Ohm, Spannung, Stromstärke und Leistung?

Also, ich muss verschiedenste Sachen ausrechnen. Die meisten hab ich fertig nur bei 3 Punkten komme ich nicht weiter. (Ich habe wie gesagt eine Klasse übersprungen und bin noch nicht auf dem neusten Stand in allen Fächern, weshalb ich, gerade während Corona, ein bisschen Unterstützung brauche.)

1. Durch ein elektrisches Gerät mit dem Widerstand 60 Ohm fließt ein Strom der Stromstärke 200 mA. Berechne die Spannung in Volt, die einem Gerät anliegt!

U = P / I und I ist 200 mA, aber P ist die Leistung, von der ich den Wert nicht kenne (und um ihn zu berechnen brauche ich wiederum U), also weiß ich auch nicht wie ich U ausrechnen soll.

2. An einem elektrischen Gerät mit dem Widerstand 80 Ohm liegt eine Spannung von 12 V an. Berechne die Stromstärke in mA.

(Ähnliches Problem wie bei 1.) Um die Stromstärke I zu berechnen kann ich ja I=P/U rechnen. Jetzt stellt sich wieder die Frage was P ist, da der Wert nicht gegeben ist und ich für die Berechnung von P wieder I brauche.

3. An einem elektrischen Gerät liegt eine Spannung von 40V an und es wird dabei eine Stromstärke von 2,5 A gemessen. Berechne den Widerstand des Geräts in Ohm.

Wenn U=R•I ist, dann ist R (also der Widerstand in Ohm) R=U/I, was bedeutet 40V/2,5A=16 Ohm? Also wäre die Antwort hier 16 Ohm oder wie?

Ich freue mich über Antworten (wenn's nicht zu aufwendig ist auch mit Erklärungen).

Schule, Technik, Leistung, Hilfestellung, Spannung, Gymnasium, Homeschooling, Physik, Technologie, klasse überspringen, ohmsches gesetz, Stromstärke
9 Antworten
Ohmscher Widerstand eines Kabels (Aufgabe)?

Hallo,

Ich bin mir nicht sicher, wie Ich bei dieser Aufgabe herangehen soll.

Also: Ich will einen Elektrogrill betreiben, der eine Leistungsaufnahme von 3000 W hat (bei 230 V Betriebsspannung). Der Grill steht aber zu weit weg von der Steckdose, weshalb man einen Kupferkabel mit

Querschnitt A = 1,5 mm^2
Länge l = 40 m und spez. Widerstand
rho = (1,69*10^-2 Ohm*mm^2)/(m)

vorschlägt. Die Frage ist: Wäre das eine gute Idee, diesen Kabel zu benutzen?

Wenn Ich den Widerstand gemäß rho*(l/A) berechne, bekomme Ich einen Widerstand von 0,9013 Ohm. Da habe Ich beachtet, dass der Strom auch die 40 m zurückfließen muss, habe also 80 m eingesetzt. Ich habe dann mit diesem Wert die Stromstärke berechnet, wenn ich eine Spannung von 230 V an diesen Kabel anlegen würde (I = 255,19 A).
Dann habe Ich gerechnet, wie groß die Stromstärke bei einer Leistung von 3000 W wäre, da habe Ich ~ 13 A herausbekommen.

Ich stehe auf dem Schlauch. Ich gehe davon aus, dass zu viel Strom durch diesen Kabel fließen könnte (weil Ich so einen hohen Wert für die Stromstärke bekommen habe). Andererseits kann Ich mir irgendwie schlecht vorstellen, dass ein 40 m langes Kabel das so dünn ist, so einen kleinen Widerstand hat. Der Widerstand skaliert doch mit der Länge des Kabels und 1/A.

Hat jemand eine Idee? Was hättet Ihr zu dem Kabel gesagt?



Ohmscher Widerstand eines Kabels (Aufgabe)?
Technik, Leistung, Physik, Technologie, Elektrischer Widerstand
1 Antwort
Umsteigen auf anderes Betriebssystem?

Hallo!

