Kann man das Anschreiben so schreiben, gibt es Rechtschreibfehler, insbesondere Kommatas, Inhaltsfehler, Verbesserungen etc.?

Zu Beginn möchte ich vorwegnehmen, dass bei der Firma 2 Stellen ausgeschrieben sind "Trainee Vertrieb" und "Regionaler-Vertriebsleiter". Deshalb habe ich mich für beide Positionen beworben. Sollte das mit Regionaler-Vertriebsleiter nicht klappen, dass ich dann als Trainee beginne. Ich wollte das nicht verkomplizieren und habe es deshalb entweder oder geschrieben.

Gibt es Satzzeichenfehler oder sonstige Verbesserungen? Mich stört das zweimal "nach meinem" und "nach" steht, bekomme das aber irgendwie nicht weg.

Ihre Stellenanzeige als „Trainee Vertrieb“ und "Regionaler-Vertriebsleiter"

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich auf ihrer Homepage die Stellenanzeige als „Trainee  Vertrieb“ und "Regionaler-Vertriebsleiter" gelesen. Ich habe nach meiner Ausbildung als Schreiner und späteren Weiterbildung zum Holztechniker und Meister, neben der Kalkulation und Planung von Ladeneinrichtungen auch Erfahrungen im Vertrieb gesammelt.

Nach meinem Studium 2004 der Medienwirtschaft war ich selbständig in der Konzeption, Beratung und Suchmaschinenoptimierung von Websites tätig und hatte viel Kundenkontakt.

Nach Abschluß meines Masterstudiums 2013 "Master of Engineering in Industrial Management" habe ich meine selbständige Tätigkeit als Nachhilfelehrer - vorwiegend in betriebswirtschaftliche Fächer und der Mathematik - erweitert.

Weil ich gerne Kundenkontakt habe und xy ein großes Sortiment hat, ich ehrgeizig bin und mich der Erfolg anspornt, ist die Stelle als „Vertriebs-Trainee“ oder der direkte Einstieg als „Regionaler-Vertriebsleiter“ ideal für mich geeignet.

Die Stelle könnte ich ab 1.12.2018 antreten. Ich bin ortsungebunden und flexibel.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Arbeit, Schule, Bewerbung, Anschreiben, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Lebenslauf schreiben, Motivationsschreiben, Stellenanzeige, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
6 Antworten
Lebenslauflücke aufgrund von Misshandlung?

Hallo ich bin 17 Jahre alt und war seit ich zurück denken kann häuslicher gewalt ausgesetzt, das war in den letzten 2 Jahren so schlimm dass ich in suizidgedanken verfallen bin und meinen realschulabschluss gleich 2 x nicht geschafft habe

Nun hat mir jemand aus meinem Umfeld rausgeholfen, lässt mich bei sich wohnen und möchte dass ich anfange ein normales Leben zu führen bekomme demnächst auch einen Therapeuten um alles zu verarbeiten, da ich zurzeit alles andere als psychisch gesund bin

Nun zu meinem Problem:

Ich habe gelesen das man bei Bewerbungsgesprächen niemals unter gar keinen Umständen was über psychische krankheiten erwähnen soll da der Arbeitsgeber dann denkt man war labil und könnte es auch wieder werden

Allerdings weiß ich nicht was ich sonst machen soll da 2 x realschulabschluss nicht bestanden aussieht als wäre ich dumm und das stimmt auf keinen fall. (zumindest nicht auf der Ebene)

Ich habe nur mein ziel aus den augen verloren und wurde nie geliebt oder unterstützt, jeden tag geschlagen und verbal runtergemacht, was eben dazu beigetragen hat dass ich keine Energie mehr hatte fürs Leben.

Ich mache zurzeit ein berufsorientiertes jahr und meinen qualifizierten Hauptschulabschluss, um bessere Chancen zu bekommen

Was meint ihr? Soll ich das in der Bewerbung schon verschleiert erwähnen? Was wenn ich beim Bewerbungsgespräch gefragt werde wieso ich das nicht geschafft hab? Sonst noch Tipps?

Schule, Bewerbung, Psychologie, laufbahn, Lebenslauf, misshandlung, Ausbildung und Studium
9 Antworten
Wie Lebenslauf schreiben für Bewerbung (Praktikum 9. Klasse)?

Huhu,

ich habe mich per Telefon bei einer Polizeidienststelle für einen Praktikumsplatz beworben. Mir wurde gesagt, ich wurde vorgemerkt und solle nur eine Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnisfoto schicken. So weit, so gut.

Allerdings hab ich noch nie eine Bewerbung geschrieben. Unser Deutschlehrer wollte das mit uns schon vor den Herbstferien machen, hat aber noch nicht damit angefangen. Also hab ich jetzt absolut keinen Plan. Meine Fragen dazu wären:

  • Was gehört alles in einen Lebenslauf? Bin noch nie umgezogen. Falls man die Schulen aufzählen soll, soll man auch den Kindergarten erwähnen?
  • Was muss noch alles rein in die Bewerbung? Name und Alter ist klar, Schule auch. Muss eine Begründung rein, warum man diesen Beruf wählt, oder sonst irgendwas?
  • Muss man angeben, dass man nicht vorbestraft ist? Hab gehört, wenn man bei der Polizei ein Praktikum macht, darf man nicht vorbestraft sein. Prüfen sie das anhand des Namens selber in den Akten?

Ich würde meinen DE-Lehrer fragen, ob er das Thema möglichst bald anfängt, aber ich soll die Bewerbung diese Woche abschicken und hab ihn erst am Mittwoch. Außerdem schreiben wir bald eine KA zum jetzigen Thema und wollen dafür noch lernen.

Wäre echt froh, wenn mir jemand helfen könnte, vllt. hat einer von euch ja schon mal ein Prakti bei der Polizei gemacht oder so...

LG, Mamba

Schule, Bewerbung, Polizei, bewerben, Lebenslauf, Praktikum, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Tipps zu meinem weiteren Berufsleben?

Hallo also ich fange dann mal von vorne an

Ich bin 18 Jahre und vor etwa 2 Monaten war ich noch in einer Ausbildung, allerdings habe ich diese abgebrochen da mir diese überhaupt keinen Spaß gemacht hat und private Ereignisse diese nurnoch erschweren. Ob das jetzt eine gute oder schlechte Entscheidung war wird sich noch zeigen, man lernt erst aus fehlern wenn man sie selber einmal gemacht hat. (Auf sowas wie hättest du fertig machen sollen kann ich echt verzichten) naja auf jedenfall hatte ich eigentlich vor dieses Jahr eine neue Ausbildung zu beginnen allerdings hat es dann für dieses Jahr nicht mehr gereicht.

Nunja jetzt arbeite ich in vollzeit als Kundenbetreuer und verdiene dort meine 1300€ netto keine frage ist kein schlechter verdienst allerdings das mein lebenlang zu machen oder geschweige denn das den rest meines Lebens zu verdienen, ich weiß nicht da ist mir das doch etwas zu wenig.

Naja jetzt werde ich ab Januar wahrscheinlich meine erste eigene Wohnung haben, sowas wie bleib bei deinen Eltern ist nicht bei mir. Ihr kennt meine private Situation nicht und könnt auch nicht darüber urteilen.

Jetzt meine Frage an euch was könnt ihr mir empfehlen wie ich weiter verbleiben soll, hatte eigentlich vor eine neue Ausbildung zu beginnen allerdings habe ich dann nächstes Jahr gar keine Kohle für die Wohnung geschweige denn Auto.

Jetzt bin ich deshalb echt ratlos und brauche ein pasr tipps wie ihr an meiner Stelle vorgehen würdet.

danke für alle ernst gemeinten Antworten🙂

Arbeit, Tipps, Job, Lebenslauf, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Alte abgebrochene Ausbildung für neuen Ausbildungsbetrieb einsehbar?

Guten Abend liebe Community,

ich habe folgendes Problem: Vor ca. 5 Jahren habe ich eine Ausbildung zum Friseur begonnen. Diese habe ich, dummerweise, nach 1 1/2 abgebrochen, da mein damaliger Chef mir einen richtigen Arbeitsvertrag in seinem Salon angeboten hat. In diesem habe ich für viele Jahre gearbeitet, bis mir der Job "zu wenig wurde." Die Ausbildung lief über die HWK Mettmann (genauer Kreishandwerkerschaft Mettmann).

Vorher habe ich bereits eine Ausbildung zum Speditionskaufmann begonnen und ebenfalls kurz nach Beginn abgebrochen. Ich weiß heute selbst, wie dumm dies war. Die Ausbildung lief über die IHK.

Nun habe ich mich aktuell für eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beworben und bin zu verschiedenen Tests eingelande. Meinen Lebenslauf hatte ich vorab soweit "verbessert", dass die abgebrochenen Ausbildungen darin nicht mehr vorkommen, da ich befürchte, damit jeden potenziellen Arbeitgeber zu verschrecken. Ich weiß auch, dass es falsch ist, mit Lügen in solch eine Arbeitsbeziegung zu starten, aber ich habe einfach Angst, sonst nichts mehr zu bekommen. Diese dritte Ausbildung liefe auch über die IHK.

Nun meine eigentliche Frage: Kann mein potenzieller neuer Arbeitgeber (die Stadt oder ein Unternehmen), der mich ausbilden würde, irgendwie einsehen, dass ich eben doch bereits zwei Ausbildungen begonnen habe? Bekommt er vielleicht, wenn er mich bei der IHK anmeldet, ein Formular/eine Mitteilung von ihnen, auf dem meine abgebrochenen Ausbildungen stehen? Oder kann er es online in einem Verzeichnis, in dem ich vielleicht noch stehe, einsehen? Kann es dadurch zum Beispiel passieren, dass ich nach drei Jahren zur Prüfung angemeldet werde, der AG dies dann erfährt und mich kündigt? Findet also ein Austausch über abgebrochene Ausbildungen zwischen IHK/HWK und neuem AG statt? Davor habe ich viel Angst. Oder darf die IHK/HWK aus Datenschutzrechtichen Gründen sowas gar nicht herausgeben?

Wie gesagt, ich weiß, dass es nicht richtig ist, solche Dinge zu verschweigen, aber ich möchte nicht wegen Fehlern, die ich in der Vergangenheit begangen habe, meine Zukunft nicht gefährden.

Vielleicht weiß jemand hier mehr und kann mir helfen.. oder könnte ich vielleicht auch direkt bei der IHK anrufen und diesen Sachverhalt erfragen?

Vielen Dank vorab, liebe Community!

Ausbildung, Arbeitgeber, HWK, IHK, Lebenslauf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
DRINGEND Bewerbung angucken & nach Fehlern suchen?

Bitte sagt mir falls etwas falsch geschrieben wurde! oder sätze nicht stimmig klingeln !! DANKE !

Sehr geehrte Frau Heinze

hiermit bewerbe ich mich auf die Stellenausschreibung als Hafenarbeiter im Bereich Stauerei/Lascherei.

Ich bin auf diese Stellenausschreibung durch das Internet aufmerksam geworden, auch ein Bekannter der seit längerem bei Ihnen arbeitet informierte mich darüber.

Das Interesse zum Hamburger Hafen entdeckte ich während meiner Ausbildung, bei einer Rundführung durch verschiedene Berufe am Hafen. Der Kontakt zu großen Seeschiefen und die Vielseitigkeit gefielen mir sehr. Über die Firma XY informierte ich mich übers Internet. Ihre Ausrichtung und das Image in dieser Branche gefallen mir besonders gut, daher sehe ich Sie als einen sehr Interessanten Arbeitgeber an. Zurzeit bin ich Speditionskaufmann bei der Firma Swissport am Hamburger Flughafen. Bei der Firma Swissport habe ich meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen, und wurde anschließend Übernommen. Kurze Zeit später wechselte ich Intern den Beruf. Ich fing als Speditionskaufmann im Swissport Office an. Obwohl ich großes Talent für diesen Beruf habe, möchte ich mich beruflich verändern. Schon während meiner Ausbildung habe ich festgestellt, dass ich selbst gerne in Bewegung bin und auch gerne Sachen bewege. Ich arbeite flexibel und schnell, dabei aber zuverlässig. Es macht mir Freude, Ordnung zu halten und ich arbeite gerne im Team zusammen. Ich bin fit und körperlich belastbar. Gerne möchte ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich sehr.

Arbeit, Beruf, Bewerbung, Job, Grammatik, Lebenslauf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Bewerbungsmappe: einige Fragen zum Lebenslauf?

Hallo

Ich studiere Maschinenbau und möchte mich für das Praxissemester bewerben. Da stellen sich einige Fragen zu meinen Bewerbungsunterlagen:

1) Ist es empfehlenswert sein Lebenslauf selbst zu gestalten oder sollte man sich Lebensläufe online runterladen und bearbeiten?

2) Gehört ein Bewerbungsfoto mit auf den Lebenslauf (erst mal nur für das Praxissemester)?

3) Empfiehlt sich ein klassischer (eher wenige Gestalungselemente, „altmodisch“) oder moderner Lebenslauf?

4) Bei der Beschriftung des akademischen Werdegangs stelle ich mir immer die Frage, wie ich das beschreiben soll. Ich habe das zum Beispiel wie folgt gemacht:
Abitur an der Max Mustermann Schule München,
Notenschnitt: 1,x
Leistungsfächer: Mathe, Chemie

Student an der Mustermann Schule München
Studienfach: Maschinenbau B.Sc.
Schwerpunkt: Konstruktion
Wäre das so ausreichend oder sollte ich das ändern (natürlich steht der Zeitraum immer davor)?

5) Ist es wirklich, wie es oft im Internet steht, nicht empfehlenswert, die Überschrift des Lebenslaufs als „Lebenslauf“ zu bezeichnen? Sollte da lieber der Name sein?

6) Sollte die Adresse in der Kopfzeile stehen oder lieber im Bereich „Persönliches“?

Ich weiß, dass das sehr viele „kleine“ Fragen sind. Ich würde mich aber für jede Hilfe freuen. Ich weiß auch, dass man einiges auch selbst entscheiden muss, aber es ist immer besser Erfahrungen von anderen Leuten/ Studenten/ Bewerbern etc. zu hören.

Vielen Dank im Voraus!

Beruf, Studium, Schule, Bewerbung, Bewerbungsunterlagen, Job, Lebenslauf, Maschinenbau, Praxissemester, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lebenslauf

Eigenhändig geschriebener Lebenslauf für Einbürgerung! (HILFE)

8 Antworten

Wie bekomme ich in Word alles in eine gerade Reihe?

8 Antworten

Ausbildung abgebrochen, was schreibe ich in mein lebenlauf?

7 Antworten

Ledig oder verlobt?

9 Antworten

Wie viele Anschläge pro Minute gelten als "gut"? (Tippgeschwindigkeit)

8 Antworten

Bewerbung als Servicekraft im Casino, Verbesserungsvorschläge, Korrekturen, Ergänzungen

3 Antworten

Bewerbung - Lebenslauf, Arbeit die noch läuft

5 Antworten

Warum möchten sie Soldat werden?

8 Antworten

Lebenslauf laufendes Studium

3 Antworten

Lebenslauf - Neue und gute Antworten