Regenwassertonne (regenwassergebühr und noch paar fragen)?

Hallo,

Wir haben seit 1999 bei uns im Hause eine regenwassertonne 3.000 Liter mit über Lauf dieser ist unser Gartenteich und hat ein zusätzliches fassungsvermögen von 11.000 Liter Wasser.

Seit 1999 zahlten wir kein Abwasser für das Regen Wasser, da wir dies zum gießen und ähnlichem verwendet haben. Auch mit dem Bauamt war damals alles abgesprochen gewesen und die meinten es sei alles perfekt wie es ist. Da man für eine 3.000 Liter Wasser Tonne keinen Antrag stellen brauch.

Wir sammeln nämlich das Regen Wasser vom Haus Dach und des Carport.s. von der Garage versickert das Wasser im erdboden, wir haben nur die Röhre ausgetauscht, dies war schon so als wir das Haus gekauft hatten.

Jetzt im Jahre 2018 ist denen aufgefallen das wir seit 99, also 19 Jahre später kein Abwasser für das Regen Wasser gezahlt haben... Ist ja auch klar, wenn es nirgends ans Abwasser angeschlossen ist... Man zahlt ja auch nicht dem Bäcker für das Brot das man selbst gebacken hat... Jetzt verlangen die das wir das nachzahlen sollen und bei der Überprüfung wollte man von uns das wir denen eine Mail schreiben wo drin steht, "...wir haben einen Fehler gemacht, das ist doch alles am Abwasser angeschlossen... Und dann können..."wir, "...das nach zahlen, schätzungsweise knapp über 8.000€, wenn nicht wird es weit aus teurer"

Jetzt zu meinen Fragen:

Gibt es eine Anschluss Pflicht für das Regen Wasser ans Abwasser?

Seit wann sind Regen Tonnen genehmigungspflichtig?

Ist nicht die gesammtforderung von 8.000 €nicht schon verjährt?

Sind rückwirkende Zahlungen überhaupt Gesetzeskonform?

Hatte jemand schon ähnlich Probleme und wie hat er die gelöst?

Oder müssen wir jetzt unser ganzes hab und gut verkaufen... Denn für so was haben wir nicht die finanziellen Mittel...

Vielen dank schon mal für die Antworten

Insolvenz, Garten, Deutschland, Recht, Gesetz, Abwasser, Regenwasser, Verjährung, Wassertonne
6 Antworten
Problem mit dem Abwasser bei Regen?

Ich habe ein 2 Familien Haus mit Einliegerwohnung gekauft, im Frühjahr. Jetzt habe ich im Herbst Festgestellt wenn es mehr regnet habe ich Probleme mit dem Abwasser. Grober Aufbau: Haus steht auf dem Höchsten Punkt der Straße, nach links und rechts geht die Straße bergab. Auf meinem Grundstück sind zwei Kontrollschächte. Einer für Regen- bzw Oberflächenwasser, an diesen sind die Fallrohre vom Dach und die Drainage angeschlossene, von dort geht es weiter zur Straße. Der zweite für das Abwasser. An diesen ist auf dem Boden das Abwasserrohr des Hauses angeschlossen und ca 1m über den Grund tritt das Abwasserrohr der Einliegerwohnung in den Schacht. Das Rohr des Hauses kommt unterhalb des Sockels ins Haus und geht dann in zwei Strängen nach oben (Kellergeschoss: Dusche, WC, Waschbecken. Erdgeschoss: Küche, Gäste WC. Dachgeschoss: Dusche, WC, Waschbecken, Küche. Dachboden: beide Stränge verbunden zu einer Entlüftung).

Bei starkem bzw viel Regen ist mir jetzt aufgefallen das mein WC im Keller nicht richtig abfließt bzw nachdem abfließen Luft zieht und dann einen sehr niedrigen Wasserstand hat, wenn das der Fall ist und ich im Erdgeschoss die Spülung betätige blubbert und gluckert es im Keller WC.

