Unity - Kann eine Funktion ausgelöst werden, sobald ein Variable Wert sich ändert?

Hallo.

ich habe in meinem spielt sehr viele Funktionen, die über public void update laufen, also jeden Frame ausgelöst werden. Zum Beispiel:

if (Leben == 0)

{
Destroy(gameObject);
}

Ich mache mir dabei ein wenig Sorgen, dass es es von der Leistung zu viel wird für das Gerät auf dem das Spiel läuft. Besonders, weil ich mir denke, dass es bei vielen Funktionen gar nicht nötig ist jeden Frame abgefragt zu werden, weil sie nur paar mal ausgelöst werden. Deshalb wollte ich mal fragen, ob es möglich ist, dass eine Funktion nur dann ausgelöst wird, sobald der Wert einer Variable sich verändert. Zum Beispiel soll Funktion a ausgelöst werden, sobald int Leben seinen Wert ändert z.B. von 10 auf 9. klar könnte ich den Wert abspeichern und sobald der aktuelle Wert nicht mehr den abgespeicherten Wert entspricht wird die Funktion dann ausgelöst, aber dann nutze ich ja auch wieder public void update um das abzufragen.
Wie machen das gewöhnlich die Profis? Lassen sie wirklich Funktionen wie diese jeden Frame abfragen? Bitte um Hilfe!

Und dazu würde mich auch interessieren, wie sehr belastet zum Beispiel das obige Beispiel die Leistung eines Geräts, wenn 100 Funktionen wie diese jeden Frame abgefragt werden? Gibt es ein Maß an den man sich richten sollte oder kann ein gewöhnliches Gerät sogar bedenkenlos viele solcher Funktionen per Frame mit Leichtigkeit abfragen?

Computer, Leistung, Unity
Ist das ein westliches Land?

Oder ein westliches Land Fläche: 70 Mio km² Einwohner: 1,6 mrd Bevölkerungsdichte: 22,8 pro 1 km² Bruttoinlandsprodu. 480 Billionen $ BIP pro Kopf (Nom) 39,990 $ BIP pro Kopf (KKP): 96,600 $ Arbeitslosenquote: 21 % Staatsverschuldung: 98 % vom BIP

Das Medienalter beträgt 27,8 Jahre, 45 % der Bevölkerung sind unter 21 Jahren, 43 % sind zwischen 21 Jahren und 65 Jahren. 12 % der Bevölkerung sind über 65 Jahren.

Vermögensverteilung:

Die Mittelschicht:

Sie macht 49 % der Bevölkerung aus, das entspricht 784 Millionen Menschen. Sie umfasst die weltweit größte Mittelschicht. Sie verdienen mehr als 30.000 $ im Jahr.

Reiche

Die Reichen machen 30 % der Bevölkerung aus, dies sind 480 Millionen Menschen. 3790 Milliardäre und 21.990 Millionäre zählen darunter und Personen die mehr als 250.000 $ im Jahr verdienen.

Arme

21 % der Bevölkerung gelten als arm, mitunter arbeitslos und obdachlos. Die Arbeitslosenrate beträgt 21 %. Das entspricht 330 Millionen Einwohner des Landes. Sie haben weniger als 1 $ pro Jahr bzw 360 $ im Jahr.

Steuern: 15 % vom Bruttolohn, keine Kfz-Steuer

Drogen: Legal

Todesstrafe: Ja in allen Bundesstaaten

Arbeitslosenversicherung Ob gekündigt oder selbst gekündigt spielt keine Rolle. Für ein Jahr werden 1,600 $ gewährt. Danach kann man eventuell Arbeitsunfähigkeitsgeld beantragen. Das entspricht 670 $.

Rentenversicherung Jeder der mindestens 35 Jahre voll eingezahlt hat bekommt 80 % des Bruttolohns. Das Renteneintrittsalter liegt bei 60 Jahren. Es gibt zusätzlich Witwenrente, Invalidenrente und Rente für Berufsgruppen mit Berufskrankheiten und Betriebsrenten.

