Top Nutzer

Thema Makler
  1. 10 P.
Wie hoch sind jetzt noch die Chancen auf die Wohnung? War es das?

Nach gefühlt zweihundert Stunden intensiver Recherche, Geschreibe und unzähliger Telefonate @ Immoscout, Immowelt und co. hatten wir es nach einer mühseligen Vorauswahl endlich geschafft unter den TOP 3 Kandidaten zu sein, welche zur Wohnungsbesichtigung eingeladen worden waren. Für eine westdeutsche Metropole wies diese Wohnung einen fairen Mietpreis und eine brauchbare Lage auf (nicht zu weit vom Zentrum entfernt, aber noch im Grünen, brauchbare Anbindung an den ÖPNV), sowie innen schön hergerichtet und gepflegt.

Also auf zur Besichtigung: innen alles sehr schön, die Maklerin war bei der Beantwortung unserer Fragen sehr hilfreich, gab uns mündlich schon fast 'ne sichere Zusage, doch dann, in der allerletzten Minute der Besichtigung, guckt sich meine Freundin die Zimmerecke und die Wand an und sagt zur Maklerin: "Joa, ich gucke mir hier diese Stellen an, weil in der letzten Wohnung hatten wir Schimmel und Feuchtigkeit... aber hier sieht es gut aus!"

In dem Augenblick veränderte sich mein Blutdruck, ich schloss kurz die Augen, atmete tief ein, wollte eigentlich nur noch zusammensacken bzw. einfach weg sein. Alternativ habe ich noch darüber nachgedacht meine Freundin aus dem nächstbesten Fenster zu werfen bzw. mir eine neue Freundin zu suchen. 

Wieviel Blödheit ist eigentlich notwendig, bis es schmerzt? Darf man sich darüber ärgern?

(Zur Info: In der letzten Wohnung hatten wir Feuchtigkeit und teils auch Schimmel an einigen Stellen, weil 3m vom Mehfamilienhaus entfernt ein riesiger Baum wuchs, dessen Wurzeln das Mauerwerk sowie die Horizontal- und Vertikalsperre beschädigten und die Feuchtigkeit in der nass-kalten Jahreszeit durchs Mauerwerk nach oben zog. Leider war die entsprechende Stadtbehörde nicht bereit 'ne "Abholzerlaubnis" zu erteilen, weil "Bestandschutz alter Bäume" oder irgend so ein Blödsinn. Einige Eigentümer hatten jenen Antrag mehrmals erfolglos gestellt. Vielleicht hätte man doch die klassische Nagelmethode anwenden sollen?)

Kann jemand meinen Kummer nachvollziehen oder werde ich gerade hysterisch?

Wohnung wohnen Mieter Mietwohnung Vermieter Mietvertrag Courtage großstadt Makler mieten wohnraum Wohnungssuche Wohnungsbesichtigung Besichtigung Wohnung Besichtigungstermin Mietzins
5 Antworten
Makler verkauft uns Haus nicht, warum?

Ich habe das folgende Problem: Vor unserer Tür wird gerade ein Haus verkauft nachdem der Besitzer verstorben ist. Da wir gerne in der Nachbarschaft bleiben wollen und uns den Traum eines Hauses erfüllen wollen, haben wir einen Termin mit der Maklerin vereinbart. Sie sagte, dass sie höchstwahrscheinlich schon einen Käufer gefunden hat doch sie würde uns es trotzdem zeigen sollte die Finanzierung platzen. Nach einer Woche hatten wir den Besichtigungstermin und waren begeistert. Die Maklerin hat uns dann die Nummer von einer Bankberaterin gegeben und diese sagte wiederum, dass nichts gegen eine Finanzierung sprechen würde da wir Schuldenfrei sind und Eigenkapital auch mitbringen würden. Die Finanzierung des ersten Interessentens sei danach angeblich geplatzt laut der Maklerin doch jetzt ist plötzlich ein weiterer Interessent vor uns auf ihrer "Liste" der angeblich 5000€ mehr zahlt als der ursprüngliche Preis. In knapp zwei Wochen bekommen wir bescheid, ob die Finanzierung bei diesem zweiten Interessent klappte oder nicht. Jetzt haben wir erneut mit der Maklerin gesprochen und gesagt, dass wir auch bereit wären mehr zu zahlen. Sie hätte einfach mit uns verhandeln müssen oder überhaupt sich bei uns melden sollen, aber immer müssen wir uns bei ihr melden. Sie sagte zuletzt genervt, dass der andere Interessent nun Vorrang hat. Warum? Bei uns steht die Finanzierung schon fest! Darf die Maklerin das überhaupt? Außerdem ist die Maklerin einmal pro Woche in dem Haus und bringt weitere Interessenten mit...Wir verstehen das nicht. Langsam habe ich das Gefühl, dass die Maklerin etwas gegen uns hat.

