Warum habe ich so schlechte/böse Gedanken?

Hallo zusammen

Bis vor meinem Geburtstag (dieses Jahr) ging es mir noch gut, doch dann habe ich mich stark verändert.

Die Geschichte fing so an, die Nichte meines Vaters immigrierte in dem Land, wo ich gerade lebe, da sie jemanden hier heiratet. Genau an dem Tag, wo sie hier mit dem Flieger ankam, hatte ich Geburtstag. Ich wollte an diesem Morgen mit meinen Eltern etwas unternehmen, bevor ich mit meinen Freunden dann raus wollte. Daher bat ich mehrere Male sie sollten kurz mit mir etwas unternehmen, & dann können sie immer noch sie besuchen. Doch sie wollten nicht & kamen an meinem Geburtstag 6h zu spät. Nächsten Tag haben meine Eltern mit mir gestritten, da ich zu spät an meinem Geburtstag nach Hause kam. Aber sie fanden es nicht schlimm, nicht mit mir etwas am Morgen zu unternehmen, da dies nicht das letzte Geburtstag von mir sei. Seitdem habe ich die Nichte angefangen zu hassen. Dann kam ihre Verlobung & diese fand quasi in unserem Haus statt, obwohl ich mir so gewünscht hätte, dass meine Verlobung als erstes in unserem Haus stattgefunden hätte, aber nein. Die Nichte bzw. meine Cousine ist sehr speziell & ich hatte von Anfang an ein komisches Gefühl, dass sie nur schlechtes Karma mitbringt & dabei wollte ich meine Familie beschützen, aber meine Eltern haben erst nach der offiziellen Hochzeit bemerkt, dass an ihrem Charakter etwas nicht stimme & nicht gerade die Netteste & dankbarste ist. Innerlich glühe ich, denn meine Eltern schätzen mich nicht & nehmen mich nicht ernst wie ich das als Tochter gerne gespürt hätte, ich weine jede Nacht in meinem Zimmer wie das Leben so toll wäre, wenn man die Wertschätzung & die Liebe eines Eltern erhält. Seitdem sind meine Gedanken nur noch böse & mit Hass. Das nur wegen dieser Person (Nichte meines Vaters). Ich möchte niemanden Schuldzuweisung geben. Ich bin so wütend wie unfair alles ist. Ich habe so hart in meinem Leben gekämpft & vielen bewiesen, dass ich in diesem Land & auf dieser Erde ein Platz haben darf. Die Nichte jedoch kam hier in das Land, heiratete & erwartet ein Kind & lernt hier die deutsche Sprache, welche vom Staat finanziert wird, während ich für mein Studium mein eigenes Geld hergeben muss! Meine Eltern unterstützen ihre Nichten & Neffen seelisch mehr & geben ihnen auch gute Ratschläge, damit sie in ihrem Leben weiterkommen. In meinem Fall trauen sehen sie mich als Versager obwohl ich ihnen vieles bewiesen habe. Meine negativen & bösen Gedanken spitzen sich nur noch zu. Ich denke jeden Tag nur noch schlechtes & böses. Die Szene wie meine Eltern an meinem Geburtstag nicht für mich da waren, wiederholt sich jeden Tag & manchmal denke ich ob sogar durch mein Ableben sie mehr an mir schätzen werden als sonst. Ich streite auch öfters, wenn wir über die Nichte reden, da ich nichts mehr über sie hören & reden will. Ich brauche eure Hilfe. Ich weiss nicht mehr wie ich aus dem Sumpf herauskommen kann. Mein Kopf tut mir weh!!

Familie, Freundschaft, Erziehung, Trauer, Beziehung, Eltern, Psychologie, böse, Eifersucht, Emotionen, Gedankenkontrolle, Hass, Liebe und Beziehung, Psyche, Rache, Unfairness, gedankenübertragung, Gehirnwäsche, unfair
3 Antworten
Bin ich egoistisch und faul?

Hallo liebe Community.

Heute, als ich von der Schule nachhause gekommen bin, saß mein jüngerer Bruder (der schon Ferien hat) auf der Couch und zockte Konsole. Soweit so gut.

Als ich in die Küche gegangen bin, stand ein riesen Berg voll dreckigem Geschirr neben der Spülmaschine, während diese voll mit sauberem Geschirr war. Dieser Zustand hatte sich seit gestern Abend nicht verändert.

Mein Bruder hat sich etwas zu essen gemacht, ich dann auch, und wir haben gegessen.

Nach dem Essen steht mein Bruder einfach auf und geht wieder ins Wohnzimmer zu seiner Konsole.

Ich erinnere ihn daran, seinen Teller aufzuräumen, was er macht, in dem er seinen Teller auf den Stapel stellt. Dann verlässt er die Küche.

Wenig später kommt mein Vater Nachhause, sieht mich in der Küche, schreit mich an „Du räumst die Spülmaschine aus, und die dreckigen Rein“

Normalerweise hätte ich das auch gemacht, aber ich fand es unfair, dass mein Bruder den ganzen Tag (!) zuhause war und nichts gemacht hat, ich vielleicht 30 min zuhause bin und dann angemotzt werde, „faul und egoistisch“ zu sein...

Mein Vater, vollkommen auf der Palme, schreit mich weiter an, als ich ihm meine Sichtweise erläutern möchte, sagt er „[mein Bruder] kann das jetzt nicht machen, er muss zum Zahnarzt“. Ok, verständlich dass er dann nicht kann, aber später kann er es doch machen?? Oder heute morgen als er den ganzen Tag gezockt hat??

Meinem Vater reicht es jetzt und er ruft meine Mutter auf der Arbeit an. Danach sagt er „du kannst dich auf was gefasst machen, Mama ist wieder richtig von dir angepisst“

Bin ich jetzt egoistisch und faul dafür dass ich Dinge nicht machen möchte, die mein Bruder hätte machen sollen (/können)??