Pflegeversicherung Übernahme Aufenthalt im Pflegeheim mit den nötigen pflegerischen Leistungen 90 %. Eigenanteil 10 %. Sonst auch 100 %. Leistungen des Ambulanten Dienstes zu 75 %

Staatliche Krankenversicherung Wenn sie unter 21 Jahren sind oder über dem Renteneintrittalter liegen oder Brutto unter 970 € im Monat verdienen haben oder unter anderem obdachlos sind haben sie Zugang zur staatlichen Krankenversicherung, die mehrere Krankenkassen unterhält. Sonst gibt es keinen Anspruch auf eine staatliche Krankenversicherung in diesem Rahmen. Es wird meist auf die Staatliche Gesundheitsfürsorge oder eine Privatkrankenkasse zurückgegriffen.

Staatliche Gesundheitsfürsorge

Sie besteht aus zwei staatlichen Organisationen. Sie ist steuerfinanziert. Es ist für die staatliche medizinische Versorgung zuständig. Es ist die öffentliche Gesundheitsorganisation, zu der jeder Zugang hat. Da es sonst für viele Bürger keine staatliche Krankenversicherung gibt, sind viele auf diese Organisation angewiesen. Die Leistungen sollen Grundelemente der medizinischen Versorgung leisten.

Notfallbehadlungen, Behandlungen, Untersuchungen, Operationen können bis 10.000 $ übernommen werden und die Kosten der Medikamente zu 20 %. Jährliche Vorsorgeuntersuchungen etc.

Wenn es so ein Land gäbe?

Leistung, Länder
Was würdet ihr von einem Abiturienten halten,welcher zwar kaum noch 4en oder 5en auf dem Zeugnis hat,aber zugleich auch in (fast) keinem einzigen Fach toll ist?

Angenommen kennt ihr bereits jahrelang einen schüchternen/nicht-sozialen Abiturienten (13. Klasse), welcher „zwar“ recht durchschnittlich bis teilweise sehr fleißig zu sein scheint und in einem der mathematischen Fächer Nachhilfe erhält, jedoch im Gegensatz zu jedem seiner/ihrer Mitschüler quasi in (fast) jedem einzelnen Kurs durchgehend mit 6-9 Notenpunkten bewertet wird bzw. für jeden Lehrer als „der 3er-Schüler“ gilt. ... Somit „müsst“ ihr logischerweise gelegentlich durch einen reinen Zufall eher immer wieder erfahren, wie extrem häufig diese/r nur „befriedigende Noten“ erhält... Was ihr währenddessen angenommen NIE mitbekommt ist, dass dieser Mitschüler/in von euch auch mal GUTE Noten erzielt, da dies ja kaum bis selten stattfindet. Dass er/sie trotz der Tatsache, dass dieser leistungsmässig „eigentlich ein reiner 3-er Schüler ist“, bereits 4 oder 5en hatte, ist euch angenommen ebenfalls völlig unbekannt.

Achja, und kommt bitte nicht mit dem Thema Faulheit etc. an oder gar der sehr oberflächlichen sowie rein subjektiven Aussage „Schulnoten generell sagen rein gar nichts über die Intelligenz aus... Selbst jeder Id***t, welcher das reine Auswendiglernen ansatzweise beherrscht, kann locker und mit ein kleinwenig Mühe (s)ein Abi schaffen.“ usw. usw. ... Denn erstens haben auch die „schulischen Leistungen“ MEINER persönlichen Erfahrung nach an sich eher eine ganze Menge mit Intelligenz, dem IQ sowie der Auffassungsgabe zutun. Somit kann ein Mensch generell, rein schulisch gesehen, meiner Meinung nach schon „dumm“ (nicht intelligent) sein. Und zweitens geht es in dieser Frage von mir hier nicht um Faulheit, Bequemlichkeit oder Motivationslosigkeit.

