Pause nach Abi - oder gleich studieren?

Ich schreibe im Juni mein Abitur und bin am überlegen, wie es danach weitergeht.

Ich interessiere mich für zwei Studiengänge, allerdings wird es schwer dort reinzukommen, da beide zulassungsbeschränkt sind. Noch dazu bin ich mir nicht sicher, ob ich diese überhaupt schaffen würde.

Daher bin ich vor kurzem auf ein duales Studium gestoßen, was aber erst im Herbst 2022 anfängt. Dennoch gibt es auch hierfür ein Auswahlverfahren und ich weiß nicht ob ich dieses bestehen würde bzw. ob ich diesen Job überhaupt möchte.

Nun stellt sich natürlich die Frage: gleich studieren oder erstmal ein halbes Jahr Pause machen, sodass ich weiß ob ich für das duale Studium genommen wurde? Wenn nicht kann ich ja immernoch im Sommersemester anfangen.

Doch was innerhalb dieses halben Jahres machen? Ein FSJ o.Ä. geht meist ein Jahr, noch dazu ist man dort meist in Krankenhäusern, Grundschulen etc. Ich mag aber keine Kinder und ein 10-wöchiges Pflegepraktikum habe ich auch hinter mir.

Eigentlich würde ich gerne das duale Studium machen, dennoch bezweifle ich stark, dass ich hierfür angenommen werde.

Da ich vorher auf einer Realschule war bin ich eh schon ein Jahr länger in der Schule als üblich und wenn ich für das duale Studium nicht angenommen werde habe ich ja nochmal ein Jahr vergeudet... ich weiß einfach nicht was das Richtige ist.

Schule, Bewerbung, Duales Studium, Abitur, Hochschule, studieren, Universität, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf, Beruf und Büro
Wie schaffe ich es, mehr zu reden (keine Ideen)?

Ich bin ein eher schüchterner, introvertierter Mensch. Dennoch möchte ich mehr Menschen reden, gerade weil man es in vielen Situationen als gesprächiger Mensch viel einfacher hat.

Mit mir kann man aber kein vernünftiges Gespräch führen, weil ich einfach nicht weiß was ich sagen soll. Wenn jemand irgendwas sagt, sage ich meist nur "Ja" oder "ok" oder vielleicht einen Satz dazu oder stelle eine Frage aber nach ein paar Sätzen ist das Gespräch auch wieder beendet...

Ich verstehe einfach nicht wie manche Menschen stundenlang über etwas reden können. Wenn ich z.B. von meinem Urlaub erzähle, hab ich das in einer Minute erledigt, eine Freundin von mir letztens 30 Minuten von einem Tag von ihr erzählt. Selbst wenn ich mein ganzes bisheriges Leben beschreiben müsste, würde ich es nichtmal ansatzweise auf 30 Minuten schaffen :D

Ich bemühe mich echt mehr zu reden, aber es klappt einfach nicht, ich weiß nie was ich reden soll. Ich kenne keinen Menschen der wirklich so wenig redet wie ich...

Manchmal beobachte ich in Gruppen das Redeverhalten anderer Menschen und denke mir oft wie man es schafft nach einer Aussage von XY so eine lange Antwort oder sogar Geschichte zu erzählen, ich hätte nach der Antwort von Person A nicht gewusst was ich drauf antworten hätte können.

Irgendwelche Tipps von wegen ja "rede einfach das was dir in den Sinn kommt und denk nicht zu viel darüber nach" bringen nichts, weil mein Kopf quasi leer ist! Ich habe einfach keine Ahnung was sagen kann.

Tipps, Schule, Freundschaft, Sprache, reden, Kommunikation, Psychologie, Introvertiert, Liebe und Beziehung, schüchtern