Vielen Dank fürs Antworten!

Familie, Diskussion, Streit, unfair
5 Antworten
Bei Gewinnspiel betrogen, was tun?

HI.

kurze Info Vorab: Bei uns in der Firma konnte man vor 2 Monaten ein Gewinnspiel mitmachen für 2 Karten für die DTM in Nürnberg dieses Wochenende.
Ich habe leider nicht gewonnen, aber ein anderer Mitarbeiter, der die Karten aber nicht mehr wollte. Also hat unser Chef beschlossen, die Karten weiterzugeben, statt verfallen zu lassen.

Ich habe danach schnell meinen Freund gefragt, ob er da spontan mitgehen würde, er hat zugesagt. In der Mittagspause habe ich meinen Kolleginnen erzählt, dass ich meinen Chef nach den Karten fragen möchte, weil ich ja immerhin auch bei dem Gewinnspiel teilgenommen habe. Nach der Mittagspause war mein Chef endlich wieder am Platz , also bin ich direkt hin, um ihm zu sagen, dass ich die Karten gerne nehmen würde. Er meinte dann nur: hab ich schon gehört, da müssen wir jetzt noch schauen, wie wir das machen.

Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und in freudiger Erwartung noch einige Stunden abgewartet, bis mein Chef dann wieder von der langen Besprechung wiederkam. Ich habe noch mal nach den Karten gefragt und er meinte dann: Die werden wir jetzt verlosen. Also habe ich natürlich gefragt, wie viele andere noch Interesse haben, er sagte dann, nur noch einer, also sei die Chance jetzt 50/50.

Als ich die anderen gefragt habe, wer die andere Person ist, hat niemand was gesagt, also habe ich einfach gehofft, dass mein Name gezogen wird.
Leider wurde die andere Person gezogen, welche meine Kollegin war, die mich aus ungeklärten Gründen nicht leiden kann. Sie hatte vorher in der Pause noch erzählt, dass sie gar nicht bei dem Gewinnspiel mitgemacht hat und hat auch mitbekommen, dass ich mich schon den ganzen Tag auf die Karten gefreut habe! Als ich sie gefragt habe, wer noch mitmacht, hat sie einfach nichts gesagt!

Ich finde die Aktion von ihr mega hinterlistig, weil sie einfach mal vorher hätte sagen können, dass sie die Karten auf einmal doch interessieren!?! Vor allem, als ich sie noch direkt gefragt habe! Am liebsten hätte ich ihr gestern eine reingehauen, weil sie mich die ganze Zeit "verarscht" hat!

Nun zur Frage: Soll ich sie heute (einen Tag später) fragen, ob sie die Karten auch wirklich will und ob sie sie nicht doch mir überlassen will?
Immerhin habe ich von Anfang an beim Gewinnspiel mitgemacht, somit stehen mir die Karten meiner Meinung nach viel mehr zu, als ihr!

Und wie kann ich ihr freundlich deutlich machen, dass Ihre Aktion komplett hinterfotzig war? Also nett umschrieben, aber so, das sie kapiert, dass das gar nicht klar geht?

Danke!

Betrug, Kollegen, Liebe und Beziehung, unfair
6 Antworten
Keine Pause unter 18 im FSJ, was tun?

Hallo,

ich habe vom 01.09.2018 bis zum 30.04.2019 ein FSJ absolviert. Im Zeitraum vom September-Oktober war ich aber noch 17 Jahre alt, volljährig wurde ich mitte Oktober. Ich habe an 3 Tagen die Woche 7:30h gearbeitet und an 2 Tagen 6:30h. Bis ich 18 war hab ich nicht eine Minute Pause gekriegt, erst als ich 18 geworden bin waren es 3x die Woche 30min Pause und zwar an den "langen" Tagen sprich 7:30h Arbeitszeit. An den anderen 2 Tagen gab es keine Pause.

Ich habe als ich 17 war nach Pause gefragt, dies wurde von meiner Leiterin/Chefin aber verneint. Als ich 18 war und wegen Pause an den "kurzen" Tagen gefragt hab hieß es "Nein du arbeitest eine stunde weniger also kriegst du keine Pause".

Ich habe mich nicht getraut es meinem Zuständigen des Rechtsträgers zu sagen bzw. mich zu "beschweren", da ich nicht das Selbstbewusstsein hatte und durch Depressionen/Soziale Phobie sehr beeinträchtig war dadurch. Erst als Dinge besse liefen, gegen Anfang März habe ich meinen Zuständigen informiert über die schlechte Behandlung (hatte ein schlechtes Verhältnis zur Chefin und wurde extrem heruntergemacht, sowie vor den Eltern) und den wenigen/keinen Pausen. Er schien sich jedoch nicht dafür zu interessieren und sein Versprechen sich drum zu kümmern hörte sich nicht all zu glaubwürdig an. Bis heute ist nix passiert, ich hab heute den Hauptleiter des Rechtsträgers informiert und bei Ihm schien die Motivation auch nicht groß. Er meinte bloß das sich mein Zuständiger eingesetzt hat bezüglich des Arbeits-Zeugnises welches diese Woche antreffen sollte, da dort die Bewertung sehr schlecht gewesen sein soll. Aber generell unternimmt keiner was.

Meine Frage: An wen soll ich mich denn nun wenden? Ich weiß ich hab als 18-jähriger geringe Chancen gegen eine Kindergarten-Leitung und einen Rechtsträger der nichts unternimmt, aber ich hab mal gelesen man kann sich bezüglich der nicht Einhaltung des Jugendarbeitsschutzgesetzes bei einer Kammer melden? (Sofern es jetzt nicht zu spät ist). Eine Auszubildende und 2 Praktikantinen würden sicherlich auch meine Aussagen bestätitgen da Sie sich unwohl gefühlt haben wie ich und keine Pausen erhalten haben. Sogar der Hausmeister würde sich einsetzen...

