Top Nutzer

Thema Gesundheit
  1. 265 P.
  2. 45 P.
Magenprobleme in der Schule?

Hallo zusammen, das folgende Thema ist mir zwar extrem unangenehm aber ich hoffe einfach, dass mir irgendwer helfen kann.

Ich (männlich) gehe in die 11 Klasse und habe jetzt seit einem Jahr Magenprobleme in der Schule. Alles fängt morgens an und mein Magen knurrt. Meistens versuche ich vor der Schule nochmal mein Geschäft zu erledigen, was aber nicht immer funktioniert. Egal ob es geklappt hat oder nicht, sobald ich kurz vor der Schule mit dem Bus bin, muss ich ganz dringend auf Toilette. Wenn ich nicht gehe, äußert sich das in Blähungen und lauten Magengeräuschen im Unterricht. Es wäre mir sehr peinlich, wenn Leute aus meinem Jahrgang erfahren würden, dass ich „kacken“ war und deswegen versuche ich immer, dass mich niemand sieht wie ich auf Toilette gehe und wenn ja, dann beeile ich mich, als würde ich nur pinkeln gewesen sein. Außerdem kann ich nur alles rauslassen, wenn ich alleine auf Toilette bin und deswegen gehe ich manchmal nur, wenn ich sehe, dass niemand gerade drin ist... Nachdem ich das erste Mal auf Toilette war, geht es dann solange, bis Ende der Mittagspause (oft auch schon vorher), wo ich nochmal groß auf Toilette muss. An einem normalen Schultag mit 8 Stunden, komme ich dann auf 3-4 mal. Übrigens sieht mein Stuhlgang nicht normal aus, so als wenn ich zuhause am Wochenende mal gehe, sondern eher matschig und gelöst. Das ganze beeinflusst mich in der Schule sehr, denn meistens, wenn ich mal in der Stunde das Gefühl kriege auf die Toilette zu müssen, kann ich mich überhaupt nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren, was man auch an meiner mündlichen Leistung merkt. Ich fange an mir Gedanken zu machen, wie ich gleich am unauffälligsten zur Toilette gehen kann, ohne dass jemand was bemerkt. Ein weiteres Problem ist, wenn es im Kurs komplett still ist, habe ich Angst, dass mein Magen anfängt zu knurren und ich werde wieder durch meine Gedanken abgelenkt. Ich hatte nie Probleme in der Schule, ich war immer zufrieden und fand Schule sogar ganz ok, aber heute hasse ich die Schule.

Damals vor einem Jahr, ist mir mal ein Furz lautstark rausgerutscht und es kann sein, dass es alles deswegen ist, und ich Angst habe, dass mir sowas derartiges peinliches nochmal passiert.

Ich gehe des öfteren, hauptsächlich wegen Angst oder einfach keiner Lust zur Schule. Es kann auch nicht an meiner Ernährung liegen, denn ich habe diese Probleme ja nicht wenn ich zuhause bin. Momentan bin ich total unzufrieden in meinem Leben deswegen. Ich will einfach nur meine Schule durchziehen, aber dieses Problem hindert mich daran.

Ich kann einfach nicht verstehen, was los mit mir ist. Ich brauche Hilfe.

Gesundheit, Schule, Freundschaft, Angst, Magen, Toilette, Blähungen, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Magenprobleme, Psyche, schulangst
1 Antwort
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe sehr viele gesundheitliche Beschwerden? Dringende Hilfe bitte!?