Jedenfalls würde es mich sehr interessieren, was ihr von „solchen“ Personen (siehe oben), welche kurz vor dem Beenden ihres Vollabis stehen, grundsätzlich haltet und ob IHR euch als ein Loser oder gar Versager sehen würdet, wenn ihr an ihrer/seiner Stelle wärt?

Naja, es gibt eben Schlimmeres... 34%
Keine von diesen Antworten 24%
Ach,so ein Quatsch,natürlich nicht / Nein..ich glaube, eher nicht 18%
Ja, klar. Natürlich würde ich mich als Versager/Loser fühlen .... 13%
Meine Noten sind/waren mir ziemlich egal 11%
Leben, Beruf, Englisch, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Mobbing, Schule, Freundschaft, Mathematik, Bewerbung, Job, Prüfung, Angst, Mathe, Leistung, Sprache, Einsamkeit, Allgemeinbildung, Menschen, Handwerk, Kurs, Fremdsprache, Bildung, Freunde, Noten, Talent, Unterricht, Stärke, Gehirn, Psychologie, Intelligenz, keine-freunde, Abitur, Ausbildungsplatz, Begabung, Bewerbungsgespraech, Dummheit, Erwachsene, Fachabitur, Fachhochschulreife, Fächer, Fleiss, Hochschulreife, Intellekt, IQ, Klausur, Lehrer, Logisches Denken, Mobbingopfer, Notendurchschnitt, Oberstufe, schlechte noten, schüchtern, Schüchternheit, Schulabschluss, Sozialkompetenz, studieren, Theorie, unbeliebt, Vektoren, Verständnis, Zeugnis, Fähigkeiten, 13 klasse, Abiturnote, Abiturprüfung, Abiturzeugnis, Abschlusszeugnis, intelligenzquotient, Kontakte knüpfen, lehrkraft, Mitschüler, Mündliche Mitarbeit, Ausbildung und Studium
Ist das wirklich eine schlechte Leistung 🤨?

Hei ihr lieben, ich war früher in einer Sonderschule (ab 6-12 Jahren ) danach habe ich ein IQ test gemacht und konnte dann zur Hauptschule (laut meinem Artzt wäre ich doch sehr für die Realschule geeignet) aber meine Mutter hatte sich damals entschieden mich in die Hauptschule zu stecken. Aber es war ein Fehler. Ich wurde am Anfang nicht gut aufgenommen (ich wurde geärgert und hatte falsche Freunde) dadurch wurde meine Leistung (aber nur hier) schlecht. Ich mache gerade meinen Abschluss und habe im Schnitt eine 3,1 im Halbjahr. Denoch schreibe ich trotzdem nicht so gute Noten. Da meine Lehrer mich schlecht da stehen lassen (dadurch entfällt leider meine Leistung). Bei meiner Schwester war dies das selbe Problem. Sie war in der Hauptschule sehr schlecht. Und jetzt ist sie in der 2 jährigen und ist sehr gut geworden (bei ihr wurde damals die Unterforderung bestätigt). Laut meinen Lehrer wäre ich sehr schlecht (sie sagen das sogar vor der Klasse). Kaum bin ich aus dieser Schule draußen (nach dem Unterricht) bin ich komplett anders, offener, intelligenter und glücklicher. Ich weiß das was ich erreichte war ein reiner Erfolg. Ich lerne Zuhause viel, entwickle höhere Leistungen als in dieser Schule. Dieser Stoff ist mir einfach viel zu leicht...Ich mach zuhause mit meiner Schwester aufgaben von ihr....laut meiner Familie bin ich sogar schlauer als meine Schwester. Ich möchte nicht schlauer oder irgenwie bevorzugt werden, ich möchte einfach meine Ziele folgen..(Ich möchte Ärztin werden aber laut meinem Lehrer ist das eine Lachnummer). Ich wurde für die 2 jährigen (da man auch sein Colleg dort machen kann und etwas mehr erreichen kann) aufgenommen aber die lehrer wissen das noch nicht (heute kam der brief an. Ich bin sehr stolz auf mich eigentlich ) Findet ihr das meine Leistung schwach ist?

Schule, Leistung, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Leistung