Mir geht es nicht darum das irgendjemand gefeuert wird oder sonst was, sondern das der zukünftige FSJ-ler nicht in die selbe Situation gerät und sich drum mal gekümmert wird.

Grüße

Schule, Behandlung, Jugendliche, Freiwilliges Soziales Jahr, FSJ, Jugendarbeitsschutzgesetz, Kindergarten, minderjährig, unfair, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Nachbarn handeln unfair?

Hallo ihr Lieben,

habe folgendes Problem: ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 6 Mietpartein. Familie A sind leidenschaftliche Fahrradbastler, doch habe ich das Gefühl als würden sie den gesamten Fahrradkeller für sich beanspruchen. Der Keller ist ohnehin schon klein. Meine Familie hat 3 Fahrräder im Keller, eine weitere Familie 2 und Familie A hat sage und schreibe 12 Fahrräder sowie 10 ausgeschlachtete Fahrräder ( 10 Rahmen und unzählige Reifen) im Keller stehen.

Ich finde das unfair!!! Die ausgeschlachteten Teile gehören meines Erachtens in seinen Privatkeller, ich habe ja auch nicht meine Hobby-gerätschaften im Fahrradkeller. Das habe ich Familie A so gesagt.

Habe schon etliche Male aufgeräumt und meine Zeit investiert, diesen Keller wieder zugänglich zu machen. Jetzt, wo nach dem Aufräumen wieder mehr Platz ist, breitet sich Familie A wieder aus. Das geht schon seit März so, ich Räume auf, die breiten sich aus, schließlich Räume ich wieder auf und und und ...

Habe die Familie, wie zuvor schon erwähnt, darauf angesprochen, wurde jedoch nur als Dumm und dämlich abgestempelt. Es hieße, dass ich der Asoziale wäre, eine richtige Begründung gab es nicht. Möglicher Weise hält man mich für intolerant? Ebenso hat man sich nie für das Aufräumen bedankt, umgekehrt, ich wurde beschuldigt Sachen beschädigt zu haben, die ohnehin schon sehe kaputt sind.

Was soll ich tun? War meine Aufräum-Aktion ungerechtfertigt? Kann jemand meine Intention nachvollziehen ? Habe von meiner Mutter, die sich alles gefallen läst, schon einen auf den Deckel bekommen. Bitte um Rat.

Danke

Haus, Fahrrad, Mieter, Fahrrad fahren, familienprobleme, Keller, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, unfair
8 Antworten
Freundin benimmt sich richtig fies, weil ich nicht an ihrem Geburtstag war?

Hi,

ich hatte gestern schon eine Frage dazu gestellt, ob ich meiner Freundin (23) zum Geburtstag überhaupt gratulieren soll, weil sie sich fies benommen hat und ich nicht bei ihrem Geburtstag sein konnte.

Ich war heute Wahlhelfer (150 km entfernt) und konnte deswegen nicht bei ihr sein. Sie hat das alles immer nicht verstanden, meinte immer ich hätte es versuchen sollen mich da raus zu winden, aber ich wollte es auch machen, weil es Spaß macht. Jedenfalls war sie gestern mit einer Freundin auf einer Party auch richtig lange bis fast 3 Uhr.

Ich schrieb ihr gestern Abend noch: "Ich geh jetzt schlafen, ich muss morgen für raus. Gute Nacht ich denke an Dich 😘" Dann kam um zwei Uhr nachts etwas zurück und da fing sie wieder an, warum ich mich nicht dagegen gewehrt hätte etc. ich hätte es nicht mal versucht und "Gute Nacht" schrieb sie auch nicht.

Heute morgen schickte ich ihr eine Sprachnachricht und gratulierte ihr zum Geburtstag, ich sagte ihr, dass ich hoffe das sie schön feiert und sie ja wohl auch einen netten Abend gehabt hätte. Ich werde den ganzen Tag an sich denken und umarme sie ganz fest. Am Dienstag werden wir ihren Geburtstag nachfeiern. Und dann meinte ich, dass ich auch nicht mehr dazu sagen kann.

Sie hat mir dann nur eine 14 Sekunden Nachricht geschickt mit: "Ich weiß auch nicht was ich dazu sagen soll.... Wir (ihre WG) haben hier nett gefrühstückt..."

Dann hat sie mich versucht anzurufen, aber ich war schon verhindert. Am Nachmittag hat sie mich nochmals angerufen, aber da wusste sie, dass auch verhindert bin. Sie schrieb mir noch eine Nachricht mit: "Ich habe jetzt Zeit zu telefonieren. Später nicht mehr"

Wie findet ihr das? Was soll ich machen? Ich finde es so fies von ihr und einfach kindisch. Wir feiern nach und ich meinte auch zu ihr, dass sie ruhig ihren Geburtstag doch auch feiern kann, aber das wollte sie nicht, weil sie es blöd findet wenn ich nicht dabei bin.

Liebe, Freundschaft, Geburtstag, Frauen, Beziehungskrise, Egoismus, Enttäuschung, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Partnerschaftsprobleme, Sprachnachricht, unfair, WhatsApp
7 Antworten
Meine Pflegeeltern sind so unfair...was soll ich machen?

Hey Leute...

