Was würdet ihr von einem Abiturienten halten,welcher zwar kaum noch 4en oder 5en auf dem Zeugnis hat,aber zugleich auch in (fast) keinem einzigen Fach toll ist?

Angenommen kennt ihr bereits jahrelang einen schüchternen/nicht-sozialen Abiturienten (13. Klasse), welcher „zwar“ recht durchschnittlich bis teilweise sehr fleißig zu sein scheint und in einem der mathematischen Fächer Nachhilfe erhält, jedoch im Gegensatz zu jedem seiner/ihrer Mitschüler quasi in (fast) jedem einzelnen Kurs durchgehend mit 6-9 Notenpunkten bewertet wird bzw. für jeden Lehrer als „der 3er-Schüler“ gilt. ... Somit „müsst“ ihr logischerweise gelegentlich durch einen reinen Zufall eher immer wieder erfahren, wie extrem häufig diese/r nur „befriedigende Noten“ erhält... Was ihr währenddessen angenommen NIE mitbekommt ist, dass dieser Mitschüler/in von euch auch mal GUTE Noten erzielt, da dies ja kaum bis selten stattfindet. Dass er/sie trotz der Tatsache, dass dieser leistungsmässig „eigentlich ein reiner 3-er Schüler ist“, bereits 4 oder 5en hatte, ist euch angenommen ebenfalls völlig unbekannt.

Achja, und kommt bitte nicht mit dem Thema Faulheit etc. an oder gar der sehr oberflächlichen sowie rein subjektiven Aussage „Schulnoten generell sagen rein gar nichts über die Intelligenz aus... Selbst jeder Id***t, welcher das reine Auswendiglernen ansatzweise beherrscht, kann locker und mit ein kleinwenig Mühe (s)ein Abi schaffen.“ usw. usw. ... Denn erstens haben auch die „schulischen Leistungen“ MEINER persönlichen Erfahrung nach an sich eher eine ganze Menge mit Intelligenz, dem IQ sowie der Auffassungsgabe zutun. Somit kann ein Mensch generell, rein schulisch gesehen, meiner Meinung nach schon „dumm“ (nicht intelligent) sein. Und zweitens geht es in dieser Frage von mir hier nicht um Faulheit, Bequemlichkeit oder Motivationslosigkeit.

Jedenfalls würde es mich sehr interessieren, was ihr von „solchen“ Personen (siehe oben), welche kurz vor dem Beenden ihres Vollabis stehen, grundsätzlich haltet und ob IHR euch als ein Loser oder gar Versager sehen würdet, wenn ihr an ihrer/seiner Stelle wärt?

Naja, es gibt eben Schlimmeres... 34%
Keine von diesen Antworten 24%
Ach,so ein Quatsch,natürlich nicht / Nein..ich glaube, eher nicht 18%
Ja, klar. Natürlich würde ich mich als Versager/Loser fühlen .... 13%
Meine Noten sind/waren mir ziemlich egal 11%
Leben, Beruf, Englisch, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Mobbing, Schule, Freundschaft, Mathematik, Bewerbung, Job, Prüfung, Angst, Mathe, Leistung, Sprache, Einsamkeit, Allgemeinbildung, Menschen, Handwerk, Kurs, Fremdsprache, Bildung, Freunde, Noten, Talent, Unterricht, Stärke, Gehirn, Psychologie, Intelligenz, keine-freunde, Abitur, Ausbildungsplatz, Begabung, Bewerbungsgespraech, Dummheit, Erwachsene, Fachabitur, Fachhochschulreife, Fächer, Fleiss, Hochschulreife, Intellekt, IQ, Klausur, Lehrer, Logisches Denken, Mobbingopfer, Notendurchschnitt, Oberstufe, schlechte noten, schüchtern, Schüchternheit, Schulabschluss, Sozialkompetenz, studieren, Theorie, unbeliebt, Vektoren, Verständnis, Zeugnis, Fähigkeiten, 13 klasse, Abiturnote, Abiturprüfung, Abiturzeugnis, Abschlusszeugnis, intelligenzquotient, Kontakte knüpfen, lehrkraft, Mitschüler, Mündliche Mitarbeit, Ausbildung und Studium
Gespräch über Beruf heute noch?

Ich hab mich bei einer Stelle beworben und hab da angegeben, dass ich telefonisch erst ab 15 Uhr erreichbar bin, da ich nun Mal noch in der Schule bin. Jetzt wurde ich heute angerufen als ich noch nicht Zuhause war und wurde gebeten zurückzurufen. Dies habe ich dann um kurz vor 14 Uhr oder so gemacht, doch wurde mir dann direkt die Mailbox geöffnet und darüber gesagt, dass die gerade beschäftigt oder voll sind und deswegen gleich zurückrufen. (natürlich habe ich total gestottert, als die Mailbox plötzlich anging und ich was sagen sollte aber das ist nicht der Punkt)

Jetzt ist das gleich zurückrufen ja schon etwas her und ich dachte mir, dass die vielleicht Mittagspause oder so haben. Aber ich will auch nicht den ganzen Tag vor meinem Handy sitzen und darauf warten, dass sie sich möglicherweise bei mir melden. Denkt ihr die machen nur Pause oder rufen die wohl morgen zurück?

Keine Ahnung ob das wichtig ist, aber es ist eine Stelle bei einer Art Kundenberatung, jedoch ist der Standort in einem anderen Land(hier in Europa also fast gleiche Zeitzone und die Sprechen auch Deutsch). Falls da jemand eine Ahnung von hat bitte bescheid sagen. Ich hätte heute nämlich noch was vor, aber ich würde dann doch lieber erst telefonieren damit ich nicht durchgehend so nervös bin.

Die machen nur Pause(wie lange?) 100%
Die rufen heute nicht mehr an 0%
Beruf, Schule, Anruf, Bewerbungsgespraech, Kundendienst, Telefonat
Bewerbung für ein Duales Studium?

Ich bin leider was das Thema angeht immer recht unsicher und mache mir zu viele Gedanken, was ich sagen/schreiben könnte.

Erst einmal sollte ich vielleicht erwähnen, was ich bis jetzt gemacht habe. Ich habe einen Studienplätze bei einer Uni, die ihre Studenten auch bei der Praxispartnersuche unterstützt. Allerdings möchte ich gerne erst mal selbst versuchen einen Platz zu finden, deswegen die Frage.

Zu allererst: Ich würde gerne wissen, wie ihr das momentan machen würdet. Uns wurde empfohlen, dass man es am besten so persönlich wie möglich macht. Das ist momentan ja leider nur bedingt möglich, denn in viele Firmen kommt man wegen der momentanen Lage nur bedingt rein, also hatte ich überlegt anzurufen.

Meine Frage wäre dann noch, was sollte ich dann schon alles sagen? Oder auch an Leute, die damit vielleicht etwas mehr Erfahrung haben, was werde ich da gefragt? Ich habe mir bis jetzt Infos zu meiner Uni und dem Studium heraus gesucht und bin jetzt dabei mir dann Immer Informationen zu den einzelnen Unternehmen herauszusuchen.

Sollte ich auch schon eine Bewerbung vorliegen haben, oder wird man im Nachhinein aufgefordert diese dorthin zu schicken? Ich würde einfach gerne, bevor ich total ins kalte Wasser springe, einfach einmal wissen, was ich definitiv beachten sollte. Die kurzen Vorbereitungen in der Schule auf Bewerbungen waren da eher semi-hilfreich.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für alle Antworten :)

Studium, Schule, Bewerbung, Duales Studium, bewerben, Bewerbungsgespraech, Erfahrungsaustausch, Uni, Universität, Unternehmen, Praxissemester, Ausbildung und Studium, Erfahrungen Tipps, Erfahrungen
Einladung zum Videointerview ohne fertige Bewerbung abgeschickt zu haben?

Ich habe ein kleines Problem bzw. weiß ich nicht so recht wie ich mit der Situation, in der ich gerade bin, umgehen soll.

Ich habe eine Firma entdeckt, die ich ganz interessant finde und die Traineeprogramme anbietet. Als ich mir die Traineeprogramme durchgelesen habe, fand ich zwei davon ganz ansprechend. Ich bin aber noch unschlüssig, welche Stelle geeigneter für mich wäre. 

Das Bewerbungsverfahren läuft da komplett online statt, sprich, man muss sich online auf der Karriereseite anmelden und erstmal das Bewerbungsformular ausfüllen. Man kann zwischendurch immer wieder abbrechen und das Ganze erstmal als Entwurf abspeichern. Das habe ich zunächst für eine Stelle getan, da ich mir einmal das Bewerbungsformular online erstmal angucken wollte und weil ich noch nicht alle Bewerbungsdokumente fertig hatte. 

Am nächsten Morgen bekomme ich eine automatisch generierte Mail, dass ich zu einem Videointerview eingeladen wurde, wofür ich 7 Tage Zeit habe es durchzuführen. Ist wahrscheinlich auch alles automatisch, also man wird vor der Kamera aufgenommen, ohne dass mir da ein Gegenüber sitzt. Ich war zunächst sehr verwundert, weil ich, wie gesagt, die Bewerbung noch gar nicht endgültig abgeschickt hatte und sie noch zum Teil unvollständig ist und nur als Entwurf abgespeichert ist. Ich habe dann einfach mal das Bewerbungsformular auch für die zweite Stelle, die mich noch interessiert, ausgefüllt und als Entwurf abgespeichert, also wieder nicht endgültig abgeschickt, um zu schauen, ob ich denn da für auch eine automatische Einladung bekomme. Da ist aber leider dann nichts passiert. 

Jetzt bin ich unschlüssig, wie ich mit der Situation umgehen soll. Mich interessiert tatsächlich die eine Stelle mehr, wofür ich jetzt noch keine automatisierte Einladung bekommen habe. 

Ich würde meine Bewerbungsdokumente die Tage fertig kriegen, aber ich weiß nicht, ob es einen schlechten Eindruck macht, sich auf zwei Traineestellen gleichzeitig zu bewerben. Vor allem ähneln die sich sehr und meine Anschreiben würden sich da nicht wirklich großartig voneinander unterscheiden. 

Ich möchte meine Chance auch nicht endgültig verspielen, wenn ich die Einladung zum Videointerview nicht wahrnehme. 

Wie würdet ihr in meinem Fall vorgehen? Ich hatte kurz auch überlegt, die HR Abteilung da anzurufen, aber ich weiß nicht wie ich da meine Situation konkret erklären soll ohne dass es blöd rüberkommt. Zum einen müsste ich die zuständige Person da auch erstmal erreichen.. 

Was ist euer Eindruck von dieser Situation? Für jede hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar!

Arbeit, Studium, Bewerbung, Karriere, bewerben, Bewerbungsgespraech, Student, trainee, Arbeit und Beruf, Ausbildung und Studium
Was tun, wenn Bewerbungsgespräch schief gelaufen ist?

Hallo,

Kurz zu meiner Person: Ich bin Student und habe mich für einen Job bei einer Online-Jobplattform angemeldet, wo ich als telefonischer Vertriebsdienst arbeiten würde. Es gab vor wenigen Tagen ein telefonisches Interview und ich hatte sehr stressige zwei Wochen hinter mir und konnte mich kaum darauf vorbereiten... Jedenfalls lief alles prima und ich machte einen guten Eindruck bis ich zum Unternehmen selbst Fragen gestellt bekommen habe, was ich denn darüber wisse. Ich habe leider nur zwei oder drei kurze Sätze dazu sagen können. Im Anschluss bzw. beim Feedback sagte man mir auch, dass das eigentlich nicht in Ordnung sei und dass man mir noch kein Ergebnis mitteilen möchte, sondern mir bis Freitag (also morgen) Zeit gibt, mich nochmal ein wenig über das Unternehmen zu erkundigen. Ich habe diese Kritik ohne Aber oder Ausrede angenommen, weil ich mir selbst eingestanden habe, wie schlecht ich darauf vorbereitet war und nahm mir diese Kritik auch wirklich zu Herzen.

Auch, dass ich studiere missfiel dem Recruiter am Telefon ein wenig, da er sich darauf verlassen müsse, dass Mitarbeiter - die man ja vorher schließlich einschult, usw. - auch beim Unternehmen bleiben.

Nun bin ich natürlich weitaus heller, was das Thema angeht und habe viel über das Unternehmen gelesen und recherchiert. Allerdings bereitet es mir anlässlich des letzten Interviews natürlich schon Sorgen, inwiefern ich den letzten Eindruck wieder gut machen kann und wollte Tipps von euch hören, worauf ich nun besonders beim nächsten Gespräch achten sollte.

Arbeit, Bewerbungsgespraech, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Bewerbungsgespraech