Wenn Gott nur aus dem Grund Leid zulässt, weil er mit Leid die Menschen erziehen will, lässt er auch Leid bei Liebeskummer zu, obwohl..?

[Fortsetzung der Frage] obwohl man nichts schlimmes gemacht hat und die Person, die man liebt und viel Zuneigung gegeben hat, jemanden anderen entschieden hat?

Vorab, der Text wird bisschen lang. Von daher bitte Ich um Verständnis!

Hey,

im Religion-Unterricht machen wir gerade über die Theodizze-Frage und während im Unterricht wurde angesprochen, warum Gott Leid überhaupt zu lässt, obwohl er doch so allmächtig ist.

Wir dachten, bzw. Ich dachte, dass Gott nur bei den Menschen Leid zu lässt, die böse Taten begangen haben. Doch Leid gibt es fast überall, auch bei guten Menschen, die an Gott glauben & beten, nie was schlimmes gemacht haben, immer freundlich sind, usw., wird Leid zu gelassen. Ein sehr guter Beispiel ist Hiob (hoffentlich kennt ihr ihn alle). Doch unser Reli-Lehrer hat was anderes dazu gesagt und zwar nicht, weil Gott die bösen Menschen bestrafen will, sondern um diese zu erziehen, in Form von Leid (z.B. Verlust an "Luxus", Tod der eng zusammenen Menschen, etc.), die er an unserer Welt zu lässt, weil durch Leid erkennen die Menschen ihren Fehlern und bereuen sie diese, indem sie durch andere gute Taten wieder ausgleichen.

Da mich dieses Thema wirklich sehr interessiert, habe ich mir auch selber eine Frage gestellt, ob Gott auch bei Liebeskummer Leid zu lässt, wenn gerade eine Person vergeben geworden ist, die man liebt, deswegen seelische Schmerzen bekommt - in Form von Kummer.

Mich wird eure Meinungen zu diesem Thema wirklich stark interessieren!

PS: Hoffentlich passiert mit mir nicht, weil ich über Gott bisschen schlecht geredet haben, bezüglich mit Leid zu lassen, etc... Hab auch deswegen schlechtes Gewissen.. :/

Religion, Psychologie, Gott, Leid, Theodizee
16 Antworten
Was soll ich noch tun pure verzwiflung?

Hallo, ich (18) habe einen Typ (26) durch badoo kennengelernt.
Das Alter hat mich am anfang zuerst geschockt und abgehalten mit ihm was anzufangen, je öfters wir telefoniert haben desto mehr hat er mir gefallen, er hat zugegeben dass er anfangs nur das einte wollte aber mich jetzt kennenlernen will.
Ich hatte in der zeit noch starken liebeskummer da ich frisch getrennt war von meinem ersten Freund, was auch der grund war dass ich mir badoo heruntergeladen habe zur ablenkung.
Ich wollte aber nichts ernstes
Da er es aber so auf mich abgesehen hat, wollte er unbedingt dass ich mich mit ihm treffe und fragte mich jeden tag. Nach 2 Monaten kontakt meldete er sich plötzlich nicht mehr, ich fragte ihn was los sei und er meinte er hat keine lust was mich sehr überrascht hat.
Er meinte solang ich mich nicht mit ihm treffe will er kein Kontakt zu mir haben, ich soll mich melden wenn ich mich treffen will.
Ich wollte aber Kontakt zu ihm weil ich ihn sehr gern bekommen habe, aber gleichzeitig traute ich mich nicht mich mit ihm zu treffen weil ich glaubte ihm nicht zu gefallen
Bis an dem tag als er mich überall blockierte und meinte er will das nicht mehr.
An dem Tag war mein 18. geburtstag und ging mit ner freundin in nem club, er hat uns vis dahin gefahren hab ich ihm vorgeschlagen, Nach dem treffen war ich mir sicher er wird sich nie mehr bei mir melden, ich hatte kein gutes gefühl.
Als wor dann im club waren hatten ich und melne freundin viel getrunken und ich war noch jungfrau, am ende hatten uns 2 typen angesprochen und aus zweifel bin ich mittgegangen und hatte mein erstes mal mit ihm, ich habe ihn nicht gekannt, am nächsten tag hab ich dem typen danke geschrieben fürs fahren, daraufhin hat er nichts gesagt, nach 2 tagen habe ich ihm ein fragezeichen geschickt und er hat mir dann angerufen und meinte ob ich raus komme und fragte wie es eigentlich war, ich habe ihm dann alles erzählt und er war erstmal schockiert und hat mir das nicht abgekauft, es vergingen wieder paar tage und er meldet sich immer noch nicht, ich habe dann meinte cousine gefragt ob sie hm anrufen kann und mich hinzufügen kann ohne dass er es weiss, sie hat mit ihm geredet und fragte warum er sich nicht meldet, er meinte er hat grade andere prioritäten und sagte was das eigentlich soll was ich ihm club gemacht hab, sie hat ihn daraufhin gefragt ob es deshalb sei dass er sich nicht meldet und er meinte ja, als er mir dann angerufen hat er mich übelst beleidigt und sagte er wolle aus dem grund kein kontakt zu mir....
Ich renne ihm jetzt schon 6 Monate hinterher und er will mir keine chance geben, da ich ihm gesagt hab dass ich weiss dass es ein fehler war und ich es rückgängig machen würde wenn ich könnte und habe ihm auch gesagt dass es aus zweifel war und betrunken war, er meint nur zu sagen dass man betrunken war is nur ne ausrede und ich weiss nicht mehr weiter... er hat es mir echt angetan ich will ihn nicht aufgeben...

