Verhältnis Westdeutschland - Ostdeutschland?

Gegen Armin Laschet gab es kürzlich einen Shitstorm, weil er den Begriff "Zone" für die DDR verwendete, was angeblich Stigmatisierung der Ostbürger sei.

Aber auch im Alltag erlebe ich noch sehr oft Vorurteile gegen die Ostdeutschen. Wir in Fulda sind direkt an der ehemaligen Grenze und die Menschen hier sprechen gar nicht von "DDR", sondern von der "Täterä" oder von "Walhalla". Und wenn ein Fuldaer eine von "drüben" heiratet, wird das immer noch sehr skeptisch gesehen. - Am heutigen Geburtstag meiner Oma sagten meine Verwandten im Hinblick auf den Erfolg der AfD im Osten: "Es sind Ossis, es bleiben Ossis!".

Ich persönlich war einmal an einem Geburtstag in Geisa eingeladen, in der ehemaligen DDR gelegen und ich habe, obwohl nicht weit von uns weg, deutlich einen Mentalitätsunterschied wahrgenommen. Viel weniger christlich geprägt und viel mehr rechts. So war der Geburtstag in Geisa der einzige Geburtstag, auf dem ich je war, wo von Anfang bis Ende nur über den bösen Islam und die bösen Flüchtlinge gesprochen wurde. Mehrere Jugendliche aus Geisa waren sogar Mitglied der AfD.

Wenn ich bei uns in Osthessen an Geburtstagen bin, ist die Mentalität ganz anders. Es wird viel eher über die Kirche als über Politik gesprochen und man ist offener und weit weniger rechts.

Wie seht ihr das alles?

Menschen, Deutschland, Politik, DDR, Gesellschaft, Grenze, Ostdeutschland, Westdeutschland, Mauerfall
Die grenzen der Technologie?

Die Frage ist relativ einfach: Ist irgendwann schluss?

Derzeit ist es ja so, dass neuerungen immer schneller kommen, aber erreichen wir vielleicht bald einen Punkt, an dem sich das umkehrt und neuerungen langsamer werden?

Wie klein lässt sich etwas noch miniaturisieren, wie leistugsstark kann ein Prozessor werden? Man sieht ja immer in Sci-Fi Filmen, dass es irgendwie Roboter gibt die sich in sekundenschnelle selbst reparierten, aber wenn man sich mal den Mensch anschaut, da ist schon so ziemlich alles auf nanoebene, die DNS ist schon ziemlich klein, die ganzen Zellkörperschen ebenfalls, kriegt man das überhaubt noch kleiner?

Dazu kommt ja noch, dass man das alles auch recyklen muss, also das wäre zumidnest gescheit so zu bauen, dann wäre auch die Frage, muss es unbedingt alles immer leistugnsstärker werden? Ja ist ja schon irgenwie toll, aber wenn man es schaffen würde mit weniger vieles erreichen zu können, wäre das nicht zielführender?

Nehmen wir mal Computerprogramme an: Ja es ist gut dass es da weiter geht, aber wäre es nicht besser zu versuchen die Programme so zu schreiben, dass sie mit wenig Rechenleistung und wenig Speicherplatz viel erreichen können? Autos so zu bauen, dass sie mit wenig Leistung schnell sein können? Die Infrastruktur so umzustellen, dass die Transportwege klein sind und dadurch nicht in jedem Fall eine hohe Geschwindigkeit gebraucht wird? Sonst kommen wir doch nie vorran.

Wenn ich mal überlege, was viele einfache Anwender mit ihren PC´s machen, soo dramatisch ist es nicht, dennoch würden sie mit nem 20 Jahre alten PC selbst einfachste Dinge nicht mehr machen können, was irgendwie eigenartig ist, finde ich.

Es wird vieles aber einfach als viel zu selbstverständlich genommen. Man druckt Dinge zigfach aus, weil es ja eifnach geht, oder man bestellt einzelne Schrauben oder Kabeln, man hat ja Amazon Prime, da ist das Liefern ja Kostenlos.

Vielleicht wird ein wenig klar auf was ich hinaus will.

Wissen, Technik, Grenze, Technologie
Sollte man Flüchtlinge an der Grenze abweisen, oder nicht... (derzeit bahnt sich an der US-Grenze eine humanitäre Krise an) was erwartet Ihr von Biden?

Schon 2019 teilte unicef mit ->

Einer halben Million venezolanischer Flüchtlingskinder fehlt es laut Unicef am Nötigsten. Die Mädchen und Jungen, die über ganz Lateinamerika verstreut seien, bräuchten Schutz, Essen, Gesundheitsversorgung und Bildung, erklärte das UN-Kinderhilfswerk am Freitag in New York. Bis Ende des Jahres werde die Zahl bedürftiger Kinder, die durch die Krise in Venezuela entwurzelt wurden, auf über eine Million steigen. Unicef rief die Regierungen der Region auf, die Versorgung der Kinder sicherzustellen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR erklärte, Tausende Venezolaner riskierten täglich beim illegalen Überqueren der Grenze ihr Leben.
Mehr als 3,4 Millionen der rund 30 Millionen Venezolaner sind wegen der schweren Wirtschafts- und politischen Krise inzwischen aus ihrem Land geflohen. Bis zum Ende des Jahres rechnen die Vereinten Nationen mit etwa 5,3 Millionen Flüchtlingen. [...]

https://www.migazin.de/2019/04/09/flucht-lebensgefahr-fluechtlingskinder-venezuela-nothilfe/

Wird sich Biden seiner humanitären Verantwortung stellen? Was erwartet Ihr von Biden?

 [+++ durch Support editiert; Bilder entfernt +++]

Kinder, Familie, Angst, Menschen, USA, Krieg, Politik, Hunger, Klimawandel, Armut, Asyl, Flüchtlinge, Gesellschaft, Grenze, Klima, Meinung, Präsident, Soziales, Toleranz, Verfolgung, Elend, Demokraten, Republikaner, Trump, Philosophie und Gesellschaft, Biden

Meistgelesene Fragen zum Thema Grenze