Also ich fange mal so an. Ich bin weiblich und bin 15 Jahre alt. Ich habe schon seit längerer Zeit immer ab und zu Schmerzen im Brustbereich gehabt (ich würde behaupten es sind Schmerzen am und in der Nähe meines Herzens). Ich bin deshalb zum Arzt gegangen, weil ich im Sportunterricht auch kollabiert bin und Atembeschwerden hatte. Zudem fühle ich mich eingeschränkt in meinen Leistungen in Sport. Nach einem Zeitpunkt kann ich einfach nicht mehr atmen und mir wird schwarz vor Augen.Beim Arzt wurde dann ein EKG gemacht. Da kam aber nichts heraus und der Arzt meinte, dass es auch von meinem Rücken kommen kann, weil ich eine Fehlhaltung habe. Nun ja ich wurde dann zum Physiotherapeuten verschrieben und habe dann jetzt 6 Behandlungen gehabt. Jedoch hatte ich die „Herzschmerzen?“ immernoch bei meiner 3. Behandlung.
Und dann hat der Physiotherapeut festgestellt, dass ich bei jeder Übung, die ich durchführe huste. Weshalb es passiert weiß ich jedoch immernoch nicht? und dass ich beim Atmen etwas falsch mache hat er ebenfalls festgestellt. Also beim einatmen aus der Nase müsste der Bauch ja rausgehen, bei mir zieht er sich aber ein und beim ausatmen vom Mund geht mein Bauch raus.
Und beim Treppensteigen (ich wohne im 4. Stock) bin ich auch immer aus der Puste und huste mich erst einmal ordentlich aus wenn ich oben angekommen bin.
Aus dem nichts wird mein Herz manchmal einfach schneller. Normalerweise ist mein Puls irgendwo bei 70 aber er geht dann für eine Minute auf 90 oder höher und sinkt dann wieder ich habe langsam wirklich Angst, weil ich das merke dass mein Herz schneller wird. Und nein es passiert in keiner aufregenden situation oder sonst was. Ich sitze und mache nichts und dann kommt es. Ich stehe auf und gehe wie ein normaler Mensch und es kommt. Woran könnte das liegen? Bitte dringend ein Ratschlag weil ich Abends nicht mehr schlafen kann, weil ich die ganze Zeit drüber nachdenke und meine Gedanken mich auffressen. :(((

Medizin, Gesundheit, Herz, Arzt, atembeschwerden, Ekg, Gesundheit und Medizin, herzprobleme, Herzschmerz, Ratschlag, Sport und Fitness, Puls, Einschränkung
8 Antworten
Angst um meine Gesundheit, muss ich mir Sorgen machen?

Meine 'Gesundheitsakte' ist leider ziemlich gefüllt und ich kriege langsam panik, weil ich nicht weiss ob dies ernst ist! Einerseits rauche ich schon seit knapp 2 Jahren (17, Weiblich) und das nicht wenig. Zudem hatte ich vor ca 1 1/2 einen 'Unfall'. Ich wurde von zwei fremden Frauen bewusstlos geprügelt und trage bis jetzt noch seelische wie körperliche Schäden davon. Die Schmerzen an meinem Rücken kann ich mir somit ja erklären, jedoch tun mir in letzter Zeit meine gelenke und knöchel ziemlich weh, als würden diese eingequetscht werden. Das habe ich das an den fingern, Unterarmen und beinen vorallem. Täglich spüre ich ein stechen im brustkorb und seitlich an den Rippen, dass manchmal sogar beim ein und ausatmen sehr stark schmerzt. Die schlimmsten Schmerzen sind im Unterleib, seitlich auf beiden Seiten, so, dass ich je nach dem nicht mal mehr laufen oder mich bewegen kann. Im halsbereich unter dem ohr fühlt es sich an als wäre dort eine Beule. Ich war vor zwei Wochen mit Grippe im Bett und musste Erbrechen (gelbe Flüssigkeit) und habe dies wieder am letzten Montag bekommen (immernoch nicht gesund). Ich kann mich seit einem spürbaren knacksen in der Hüfte nicht mehr nach vorne lehnen (zb schnürsenkel binden) ohne, dass sich mein ganzer unterer körper verkrampt. Bis jetzt ist alles noch 'aushaltbar' um den alltag zu durchstehen aber wie lange noch? Kann sich das alles verschlimmern? Sollte ich zum Arzt? Kann das auch Einbildung sein durch den seelischen Schmerz meines 'Unfalls'? Und die wichtigste Frage: woran könnte das alles liegen? Danke um jede seriöse Antwort..