Liebe, Freundschaft, Leid, Liebe und Beziehung, Zweifel
8 Antworten
Wie soll ich damit umgehen?Bitte um Rat?

In meiner letzen Frage habe ich schon erzählt das mein Freund Depressionen hat. Nun hat er entschieden das wir getrennte wegen gehen sollen. Ich bin total am Ende, da er meint er möchte für sich alleine sein und auch  keine Gefühle mehr für mich hat. Es tut ihm weh ,dass er mir nicht die liebe geben kann die ich im gebe. Er möchte einfach alleine sein und weis selber nicht was mit ihm los ist. Er geht einmal pro Woche zur Psychologin (seit einem Monat jetzt) und er meint das seine Gefühle nichts mit seiner Depression zu tun haben, sowie dass er sich total an mich  gebunden fühlt. Ich weis das ich ihm Zeit geben muss, dennoch habe ich  Angst ihn zu verlieren und würde ihn auch total gerne unterstützen.
Ich weis einfach nicht was ich tun soll, er ist mir total wichtig und ich will 4 Jahre Beziehung einfach nicht aufgeben, da er mir auch gesagt hat das er mich vermisst und die aktuelle Situation (nach der Trennung) ihn total fertig macht. Des Weiteren fühlt er sich wohl bei mir und meint das er auch glücklich wäre wieder mit mir in eine Beziehung zu komme, aber die Probleme mit der Gefühlslage sich am Ende nur wiederholen würden. Er ist davon überzeugt das seine Depressionen unsere Beziehung nichts beeinflusst.
Wichtig zu erwähnen ist noch das er Moslem ist ( nicht wirklich sehr gläubig) aber seine Eltern machen ihm immer Druck, diese Beziehung zu beenden und akzeptieren diese auch nicht da ich Christ bin. Des Weiteren kam immer Druck von den anderen Verwandten das es Zeit wird zu heiraten ( aber nur muslimische Frauen), da er sonst von der gesamten Familie „ausgegrenzt“ wird.
Danke für die Zeit die Ihr euch nimmt!

Liebe, Familie, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Christen, Depression, Ehe, Leid, Liebe und Beziehung, Moslem, Partnerschaft, vermissen, verzweifelt
11 Antworten
Transgender FTM HILFE?

Hey ich bin w/17 und mir liegt was auf dem Herzen was ich schon seit ewig loswerden will aber ich kann mit niemanden darüber sprechen. Vor allem schäme ich mich auch dafür weil ich das Gefühl habe das ich eine Schande für meine Mitmenschen bin aufgrund dieser Tatsache. Ich wollte schon immer lieber ein Junge sein und habe mir schon mehrmals die Haare kurz geschnitten und Jungs Kleidung getragen alles was mit Mädchen Kram zutun hat wollte ich nichts von wissen. Ich bin komplett in der Männerwelt es kränkt mich in den Spiegel zuschauen und eine weibliche Person zusehen weil wenn ich mich selbst nicht anschaue fühle ich mich voll und ganz wie ein Junge. Mich kränkt ebenso mein Geschlecht es fühlt sich einfach nicht richtig an. Jedoch stehe ich nicht auf Mädchen was mich ein bisschen verwundert weil es für Männer ja eigentlich üblich ist auf Frauen zu stehen. Aber wenn dann finde ich Männer attraktiv. Aber auch eher ältere ich mache mir einfach nur sorgen was nicht mit mir stimmt und warum ich nicht normal sein kann und einfach mein Geschlecht hin nehmen und akzeptieren kann. Aber ich halte es nicht mehr aus. Ich wuenschte ich waere als Junge geboren wurden. Ich will zwar nichts lieber als ein Mann sein aber ich möchte den Weg mit der OP und so und Testosteron nicht gehen weil es halt einfach nicht das gleiche ist und weil ich dann niemals eigene Kinder haben kann. Außerdem waere ich psyschisch auch garnicht in der Lage dazu weil ich nicht damit zurecht komme wie die anderen dann Heber mich denken und mich evtl. dann auch beleidigen und ich habe Angst das ich dann niemals einen Partner finden werde und das ich alles einmal bereuen werde und es dann nicht mehr rückgängig zu machen ist. Ich Zweifel natürlich nicht daran ein Junge sein zu wollen da bin ich mir aufjedenfall sicher weil ich mich selbst auch wie einer fühle. Nur ist es einfach der Weg und die Risiken und Folgen die durch diese Wandlung entstehen ich verstehe einfach nicht warum ich nicht als Mann geboren werden konnte weil ich mich eben halt fühle als wäre ich bereits einer nur bin ich es Körperlich nicht... versteht mich jemand? Was soll ich und was kann ich Tuen? Warum stehe ich auf ältere Männer? Warum stehe ich nicht auf Frauen?........................................ Bitte ich brauche unbedingt gute Ratschläge...

Leben, Schmerzen, Freundschaft, Psychologie, Depression, depressiv, Hass, Leid, Liebe und Beziehung, Transgender, Transsexuell, FtM
6 Antworten
Ab wann ist ein Menschenleben lebenswert? Abtreibung, Sterbehilfe und EG Coding legalisieren? Dürfen wir Gott spielen?

Ich versuche die Frage mal so gut zu beschreiben.

Also es geht darum, wann ein Mensch wert ist, Leben zu dürfen. Jetzt würde man auf Anhieb sagen immer! Aber, was ist, wenn der Mensch eine Behinderung hat, eine unheilbare Krankheit und sein Leben lang leidet, ist das Leben dann lebenswert?

Ich weiß, dass wir Menschen immer nach einem Fortschritt streben, wir wollen z.B länger leben und nicht krank werden bzw gesund bleiben. Wir wollen alles besitzen und die Herrscher sein.