Die Einliegerwohnung wurde nachträglich gebaut und hat eine Hebeanlage, bei viel Regenwasser springt die Pumpe der Hebeanlage unregelmäßig einfach mal an, wenn das passiert ist der Wasserstand in diesem WC auch deutlicher höher als normal. Nach so einer Regenzeit läuft die Dusche in dieser Wohnung auch sehr schlecht ab, Pümpeln hilft dabei, aber ich ziehe dabei immer wieder endlos viele Haare aus dem Abfluss. Diese Haare passen auch fast immer von Länge und Farbe zu keiner Person die diese Dusche regelmäßig benutzt, vor meinem Kauf soll diese Wohnung auch 5 Jahre unbewohnt gewesen sein.

Ich habe es leider noch nicht geschafft das wenn so ein Fall Eintritt den Kontrollschacht zu öffnen und gucken wie dort der Wassrrstand ist.

Woher können diese Probleme kommen? Entlüftung ist meiner Ansicht nach okay, habe ich kontrolliert, Leitungen im Haus würde ich sagen sind auch gut, weil bei Trockenheit gibt es keine Probleme.

Wer ist dafür zuständig wenn ein Probleme zwischen Straße und Kontrollschacht auf meinem Grundstück geht?

Ist sowas überhaupt möglich, dass das Wasser im Kontrollschacht über 1m steigt?

Abwasser, Regenwasser
2 Antworten
Hausfundament, undichte Fuge, Wassereintritt - Versicherungsschaden?

Hallo,

wir haben kürzlich ein Haus gekauft und bei den Renovierungsarbeiten festgestellt, dass nach einem starken Regen zwei Wände (eine Ecke des Wohnzimmers) ganz unten am Übergang Wand-Fußboden nass sind und sich sogar auf dem Fußboden kleine Wasserflecken gebildet haben.

Die Kanalreiniger haben festgestellt, dass ein an der Hauswand befestigtes Regenrohr leicht verstopft war. Dies hat eventuell zu einem Rückstau geführt und das Wasser konnte durch eine defekte Muffe in ca. 1,60Tiefe im Erdreich ausdringen.

Unser Rohbauer meinte zusätzlich, dass mit Sicherheit die Fugen am Hausfundament beschädigt/undicht seien und das der Grund sei, weshalb das Wasser überhaupt eindringend konnte.

Ein dritter Punkt: Wir haben mehrere hundert Quadratmeter Fußbodenbelag mit dem Bohrschlaghammer entfernt (Fliesen und festverklebtes Parkett) - vielleicht sind die bereits alten Fugen (das Haus ist aus den 60ern) dadurch weiter porös geworden?

Neben der teuren Kanalreinigung soll nun mit einem Bagger bis zum Fundament gegraben, die Fugen ausgeschachtet und repariert werden.

Greift hier eine Versicherung?

Unsere Gebäudeversicherung deckt zB. neben "Leitungswasserschäden", "Bruchschäden an Rohren der Wasserversorgung", und "Bruchschäden an innen liegenden Regenfallrohren" inkl. "den bstimmungswidrigen Austritt von Witterungsniederschlägenaus diesen Rohren" ab.

Danke für alle Tipps im Voraus.

Haus, Bau, fugen, Recht, Fundament, nasse Wände, Regenwasser, Versicherungsschutz
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Regenwasser

regenwasser für pool

12 Antworten

darf man regenwasser in den schmutzwasserkanal leiten?

7 Antworten

Wie kann man ohne Dach Regenwasser sammeln?

4 Antworten

Was tun gegen Algen in einem offenen Regenwasserfass?

6 Antworten

Wie kann ich Algenbildung im Regenwassertank vermeiden?

2 Antworten

Frostschutz für die Regentonne?

3 Antworten

Moose/ Flechten auf Ziegeldach schädlich fürs Dach?

2 Antworten

Ableitung von Regenwasser

4 Antworten

Warum ist das regenwasser süß obwohl das wasser in den ozeanen salzig ist?

3 Antworten

Regenwasser - Neue und gute Antworten