In welche Steuerklasse rutsche ich durch die Nebenbeschäftigung?

Folgender Fall:

Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung abgeschlossen und in den Monaten Juli und August durch Nebenbeschäftigungen etwas Geld dazu verdient.

Das waren nur wenige Stunden und je weit unter vierhundert Euro, die ich durch diese Nebenbeschäftigungen eingenommen habe.

Nun hat mir der Ausbildungsbetrieb zwei Lohnnachberechnungen, sowie eine Mahnung mit Geldaufforderung zukommen lassen.

Begründet damit, dass dem Betrieb vom Finanzamt eine andere Steuerklasse mitgeteilt worden sei (6) statt der hinterlegten (1).
Soll heißen: in den Monaten Juli und August bin ich aufgrund der Nebenbeschäftigungen mit meiner Hauptbeschäftigung in Steuerklasse 6 gerutscht.

Kann mich vielleicht jemand aufklären, ob das rechtens ist?

Ich nahm an, die Nebenbeschäftigungen werden entweder a) nicht versteuert. (Denn der Betrieb möchte fast zwei Mal so viel Geld von mir zurück wie ich durch die Nbs eingenommen habe) oder b) wenn ich in eine andere Steuerklasse rutsche, dann mit den anderen Jobs.
Dh das Gehalt, das ich aus der Ausbildung beziehe, wird nach Steuerklasse 1 versteuert. Das aus den Nebentätigkeiten (entweder gar nicht, denn das Einkommen daraus liegt ja weit unter der Freigrenze oder) nach Steuerklasse 6.

Bin um jede Antwort dankbar :)

Steuern, Rechnung, Gehalt, Nebenjob, Ausbildung, Recht, Forderung, Lohn, Steuerklasse, Steuerfreibetrag, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten
Wie viel Geld soll ich nehmen als Hundesitter?

Hallo!
Ich brauche mal Rat von Anderen, die eventuell mehr Erfahrung in dem Bereich haben als ich oder meine Freunde.

Seit ca. drei Wochen bin ich Hundesitter (Montags, von 7-16/17 Uhr) für eine Labrador Hündin (9 1/2 Jahre). Ich hatte die Süße bisher zwei Mal, hat auch alles super geklappt, der Hund ist extrem pflegeleicht.

Meine Erfahrungen:
Ich komme aus einer Familie mit Hunden. Ich bin mit einem Rottweiler-Riesenschnauzer Mischling und Zwergpudel aufgewachsen, außerdem informiere ich mich auch in meiner Freizeit gern über Hunde, einfach weil das meine absoluten Lieblingstiere sind.
Ich weiß wie man Hunde am Besten erziehen sollte, worauf man achten sollte um diese nicht unnötig zu stressen (oder sogar unwissentlich zu quälen! Beispielsweise bei zu heißem Wetter eine riesen Runde machen, weil man einen sehr aktiven Hund hat, obwohl diese schnell überhitzen könnten), viel über die Ernährung, etc. Mich interessiert die Haltung eines Hundes allgemein. Ich plane auch in der Zukunft einen Hund zu haben.

Bisher habe ich quasi kein Geld verlangt (10€), einfach weil mir der Hund schon Lohn genug ist.

Das "Problem":
Die Besitzerin hat mich jetzt aber gefragt, ob ich die Hündin auch mal für 6 Tage am Stück und 5 Tage am Stück haben möchte - übers Wochenende und in die Woche hinein. Bisher hatte ich nur gesagt, dass ich bereit wäre, die Labrador Dame auch übers Wochenende zu nehmen, obwohl ich Samstags noch arbeite.

Erstmal vorweg: Ich würde die Hunde Dame sehr gerne nehmen! Jedoch weiß ich nicht wieviel Geld ich verlangen soll aus folgenden Gründen:

  1. Ich bin Studentin. Ich müsste dementsprechend sicher stellen, dass der Hund nicht länger als 5 Stunden allein ist (so ist das mit der Besitzerin abgesprochen!). Ich persönlich würde versuchen mehr als 3 Stunden nicht zu überschreiten. Jedoch überschneiden sich meine Veranstaltungen von der Uni mit der Betreuung, deshalb müsste meine Mitbewohnerin zwischenzeitlich aufpassen.
  2. Ich müsste meinen Tagesplan umstrukturieren (füttern, spazieren gehen, etc. muss beachtet werden)
  3. Es ist übers Wochenende, ergo kann ich nicht mal eben zu meiner Familie fahren (auch wenn ich mit Hunden aufgewachsen bin, mein Vater findet Hunde gar nicht toll) oder in eine andere Stadt fahren, weil ich den Hund schlecht überall mitnehmen kann.
  4. Von der Uni aus habe ich jetzt eine Forschungsarbeit vor mir der ich in den nächsten Wochen viel Aufmerksamkeit schenken muss und weshalb ich auch oft länger nicht Zuhause sein werde. Ich könnte die Hündin mitnehmen, ist dennoch einschränkend.

Aus diesen Gründen komme ich auf keinen richtigen Betrag. Ich möchte nach wie vor günstig bleiben, weil es mir auch sehr um den Hund geht, andererseits möchte ich jetzt auch nicht einen fremden Hund zugeschoben kriegen, weil ich ja so wenig Geld nehme.

Wie viel Geld würdet ihr gerechtfertigt finden? Ich pendel derzeit bei 30€ am Tag, wenn Futter übernommen wird.

Danke für eure Meinung und euren Rat ♥

Tiere, Hund, Geld, Nebenjob, Hundeerziehung, hundesitter, Lohn, tierbetreuung, Studentenjob
14 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lohn

Um wie viel Uhr kommt der Lohn auf das Konto?

8 Antworten

Gehalt E3

7 Antworten

Was genau sind SV-rechtliche Abzüge und wie höch dürfen sie sein?

2 Antworten

Briefzusteller verdienst?

5 Antworten

Wieviel verdient man als Musiker in einem Philharmonie-Orchester?

4 Antworten

Wieviel verdienen die VW-Mitarbeiter?

12 Antworten

Um wie viel Uhr ist der Lohn auf dem Konto (Sparkasse)?

7 Antworten

Gibt es ein Musterschreiben, wenn der Arbeitgeber keinen Lohn überweist?

5 Antworten

Paketzusteller... verdienst..arbeitszeiten...stunden?

19 Antworten

Lohn - Neue und gute Antworten