In letzter Zeit läuft es nicht so gut zwischen meinen pflegeeltern und mir,klar kann das an der pupertät liegen,dennoch kann ich sie oft nicht verstehen wieso sie mir so vieles verbieten oder sonstiges....also meine Pflegeeltern schimpfen mich andauernd an,weil ich nerve wenn ich bei denn Hausaufgaben nicht weiter weiß,sie wollen mich dann einfach in mein Zimmer schicken,natürlich möchte ich das nicht und sage nein,darauf hin meint pflegemutter:,,Wenn du jetzt nicht hoch gehst ruf ich bei deinem Freund an und dann sage ich die ganzen treffen ab!"Ich finde das ziemlich unfair sie kann mich gerne mit anderen Sachen bestrafen aber nicht damit sie macht das einfach so oft das sie mir droht bis zu denn Ferien die treffen abzusagen oder das ich mich überhaupt nicht treffen darf,ich habe sowieso kaum Zeit für meine Freunde da ich so viele Hobbys habe...aber ich verstehe nicht wie sie sowas mir antun kann ich liebe meinen Freund und es toll mit ihm was zu verbringen aber warum gönnt sie es mir nicht und versaut mir das so oft....meine Freunde finden auch das sie ziemlich streng ist und immer so viel verbietet,manchmal ist das ja auch ganz richtig,aber man brauch ja auch mal eime Auszeit und vorallding Spaß und Spaß hatte ich schon lange nicht mehr.

Ich hoffe ihr antwortet mir...habe echt keine Ahnung was ich machen soll😕

Schule, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Pflegeeltern, unfair
4 Antworten
Ist das fair oder bin ich wirklich immer falsch?

Erst mal es tut mir jetzt schon mal leid für diesen langen Text, aber ich muss jetzt mal was los werden.
Ich bin W/16 und ein Scheidungskind. Ich wohne bei meiner Mutter und habe mit meinem Vater keinen Kontakt, weil ich es nicht möchte, da ich mich nie wie sein Kind gefühlt habe. Er hat mich oft verletzt und war nie für mich da, als ich ihn gebraucht habe. In meiner Kindheit habe ich oft genug Sachen gesehen, die man als Kind vom Vater nicht sehen sollte und deswegen bin ich heute ein Mensch, der Hass für ihn empfindet. Ich fühle Hass für ihn und sage eben manchmal Sachen, die mir aus dem Mund rausrutschen. Ich habe niemanden, der mir bei diesem Thema zuhört oder auf meine Gefühle achtet. Wenn ich über ihn rede, dann ist mir schlecht und ich kann einfach nichts beschreiben, was ich fühle. Und wenn dann mal meine Mutter über ihn reden will, dann kommt es immer zu einem Streit, weil aus mir immer was rausrutscht und das macht sie sauer, weil sie sehr religiös ist (Muslimen) und immer sagt, dass es Haram(Verboten) sei sowas zu sagen, aber ich habe doch auch nur ein Herz oder nicht ? Ich bin selbst auch religiös und folge auch dem Islam, aber meine Mutter versteht einfach nicht meine Psychische Lage wegen meinen Vater.
Ein Beispiel: Meinen Vater geht es nicht gut und er ist im Krankenhaus und ich habe gar kein Mittleid und sage immer „jeder bekommt dass, was er verdient von Allah“ und dann wird sie immer sauer und nimmt diese Sachen so auf sich, dass ihr Blutdruck hoch wird und am Ende kann sie nur noch schwer atmen. Sie sagt immer du sagst immer das und das zu deinem Vater und wenn mir dann eines Tages etwas passiert, dann hast du alles davon. Es gab bis jetzt nie jemanden, der mir zugehört hat, was sich wegen meinen Vater betrifft und ich weiß einfach nie, wie ich meine Gefühle da wirklich sagen soll, ohne das ein falsches Wort rauskommt. Ich kann ihn nicht leiden und es wird sich daran auch nie was ändern und will auch keinen Kontakt mit ihm, aber diese Sache wegen meiner Mutter macht mich noch mehr fertig. Heute war wieder so eine Sache und jetzt liegt sie vor mir auf dem Sofa und hat einfach nur ihre Auge zu....
Ich verstehe es einfach nicht. Ich weiß, dass es im Islam verboten ist mit den Vater den Kontakt abzubrechen das ist mir klar, aber warum versteh mich nie jemand? Ich versteh auch meine Mutter, aber warum versteht sie mich nie ? Ich meine, mein Vater hat auch oft Sachen getan, wo man einfach nur noch weinen muss, aber das ist natürlich egal...
Wie steht ihr dazu ?
(Bitte kein Hass zum Islam, weil das gerade nicht das Thema ist. Danke.)

Religion, Islam, Mutter, Familie, Freundschaft, falsch, Sex, Vater, Psychologie, Allah, Fair, Gift, Glaube, Hass, Liebe und Beziehung, psychisch, Scheidungskind, Haram, unfair
12 Antworten
Muss man sich sowas von dem Hausverwalter gefallen lassen?

Hallo,

wir haben einen Hausverwalter, der ist nur am nörgeln. Gestern rief er an und fragte uns, ob wir im Garten Steine umgeschmissen haben. Wir sagten ihm nein, wir sind den ganzen Winter über nicht im Garten. Das sind Steine, die eigentlich letztes Jahr von einer Firma verlegt werden sollten. Ja, ich habe mir das angesehen, aber so schlimm sieht das gar nicht aus.

Dann haben wir ein Schuppen mit Fahrrädern und da steht auch das Moped meines Freundes. Wir sagten, dass es verkauft wird. Er meckert rum, obwohl die Fahrräder da durch kommen. Wir haben auch mit unseren Nachbarn gesprochen, die stört es nicht. Ich meine man muss doch erstmal einen Käufer finden, für das Moped, oder sollen wir es rausstellen, damit es rostet, oder geklaut wird?

Es kommen ja auch Fremde auf unser Garten, selbst wenn wir vorne zuschließen, ist hinten ein Tor wo untendurch Menschen durchkommen. Das wurde auch schon von unseren Nachbarn gesehen.