Seit der fortschrittlichen Biotechnologie ist es möglich, Abtreibungen vorzunehmen, Menschen die jeden Tag im Sterbebett leiden mit einer Art Giftspritze den Tod zu bringen und in der Entwicklungsphase durch EG Coding, den Computer mitentscheiden lassen, ob der Zellhaufen lebenswert ist oder nicht. ( in China in Entwicklung, in der EU strengstens verboten).

Diese Technologien lassen sich nicht mehr aufhalten und es werden immer neue dazu kommen.

Ein Nachteil wäre natürlich, dass designerkinder gegenüber anderen "natürlichen Produkten" eine höhere Lebenserwartung und Intelligenzquotienten haben. Vielleicht geht auch der sexualtrieb der Menschen verloren, der natürlich vorgesehen ist. In künstlichen Gebärstationen versucht man Embryonen wachsen zu lassen. Wobei hier auch Moral und Ethik eine große Rolle spielen (werden).

Jetzt die Frage, wie weit darf man gehen? Die Vorteile durch diese Technologie sind regellos Groß, keine Frage. Nur was ist mit der Individualität eines Induvidiums, ich meine, keiner hat mehr seine Mutter, sondern wächst in einer monotonen künstlichen Gebärmaschine auf und wird dort direkt behandelt und auf Krankheiten untersucht, möglicherweise sogar entsorgt solange der PC keine Lösungen dazu hat.

Wie können wir überhaupt definieren wann ein Mensch ein Mensch ist?

Diese Szenarien  klingen zuerst wie Zukunftsmusik, doch in Wirklichkeit sind sie nurnoch einen Katzensprung weit entfernt und unaufholbar.

Jetzt seid ihr gefragt, möchtet ihr lieber natürliche Kinder, mit dem Risiko, dass diese behindert werden könnten, oder euch absichern und eure Kinder in einer Gebärmaschine Großwerden lassen, die der PC durch logische Algorithmen steuert. Entscheidet selbst, ich bin für letzteres, nur meine Meinung.

PS: ich möchte hier nicht als unmoralischer Mensch  abgestempelt werden, nur weil ich diese Dinge Befürworte, gar beschleunigt haben will.

Die Zeit ist reif für eine Veränderung, nur so können wir Behinderungen und Krankheiten VON ANFANG AN beseitigen und ausmerzen.

Ja anfangs könnten Fehler unterlaufen und Menschen werden auch sehr wahrscheinlich dabei sterben, aber wir brauchen mal Versuchsembryone um dies zu testen. In China geht das, warum hier nicht?

Leben, Medizin, Natur, Religion, Menschen, Abtreibung, Baby, Krankheit, Gesetz, Wissenschaft, Biologie, Psychologie, kuenstlich, Intelligenz, Welt, Behinderung, Bioinformatik, Biotechnologie, Coding, Entwicklung, Ethik, Fairness, Forschung, fortschritt, Gesellschaft, Gewissen, Gleichberechtigung, Gott, Identität, Individualität, legalisierung, Leid, macht, Menschenrechte, Moral, Philosophie, Schöpfung, schwanger, Science Fiction, Sterbehilfe, Algorithmus, Biogenese, Embryo, Philosophie und Gesellschaft
22 Antworten
Freundin betrogen. Wie zeige ich ihr das es mir leid tut?

Ich wies garnicht wo ich anfangen soll...also meine freundin und ich sind seit 1,3 jahre zusammen.. ich hab in ideser zeit sehr viele krisen erlebt und dieses mädchen hatt mir jedesmal beigestanden und mir geholfen. allerdings gab es immerschon schwirigkeiten zwischen uns. Am anfang hate ich halt ständig das gefühl sie würde nur mit mir spielen..nach vielen streiterein hab ich es dann endlich hinbekommen ihr richtiges interesse und aufmerksamkeit zu bekommen... aber ich vollidiot haatte dann kontakt mit einer anderen frau... also wir haben geschrieben mit einander.. für meine freundin ein absolutes tabu.. für mich kam das verbot ganz willkommen, denn auch ich bin sehr eifersüchtig. gerade was sie angeht... naja ich hab es dann geschafft das sie mir verzeiht...es lief wieder einige wochen gut..dann fing ich wieder an einer anderen zu schreiben, warum ich das tat und was ich mir dabei dachte, kann ich nicht sagen...ich hab tausend nächte darüber nachgedacht... sie erfuhr es und hat wieder schluss gemacht...das ganze dann wieder von vorne .. ich zu ihr hin hab alles gegeben damit sie mir verzeiht und bin sogar vor ihr auf knie gefallen.. nach zwei wochen hat sie mir verziehen..seitdem lief es einfach super und ich hatte zwar öfters lust einer anderen zu schreiben. konnte mich aber immer zurückhalten... bis vor einigen monaten .. wir haben uns einfach jeden ag so krass wegen kleinigkeiten gestritten.. ich hab dann wieder son moment gehbt wo mein gehirn total ausssetzt und meine ex angerufen und mit ihr geredet... danach hab ich sie blockiert und nie wieder was mit ihr zutuhen gehabt .. egal meine freundin hats trz herausgefundenund war richtig enttäuscht ... es war so schwer ihr zu zeigen das ich sie wirklich liebe..und das tuhe ich da könnt ihr euch sicher sein.. ich hab tausend mal versucht zu ihrem besten wegzugehen.. aber ich kann es nicht..

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Trennung, Psychologie, Fremdgehen, Freundin, Leid, Liebe und Beziehung, verzeihen
12 Antworten
Habe ich ein psychisches Trauma?

