warum "Antisemitismus" und nicht Antijudaismus, ist der Begriff nicht falsch?

Hallo, Antisemitismus steht für Judenhass. So ist es in Wikipedia und im Lexikon zu lesen. Antisemitismus bedeutet wörtlich aber Abneigung gegen semitische Völker. Semitische Völker sind solche semitischer Sprache, Völker die von Sem abstammen. Also Araber, Moabiter, Äthiopier, Malteser, und noch ein halbes Dutzend andere Völker, unter anderen jüdische Völker. Kein Mensch hat was gegen Araber, Malteser, Äthiopier ... Warum dann der falsche Begriff Antisemitismus? Warum fürJudenhass nicht der zutreffende Begriff Antijudaismus? Wobei sich dieser Begriff nicht gegen die ethische Herkunft der Juden richtet, sondern eine religiös begründete Abneigung gegen den jüdischen Glauben ist. Denn gegen Menschen jüdischen Blutes, welche Katholiken, Protestanten oder Atheisten sind, hat wohl niemand etwas. Gründe: Es ist die Abneigung gegen den jüdischen Glauben, weil die jüdische Elite Pontius Pilatus erpresste und zwang, das Urteil der Kreuzigung gegen Jesus Christus zu fällen. Die Abneigung, weil sich praktizierende Juden für Gottes auserwähltes Volk halten, obwohl ihnen Jesus sagte dass es keine elitären Völker gibt, indem er den Neuen Bund verkündete. Die Abneigung, weil Juden immer noch nach den Gesetzen des AT leben obwohl Jesus ihnen erklärte dass die mosaischen Gesetze keine Gültigkeit mehr haben. Die Abneigung, weil Juden sich beschneiden lassen und alle anderen Menschen (Christen) für unrein und schmutzig halten. Dies alles sind religiöse Gründe und keine antisemitischen Gründe, die bei Christen eine Abneigung gegen Juden hervorrufen. Dies alles trifft auf Semiten wie Araber, Äthiopier, Malteser, etc. nicht zu. Weshalb dann der Begriff Antisemitismus und nicht religiös begründeter Antijudaismus? Danke schon mal ...

Sprache, Christentum, Altes Testament, Antisemitismus, Bibel, deutsche Sprache, Gesellschaft, Gott, Holocaust, Jesus Christus, Juden, Judenverfolgung, katholisch, katholische Kirche, Neues Testament, Rassismus, Zionismus, Antijudaismus, judenhass, moses, Tanach
Argumente Gegen die Existenz des abrahamitischen Gottes (Christentum, Judentum, Islam)?

Hallo. Können die abrahamitischen Religionen: Christentum, Judentum, Islam überhaupt wahr sein?

1. JHWH war ursprünglich ein Berggott, Vulkangott, Wettergott, Wüstengott und hatte eine Frau Namens Aschera.

2. Die Bibel/ Der Koran wussten nichts von Dinosauriern.

3. Wir wissen, dass wie durch Evolution entstanden sind, dass die Erde 4,6 Milliarden Jahre alt ist und nicht 6000-12000.

4. Die Bibel vor allem das alte Testament hat Mythen von den Kanaanitern, Ägyptern, Babyloniern, Sumerern übernommen.

5. In der Antike gab es schon häufiger Halbgötter/Gottessöhne und die Auferstehung von den Toten gibt es auch in anderen Mythen nicht nur bei Jesus.

6. Der Koran hat die Mythen der Bibel kopiert, also kann es auch nicht ,,das Wort Gottes" sein.

7. Es gab ursprünglich mehrere Versionen des Korans. Uthman hat ihn kanonisiert und als er das getan hat , hat er den Koran auch gefälscht.

Ich bin Christ (evangelisch lutherisch) und finde diesen Abrahamitischen Gott irgendwann unlogisch.

Sind die abrahamitischen Religionen wahr?

LG

Nein sie sind nicht wahr. 74%
Ja. Die Religionen (Christentum,Judentum,Islam) sind wahr. 26%
Religion, Islam, Politik, Christentum, Psychologie, Bibel, Gesellschaft, Glaube, Gott, Judentum, Koran, Philosophie, Monotheismus, Tanach, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Tanach