Aber wir sollen immer alles gewesen sein.

Unser Hausverwalter ist ein Bekannter von dem Vermieter, der sich um uns Mieter kümmern soll. Mir kommt es vor, als ob er immer was zu nörgeln sucht, weil ihm während seiner Rente langweilig ist.

Muss man sich sowas gefallen lassen?

Ich meine wir sind arbeiten und haben auch noch andere Interessenen, als sich ständig um den Garten zu kümmern und vor allem bei dem kalten Wetter.

Garten, wohnen, Vermieter, Hausverwalter, unfair
3 Antworten
Ist meine Mutter unfair oder bin ich einfach zu verwöhnt?

Hallo Leute brauche mal ne andere Sicht von meine Situation.

Ich bin Lehrling, 17 Jahre alt, mein Arbeitsweg dauert 1 1/2 Stunden hin und 1 1/2 Stunden zurück. Wir haben nach in der Arbeit immer sehr viel Stress und unser Chef verlangt immer 1000% von uns. Nach der Arbeit lerne ich für die BS und LAP. Ich möchte vielleicht noch hinzufügen, dass ich früh aus dem Haus muss und so erst um 19 Uhr nach Hause komme. Wenn ich zu Hause bin und Glück habe, kann ich die Reste vom Mittagessen am nächsten Tag mitnehmen, sonst muss ich mir etwas kochen oder mir etwas für den nächsten Tag kaufen. Meine Mutter hat bis jetzt immer mir mein Kaffee in der Früh gemacht, mir die Reste von gestern hergerichtet und manchmal, wenn sie Zeit hat mir noch ein Frühstück gemacht, aber sie gibt immer wieder Kommentare von sich , dass sie eigentlich lieber schlafen möchte oder ich sollte eigentlich bewusst sein wie gut es mir geht, dass das überhaupt nicht selbstverständlich ist! Nach einem Streit haben wir uns entschieden, dass ich noch früher aufstehen soll, um mir mein eigenes Frühstück , Kaffee und Essen für den Tag herrichten soll. Zusätzlich soll für die Lebensmittel, die ich brauche, selber bezahlen! Sie hält das für selbstverständlich, ich aber für unfair. Jetzt wollte ich andere Lehrlinge und Eltern fragen wir ihr das sieht?
Ich weiß, dass ich schon 17 bin, aber ist ein bisschen Unterstützung zu viel verlangt? Noch dazu muss ich Hausarbeit am Wochenende machen und Samstags für die Familie kochen, obwohl ich hinzufügen muss, dass ich das in der letzten Zeit nicht mehr so oft machen musste.

Danke für hilfreiche Antworten und Ratschläge!

LG Marie

kochen, Eltern, Hausarbeit, Unterstützung, lehrling, unfair
11 Antworten
Hilfe! Welche note hab ich in Französisch?

Ich brauch dringend hilfe, die zeugnisse stehen bald an und ich fühl mich so als wär nicht alles in ordnung mit meiner Französisch note, ich glaub meien Lehrerin benotet subjektiv. Sie will mir eine 3+ aufm Zeugnis geben, ich stehe mündlich bei ihr auf einer 2, hatte in einen plakat eine 1-, In einem vokabel test eine 1, in nem anderen vokabeltest eine 3 und in den arbeiten einmal eine 2 und einmal eine 4. Sie meint ich stehe auf 2.6 . Aber ich finde das ist total ungerecht da ein Mädchen in meinem Kurs das sich nur halb soviel meldet als ich eine 2 auf dem Zeugnis bekommt obwohl sie ungefähr den selben noten stand hat. Meine freunde stimmen mir zu und finden es auch unfair. Nur die Lehrerin lässt sich nicht mit ihr reden, nicht einmal meine mappe kann ich abgeben damit ich auch 2.5 stehe und dann die bessere Note bekommen kann. Egal wie sehr ich mich anstrenge auch bei anderen Lehrern die wollen mich einfach nicht gut bewerten, und das mach mich so verzweifelt und das frustriert mich schon seid Monaten sodass ich heulkrämpfe und angstzustände bekomme, noch dazu bin ich in einer 10 Klasse und ich hab meinen bisherigen notenstand ausgerechnet und ich habe angst das ich auf 3.1 lande obwohl ich meinen erweiterten Realschulabschluss brauche. Bitte bitte gibt tipps!!

Schule, Prüfungsangst, Noten, französisch, Angstzustände, Lehrer, Erweiterter Realschulabschluss, unfair, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Wieso kann meine „beste Freundin“ nie etwas nett sagen?

Ich habe eine beste Freundin, die ich eher als jüngere Schwester sehe. Es war schon immer so, dass bei Problemen konnte ich ihr mehr helfen und sie mir eher wenig.
Ich kenne sie seit zehn Jahren und wir haben wirklich sehr viel durchgemacht. Es gab auch mal eine Zeit, wo wir für paar Monaten Kontaktabbruch hatten. Hab mich dann bei ihr gemeldet und mich mit ihr versöhnt.
Es gibt aber Momente, da ist sie wirklich komisch. Wenn sie schlecht drauf ist und ihr etwas nicht passt, dann meckert sie mich sofort an und ist voll kalt zu mir und irgendwie weiß ich nicht, was ich davon halten soll.
Ich meine, sie kann mir ja gerne sagen, wenn ihr etwas nicht passt, aber ihre Art und weise ist einfach manchmal richtig....(ich finde keine Wörter dazu). Abgesehen davon bin ich bei ihren Fehlern eher still und akzeptiere sie genau wie sie ist oder wenn’s ganz schlimm ist, sage ich es ihr in einer Art und weise, die nicht verletzend ist.
Wenn man jemanden auf seinen Fehler hinweist, dann macht man es doch eigentlich nicht böse, sondern eher nett, oder bin ich die einzige, die das so macht ?
Es gibt Momente, wo sie voll komisch zu mir ist, aber dann wenn sie merkt mir geht es nicht gut, fängt sie an wieder nett und süß zu mir sein, aber dann paar Tage später ist sie oft so und genau wegen diesen Gründen, habe ich sie jedes Mal als eher die „kleine Schwester“ von mir gesehen, weil sie nie meinem Niveau gleich war.
Sie ist 15 und ich 16, falls es wichtig ist.
Bitte sagt mir nicht Sachen wie „sag es ihr doch einfach“, weil ich habe sowas schon versucht, aber sie ist eine Person, sie lässt sich sowas nicht merken und verteidigt dich sofort und ist bei diesem Thema kälter als Eis.
Mir geht es momentan nicht gut und solche Momente mit ihr können mit echt den Rest geben.
Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich damit klar kommen kann?