Ich bin durch eine schwierige Zeit gegangen und irgendwie komme ich davon nicht los. Ich beschreibe es kurz: Also ich habe mich lange Zeit so gut wie nicht bewegt (1000 Schritte am Tag), schlecht gegessen, hatte viel Stress (Abschlussklasse) und wurde dadurch diesen Winter oft krank. Ich war einfach gesundheitlich so schwach, dass ich mich nicht bereit fühlte für den Abschluss und überhaupt für die Schule und hab extreme Willenskraft gebraucht um überhaupt aus dem Bett zu kommen das ganze Schuljahr. Erschwerend kommt hinzu, dass ich das gar nicht gewöhnt war, da ich früher 3 mal in der Woche Schwimmen hatte (bis vor 1 Jahr) und mich dadurch immer fit gefühlt hatte und Verkühlungen gar nicht mehr gekannt hatte. Ich hab den Abschluss vor 2 Wochen dann trotzdem geschafft, auch weil ich wieder mit Sport begonnen hatte im Mai.

Mittlerweile weiß ich, wie wichtig Gesundheit ist, esse 1 kg Obst und Gemüse, Fleisch, Reis, Eier am Tag, mache mind 5000 Schritte, gehe wieder mit Freunden aus und fühle mich auch schon viel besser (außer nachts und in der Früh) Denn ich hab jede Nacht negative Gedanken über die vergangenen 10 Monate sogar im Schlaf mit Albträumen und wach in der Früh mit Kopfweh auf und fühle mich einfach nur schlecht, denke immer jzt bin ich wieder krank.(ist aber psychosomatisch) Ich hab auch extrem Reue oft, weil ich das ganze Leid so einfach hätte vermeiden können und es in meiner Kontrolle Wie komme ich da wieder raus, ich hätte gedacht, wenn ich gesund bin ist das Problem weg, aber es belastet mich noch immer??

Ich versuch auch immer an das Positive daran zu denken, dass ich jetzt endlich weiß wie wichtjg Gesundheit ist, dass ich jzt theoretisch ein stärkerer Mensch bin und dass ich jzt immer mache was ich will und nicht was andere wollen. Aber unterbewusst belastet es mich extrem

Leben, Gesundheit, Menschen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Leid, Liebe und Beziehung, Psyche
5 Antworten
welcher ausweg?

hallo zusammen ich weiß das die frage für die meisten dumm ist sie aber für mich nicht ich erkläre kurz mein leben.

ich bin damals als Kind im heim aufgewachsen was ja noch nicht schlimm klingt meine mutter wollte mich nicht haben mein Vater wollte mich schon von Geburt an nicht weil ich mit 5 Monaten auf die Welt kam und ich und meine mutter fast gestorben werden, wäre mein Opa nicht gewesen und hatte meiner mutter Blut gespendet bei mir war erheblicher Sauerstoffmangel und Atemaussetzer der Kinderärztin damals 1987 verdanke ich mein leben. wobei damals die rate für Frühgeburten bei 40zu60 waren

meiner mutter war ich egal sie hatte damals sehr gut an mich verdient sie hatte von österreichischen Ämter jegliche Unterstützung bekommen und höhe Geldsummen .

als ich ins heim kam weil sie mich nicht mehr wollte bin ich in eine Einrichtung gekommen wo kinder keinen Stellenwert hatten sie schlugen uns es Kamm zu sexuellen übergriffen von den Erziehern und Heimleitern sie sperrten uns in kleine Putzkammern und drehten die Glühbirne raus so das wir in dunkeln saßen drauf begonn ich vor angst weil ich heimweh hatte ins bett zu nessen fing an küchenmesser zu klauen um mich selber zu ritzen das ich die seelischen schmerzen stillen kann ich wuchs bis zu mein 16 Lebensjahr in Heimen auf ,meine Großeltern wollten für mich das Sorgerecht haben aber meine mutter gab es nicht her(so war mein weg bestimmt) weil sie eben an mir verdient hat. sie war viel auf reisen um neue beute(Männer zu suchen) das ist nur ein teil meines lebens als ich meine großeltern verlor brach für mich noch mehr die welt zusammen sie hatten um mich gekämpft vergebens

heute bin ich 2 facher Vater habe eine frau die zeit mit ihnen ist schön nur es hilft mir nicht mehr ich war in Therapie 80 stunden und es hat geholfen die zeit raus zu zögern ich kann mein normales leben führen mein lehrabschluss ist vergleichbar dem einer sonderschule ich habe mir eins geschworen das meine kinder nie in ein heim kommen werden meinen frau für mich ist die beste aber sie leidet mit mir mit sie sagt immer hauptsache wir haben uns was sehr schön ist aber isch kann meinen kindern nichts bieten ich konnte nie was auf die seite sparen durch dieses traumer kann ich nicht mal arbeiten gehen

ich möcht nicht mehr auf dieser welt sein es hat mir schon genung leid angetan wenn dich der staat mit 4000 euro für deine seelische und körperliche schmerzen endschädigt was denkst du dir fakten liegenauf dem tisch beweise sind da nur man schaut weg.

hier für gibt es keine Therapie ich hab schon vieles versucht einweisen freiwillig mobil versucht vergebens ich will meine kindheit wieder ich will eine mutter und ein vater wen ich sie brauche alles vergebens

Familie, Psychologie, Depression, Kinder und Erziehung, Leid
9 Antworten
Meine Eltern zwingen mich von meinem Freund zu trennen. Was soll ich tun?

