren durchlebt. Damals fande ich einen Anime Charakter sehr toll und wollte so sein wie er. Der große Held eben. Wenn ich mich heute so anschaue, dann ähnel ich diesem schon sehr. Aber nun passiert es wieder. Damals war es eine gewollte Veränderung. Heute schaue ich mir Serien, Filme oder sonstiges an, finde Charaktere oder deren Eigenschaften toll und verändere mich unterbewusst über die Zeit. Und das macht mir Angst. Ich mochte sehr meine alte Art. Aber die neue sagt mir irgendwo auch zu. Mein Problem an der Sache ist, dass sich einige neue Eigenschaften mit meinen alten Denkweise überschneiden. Beispiel: Ich konnte nie früher gemein zu jemanden sein, ich habe mich immer sehr mies gefühlt. Deswegen habe ich mich zu einem sehr einfühlsamen Menschen entwickelt, was viele auch sehr geschätzt haben. In letzter Zeit fange ich an nicht so viel an mich ran zu lassen. Und das merken die Menschen auch. Auch ich selbst. Ich verstehe viele Situationen genau so gut wie früher, kann aber mich aber nicht mehr so gut dahin hineinversetzen, wie damals.

Und da ist leider der springende Punkt, welcher mir Angst macht. Ich verändere mich in einen Menschen, der ich damals nie sein wollte. Es ist natürlich nicht alles negativ, aber diese Züge die ich annehme, habe ich damals absichtlich nicht angenommen.

Wie kann ich am besten damit umgehen? Kennt jemand diese Situation? Habt ihr einige Tipps um damit umzugehen?

MfG

Tipps, Freundschaft, Angst, Veränderung, Psychologie, Charakter, Liebe und Beziehung, Psyche
6 Antworten
Etwas an mir ändern (um es mir selbst und anderen zu beweisen)?

Hallo,

jetzt zu Beginn des neuen Jahrs bin ich mal wieder total motiviert, etwas in meinem Leben zu ändern (wie wahrscheinlich jeder). An Silvester hatte ich ein Gespräch mit meinen Freunden (zugegeben: ich war betrunken und hab auch geweint, was ich sonst nie machen würde). Ich hab ihnen gesagt, wie unsicher ich eigentlich bin und dass ich kaum Selbstbewusstsein habe (wie es auch in meinen anderen Fragen rüberkommt) und gar nicht wirklich weiß, warum sie überhaupt mit mir befreundet sind, weil sie in allen Aspekten besser sind als ich und ich sie überhaupt nicht verdiene.

Meine Freunde waren total nett zu mir, haben mir einerseits schon gesagt, dass sie an mich glauben aber auch dass sie sich wünschen würden, dass ich mehr aus mir herauskomme. Dass ich mich traue, ich selbst zu sein. Das fällt mir schwer, weil ich gar nicht wirklich weiß, wer ich eigentlich bin. In Gruppen bin ich immer unsichtbar, weil ich kaum etwas sage, nur lache. Aber nicht nur charakterlich muss ich an mir arbeiten, sondern auch an meinem Äußeren. Ich glaube ich bin nicht hässlich, aber unscheinbar. Auf einem Foto würde ich nicht positiv auffallen. Das ist wohl auch der Grund, warum ich mit Männern bisher noch kein Glück hatte und alle meine Freunde gefühlt kurz vor der Hochzeit stehen. Ich hatte noch nicht einmal eine Beziehung.

Also an meiner Figur werde ich arbeiten, weil es so einfach nicht weitergeht. Anscheinend wird mich nie jemand mögen, wenn ich so bleibe, wie ich gerade bin. Ich bin nicht fett, aber schon etwas übergewichtig und glaube, dass mir Sport und eine gesündere Ernährung einfach gut tun würden. Wie kann ich motiviert bleiben? Mein Problem ist, dass mir Sport einfach keinen Spaß macht (weil ich einfach zu faul bin :D) , und beim Essen, dass ich kein Hungergefühl spüre und einfach zu viel esse, weil ich nicht weiß, wie viel ich brauche.

Für die Arbeit an meiner Persönlichkeit bräuchte ich auch ein bisschen euren Rat. Gibt es eine Möglichkeit kostenlos Selbstwertgefühl aufzubauen, mit Apps etc.? Oder brauche ich einen Therapeuten? Wie ist eure Erfahrung mit positive affirmations? Davon habe ich ganz viel gelesen.