Freundschaft, beste freunde, Freunde, beste Freundin, Bf, bff, Liebe und Beziehung, Streit, Verzweiflung, kleine-schwester, unfair
2 Antworten
Was soll ich tun (weine viel und das ,,zerstört'' mein Leben)?

Hallo ich bin 13 Jahre alt und habe ein Problem: Ich weine viel und das sehr oft in der Schule. Das weinen löst sich hauptsächlich wegen schlechten Noten oder unfairen Sachen aus. Ich mache mir immer automatisch selber Vorwürfe und mach mich selber runter. Meine Klassenkameraden würden mich als Heulsuse bezeichnen. Einigen Lehrern nervt das auch. Ein Lehrer ,,hasst'' mich deswegen sogar, weil ich wegen einer 2+ geheult habe. (Wenn ich keine 1 auf dem Zeugnis bekomme, kriege ich mega stress mit meinen Eltern) Dieser Lehrer führt sowas mit + (gut), o (neutral) und - (schlecht) ein. Er schreibt soetwas zu jedem aus meiner Klasse auf und achtet auf die Mitarbeit des Schülers. in diesem Fach melde ich mich immer (vielleicht bei 2 oder einer Frage oder so nicht) Der Lehrer guckt wenn ich mich melde noch nicht mal auf meine Seite oder auch mich an. Er hat mich einmal drangenommen und das wars. Am ende der Stunde erzählt er uns diese ich sag mal Noten und es bekommen die, die sich 3 oder 4 mal melden ein + oder die die sogar die ganze Stunde reden ein + ich bekomme ein doofes neutral ( damit es wahrscheinlich nicht auffällt, dass er mich hasst) Das komische daran ist, bevor ich einmal in seinem Unterricht geheult hatte, hatte er mich immer gelobt und ich war glaube ich sein Lieblingsschüler (denn er hatte mir einfach eine note besser gegeben).

Denkt ihr, der Lehrer hasst mich ? Was sind eure Tipps, damit ich weniger weine, denn dieses Problem verfolgt mich schon sehr lange.

Schule, Freundschaft, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, weinen, unfair
3 Antworten
Werden schlechte und böse Menschen irgendwann einmal bestraft oder kriegen zumindest einen Bruchteil Strafe zurück?

Also ich glaube ja jeder Mensch, egal ob gut oder böse, wird irgendwann in Leben mal bestraft. Bei guten Menschen weiß ich nicht ob man dort von Bestrafung reden kann da sie ja nix getan haben wofür sie bestraft werden müssten. Ich glaube an Karma, auch wenn es mir vorkommt das viele schlechte oder böse Menschen nie bestraft werden, aber auch irgendwann werden sie ihr Fett wegkriegen. Jeder Mensch verletzt sich ja auch mal durch einen Unfall, Schlägerei oder sonstiges, mal mehr mal weniger. Trotzdem finde ich es schade dass man manchmal keine Eigenjustiz durchführen kann, so wäre alles viel einfacher, denke ich. Ein Beispiel von einen einmaligen Karma Ereignis was ich erlebt hatte, von einer buchstäblichen Nu*e die mich und andere mal mehr mal weniger mies behandelt und manche sogar richtig gemobbt hat. Die hat es irgendwann von einer die sie gemobbt hat, zurück gekriegt. Diese hat ihr den Kiefer gebrochen wodurch sie Wochenlang nicht mehr zu Schule kam. Mich beschäftigt das Thema sehr in letzter Zeit, da ich mich oft über schlechte und böse Menschen aufrege, welche die ich persönlich kennengelernt habe und welche von denen ich es gehört habe. Auch wenn ich Filme oder meine eigenen Geschichte sehe, denke ich warum in der Realität nicht auch jeder Mensch die Gerechte Strafe zurück kriegen könnte. Manchmal bin ich dann auch verärgert wenn ich denke dass dort gute Menschen/Charaktere sterben, verletzt oder gefangen und gefesselt werden. Keine Ahnung ob Gefesselt und Gefangen zu werden als "Bestrafung" gilt oder eher nicht. Angenehm ist es auf jeden Fall nicht. Es sind zwar nur fiktive Figuren aber trotzdem ziehe ich vergleiche da man ja meistens (zumindest ich) fiktive Figuren öfters mehr mag als reale Personen, da sie so angepasst werden dass du sie magst, und deswegen werden sie wahrscheinlich auch in solche gefährlichen Situationen gebracht, verletzt oder sogar getötet, um ihre Fans mitfiebern und ängstlich zu machen. Ist ja auch spannender und emotionaler als wenn der Figur einfach nix passiert, zumal wäre das auch nicht realistisch. Deswegen habe ich jetzt letztens eine Skizze für einen Comic gemacht, wo mein meist geliebter Charakter von meinen eigenen Geschichten, das erste Mal vom Bösen richtig gefangen und gefesselt wird, in einer richtigen Notlage ist. Dabei ist sie ein Charakter der nie wirklich gefasst werden kann und schwer zu kriegen ist. Ich dachte aber halt ich muss da mal einen "Twist" einbauen dass sich da was ändert. Seitdem denke ich aber immer ob es ein Fehler war weil ich sowas nie mit ihr machen wollte, habe das nämlich auch schon mit vielen meiner Figuren gemacht. Und seitdem her denke ich an echte Personen die ich hasse und denke warum denen das nicht passieren könnte, oder warum ich nicht zu ihnen hingehen kann und sie "bestrafen" kann dafür was sie mit mir oder anderen tun. Was soll ich machen? Wie kriege ich den Gedanken wieder raus oder kann meine Sicht/Gedankengang darauf ändern?