Gesundheit, Schmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
4 Antworten
Was hat euch bei einer Erschöpfungsdepression geholfen?

Guten Abend zusammen,

Ich bin 21 leide seit 4 Wochen an erschöpfungsdepression.

Die Anzeichen vor dem Zusammenbruch habe ich nicht erkannt, erst jetzt im Nachhinein. Ich bin sehr ordentlich, konnte dann aber vor dem zusammembruch immer weniger aufräumen. Manchmal stand etwas Tagelang rum und ich sah es immer wieder und wollte es versorgen, aber es klappte nicht.

Ich empfand keinen spass mehr an Dinge, die mir sonst spass gemacht haben. Ich Nähte nicht mehr gerne, malte nicht mehr gerne und allgemein mich zu einer Tätigkeit aufzuraffen war schwierig.

Ich distanzierte mich von meinem Umfeld, ging nicht mehr gerne raus unter menschen und spaziergänge mit meinem Hund wurden zur Qual.

Abends war ich oft lange wach, konnte nicht schlafen, war aber trotzdem müde.

Als ich zusammengebrochen bin durfte ich ein paar Tage bei einer Freundin unterkommen und schlaf und erholung nachholen. Ich habe die 1. Nacht 22.5 h geschlafen. War nicht einmal wach. Das war schon ein schock für uns alle.

Nun ging es mir aber nicht besser eher schlechter. Jetzt war der einzige ausweg, weil die Ambulante Therapie nichts mehr gebracht hat, einen Klinikaufenthalt zu machen und ich hoffe, dass ich nächste woche eintreten kann.

Ich habe andere Psychische erkrankungen aber litt noch nie unter einer Erschöpfungsdepression nur änlichen symptomen.

Nun wollte ich euch, die das selbst erlebt haben fragen, wie ihr da raus gekommen seid und wie lange ihr in der Deoression ward. Was hat euch zur überbrückung bis ihr in die Klinik oder eine Therapie anfangen konntet, geholfen? Denn die Tage sind einfach eine qual und ich wünsche mir manchmal nur noch ein schnelles auto, das mich überfährt.

Meine Freubdin, die selbst depressionen hatte, meint das ich depression habe. Ich habe das allerdings noch nie diagnostiziert bekommen aber auch aufgrund ihrer arbeit hat sie erfahfung und mir deshalb das auch so direkt gesagt.

Danke schonmal für die antworten.

Gesundheit, Psychologie, Burnout, Depression, depressiv, Gesundheit und Medizin, Klinik, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychiatrie, Erschöpfungsdepression
3 Antworten
Atreiben ja oder nein?

Hallo ihr Lieben.

Ich(23 komme aus österreich) habe ein Problem und würde gerne eure ehrliche objektive Meinung wissen:und zwar habe ich diese Woche Dienstag einen schwangerschaftstest gemacht, und dieser war (für mich leider) positiv. Gleich darauf habe ich noch einen gemacht und zwar von der Marke clear blaue und auch dieser hat ergeben dass ich schwanger bin und zwar in der 2.-3. Woche. So nun wäre das eigentlich alles nicht so schlimm da wir schon 7 Jahre zusammen sind, nächstes Jahr schon unseren hochzeitstermin haben und danach eigentlich mit den Kindern beginnen wollten. Jedoch ist es so, dass ich letzten Monat gekündigt habe, da ich morgen mit meiner neuen Arbeit starte, diese Arbeit ist mein absoluter Traumjob wo ich überdurchschnittlich viel verdiene und ich musste ca. 2 Jahre lang suchen bis ich so eine tolle Arbeit gefunden habe. Jedoch habe ich bei diesem Job eine Befristung von 6 Monaten d.h. wenn ich mich für das Kind entscheide, würde ich dann ohne Arbeit dastehen.... Mein verlobter und ich haben uns vor 1 1/2 jahren ein haus gekauft bei dem wir monatlich etwa 1500 zurückzahlen was bisher nie ein problem war, da wir gemeinsam Monatlich über 3500 € verdient haben. So jetzt bin ich schwanger und weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, ich habe Angst alles zu verlieren und dann auch keine Arbeit mehr zu finden falls ich mich für da Kind entscheiden sollte. Hätte ich diese befristung für meinen neuen Job nicht, würde ich mich ganz klar für das kind entscheiden...Was würdet ihr an meiner Stelle tun. 😰 bitte um antworten und tut mir leid für den langen Aufsatz ist eben (für mich) eine verzwickte Situation