Was sind noch kleine Dinge, die ich an mir ändern kann, damit es mir mit mir selbst einfach besser geht? Damit ich mir selbst abnehme, dass ich gewisse Sachen verdiene und nicht "nicht gut genug" für etwas bin?

Liebe, abnehmen, Freundschaft, Beziehung, Selbstbewusstsein, Veränderung, Persönlichkeit, Psychologie, Charakter, Liebe und Beziehung
7 Antworten
McFIT oder MrsSporty was ist besser?

Hallo, ich bin weiblich und 22 Jahre alt. Da ich mich schon länger nicht mehr in meiner Haut wohlfühlen und auch dicker geworden bin (ca. 161 groß und wöge ca 60 Kilo) und ich auch generell was für die Fitness machen möchte, aber eigentlich immer zu schüchtern und zu faul bin zum Fitnessstudio zu gehen.. überlege ich dennoch ab nächstes Jahr mal hinzugehen.

Die Frage wäre halt, ist MrsSporty besser oder McFIT ?

Ich weiß das MrsSporty nur für Frauen ist, aber habe gelesen das es viele schlechte Bewertungen hat, wegen dem Preis usw. und

was bitte ist ein Zirkel Training ?

Hat jemand vielleicht Erfahrungen gemacht mit MrsSporty ?

McFIT da gehen ja alle hin und ich weiß nicht, ob ich mich so wohlfühle wenn da welche sind die 100 mal besser aussehen und ich als schüchterne Person da trainieren soll, zu mal hmm.
Wie sind da die Abläufe ?

Hat jemand Erfahrungen bei McFIT gemacht ?

Ich bin halt nicht so selbstbewusst, weil ich halt nicht hübsch bin und ich dicker geworden bin das frustriert mich schon einwenig, ich mag es halt auch nicht, wenn man das Gefühl hat das alle einen angucken usw. (klar meist ist das nur Hirngespinst, aber dennoch)

Ich hoffe ihr teilt mit mir eure Erfahrungen
-Preise
-Angebote
-die Trainer
-wie alles abläuft

Etc.?

Vielen Dank 😊

Beratung, Fitness, Leben, Fitnessstudio, Veränderung, Gesundheit und Medizin, Preis, schüchtern, Sport und Fitness, Vorteile, Nachteile, Erfahrungen
2 Antworten
Wird sie mich Reinlegen?

Hallo Leute ich brauche unbedingt eure Meinung?

Ich und mein Ex waren 3 Jahre zusammen vor kurzem hatten wir auch Schluss gemacht, da ich ein fehler begangen habe. Nach dem Trennung hatte sie ein Kumpel wo sie mit ihm jeden Tag zeit verbrachte und er stand auf sie, ich weiss nicht was die alles noch zusammen hatten. Nach einer Woche kam sie zu mir und hat mir gesagt das sie auch ein Fehler gemacht hat, dass sie mit dem Kumpel geschlaffen hat, geküsst hat aber sie sagt mir das sie nicht gevögelt haben und das sie ihm nur als kollege einsah und der kuss war nicht extra eigentlich abschiedkuss er hat einfach ihr Kopf genommen und ja.. naja ob das stimmt kein Plan. Naja sie meinte sie liebt mich sie sah es ein. dass wir beide fehler gemacht haben. Sie schenkt mir viel Aufmerksamkeit und machte wieder unser Bild als Profielbild. Denoch vorr parr tagen ist sie komisch drauf sie sagt sie hat mich zu sehr verletzt und das ich immernoch bei ihr bin ist ein wunder quasi hat sie nh schlechte gewissen abrr sie hat kontakt abgebrochen mit Ihm. Ich wollt sie treffen sie hatte aber kein geld.. Hab ihr Flug gebucht da ich momentan in Balkan wohne.. wollte sie kommen jedoch ihr Eltern haben es abgehlent da es in Nachrichten steht das es jeder Zeit Krieg geben könnte und Die Mutter lehnte ab und will es nicht.. Naja sie hat dann unser Bild weggenommen alles.. wen ich Ihr frage liebst du mich sagt sie“ Weiss nicht“ jedes mal wo wir tellefonieren ist sie angepisst ständih guckt sie lieber auf ihr Handy. Ich seh sie jedes mal Online. auf Instagram hat sie ein Jungen gefolgt. Ich hatte auch nh frau gefolgt aber sie war einfersüchtig mein freundin sie wollte meine passwörter etc.. aber ich habe nichts reagiert da sie den typen da drin hat aber sie schon. Leute ich habs ihr verziehen aber ich hab noch Angst das sie ein ander wieder ersetz oder das sie es doch bereut das sie zu mir gekommen ist. Am ersten tag wo sie zurück kam war sie nett, glücklich nach 2-3 Tage komisch, ist nervend von mir, Guckt ständig auf Handy... und jetz geht sie noch in einer party.. Ich weiss es ist dumm von mir aber hat es kein sinn mehr ?..