Leben, Persönlichkeit, Psychologie, Fairness, Gerechtigkeit, Karma, Liebe und Beziehung, Strafe, bestrafen, Bestrafung, unfair
4 Antworten
Lehrer gibt jedem eine gute mündliche Note außer mir?

Hallo,

ich besuche zurzeit die 13 Klasse und habe ein Problem mit meinem Biologie Lehrer. Jeden Schüler sollte das kennen, und zwar bewertet der Lehrer deine mündliche Note anhand deiner schriftlichen Note. In Biologie war ich nie gut, deswegen habe ich in der 11 und 12 Klasse meistens schlechte mündliche Noten bekommen. In der letzten Biologie Klausur habe ich 13 Punkte geschrieben und mein Lehrer hat mir 4 Punkte im mündlichen gegeben. Das Problem ist aber, dass die Schüler, die sich nie melden und ich meine mit nie wirklich nie (sie behaupten dies ebenfalls), 8-10 Punkte bekommen. Mein Sitznachbar meinte vor der Notenbesprechung, dass er eine Minderleistung verdienen würde, hat am ende aber 10-11 Punkte bekommen. Ich habe mit Abstand die schlechteste Note (die zweit schlechteste Note sind 7 Punkte). Ich habe versucht mit dem Lehrer zu reden und ihm zu erklären, dass viele Schüler ihre eigene Note unfair finden und es auch unfair finden, dass ich nur 4 Punkt hab. Der Lehrer antwortete gelangweilt, dass Schüler auch über ihre Noten lügen können. Es könnte auch sein, dass die Schüler sich einfach irren und nicht bewusst sind, wie oft sie sich melden. Als ich ihm dann erklärt habe, dass es einfach ums Prinzip geht und einfach unfair ist, dass ich mit Abstand die schlechteste Note habe, hat er mir einfach mit einem emotionslosem Gesicht gesagt, dass er nur über meine Note reden könne und nicht über die anderen. Ich habe nach der Biologie Stunde mit meinen Klassenkameraden gesprochen und die sind auch der Meinung, dass dies Unfair sei und dass ich mich eigentlich häufiger melde. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, da eine Diskussion mit dem Lehrer mir nichts bringt.

Wenn ihr Rechtschreibfehler findet dann tut es mir leid. Ich schreibe diesen Text mit Frust.

Schule, Noten, Abitur, Lehrer, verzweifelt, unfair, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Darf ein Lehrer mich nachschreiben lassen aus dem Grund?

Hallo Community,

ich gehe in die 11 Klasse eines Berufskollegs. Wir schrieben vor mehr als einer Woche eine Klausur, wo wir viel lernen mussten. Als wir die Arbeit schrieben, guckte mein Sitznachbar (der nicht für die Arbeit gelernt hatte) bei mir 3 Aufgaben ab und schrieb diese Aufgaben 1 zu 1 ab. Jetzt heute, wo alle aus meiner Klasse die Arbeit wiederbekamen, bekam ich meine nicht.Mein Lehrer bat mich nach draußen um ein 4 Augen Gespräch zu führen und fragte mich über die Inhalte in der Klausur ab.Er fragte z.B. was Induktiv und Deduktiv sei oder auch was Objektivität sei. Ich konnte nicht direkt und richtig antworten, sondern verzögert und auch falsch. Jetzt habe ich Angst das der Lehrer denkt, dass ich in der Klausur gespickt habe und mich die Arbeit wegen Betrugsverdacht nachschreiben lässt.Er meinte auch, dass er sah wie mein Sitznachbar bei mir abschrieb.Meine Frage jetzt: Kann der Lehrer meine Klausur schlecht bewerten, weil mein sitznachbar bei mir abschrieb und mein lehrer denkt das ich ihn abschrieben ließ?Und kann der Lehrer sagen, ich soll die Arbeit neu schreiben weil ich ja bei der Befragung nicht richtige Antworten parat hatte, aber in der Arbeit schon?Ich habe nach der Arbeit alles vergessen was in der Arbeit war weshalb ich bei der Befragung keine richtigen Antworten hatte und jetzt habe ich Angst das er mir eine schlechte Note gibt oder ich die Klausur neu schreiben muss. :(

Danke schonmal im vorraus für euere Antworten.

Arbeit, Schule, Lehrer, unfair, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Lehrer, Psychospiele, Was tun?

