Aknenormin... eure Erfahrungen, sollte ich es nehmen?

Hallo zusammen,

ich leide nun schon seit etwa 2-3 Jahren unter Akne, die in den letzten Monaten auch zunehmends schlimmer geworden ist. Angefangen mit ein paar kleinen Pubertäts Pickel mit 15/16 hat sich im laufe der Zeit eine Akne gebildet, die ich nun seitdem ich 17 bin habe. Anfangs war sie nicht wirklich schlimm, doch mittlerweile leide ich echt stark darunter!

Auch beim Hautarzt bin ich nun seit etwa 2 Jahren dauergast, welcher mir neben den normalen Standard Medikamenten wie BPO, seit ein paar Monaten Epiduo forte 0,1/2,5 aufschreibt. Da sich mein Hautbild trotz meiner präventiven Maßnahmen (Esse kein Zucker, Weißesmehl sowie Milchprodukte mehr und wasche mir mein Gesicht jeden tag zweimal sehr gründlich) nicht wirklich gebessert hat, und ich immer noch viele kleine Pickel an den beiden Wangen habe (es sind auch nur noch kleine Pickel, also keine Entzündungen oder Mitesser/weiße Pickel) hat mir mein Hautarzt nun zu Aknenormin geraten und mir bereits Blut abgenommen.

Allerdings bin ich von den möglichen Nebenwirkungen etwas abgeschrägt, auf der einen Seite soll es das effektivste Medikament gegen Akne sein, auf der anderen Seite liest man im Beipackzettel sachen wie Depression, Haarausfall etc. welcher sogar langfristiger Natur sein soll!

Ich weiß ich muss es selber mit mir ausmachen, aber ich wollte mal hören ob hier auch schonmal wer Erfahrungen mit Aknenormin gemacht hat bzw. unter Nebenwirkungen gelitten hat. Also Rötungen oder trockene Haut wären mir fast sogar egal, da ich die mit den adneren Medikamenten auch temporär hatte, aber langfristige Folgen oder gar Depressionen, sind echt ne andere Hausnummer ;)

LG

Medizin, Gesundheit, Haut, Krankheit, Akne, Gesundheit und Medizin, Nebenwirkungen
1 Antwort
längerfristig glücklich sein?

hallo. ich glaube zwar kaum, dass jemand von euch DIE Antwort weiß, aber vielleicht habt ihr ein paar Tipps oder einfach interessante Ansichten.

Also es ist so: Ich möchte gerne wissen, wie man langfristig glücklich bleibt. Ich war in den letzten Wochen mehr als glücklich, mit mir selber, hatte Selbstbewusstsein wie schon lange nicht mehr, mit meinem Freund lief alles toll - ich war auf niemandem eifersüchtig, in meiner Arbeit, Familie, einfach alles. Ich war so stolz auf mich. Seit dem Wochenende, ist wieder alles anders, ist es wieder so, wie es vor dem "Auf" war. Ich bin extrem unzufrieden mit mir selber, bin gereizt, unausgeglichen und irgendwie streitsüchtig/zickig gegenüber meinem Freund. Jaja, ich weiß es könnten die Hormone sein oder einfach mal schlechte Tage oder das Wetter... Aber ich will meine Gefühle und Emotionen selbst in der Hand haben! Ich will nicht immer nur mitgerissen werden, ich will selber kontrollieren ob es mir gut geht oder nicht. Und ich weiß nicht wie, wenn ich gute Phasen habe, dann fällt es mir so leicht, da sage ich wortwörtlich zu mir in den Spiegel, dass ich mich liebe, dass ich alles erreichen kann, bin die beste Tochter/Freundin/Angestellte die es gibt und an Tagen wie jetzt, fällt mir das alles so schwer und nerven mich Dinge, über die ich vorher nicht mal einen Gedanken verschwendet habe und nimm alles so ernst.

Es ist nicht mal was passiert, was meine Laune verschlechtern könnte. Solche guten und schlechte Tage kommen und gehen einfach wie sie wollen, wie es ihnen passt und ich mag das nicht mehr. Ich will so gerne einen Weg finden, wo ich wirklich Großteils glücklich bin. (und ja ich mache Sport, war heute im Fitnessstudio aber lief auch blöd..). Ich weiß auch, dass es normal ist, dass jeder mal Tage hat, an dem alles blöd lauft aber ich hatte mich eben so gefreut weil es mir ein paar Wochen wirklich wieder fantastisch ging und jeder hat das mitbekommen und mir kommt vor, dass sobald ich wirklich auch von mir aus sage "ja es geht mir sehr gut, ich bin wieder glücklich", denkt sich das Leben so "nö" und es wird wieder schwer. Und damit enttäusche ich mich wieder, meine Familie und Freunde.

Und ich hab ja solche Phasen, solche Auf und Abs immer wieder. Und ja wahrscheinlich ist es normal (wenn nicht, schreibt mir bitte ob ich zu einem Therapeuten gehen soll) aber ich will eben selber entscheiden, wie es mir geht.

Habt ihr Tipps, Bücher, Videos, Meditationsübungen oder wollt einfach eure Erfahrungen/Gedanken teilen? Dann bitte macht das :)

Leben, Gesundheit, Glück, Freundschaft, Gedanken, Psychologie, glücklich, Liebe und Beziehung, unglücklich
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesundheit

Wielange wird man krankgeschrieben bei einer erkältung?

19 Antworten

Harte Beule am Schienbein?

5 Antworten

wie lange muss die pille im körper sein um komplett "verdaut" zu werden?

6 Antworten

Abgelaufene Chips?

10 Antworten

Zahnfüllung rausgefallen, wie lange warten?

6 Antworten

Würmer in der Scheide?

19 Antworten

Halsschmerzen nach dem Erbrechen?

10 Antworten

Wie lange ist es ansteckend?

4 Antworten

Schmerzen im Handgelenk - welcher Arzt ist zuständig?

14 Antworten

Gesundheit - Neue und gute Antworten