Vielleicht kann mir jemand sagen, ob das alles so rechtens ist.

Vielen Dank! MfG

Recht Hauskauf Hausverkauf Makler Rechtslage
11 Antworten
Darf man das / Immobilienvermittlung?

Guten Morgen Community.

Ich habe vor ein zweites Standbein aufzubauen im Bereich Immobilieninserate und Officetätigkeiten für Makler.

Dazu würde ich nun gerne erst einmal meine angebotenen Tätigkeiten beschreiben.

Immobilieninserierung

Ich helfe privaten Verkäufern oder Vermietern eine Maximale Präsenz auf gängigen Portalen zu schaffen, des weiteren werde ich Erstkontakt und Schnittstelle für potenzielle Käufer oder Mieter sein. Ebenso was Koordinierung von Besichtigungsterminen angeht. An Verhandlungen oder Besichtigungen nehme ich nicht Teil.

Das ganze Ohne Provision sondern nach einer einmaligen Gebühr für eine Betreuungszeit von 12 Monaten oder bis zur Vermietung / Verkauf.

Dabei ist zu erwähnen das ich keine vertraglichen Bindungen zu potenziellen Käufern oder Mietern eingehen werde.

Dieser Service wird ebenfalls für Miet und Kaufgesuche angeboten.

Vertragliche Gestaltung des Kaufes oder Vermietung obliegt dabei rein beim Auftraggeber.

Als zweiten Punkt möchte ich selbiges für Immobilienmakler anbieten die gerne Ihr Büro entsprechend ein wenig entlasten möchten.

Auch hierbei einmalig gegen eine geringe Gebühr oder bei fester Zusammenarbeit gegen eine monatliche.

Nun meine Frage

Ist dies eine Tätigkeit für die eine Erlaubnis nach Gewerbeordnung in Bezug zu einer Maklertätigkeit von Nöten ist Oder fällt dies unter einen anderen Schuh und eine Gewerbeanmeldung reicht hierbei aus ?

Laut ansässigen Gewerbeamt hieß die Antwort ja, jedoch möchte ich gerne die weitere Antworten durch Experten zu Rate ziehen.

Recht Anwalt Rechte Gesetzeslage Immobilienkauf Immobilienmakler Makler Maklervertrag Gesetzestext vermittlungsgebuehr
4 Antworten
Mieter findet keine Wohnung, und nun?

Ich bin Vermieter.

Die Wohnung im Parterre (barrierefrei) was ich vermietet habe brauche ich jetzt für den Eigenbedarf selbst. Die Wohnung befindet sich auf dem Land, in einen kleinen Nest, 50km von Stadt entfernt.

Habe den Mieter bereits vor 5 Monaten den Mietvertrag umgeändert, und zum Leihvertrag gemacht und darin festgehalten dass er nur vorübergehend mehr hier wohnen kann bis er eine andere Wohnung bzw. Hartz 4 Wohnung erhalten hat, hier wohnen darf.

Ich möchte jetzt nicht vor Gericht gehen und mit Anwalt und so kommen, wir Vermieter sind auch nur Menschen.

Aber ich denke mir halt, jetzt sind vier Monate vorüber, und da wird es langsam Zeit dass er auszieht. Ich verstehe schon seine Situtation, als Invalide mit körperlicher Beeinträchtigung und nur mit 400€ Job, sowie einen Begleithund wird es nicht so einfach sein, kann auch verstehen wenn er z.b. eine Etagenwohnung bzw. im Dachgeschoss nur mit einem Aufzug nehmen kann. Zudem kommt auch, dass der Mieter hier im Dorf eine Fixanstellung, kein Auto und kein Führerschein hat.

