Was könnenwir tun?

Hallo,es war vor paar jaein Erziehung Gutachten womit die Kinder bei uns blieben.

Das Gutachten besagte damals wenn die kinder noch mehr sich zurück entwickeln dann müsste man über stationäre massnahmen nach denken (überlegen).

Vor paar Monaten wollte das Jugendamt gericht einschalten was die aber gelassen haben aufgrund Beschwerde von mir beim Amtsleiter. Der hat mit denen gesprochen und gericht abgelehnt.wir haben jetzt 4 kinder zuhause

Jetzt vor wenigen Wochen wurden unsere 2 kinder im Alter von 9j und 6j in einer tagesgruppe angemeldet da das Jugendamt möchte das die Kinder nachmittags betreut werden nur leider nicht sofort Platz,(Warteliste)

Jetzt wenige Wochen später sagt das Jugendamt das die nur erziehungsstelle wissen als Lösung für unsere 2 kinder für verhalten und 1,5 j zurück in der Entwicklung trotz Hilfe.

Das Jugendamt gab uns Chance wir sollten lösungen vorschlagen was alternative ist für eine erziehungsstelle wo das verhalten und förderung genauso in Ordnung gebracht wird.ich bin zu allen möglichen stunden die haben lösungen vorgeschlagen aber das Jugendamt sagt bringt nichts findet ausreden, sagt es wäre erziehungsstelle mit tagesgruppe gemeint gewesen dabei sagten die vor paar Wochen tagesgruppe wäre gut .Ausserdem das Jugendamt kann nicht einfach eine Gefährdung Einschätzung machen mit Leuten die uns nicht kennen.

Jetzt habe ich Psychologen genommen für die kinder, hab noch mehr therapien beantragt und war zur Vorstellung im kh und die Ärzte haben schriftlich zusammen gefasst das man eine überforderungsdetenzen vermeiden sollte und sonderpädagogische tagesgruppe sinnvoll ist ,Erziehung Beratung stelle und förderschule.ist das schonmal gut für uns sowas in der Hand zu haben?Die wollen ja gericht einschalten mit Prüfung und noch was:was heisst das vom gutachter von 2017:? Sollten die Entwicklung stände weiter rückläufig werden damn wäre eine stationäre massnahme zu überlegen

Recht, Gutachten, Kinder und Erziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Gutachten