Gesundheit, Abtreibung, Baby
10 Antworten
Was denkt ihr darüber? Bitte ehrliche Antworten.?

(An alle die meinten sie wüssten es besser, diese Frage ist eine Wiederholung weil ich keine passende bekommen habe oder kaum antworten. Danke für euer Verständnis.)

Ein Junge aus meiner Klasse der mich ja seit kurzem bei jeder Gelegenheit anschaut, wurde am Dienstag von mir angesprochen. Er ist Einzelgänger und ist auch selten bei seinen „Freunden“. Ich fand’s blöd ihn da alleine stehen zu lassen. Naja am Ende hat’s geklingelt und er hat sich immernoch nicht gerührt. Ich hab ihn daran erinnert das wir jetzt Unterricht haben und habe gefragt, wieso er so alleine rumsteht. Ich wollte danach erwähnen das er nicht alleine sein muss, weil ich jederzeit da bin aber er meinte nur „ich bin halt gerne alleine“ und ist dann vor mir in unser Klassenraum abgehauen. Nachdem ich reingekommen bin hat er mich wieder angeguckt, lange aber nicht zu lange. Heute durften wir ausnahmsweise früher in die Pause und ich bin alleine auf eine Bank. Er ist paar sek später rausgekommen und wollte in meine Richtung und hat mich dabei angeguckt (wenn ich’s nicht falsch deute) und ich weis auch das ich manchmal einen strengen Blick habe und das unbewusst aber dann ist der doch wieder in seine Ecke und stand da die ganze Zeit alleine. Mir wars zu blöd es nochmal zu versuchen. Wie kann ich das alles verstehen?

Liebe, Leben, Gesundheit, Männer, Schule, Freundschaft, Schwarm, Liebeskummer, Bildung, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, Realität, Störung, verliebt
11 Antworten
Extreme Rückenschmerzen,Hilfe ?

25.11 Sonntag Habe wider so extreme schmerzen ich könnte heulen,ich kann nicht schlafen,nicht laufen nicht Sitzen ,ich hatte schon vor 8 st eine schmerz Tablette ibo600 aber es ist wider nicht auszuhalten . 

26.11 extreme schmerzen am Kreuzbein bis zum linken Bein runter , habe 3 Tabletten genommen wo die schmerzen nicht besser wurden. 

27.11 morgens 05:00 Uhr wider Schmerz Tablette genommen. Am Abend im Krankenhaus haben versucht einzurenken ohne Erfolg mit Tabletten nach Hause geschickt .

28.11. extreme schmerzen denn ganzen Tag alle 4 st schmerz Mittel genommen bis 18:00 nicht mehr auszuhalten wider im kkh und wider die das gleiche ohne Erfolg mit Tabletten nach Hause geschickt . Wo ich schon mittlerweile 5 Tabletten eingenommen haben über den ganzen Tag . Vor dem schlafen wider Tabletten ca 1 Uhr . 

29.11. extrem schmerzen , bin gleich morgens zum Ortohpäde aber ohne Termin keine Untersuchungen versucht ein andren Ortohpäde aber auch ohne Erfolg nach Hause .