Ich und mein Freund sind seit 2 Jahren zusammen. Ich werde bald 18 und er 20. Meine Mutter wusste von der Beziehung, mein Vater allerdings nicht. Wir hatten uns neulich getrennt gehabt weil es nicht mehr gut lief, was meine Mutter auch mitbekommen hat und ihn seit dem her nicht leiden kann da ich sehr verletzt war. Allerdings sind wir wieder zusammen gekommen und wir waren noch nie so glücklich wie jetzt, nur habe ich dies meiner Mutter nicht erzählt. Sie und mein Vater haben es trotzdem rausbekommen und sind strikt gegen diese Beziehung. Da wir aus zwei komplett unterschiedlichen Nationen kommen akzeptieren meine Eltern das nicht. Sie stellen mir das Ultimatum mich von ihm zu trennen und verbieten mir den Kontakt zu ihm. Entweder soll ich mich für Sie entscheiden oder für meinen Freund. Wenn ich mich für meinen Freund entscheiden würde, wollen sie niewieder mehr was mit mir zu tun haben und stoßen mich als ihre Tochter komplett aus. Ich und mein Freund lieben uns zu sehr und ich gehe daran sehr kaputt mir vorstellen zu müssen, uns zu trennen. Er ist ein sehr guter Mensch, hat sich immer um mich gekümmert und gesorgt und mich so behandelt wie ich es verdiene. Seine Familie liebt mich genauso, sie akzeptieren mich und unterstützen uns bei allem. Ich weis nicht mehr was ich tun soll, ich liebe meine Eltern zwar sehr nur genauso liebe ich meinen Freund seit 2 Jahren. Ich und er machen gerade unser Fachabi und haben auch kaum Geld und die Möglichkeit etwas gemeinsames aufzubauen. Was soll ich tun?

Liebe, Familie, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Trennung, Eltern, Leid, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Zeigt lachen Unsicherheit (Opfer, Angst)?

Die Sache hier erfordert etwas mehr als nur Schubladen denken (schwarz/weiß). Prinzipell sage ich nicht das Lachen gestört sein muss. Aber was ist mit Menschen, die lachen, wo es keinen Grund für gibt? Wenn der Gegenüber sich fragt was das lachen zu bedeuten hat - weil kein Grund für das Lachen erkannt wird? Lacht man nicht auch aus Schmerz, Unsicherheit, Angst etc.?

Gestern in einer Knastreportage, wurde von einem Insassen gesagt, lachen würde im Knast als Schwäche gewertet. Man sollte sein Lachen nicht jedem zeigen. Lachen ist ja eigentlich was schönes aber es kommt auf die WERTUNG an, habe ich entnommen.

Wer die Prostetuirte Lisa Müller kennt und ihre Interviews gesehen hat, weiß das sie sehr viel lacht. In den Kommentaren wurde deswegen erwähnt, ihre Vergangenheit kann da ja nicht so schlimm gewesen sein...hahaha

Andere wiederum sind der Meinung, sie ist zerbrechlich, gebrochen und schön wie eine Porzellanpuppe. Das lachen wäre zwar schön, aber jenseits der Realität.

Es gibt auch Situation da lache ich und das Gegenüber, kann nicht einorden, weswegen .Insbesondere wenn man über schlimme Dinge spricht. Oder man lacht, redet aber über Dinge, die nicht groß zum lachen sind und das Gegenübet teilt einen mit, nicht Ernst genommen zu werden.

Hat man denn nur weil man lacht, keine Berechtigung Ernst genommen zu werden?

Wer im Knast den falschen anlacht, wird nicht für Ernst genommen?

Wäre es besser sein wahres innerliches preis zu geben und nur noch zu weinen, weil der Schmerz unerträglich ist?

Wenn man nicht lacht, welches Ventil sollte man, dann nutzen? Es würde nichts mehr bleiben, was die Unsicherheit ünerspielen zu könnte. Hahaha

Eine gebrochene Seele die lacht. Hahaha

Gibt das alles zu tiefe Einblicke die Psyche? Hihihi :-D

Und andere Menschen wiederum, nehnem das lachen Anderer nicht einmal mehr war. Es ist da, aber irgendwie auch nicht. Und dann gibt es die Sorte von Menschen, die nicht mehr lachen können.

Naja, versteht jemand die psychologischen Hintergründe?

Danke, an die Leute, die die Frage wirklich für ERNST nehmen. Muhaha

Freundschaft, Pädagogik, lachen, Psychologie, Knast, Leid, Liebe und Beziehung, Opfer, Psyche, Täter, Rangordnungskämpfe
10 Antworten
Was ist bitte mit der Menschheit los?

Die Jugend heutzutage geht mir so sehr auf den Piss...Das Verhalten der Jungs in meiner Klasse ist einfach UNERTRAGBAR. Es gibt da so'n Jungen in meiner Klasse, der 17 Jahre alt ist (in zwei Monaten 18) also eig schon "Erwachsen" sein sollte, bzw. einen gewissen Maß an Reife haben müsste. Aber er benimmt sich einfach wie der größte ABSCHAUM. Benimmt sich wie ein Tier. Schaut jedes, wirklich JEDES Mädchen hinterher oder guckt die Jenigen im Bus minutenlang an, aber traut sich nicht die anzusprechen. Beleidigt grundlos andere Menschen (Schüler aus Klasse). Letztens fragte er mich was, ich antworte ganz normal zurück und er daraufhin "Okay, halt die Fresse." Und er findet das alles auch noch witzig...Wie kann man in so einem Alter noch so unreif, so kindisch sein? -.-

WARUM SIND DIE MENSCHEN SO??? An der Erziehung kann's nicht liegen. Ich weiss, dass er gute, strenge Eltern hat.

