längerfristig glücklich sein?

hallo. ich glaube zwar kaum, dass jemand von euch DIE Antwort weiß, aber vielleicht habt ihr ein paar Tipps oder einfach interessante Ansichten.

Also es ist so: Ich möchte gerne wissen, wie man langfristig glücklich bleibt. Ich war in den letzten Wochen mehr als glücklich, mit mir selber, hatte Selbstbewusstsein wie schon lange nicht mehr, mit meinem Freund lief alles toll - ich war auf niemandem eifersüchtig, in meiner Arbeit, Familie, einfach alles. Ich war so stolz auf mich. Seit dem Wochenende, ist wieder alles anders, ist es wieder so, wie es vor dem "Auf" war. Ich bin extrem unzufrieden mit mir selber, bin gereizt, unausgeglichen und irgendwie streitsüchtig/zickig gegenüber meinem Freund. Jaja, ich weiß es könnten die Hormone sein oder einfach mal schlechte Tage oder das Wetter... Aber ich will meine Gefühle und Emotionen selbst in der Hand haben! Ich will nicht immer nur mitgerissen werden, ich will selber kontrollieren ob es mir gut geht oder nicht. Und ich weiß nicht wie, wenn ich gute Phasen habe, dann fällt es mir so leicht, da sage ich wortwörtlich zu mir in den Spiegel, dass ich mich liebe, dass ich alles erreichen kann, bin die beste Tochter/Freundin/Angestellte die es gibt und an Tagen wie jetzt, fällt mir das alles so schwer und nerven mich Dinge, über die ich vorher nicht mal einen Gedanken verschwendet habe und nimm alles so ernst.

Es ist nicht mal was passiert, was meine Laune verschlechtern könnte. Solche guten und schlechte Tage kommen und gehen einfach wie sie wollen, wie es ihnen passt und ich mag das nicht mehr. Ich will so gerne einen Weg finden, wo ich wirklich Großteils glücklich bin. (und ja ich mache Sport, war heute im Fitnessstudio aber lief auch blöd..). Ich weiß auch, dass es normal ist, dass jeder mal Tage hat, an dem alles blöd lauft aber ich hatte mich eben so gefreut weil es mir ein paar Wochen wirklich wieder fantastisch ging und jeder hat das mitbekommen und mir kommt vor, dass sobald ich wirklich auch von mir aus sage "ja es geht mir sehr gut, ich bin wieder glücklich", denkt sich das Leben so "nö" und es wird wieder schwer. Und damit enttäusche ich mich wieder, meine Familie und Freunde.

Und ich hab ja solche Phasen, solche Auf und Abs immer wieder. Und ja wahrscheinlich ist es normal (wenn nicht, schreibt mir bitte ob ich zu einem Therapeuten gehen soll) aber ich will eben selber entscheiden, wie es mir geht.

Habt ihr Tipps, Bücher, Videos, Meditationsübungen oder wollt einfach eure Erfahrungen/Gedanken teilen? Dann bitte macht das :)

Leben, Gesundheit, Glück, Freundschaft, Gedanken, Psychologie, glücklich, Liebe und Beziehung, unglücklich
9 Antworten
Wie kriege ich die Angst vorm ersticken weg?

Bin -w 19 Jahre, trinke und rauche nicht.. war Oktober beim Arzt weil ich wegen Atemnot klagte, er hatte ein ekg gemacht und Blut abgenommen und Lungen abgehört alles im grünen Bereich, aber mir persönlich reicht dass nicht, ich brauche eine weitere Bestätigung , so dann habe ich eine Einweisung von meinen Hausarzt zum Krankenhaus bekommen. Die haben Blut abgenommen , ekg gemacht und ich musste für ein Tag da bleiben am nächsten Tag machten sie Herz Ultraschall und hören die Lungen ab und sagten wär alles gut. (Die sagten es wär eine psychogene hyperventilation), so ich durfte nachhause , komisch. Mir ging’s paar Tage gut und dann fing es wieder an. Im Krankenhaus habe ich keine Beschwerden gezeigt und ich fühlte mich in Sicherheit. So eines Tages bekam ich die Atemnot wieder und ich bin nochmal ins Krankenhaus, die haben dann eine blutgasanalyse gemacht. Er meinte ich hab sogar bessere Werte als seine (von dem Arzt) das hat mich auch so glücklich gemacht, und er sagte mit meinen werten ist alles gut, sauerstoffsätigung habe ich 98%, also im Blut kommt genug Sauerstoff an,, und haben eine psychogenen hyperventilation festgestellt, aber von jetzt auf heute einfach mal so?( hab ein Todesfall vor 2 Jahren in meiner Familie gehabt (mein Vater), es nimmt mich immernoch so mit... so dann kam ich wieder ins Krankenhaus , und die haben dann gesagt , du bist doch ein gesunder Mensch, und haben direkt gesagt ich brauche einen Psychologen, weil ich direkt für alles zum Krankenhaus gefahren bin (gibt mir jedesmal Sicherheit) so nach dem Sie mir es so gesagt hat fühlte ich mich wieder besser. Aber meine Frage an euch , kann ich einfach so ersticken? Bitte ernsthafte antworten. Ich bin ein sehr gesunder Mensch meinten die , aber trotzdem habe ich jedesmal aufs neue Angst, es fühlt sich durch meine Panik so an als ob meine Kehle zugeschnürt wird Kloß im Hals Atemnot. Ich bin schon in psychologischer Behandlung. Aber kann man einfach so ersticken? Bitte hilft mir. Es musste raus! Und an was kann man ersticken? In dem Alter geht sowas?

Gesundheit, Angst, Gesundheit und Medizin
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesundheit

Dauer Ergebnis einer Stuhlprobe

2 Antworten

wie lange dauert es bis ibuprofen wirkt?

7 Antworten

Extremer Muskelkater in den Waden, welche Hausmittel kennt ihr dagegen?

16 Antworten

Haut pellt sich an den Füßen

13 Antworten

chlor beim putzen länger eingeatmet

4 Antworten

Wie viele Kalorien hat eine Scheibe Brot?

6 Antworten

Leicht gelblicher Augapfel?

6 Antworten

Kleine runde weiße Wunde in der Innenlippe

20 Antworten

Knubbel unter der Haut am Hals und "vor" dem Ohr, die bei Druck wehtun. Was tun?

8 Antworten

Gesundheit - Neue und gute Antworten