Wieviel Wasser muss ein Regensickerschacht vom Dach aufnehmen, wie berechne ich den Bedarf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

a) musst Du beim Wetteramt oder Gemeinde nachfragen wie hoch die durchschnittliche Regenmenge in der Region wo Du lebst ist,  also die Liter auf dem Quadratmeter dann diese Zahl mit der Dachfläche multiplizieren und schon hast Du das Ergebnis, jedoch damit alles passt das Ergebnis mit +/- 35 % dazurechnen,  dann kannst den Sickerschacht / Grube bauen, jedoch wird er Dir bei extremen Wetter überlaufen, dies kann verhindert werden, indem Du eine Ableitung zu einen 2. Schacht erstellst, bzw. den Überlauf in die Kanalisation leitest ( falls vorhanden )

Hoffe ich konnte Dir was helfen.

lg. Toni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja eine Grube mit Betonboden sollte es nun nicht sein.

Am Wichtigsten ist auch wohl, ob der Boden für eine Versickerung taugt und
die gewisse Porosität aufweist. Grundsätzlich gibt es aber viele
Lösungen der Regenwasserableitung.

Zunächst stelle dir bitte die Frage, welchen Zweck möchte ich mit einer Regenversickerung erreichen?

Wo geht aktuell das Regenwasser hin?

Wie hoch ist dein Grundwasserpspiegel...etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Maximalniederschlagsmenge für deine Gegend in l/m² herausfinden. Das mit deiner Dachfläche multiplizieren. Allerdings wird jeder Sickerschacht bei Starkregen überlaufen. Das gilt es zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?