Freundschaft, Veränderung, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Raushalten/Cut machen/Neuanfang?

Hallo zusammen,

Einer meiner Freunde ist am Mittwoch in General Santos (Philippinen) angekommen. Er ist Deutscher Rentner, hat eine Frau im Internet kennen gelernt und möchte sein Leben in Deutschland hinter sich lassen. Auf die Frage ob er jemals zurückkommt weicht er aus.

Nun ja ich sehe es als Flucht sich nicht mehr mit den Problemen in Deutschland auseinander setzen zu müssen. Aber vielleicht wird er dort mit der Frau ein besseres Leben führen und finanziell einfach glücklicher werden?

Er meldet sich auch kaum noch und hat mich beim letzten Anruf weggedrückt. Er haust nun mit der Frau (Filipino) in einem Hotel. Sie hat bereits Kinder und nach eigenen Angaben ein Geschäft, somit glaubt er, sie würde ihn als Mensch kennen lernen wollen.

Da ich nicht mehr glaube, dass er zurückkommt frage ich mich wie ich mit der Situation für mich umgehen soll?

Mir kommt es vor wie eine Flucht. Flucht vor dem Alkohol, Flucht vor der Einsamkeit, Flucht vor der Therapie - er sieht dort die Eintrittskarte ins Paradies. Und vielleicht ist es das auch?

Vielleicht ist es das auch und ich komme einfach nicht mit der Veränderung klar?

Vielleicht gönne ich ihm auch sein Glück nicht weil ich hier selbst unzufrieden bin?

Ich denke mir oft immer wieder wenn ich ihm oder irgendwas hier wichtig gewesen sei, wäre er nicht einfach von heute auf Morgen geflüchtet? Er sagte mir mal er würde mich nie im Stich lassen. Ich fühle & denke da heute anders.

Zukunft, Glück, Betrug, Angst, Rente, Alkohol, Menschen, Spiritualität, Veränderung, Trennung, paradies, Abbruch, auswandern, flucht, Gegenwart, Gesellschaft, lebenssituation, misstrauen, Neuanfang, Philippinen, Psyche, Vergangenheit, Verlustangst, Cut, Kontaktabbruch
8 Antworten
Hat jemand eine Idee was mir helfen könnte?

Zu meiner Person: ich habe Asperger, mit Veränderungen tue ich mir sehr sehr schwer.

Und in letzter Zeit hat sich so viel geändert. Ich musste mein Auto wechseln weil mir jemand rein gefahren ist und weil ich überfordert war mit den Papier Kram bekam er auch noch recht also mein schöner Opel adam den ich mir mühsam erspart habe ist nur noch Schrott und jetzt habe ich ein verkratzes Auto von meiner Schwester (worüber ich mich auch sehr freue aber ich tuh mir schwer weil das eine massive Veränderung ist und dazu verstehe ich diese Papier politik nicht)

Jetzt noch die Zeitumstellung (hat mich total aus der Bahn geworfen)

Und dadurch ist mein schlaf Rhythmus sooooo gestört ich versuche ihn krampfhaft seit 2wochen zu normalisieren mein morgen beginnt jetzt mit 20uhr und mein abend mit 14uhr (das ärgert mich am meisten ich habe keinen Rhythmus und meine dadurch auch garnicht zu schaffen mit anderen sachen klar zu kommen) ich hasse Veränderungen und es ist am meistens belastend wenn man nicht zu der Uhrzeit einschlafen kann wie man es will.