Ich verwende zurzeit einen recht alten Laptop, ich verwende ihn sehr, sehr gerne. Es handelt sich um einen DELL Latitude E6520 mit Windows 7 SP1 64bit, also ja...Der Laptop selbst hat schon ca. 10 Jahre aufm Buckel, nach einer kaputten HDD, auf der ich auch Windows 7, aber 32bit, hatte, bin ich ca. 2018 auf eine SSD umgestiegen. Nun zur eigentlichen Frage: In vielerlei Hinsicht ist der Laptop einfach besser als andere Laptops, die Tastatur sieht aus wie am ersten Tag, das CD/DVD Laufwerk erweist sich sehr oft als sehr praktisch, ich weiß, außer mir verwendet keiner mehr CDs...Der Bildschirm ist auf jeden Fall auch mehr als zufrieden stellend, hoch auflösend, hohe und niedrige Helligkeitsstufen, Anti-Blendung, in diesen Punkten kann mein neueres Lenovo ThinkPad T450 nicht mal annähernd mithalten. Außerdem gibt der DELL einen sehr guten Sound. Jedenfalls braucht er zum Hochfahren immer eine Minute, bis er wirklich "wach" ist und Aufträge erledigt, dauert es aber schon ca. 5 Minuten. Auch so erweisen sich die 4 GB RAM manchmal (aber eigentlich recht selten) und der Intel i3 nicht gerade schnell. Zur Frage: Ich hatte vor, irgendwann mal auf ein anderes Betriebssystem umzusteigen, doch erstens weiß ich nicht, ob er Windows 10 packt, Windows XP würde sehr gut laufen, das wäre aber eher kontraproduktiv, da ich ja (offensichtlich) noch mit ihm im Internet arbeite. Ja, ich weiß, ich könnte auch auf Linux umsteigen, würde aber irgendwie gern auf Windows (7) bleiben. Habe aber auf meinem ThinkPaf T61 Linux mit Windows XP und Windows 2K Server installiert. Abgesehen von der vermeintlich zu geringen Leistung hat er noch eine sehr alte SSD verbaut, die nur 50 GB fasst, also könnte ich auf Windows 10 ohne eine neue Festplatte fast keinen Speicher nutzen. Ich hätte sowieso noch ein Windows 7 da liegen, doch irgendwie hab ich auch keine Lust, die ganzen Treiber neu zu installieren. Was würdet ihr machen?

Danke für eure Antworten, sorry für die Länge der Frage! :/

PC, Computer, Windows, Betriebssystem, Windows 7, Technik, Leistung, DELL, Technologie, Spiele und Gaming
9 Antworten
ERFAHRUNGEN MIT DER FOS bzw FOS 13? in Bayern (Technik)?

Hallo zusammen,

welche Erfahrungen habt ihr mit der Fachoberschule in Bayern also ich war zuerst auf einer Realschule im Mathematischen-Zweig habe dann meinen Abschluss mit 1,4 gemacht, fand ich persönlich noch recht schlecht für meine erbrachte Leistung, dann bin ich auf das Gymnasium gewechselt habe die Einführungsklasse gemacht, diese habe ich auch relativ gut gemeistert musste Französisch von Beginn an neu lernen jetzt bin ich in der 11 Klasse mein Schnitt war zum Halbjahr 2,8 hätte besser sein können mein Problem war dass ich seit der Einführungsklasse ständig im Krankenhaus wahr oder bei diversen Ärzten mein Blutdruck hochgeschossen hat aber was nicht am Stress lag, in diesen zwei Jahren konnte ich schlecht einschlafen mein Kopf hat gedrückt wegen dem Blutdruck nach der kardiologischen Behandlung hat es sich verbessert nur haben die Medikamente meinen Rücken verkalkt wodurch es schwer war aufrecht zu sitzen lange ohne Schmerzen zu haben und hatte in der 11 Klasse viele Fehltage und weiß nicht ob ich in die 12 versetzt werden darf ich habe schon zum Halbjahr mich auf eine Fos angemeldet (Technischer Zweig), da ich mich sehr für Physik und Technik interessiere ich programmiere, baue PCs zusammen etc. nun wegen Corona hatten wir 6 Wochen keine Schule in Bayern und ich weiß nicht ob ich noch in den letzten Wochen zur Schule gehen kann, ich will zwar aber ich habe auch Angst vor den Folgen weil bin noch in kardiologischer Behandlung und habe mich entschlossen ab September neu anzufangen auf der FOS also könnt ihr mir paar Erfahrungen schildern denkt ihr für einen Gymnasiasten der von der 11 kommt ist der Schnitt für die 13 machbar also ps ein studium an der fachhochschule wer auch kein problem für mich weiß eh nicht was ich machen will , weiß nur dass ich im IT-Sektor was studieren will

Danke für eure Antworten und Entschuldigung für die Rechtschreibung hab den Text am Handy getippt

Studium, Schule, Leistung, Abitur, Bayern, FOS, Gymnasium, Coronavirus, Ausbildung und Studium
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leistung