In mir ist so ein Hass...Ihr könnt es gar nicht glauben...Die Leute wissen einfach nicht, wo die Grenze liegt und wenn man die Grenze überschreitet, den Jeweiligen dann verletzten könnte. Ich find's einfach nur traurig. Und er ist über seine Fehler nicht mal bewusst.

Spreche ich ihn darauf an, kommen dann wieder blöde Kommentare wieder "Was ist denn mit dir los?" oder "Ist doch alles nur Spaß"

Es würde so oder so keinen Sinn machen mit solch ungebildeten, unreifen, dummen, kindischen Menschen zu diskutieren.

Das Schuljahr ist so oder so fast um, worauf ich ehrlich ziemlich froh bin. Jeder aus der Klasse benimmt sich wie'n normaler Mensch ABER ER muss immer so ein AR***LOCH sein.

Bin auf 'ner Berufsschule für Technik (Fachabitur für Elektrotechnik), bin zwar erst in der Unterstufe, aber das wird mein letztes Jahr sein, weil ich eine Ausbildung beginne im Sebtember und ich find's iwie erstaunlich, dass ich der Einzige aus der Klasse bin, der 'ne Ausbildung gefunden hat, obwohl 90% auch eine Ausbildung haben möchten und das Fachabi für die Ausbildung abbrechen würden.

Danke für eure Antworten

MFG Deniz

Liebe, Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Ausbildung, Schüler, Psychologie, Welt, Gesellschaft, Hass, Jugend, Leid, Liebe und Beziehung, Menschheit
18 Antworten
Wahre Freundschaft kaputt seit 2 Jahren durch einen Menschen, bis heute verletzt?

Hallo liebe Community...,

ich habe seit Kindheit damals einen Freund gehabt, wir haben wirklich jede Scheise zsm erlebt und waren das perfekte Tag Team einfach... nach 6 Jahren Freundschaft hat sich unser Kontakt verschlechtert wegen Schulwechsel von meinen Freund (runtergestuft), seit dem fand er neue Menschen im Leben, wir waren aber halt trotzdem gut... iwann kam der Tag an dem sich Ein neuer im Freundeskreis angeschlossen hat mit dem ich mich persönlich am Anfang gut verstehte, aber nach ner Zeit wurde sein Verhalten richtig abstoßend, deswegen wollte ich den wieder ausschließen aus unseren kleinen Kreis...zwischen mir und meinen Kumpel lief es trotzdem gut... also ich dann in den Urlaub Flug und wieder zurück kam, war der Schock meines Lebens da... plötzlich wollte mein Kumpel fast nie rausgehen und lehnte immer mit ausreden ab warum er net kann, nach einer Zeit sah ich dass er mit dem Jungen abhängte, der sich einfach nur behindert verhaltet... es kam dann nach einer Zeit eine Nachricht vom ihm mit der Beendigung unserer Freundschaft, was mich sehr mitnahm... egal wie schwul das klingt, er war immer wie ein Bruder für mich und ich für ihn auch... immer wenn ich an den denke steigen mir die Tränen in die Augen... er hat die Freundschaft beendet mit der Begründung dass der Junge okay sei und ich mit jemanden abhänge der es nicht ist... was aber auch nicht stimmte, weil der eine andere Freund war immer hilfsbereit und nett nur nach Ne Zeit war die enge Freundschaft auch bisschen weg...und noch mit der Begründung dsss ich mich bei einem Boxclub angemeldet habe welches er hasst, aber einen anderen Ort kann ich mir net leisten... die anderen gyms sind zu teuer einfach... aufjedenfall kam es zu 1 Jahr Ruhe und ich habe den dann angeschrieben ob wir es einfach noch versuchen wollen.. es hat dann super geklappt aber dann kam der falsche junge wieder und es ging wieder kaputt... derzeit sind jetzt 2 1/2 h Jahre vergangen und jetzt kommt’s... heute fuhr ich mit der Bahn und an einer haltestelle wo die ubahn imemr mejr langsamer wurde, habe ich in dem Moment aus dem fenster geschaut und genau in diesen Moment hat mein damaliger bester Freund in den Fenster reingeschaut, wir hatten 2-3 tiefen Augenkontakt und ich habe in dem Moment leicht nasse Augen bekommen und er auch... wir sahen uns beide so an als ob wir uns einfach vermisst Haben... oder denkt ihr es war Einbildung? Damals hat er einen Kumpel gefragt ob ich mit dem Mädchen zsm bin (meine Freundin damals) jetzt ex, er hat zu meinen Kumpels gesagt dass ich aufpassen sollte weil sie falsch sei... also auch iwie fürsorglich... ich weis net was ich machen soll, es trifft mich innerlich so hart dass ich bei dem Text Tränen fast verliere... bin kurde und er Pole... heute wären es 8 Jahre Bruderschaft... was sagt ihr dazu... was soll ich machen? Ich will nicht nochmal zu ihm kommen und ihm anschreiben... Ich bitte um seriöse antworten bitte...

Freundschaft, kaputt, Trauer, Erlebnis, Hass, Herzschmerz, Kindheit, Leid, Liebe und Beziehung, bruederschaft
1 Antwort
Wie soll ich mich verhalten? Wo bekomme ich Hilfe?

Hey Leute!

Ich brauche Hilfe. Ich halte es mit meinem "Vater" nicht mehr aus. Er ist nur noch am Bier trinken und ist mega aggressiv. Er hat vorhin in 1 Stunde 5 Bierflaschen ausgetrunken. Und dann hat er rumgeschrieb und meine Mutter beleidigt und angeschrien. Ich träume in der Nacht mega oft davon wie er sich besauft und sich meine Eltern trennen. Ehrlich gesagt wäre es mir sogar lieber wenn sie sich trennen dann muss ich meinen "Vater" nicht mehr sehen. Ich überlege mir auch den Kontakt mit ihm abzubrechen wenn ich ausziehen kann. (Bin im Moment 15) Ich kann mit niemanden damit reden weil es mir peinlich ist . 4 von meinen 6 Freundinnen sind auch ohne Vater aufgewachsen und sind glücklicher als ich. Jetzt gerade hab ich wieder Tränen in den Augen wenn ich das lese. Wieso muss es mir passieren? Mein "Vater" denkt auch immer das er der beste ist und fühlt sich so mächtig wie Gott. Außerdem hatte zwei Gesichter denn bei Nachbarn tut der einen auf sozialen und hilfsbereiten Nachbarn und uns schreit er immer an. Mein großer Bruder (17) war gestern auf einem Geburstag und meine Mutter hat meinen "Vater" gefragt ob er nicht mal meinem Bruder abholen kann weil sie es immer tun muss. Dann meinte der wieso sollte ich und ich meinte das er schon genug für unser Familie macht obwohl er nichts macht. Beide meine Eltern gehen arbeiten. Und Ich höre auch immer oben in meinem Zimmer wie ich meinen Eltern streiten. Ich trau mich auch gar nicht mehr runter zu gehen wenn mein Vater da ist da ich Angst habe wieder eine Bierflasche bei ihm zu sehen. Hört sich vielleicht dumm an aber ist irgendwie so. Was soll ich nur tun?

Familie, Freundschaft, Alkohol, Psychologie, Leid, Liebe und Beziehung, Streit
6 Antworten
Missverständnis mit Lehrerin aus anderer Kultur?

Hallo,

ich hab schon mal eine E-Mail an meine deutsche Lehrerin geschickt, in der ich meine Dankbarkeit geäußert hab, und ich wollte natürlich was Gutes ausdrücken. Diese Lehrerin war echt wie ein Engel und in ihrem Unterricht hab ich niemal den Eindruck gehabt, dass ich Ausländer bin und sie ging mit uns immer sehr freundlich um, darüber hinaus gehört es sich für mich und für viele Leute aus meiner Kultur, zu versuchen, die Dankbarkeit mit voller Kraft zu zeigen, aber ich fand heraus, dass diejenigen, die tiefe Gefühle haben, und die emotional sind, haben mehrere Chancen auf unserer Erde, schokiert zu sein, besonders in Deutschland, wo der Lehrer nicht gerne gedankt wird oder zumindest wird er wie alle andere Berufe betrachtet ( für mich ist der Lehrer wie meine Eltern, weil er mich auch erzogen hat). Nach der E-Mail hat mich die Lehrerin nicht mehr in die Augen geschaut (schüchtern war sie vielleicht?), aber sie ist sehr nett mit mir geblieben und hat nichts über die E-Mail geredet !

Als Deutsche, was würden Sie von der E-Mail verstehen? (Und was könnte die Lehrerin verstanden haben?) Und wie würden Sie sich dazu verhalten, falls Sie solche E-Mail von Ihrem Schüler gekriegt haben? Habe ich mit dieser E-Mail einen Fehler begangen?

Die E-Mail:

Sehr geehrte Frau .....,

ich wollte Sie immer schon nach Ihrer E-Mail Adresse fragen, aber ich befürchtete tatsächlich Ihre Reaktion, obwohl Sie sehr sehr nett sind. Bevor Sie weiterlesen, erinnern Sie sich bitte an diesen Satz: "dass ich mich umbringe, wäre für mich lieber als Sie zu verletzen", und ich hoffe darauf, dass meine Wörter Sie nicht verletzen werden. Ich möchte Ihnen meine Geheimnisse erzählen, die niemand außer mir kennt, und die jeden Tag mit mir leben, und die ich Ihnen in der Schule nicht zeigte. Trotz meines relativ jungen Alters, wunderte ich mich immer: kann man immer noch in dieser grausamen Welt einen Engel treffen? Die Antwort war ja, als ich Sie kannte. Am Anfang des Schuljahres waren Sie eine von vielen Lehrerinnen, aber am Ende wurden Sie die Schule. Ich kann es Ihnen nicht beschreiben, wie hässlich die Schule war, wenn ich Sie in ihr nicht sah. In Ihrem Unterricht war ich immer eifersüchtig auf meine Kollegen, denn Sie schauten alle direkt in die Augen außer mir, Sie schauten mich nur selten in die Augen, aber verstehen Sie bitte nicht, dass ich deswegen verletzt bin, ich war nur eifersüchtig :) Ich träumte schon von Ihnen und in einem Traum hatten Sie Geburtstag und Sie luden Lionel Messi und mich dazu ein :) Dieser Traum war einer meiner schönsten Träume. Meine erste Tochter will ich Andrea nennen, auch wenn meine zukünftige Gattin Andrea heißen würde und ich hoffe, dass sie so ähnlich wie Sie aussieht, und dass sie so ein großes Herz wie Ihres hat.Ich hoffe, dass ich nichts Unhöfliches sagte, ich war aber gezwungen, das zu sagen, denn ich kann meine Gefühle nicht mehr verstecken.

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Gefühle, Lehrer, Leid, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Was soll ich tun um geliebt zu werden?

Ich bin m 18 und in diesem Moment etwas verzweifelt. Die Frage oben bezieht sich auf das Thema Frauen und Beziehung. Kurz zu mir. Ich bin ein ehrlicher, introvierter, empatischer und manchmal etwas verträumter Mann der versucht immer das Beste aus einer Situation zu machen. Ich bin mit meinem Leben eigentlich zufrieden. Aus einem fetten jähzornigen jungen der ich mal war ist ein eigentlich leicht muskolöser Mann geworden. Körperlich und gesundheitlich könnte es mir somit nicht besser gehen. Ich habe mich der Spiritualität zugewandt und viele Antworten gefunden die mir zeigten wie schön das Leben sein kann, und das jeder Moment den man lebt ein kostbares Geschenk ist. Ich habe gelernt mich selbst zu lieben mit allen guten und schlechten Seiten. Meinen guten Körper, meinen wachen Geist und natürlich auch meinen leichten sprachfehler und die Schüchternheit gegenüber Frauen. Eines stimmt mich allerdings sehr traurig. Ich finde keine Frau der ich meine Liebe schenken kann, und das tut mir weh. Mein Herz brennt und manchmal habe ich auch Tränen in den Augen. Eine Freundin von mir die ich sehr schätze hat einen Typen als Freund der sie nie beachtet. Ich würde alles für sie tun, da sie mir auch so ähnlich ist (ähnliche Vergangenheit, introviert, spirituell,..). Das muss ich wohl akzeptieren das sich das nie ändern wird :(. In Diskos gehe ich gerne, aber nicht um Frauen anzusprechen. Ich kann nicht zu einer Frau gehen und ihr mein Interesse bekunden. Das funktioniert nicht. Die einzigen Frauen mit denen ich mehr zu tun hatte waren 35 bis 40 Jahre alt und da lief das über wattsapp mit Fernbeziehungen (ging auch manchmal heiß her) . Immer wieder kam ich zu Frauen die ewig weit weg wohnen und mindestens 15 Jahre älter waren als ich. Ich bin zwar erst 18 und habe Zeit, aber ich bin auch ein herzensmensch. Heißt Ich möchte so gerne Liebe geben, und es quält mich das ich niemanden finde. Wo findet man bitte vernünftige Frauen in meinem Alter die nicht 2 Länder weiter weg wohnen und eine feste Bindung wollen? Muss man erst ein Typ mit einem fetten Auto sein? der seine Frauen wie Unterhosen wechselt? Das bin ich nicht. Und das möchte ich niemals sein. Wahrscheinlich wird der Eintrag sowieso nichts ändern. Aber wenigstens konnte ich mir meinen Schmerz mal von der Seele schreiben. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht.

Liebe, Freundschaft, Angst, Trauer, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, kennenlernen, Kummer, Leid, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Was soll ich tun/Was ist mit ihr los?

Hallo ich (m/17) kenne nun seit ca. 1 Jahr ein mädchen (18). Wir schreiben seit ein paar Monaten sehr viel und treffen uns oft. Sie hat mir auch schon mal Andeutungen gemacht, das sie was von mir will. Wir haben Händchen gehalten und lange unarmt und sie hat geschrieben "Also bei mir kannst du nichts falsch machen 😘". Ich bin etwas schüchtern und geh ungern die ersten schritte, aber vorallem scheint sie ein ganz anderes verständnis von Liebe und Freundschaft zu haben als ich. Ich bin wirklich leider in sie verknallt weil sie echt süß und nett ist. ABER Letzten samstag waren wir zusammen in ner art "bar" und da waren viele von ihren (meist männlichen) freunden. Sie hat auch alle umarmt und einen auch geküsst kurz. Na mist dachte ich mir. Aber da war auch ein anderer Typ(nennen wir ihn Tom), den sie davor nur einmal gesehen hatte der aber auch sehr offen war (im Gegensatz zu mir). Gestern habe ich mich mit ihr getroffen und heute auch. Heute war auch dieser Tom dabei und die beiden haben lange Händchen gehalten und sich ab und zu geküsst (es ist kein wirklicher leidenschaftlicher Kuss eher so ganz kurz). Und es war mir so unangenehm,weil ich nicht der typ bin der sie einfach so küssen würde im gegensatz zu den anderen. Die Beiden sind auch nicht zusammen das ist ja das seltsame und in ihrem freundeskreis sind locker 3 von diesen typen, aber mit mir verbringt sie aktuell die meiste zeit, weil ich auch immer so blöd bin und immer ja sage wenn sie mich sehen will...

Und ich stelle mir natürlich eine feste Beziehung mit ihr vor, aber das scheint nicht möglich zu sein und jetzt verzweifel ich weil ich nicht weiß was ich tuen soll. Sie will sich bald wieder mit mir treffen aber ich versteh nicht warum und warum sie soviel mit mir schreibt und warum scheinbar jeder mit ihr rummachen kann wie er will.

Und ich bin einfach kein Player und selbst wenn ich den Mut hätte sie zu küssen-was wäre das dann bei ihr eigentlich wert?

Liebe, Hoffnung, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Trauer, Frauen, Sex, Leid, Liebe und Beziehung, verliebt
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leid

Tod des Haustieres, wie Beileid ausdrücken? (Sprüche/Gedichte?)

8 Antworten

WELCHE TASTE IST DIE PAGE UP TASTE

6 Antworten

Wie sagt man das Mitgefühl wenn jemand stirbt?

7 Antworten

Welche Vorteile und Nachteile haben Religionen?

10 Antworten

Trauer um Katze verarbeiten

39 Antworten

Trauersprüche Suizid?

4 Antworten

Meinen eigenen Hamster umbringen?

16 Antworten

Bedeutung Spruch „Des einen Glück, des anderen Leid."?

5 Antworten

Irgendwann bekommt jeder seine Strafe. Auch du. Etwas wahres dran?

9 Antworten

Leid - Neue und gute Antworten