Meine einzigste Aufgabe ist zur Zeit di und Do von 18-21 Uhr zur Schule zu gehen und eig bin ich schon seit 3 Wochen an einem. Referat dran aber ich pack es nicht mal. Mich da dran zu setzen obwohl ich fit bin.

Und sobald ich wieder einen normalen schlafrytmus habe will ich auch wieder arbeiten damit mir sowas nie mehr passiert. (passiert mir immer bei der Zeitumstellung wenn ich arbeite dann bin ich da auch meistens krank geschrieben aber so extrem wie jetzt war das noch nie)

Ich suche gute Ratschläge damit ich endlich wieder meinen Regeln nach gehen Kann die ich aber nur habe wenn ich um 8-11uhr am Morgen aufstehen kann und dafür muss ich nachts schlafen.

Ps: normal läuft das bei mir so ab das sich meine Zeit quasi einmal komplett dreht das ich dann immer wieder alle 3stunden länger wach bin bis ich wieder auf meiner normalen Zeit bin und dann bleibt das so bis zur nächsten Zeit Umstellung.

Schlaf, Veränderung, Psychologie, asperger, Autismus, Gesundheit und Medizin, Schlafstörung, Zeitumstellung, Antriebslosigkeit
3 Antworten
über mich wird gelästert warum?

hallo erstmal ich bin 14 jahre alt und gehe in die 9 klasse. Als ich in der 5 klasse war war ich sehr kindisch hatte meiner meinung nach sehr komische klamotten an und ich hatte jeden tag die selbe frisur zwei geflochtene zöpfe und ich war anders als all andere. ich hatte sehr wenig selbstbewusst sein aber gemobbt wurde ich schon etwas wegen meinem aussehen. Jetzt in der 9 klasse bin ich die jenige die sich durch diese erfahrungen sehr geändert hat eher mehr äusserlich als innerlich ich habe mehr selbstbewusstsein bekommen aber sonst ist innerlich bei mir alles gleich. Aber ich habe mein style komplett umgeändert ich trage meine haare jetzt offen und habe schönere klamotten an. Aber meine freunde kommen nicht klar sie wollen meine veränderung nicht aktzeptieren eine meine freundinnen sagt ich bin eine zicke geworden weil ich jetzt ein paar andere antworten gebe ich sage meine meinung und habe gelernt nein zu sagen weil ich früher nie nein sagen konnte. Und sie kommt einfach nicht darauf klar dass ich eben manchmal meine kleinen frechen antworten gebe ich gebe zu ich bin manchmal zickig wenn ich schlechte laune habe oder genervt bin und kann dann mal eine zickige antwort geben aber dass macht ja jeder. meine freundinnen lästern andauernd über meine veränderung und denken ich habe mich nur für meine beste freundinn geändert und sie hat das gleiche problem auch sie hat sich geändert aber über sie lästern sie nicht nur über mich.. was soll ich am besten machen ihnen aus dem weg gehen darüber reden oder einfach ignorieren ich bin echt verwirrt... sie haben mich echt alle sehr entäuscht.

ach ja sorry wegen dem text der ist bestimmt nicht so verständlich und die rechschreibung auch nicht die beste liegt daran dass ich so verwirrt bin danke schonmal im vorraus lg

Schule, Freundschaft, Veränderung, lästern, Liebe und Beziehung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Veränderung

Wie verändert Kokain langfristig den Charakter?

6 Antworten

Der voraussichtliche zustelltag kann leider nicht angezeigt werden dhl was bedeutet das, hatte das jemand von euch schon mal?

6 Antworten

Warum ist verbrannte Eisenwolle schwerer als "normale" Eisenwolle?

2 Antworten

Verändert man sich nach dem ersten Mal Sex?

12 Antworten

Wie lange dauert es einen großen runden po zu bekommen?

5 Antworten

Ich fühle mich komisch, geistig abwesend, unkonzentriert -> wie ein "Geist"!?!

8 Antworten

Weißer Hautkrebs?

10 Antworten

Verändert sich die Nase über die Jahre?

5 Antworten

Was verändert sich in der Pubertät am Gesicht?

6 Antworten

Veränderung - Neue und gute Antworten