30.11 endlich Termin beim andren Ortohpäde wurde untersucht Verdacht auf Blockade soll ein MRT machen lassen LWS ( linke Wirbel Säule ) habe ein wärme Pflaster bekommen und stärkere Schmerzmittel verschrieben bekommen (tramadol librapharm 100 mg) 

Mit extremen neben Wirkungen . 

Schmerzen sind trotz Medikament nicht weg, laufen und sitzen so wie liegen nicht ohne schmerzen . 

01.12 kein Tag ohne schmerzen trotz Schmerzmittel kein laufen liegen schlafen .

02.12 wider morgens von schmerzen wach geworden habe iboprofen 600 genommen nach 1 st könnte ich weiter schlafen . Wach mit schmerzen. Kein laufen kein auftreten so wie sich hinsetzen können und eine Position zum schmerzfreien sitzen oder liegen bekommen . 

Jeder Gang und Bewegung ist die Hölle !ich kann einfach nix machen .ich brauche dringend Hilfe.

Gesundheit, Rückenschmerzen, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Essverhalten gestört sobald ich Sport mache, wie kann das sein?

Also ich w/17 bin momentan psychisch ziemlich labil. Ich habe eine Panikstörung (diagnostiziert) und Zwangsgedanken. Bin jedoch seid kurzem in Therapie, bekomme Fluoxetin (erstmals 10 mg) und gehe in 2 Monaten stationär in die Psychiatrie.

Ich möchte mehr Sport machen, um mich abzulenken. Jedoch ist das irgendwie nicht so einfach.

Die oben genannten Probleme habe ich erst seit 6-7 Monaten, davor war ich zwar ziemlich gestresst, aber psychisch vollkommen gesund.

Früher als es mir gut ging habe ich auch manchmal Sport gemacht, einfach nur um etwas sportlicher zu werden. Doch irgendwie konnte ich das nie richtig.

Anfangs hatte ich immer ziemliche Probleme mich zu motivieren, doch sobald ich es geschafft habe mich paar Tage dazu zu bringen war es wie eine Sucht. Ich habe mich schlecht gefühlt wenn ich mal nicht Sport gemacht habe bzw wenn ich weniger gemacht habe.

Ich habe nie besonders auf meine Ernährung geachtet und mag meinen Körper, aber sobald ich mit Sport anfange wird es komisch. Ich fange an mich schlecht zu fühlen wenn ich etwas ungesundes esse (normal ist mir das total egal) und bekomme ein schlechtes Gewissen. Wenn's ganz schlimm ist übergebe ich mich dann extra oder ritze mich. Ich fühle mich schlecht, weil ich das Gefühl habe 100% geben zu müssen. Das habe ich oft, auch beim Sport.

Ich habe keine Krankheit in die Richtung. Sobald ich wieder mit dem Sport aufhöre bin ich zwar die ersten Tage enttäuscht, aber fühle mich danach wieder normal.

Ich würde gerne wieder anfangen Sport zu machen, weil es auch entspannt und ich zugenommen habe (war durch meine psychischen Probleme viel zuhause). Doch ich bin nicht sehr stabil und habe Angst eine Essstörung zu entwickeln.. Ich meine mein Essverhalten war ja auch plötzlich gestört als eig alles normal war.

Ist das krank oder haben das auch andere? Was kann ich dagegen tun?

Sport, Gesundheit, Ernährung, Krankheit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesundheit

Kernspintomographie am Handgelenk- muss ich komplett in die "Röhre" oder nur die Hand?

3 Antworten

Ab wann fängt Pädophilität an?

14 Antworten

Kann Tabak schlecht werden?

16 Antworten

Knorpelschaden 4. Grades mit Arthrose und GdB nur 20%

3 Antworten

Rauchen nach Mandel-OP?

13 Antworten

Auf der Toilette schlafen mir die beine ein

4 Antworten

Was ist das für eine komische Beule an meinem Finger?

10 Antworten

Salzwasser bei Verstopfung?

7 Antworten

Kann man Ibuprofen Tabletten ohne Rezept kaufen?

8 Antworten

Gesundheit - Neue und gute Antworten