Hallo, ich habe einen Deutschlehrer, der ein Ar*chloch ist (Alle Mitschüler sehen es genauso). Ich schätze, ihm gefällt es, wenn seine Schüler ihm unterlegen sind und das machen müssen, was er sagt, bzw. ihm in den Ar*ch kriechen. Er macht auch immer so s*hei** Witze über die Schüler, die einen eigentlich schon persönlich angreifen oder letztens ist er ausgerastet, weil jemand zu laut geklopft hat. Ich hatte ihn schon früher und da hat er mir in der Epo nur Fünfen gegeben, weil ich mich nie gemeldet habe. Jetzt melde ich wieder und hab bei ihm eine Zwei. Aber dann hab ich mich vor kurzem schlecht bei ihm geäußert (Wahrscheinlich hat er sich in seiner Machtposition angegriffen gefühlt), denn er sagte, ich zitiere: „Ich vermisse die Fünfen, weil manche Schüler sich wohl dazu beschlossen, mehr mitzuarbeiten...“ Er sagte es so, als wäre er richtig enttäuscht drüber gewesen, niemanden mehr eins ins Gesicht drücken zu können und das hat mich richtig wütend gemacht und das hab ich ihm auch merken gelassen. Angemerkt: Er hat nur mir und einer anderen Person Fünfen gegeben. Jetzt hat er es wieder total auf mich abgesehen. Er versucht mich immer, indirekt zu beleidigen oder sich über mich lustig zu machen. Nimmt mich als Beispiel für irgendwelche schlechte Sachen oder so. Wie früher, nur schlimmer. Ich melde mich immer noch sehr viel, ich würde mich selbst schon auf eine Eins schätzen, weil ich mich fast zu allem melde, auch wenn er mich kaum drannimmt (Aber wenn nur noch ich mich melde, muss er irgendwie ja und ich will nicht, dass er gewinnt und mir wieder Fünfen gibt). Ich denke aber nicht, dass ich bei ihm eine Eins kriegen würde. Ich hab auch irgendwie Angst, dass er mir, trotz, dass ich mich so viel melde, eine schlechte Note gibt. Ich hasse diesen Lehrer und ich will mich ihm gegenüber auch nicht plötzlich extrem unterwürfig verhalten und mich bei ihm einschleimen und alles akzeptieren, was er über mich sagt, damit zwischen uns wieder „Frieden“ herrscht... Das muss doch irgendwie anders gehen... Was würdet ihr mir empfehlen, zu tun? Oder was sollte ich tun, falls er mir keine gerechten Noten geben würde?

Schule, Noten, Hass, Lehrer, unfair
3 Antworten
Was würdet ihr in dieser Situation tun (ungerechte arbeit)?

Mein Freund hat sich vor 2 Monaten beim Ivb (innsbrucker verkehrsverband) als busfahrer beworben. Er hat die stelle bekommen und sollte mit 5.11. beginnen. Es hieß “28 tage schulung”.

Am montag hatte er den ganzen tag theorie, war interessiert, hat gut mitgearbeitet, fast alle fragen beantwortet (90% ca.) wo andere wirklich nichts gesagt haben.

Di+Mi ist er mit leerfahrt gefahren, da war ein instruckteur (oder wie man sagt) und noch glaub 2 neue fahrer dabei. Meinem Freund hat es spaß gemacht, er hat es gut gemacht, haben auch die anderen beiden gesagt. Mein Freund hat erfahrung, er ist vorher schon 3 Jahre bus und davor noch LKW gefahren.

Anyway, er hat gesagt, er war beim ersten mal fahren logisch nervös und ist langsam und vorsichtig gefahren. Er ist auch wo es eng war gut durchgekommen, ohne den bus zu beschàdigen, ohne kratzer ohne beule (und glaubt mir, wo ich wohne passiert den armen bussen weitausmehr bei ersten fahrten). Er hat nur einmal eine rote ampel zu spàt gesehen, ABER TROTZDEM noch angehalten!

gestern haben sie ihn ins büro geholt und gesagt, er wäre unkonzentriert, hätte nicht aufgepasst bei der theorie und ob er überhaupt deutsch versteht. Ich kenne keinen busfahrer, der mehr konzentriert beim Fahren ist, als ihn. Auch bei uns hier, mit dem konntest du wàhrend dem fahren nicht reden! Nicht mal etwas fragen, der hat nur geradeaus geschaut. Bei uns zb wenn man den busfahrer wàhrend der fahrt fragt wo man aussteigen muss oder so, die antworten gleich. Mein freund redet nicht mal beim autofahren mit mir! :0

was das mit dem aufpassen betrifft, steht oben. Deutsch ist seine 2. Sprache, er hat aber ein B niveau (B niveau im ital. Standart, im europàischen weiß ich nicht ob das C wàre?) er versteht alles und redet auch flüssig ohne probleme. Und das behauptet der mann, der am montag beim kurs nicht 1 min anwesend war!

desweiteren wurde ihm vorgeworfen, er sei ùber die rote ampel gefahren und viel zu nahe an geparkte autos. Was nicht stimmt, das mit der ampel jedenfalls nicht! Weil er noch gehalten hat. Mit den geparkten autos, wenn die straße eng ist, soll der busfahrer drùberfliegen?

als er sich mit anderen fahrern vor dem gebàude unterhalten hat, bezùglich dieser dinge, ist sofort eine mitarbeiterin gekommen und hat gesagt, sie sollen das gefàlligst drinnen reden, weil das macht ein schlechtes bild fùr das image der firma...

Der hammer kommt noch. Fùr diesen job ist er extra umgezogen, musste alles neu machen, also bankkonto, handynummer, wohnung suchen, meldezettel... und heute morgen um 9 ruft er mich an und sagt “ich habe fertig” … die haben ihm “die rote karte” gegeben und gesagt er kann zu hause bleiben. Sie haben dann noch frech gesagt “wo sollen wir ihnen ihre dokumemte und so weiter hinschicken? An die adresse in innsbruck oder gehen sie sofort wieder?” Als wúrde er deswegen gleich das land verlassen 🙄 ich finde das sehr respektlos

kann man da nichts machen? Ich finde das sooo gemein und so tut man auch nicht!

Arbeit, Recht, Bus, busfahrer, Innsbruck, Behauptung, unfair
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Unfair