Aber was kann ich als Vermieter noch tun?

Ich helfe selbst bei der Suche mit, begleite ihm zur Wohnungsbesichtigung, und kriege es voll mit wie er jedesmal eine Abfuhr erhält, das geht mir auch unter die Haut das mitanzusehen, wie ein Mensch der sich bemüht dann jedesmal die Tränen in den Augen kommen bei jeder Ablehnung. Mehrmals wurde der Begleithund nicht akzeptiert.

Ich habe zwar keine Haustiere, aber ich wenn ich den Mieter mit seinen Begleithund sehe, dann schmerzt schon der Gedanke wenn man die zwei auseinanderreissen muss.

Aber was kann ich tun? Welche Hilfe kann ich anbieten?

Wohnung Rechtsanwalt Mieter Recht Mietrecht Vermieter Immobilien Mietvertrag Hartz IV Makler Invalidität leihrecht
8 Antworten
Wieviel Wertminderung durch Lärmschutzwand?

Mal eine Frage an die Markler und Immobilien Experten. Da ist ein Haus, welches in einem mittelnetten Ort ohne Infrastruktur ist, 5 Kilometer zum nächsten Ort mit Schule, Einkauf usw und 30 Kilometer bis zur nächsten Stadt. Häuser werden hier zwar verkauft aber sehr zäh. So, da ist ein Haus ( DHH) welches normal einen Wert von 230 tsd € hätte. Dafür würde es mit Sicherheit auch über kurz oder lang verkauft werden, wenn es nicht einen gravierenden Mangel hätte. Direkt am Wohnzimmer, 3 Meter vom Haus ist einen 2 Meter hohe Lärmschutz Wand. Das heißt, anstatt in einem herrlichen Garten aus dem Wohnzimmer zu blicken ( so wie es ortsübliche ist) schaut man direkt auf die Wand und der Garten ist einer Hauptzufahrtsstrasse gewichen. Krass. Ich persönlich könnte mir ja gar nicht vorstellen, so zu wohnen. Es sieht ja echt schlimm aus. Jetzt schreibt bitte nicht alle, das es gar nicht erlaubt ist, so eine Straße zu bauen. Doch ist es, die Häuser sind von der Gemeinde gekauft und somit konnte die Gemeinde ja ihre Straße bauen wie sie wollte. Wieviel dürfte das Haus jetzt wohl noch wert sein? Ihr müsst euch vorstellen, der ganze Wohnzimmerbereich wirkt wie zugemauert, kommt ja auch keinerlei Sonne mehr rein. 3 Meter sind echt wenig. Das gleiche gilt für die zwei Schlafzimmer oben. Die sind ja strassenseitig und da dürfte man das Gefühl haben, die Autos fahren direkt am Fenster vorbei. Ok, mag sein das man sowas in der Stadt gewohnt ist, aber es ist ja ländlich und üblicherweise ziehen hier Leute her, weil sie gerade sowas nicht wollen

Haus Recht Immobilien Makler
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Makler

Welche Kosten sind gemeint:"laufende monatliche finanzielle gesamtbelastung" Miete/Selbstauskunft

3 Antworten

Wie viel Prozent sollte eine Wohnung/Miete vom Gehalt kosten?

12 Antworten

TauRes: Erfahrungen mit dem unabhängigen Versicherungsmakler und Investmentberater TauRes?

6 Antworten

Von Poll Immobilien- Fixum/Festgehalt? oder nur Provision?

6 Antworten

Wie hoch sind die Notargebühren für einen Kaufvertragsentwurf?

2 Antworten

Was kostet Erschließung von Bauland?

7 Antworten

Wie finde ich einen guten Makler in Berlin?

11 Antworten

Hauskauf - Mehrere Termine am Besichtigungstag - Wer bekommt den Zuschlag?

8 Antworten

Kann ich der "Deutsche Annington" trauen?

8 Antworten

Makler - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen