Betriebe antworten nicht auf Bewerbung?

Hab mich letzte Woche bei ca. 5 Supermärkten beworben als Aushilfe. Davor habe ich mich erkundigt via Telefon, ob die überhaupt Personal suchen. Und laut den Filialleitern suchen sie immer wieder mal Personal und deshalb hab ich eine schriftliche Bewerbung (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugniss...) im Markt abgegeben mit der Bitte sich im Laufe der Zeit bei mir zu melden. Jetzt ist die Woche fast rum und ich hab immer noch keine Rückmeldung bekommen. Sei es telefonisch oder per Email. Wieso dauert das denn so lange? Ich meine, die Chefs wissen das ich vorbeigekommen bin um die Bewerbung abzugeben, sie wissen das ich ab sofort verfügbar bin und ich hab sogar persönlich mit 2 geredet... An der aktuellen Situation könnte es ja auch nicht unbedingt liegen, denn nh Freundin von mir, hat sich auch gleichzeitig wie ich beworben und hat eine Stelle in 1 Woche bekommen (auch Einzelhandel).
Eine Chefin sagte sie meldet sich bis nächsten Freitag bei mir. Vergeblich... Daraufhin schrieb ich ihr folgendes am Dienstag:

„ Sehr geehrte Frau x,

nach dem Vorstellungsgespräch vom 13.05.2020 gestatte ich mir nach dem Stand der Stellenbesetzung als Kassierer zu fragen.

Über eine zeitnahe Rückantwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

xxxx“

Und ich habe mich auch telefonisch bei ihr gemeldet gehabt, ging nur die Mailbox. Was soll ich machen? Ich möchte den Chefs nicht auf die Nerven gehen aber mich gleichzeitig auch nicht verarschen lassen von denen...

Bewerbung, Aushilfe, Bewerbungsgespraech, Vorstellungsgespräch, Bewerbungsverfahren, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Bewerbungstest Mediengestalterin Aufgaben?

Hey und zwar hab ich bis Freitag ein paar Aufgaben zu erledigen die ich als Einstellungstest absolvieren muss leider habe ich noch nicht so gute Vorerfahrung deshalb ist meine frage wie man am besten diese Aufgaben löst das man dann auch letztendlich genommen wird.

AUFGABE EINS Somewhere beyond the sea...

  • Blauer Fisch, gefährlicher Hai, flinkes Seepferdchen oder einfach eine gemütliche Schildkröte – die Unterwasserwelt bietet die unterschiedlichsten Tiere. Doch welches wärst Du? Zeig uns als welches Tier Du abtauchen würdest.

AUFGABE DREI Sei mutig und zeig uns wer Du bist!

  • Mach Dich locker. Tritt vor Dein Handy/Deine Kamera. Stell Dich kurz vor und sag uns warum Du Medien gestalten möchtest und Du der große Fang bist! Film ab!

AUFGABE VIER Deine EVOLUTION

  • Gestalte ein A3 Poster, das Dich und Deine kreative EVOLUTION/Zukunft darstellt – ganz egal, ob in digitaler Form am Computer erstellt, oder ganz oldschool als gebastelte Collage. Farbgebung und Typografie sind frei wählbar. Fotomaterial kann aus Online-Bilddatenbanken (natürlich mit Wasserzeichen) entnommen werden. Es dürfen aber auch gerne eigene Fotografie eingesetzt werden, um dem Poster den maximalen individuellen Touch zu geben.

Nun frage ich mich wie ich diese Aufgaben am besten und möglichst kreativ lösen kann und vor allem welche kostenlosen Programme ich dafür verwenden kann.

Danke im Voraus für eure Hilfe:)

Schule, Bewerbung, Job, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Einstellungstest, Jobsuche, Medien, Mediengestalter, Mediengestaltung, Probearbeiten, Mediengestalterin
4 Antworten
Spielen Schulnoten noch eine Rolle wenn man sich mit 24 für seine erste Berufsausbildung bewirbt?

Hallo Community,

ich werde demnächst 24 und wiederhole im neuen Schuljahr die 10. Klasse über den zweiten Bildungsweg. Mein Ziel ist es, den Abschluss mit einem Schnitt von mindestens 2,0 zu schaffen. Ich werde mich dann ab Dezember diesen Jahres schon für Ausbildungen bewerben.

Mein Lebenslauf ist nicht gerade glänzend. Nach der Hauptschule habe ich BVB-Maßnahmen gemacht, weil ich eigentlich weiter zur Schule gehen wollte, meine Eltern mich bis heute aber nicht darin unterstützen. Sie hätten es lieber gesehen, wenn ich eine einfache Ausbildung zur Verkäuferin mache aber ich wollte schon immer mehr für meine Bildung, eine gute Schulbildung tun. Auch als ich dann volljährig war, machte ich unnütze Maßnahmen von JC weiter, weil ich mich einerseits nicht traute, die Schule weiter zu machen und andererseits hatte ich durch den Hauptschulabschluss keine Möglichkeit, an meine Wunschausbildung zu kommen. So habe ich mich erst im letzten Jahr dazu durchgerungen, meinen Traum zu verwirklichen. Sobald sich die Corona-Situation wieder beruhigt hat, werde ich auch Praktika machen.

Den schlechten Lebenslauf möchte ich durch eine gute Mittlere Reife wieder wett machen aber achten die Arbeitgeber denn auf die Schulnoten in meinem Alter? Ich habe dann ja quasi nichts als einen Hauptschulabschluss, BVB-Maßnahmen, einen voraussichtlich guten Realschulabschluss und ggf. Praktika vorzuweisen.

Ich kann mich auch sehr schlecht vor fremden Menschen artikulieren. Ich stocke beim Sprechen und kann mich irgendwie einfach nicht vernünftig ausdrücken weil ich nervös und schüchtern bin, was mich dann noch mehr verunsichert weil man ja eine entsprechende Artikulation von einer Erwachsenen erwartet. Wenn ich dann an meinen Lebenslauf denke, wird es innerlich noch schlimmer und entweder überschlagen sich meine Gedanken oder ich bekomme einen leeren Kopf. Dementsprechend habe ich bereits jetzt eine wahnsinnige Angst vor meinem ersten Vorstellungsgespräch und auch vor den mündlichen Prüfungen in der Schule. Ich komme schriftlich am besten rüber.

Die Arbeitgeber denken sich doch ihren Teil wenn ich kein vernünftiges Gespräch in meinem Alter zustande kriege und sie dann noch meinen Lebenslauf gesehen haben... Das ich beruflich noch nichts erreicht habe... Worauf wird der Arbeitgeber in meinem Alter schauen? Was kann ich gegen meine Verunsicherung und Angst tun? Sollte ich nach der 10. vielleicht noch das Abitur vor der Ausbildung dran hängen, um Zeit zu gewinnen und lockerer zu werden (man muss sich fürs Abitur ja auch viel mehr mündlich beteiligen)? Abitur würde ich sowieso gern machen. Was ratet ihr mir?

Schule, Angst, Noten, Bewerbungsgespraech, Schüchternheit, Soziale Phobie, erwachsen, Verunsicherung, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Missverständnis Bewerbungsgespräch?

Ich habe mich in der letzten Zeit für einige Lehrstellen als Informatiker beworben.

Bei einem Betrieb, bei dem ich in der engeren Auswahl bin, sollte ich heute ein Bewerbungsgespräch haben und aufgrund der momentanen Lage habe ich vermutet, dass dieses Online stattfinden sollte (alle anderen Betriebe haben es auch so gemacht). Nun habe ich die E-Mail mit dem Termin nochmal angeschaut, da ich nach einigen Minuten keinen Anruf erhalten hatte. Beim erneuten lesen erkannte ich, dass es sein könnte, dass ich das Mail falsch verstanden habe und in Person erscheinen sollte.

Deshalb habe ich sofort angerufen und nachgefragt und es hat sich bestätigt, dass ich es falsch verstanden hatte und mein Kontakt sich bereits wunderte, wo ich denn bliebe.

Ich habe mich sofort mehrmals entschuldigt und erklärt, dass ich verstanden hatte, dass das Bewerbungsgespräch (wie auch bei anderen) digital durchgeführt würde. Er hat mir gesagt, dass ich den Termin doch bestätigt hätte.

Ich habe ihm darauf geantwortet, dass ich aufgrund der momentanen Situation mit Quarantäne, usw. gar nicht daran gedacht hatte, dass das Gespräch in Person sein könnte.

Daraufhin haben wir einen neuen Termin für nächste Woche ausgemacht und ich habe mich nochmals vielmals entschuldigt, worauf er geantwortet hat, dass das mal passieren könnte.

Was meint Ihr? Ist das ein sehr schlechter erster Eindruck (zumal ich eigentlich sehr zuverlässig bin) oder ist das in dieser Coronazeit verständlich?

Bewerbung, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Termin
3 Antworten
Konkrete Beispiele für Aufgaben bei dem Einstellungstest für den Beruf Galabau?

Guten Tag °>°

Ich habe in zwei Wochen meinen Einstellungstest (+ Bewerbungsgespräch) für den Beruf Garten- und Landschaftsbau und würde mich darauf gerne vorbereiten. Ich weiß, es gibt Tests im Internet, aber ich möchte auch einfach gerne mal von den Leuten, die den Test gemacht haben (und sich noch relativ gut daran erinnern) wissen, was zu den einzelnen Themen dran kam. In der E-Mail stand, dass meine Kenntnisse in Mathe, Deutsch und Technik abgefragt werden sowie meine Konzentrationsfähigkeit getestet wird.

Was in Mathe und Deutsch dran kommt kann ich mir schon denken, aber was in Technik dran kommen könnte weiß ich nicht. Technik ist ein riesiges Thema mit verschiedenen Bereichen, oder nicht? Werde ich dann gefragt wie eine Heckenschere oder Kettensäge aussieht xD? Außerdem... wie genau wird meine Konzentrationsfähigkeit getestet? Ich weiß dass ich ein paar handwerkliche Dinge wie eine Blume einpflanzen und ein kleines Stückchen eines Weges pflastern muss, wird dabei darauf geachtet wie konzentriert ich arbeite/dabei vorgehe?

Dazu kommt, dass ich noch nie ein Bewerbungsgespräch hatte und nicht wirklich weiß, was man von mir hören will. Wenn ich was über mich erzählen soll, was sollte ich dann unbedingt sagen und was nicht? Wie viel sollte ich sagen? Und vor allem: was werde ich gefragt & was sollte ich unbedingt vorher wissen? Das einzige was ich weiß ist, dass ich möglichst viel über den Beruf und den Betrieb wissen sollte.

Bitte keine Antworten wie "Im Internet gibt es doch genug Einstellungstests, mach doch davon welche" - die Tests, die ich gemacht habe beinhalteten größtenteils Politik und anscheinend ist das nicht gefragt (oder etwa doch O.o?).

Vielen Dank im Vorraus ^^

Beruf, Schule, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Einstellungstest, GaLaBau, garten und landschaftsbau, Ausbildung und Studium
0 Antworten
Rückfrage wegen Bewerbungsverfahren?

Ich hatte im Februar einen Einstellungstest bei einer Firma die Airbags herstellt mit 3 anderen. Ich und ein andere sind danach „weiter gekommen“ und wurden Anfang März zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach knapp 2 Wochen hab ich da dann angerufen, weil sich bis dahin niemand mehr gemeldet hat, und gefragt wie der Stand ist und starkes Interesse an der Stelle habe. Sie haben mir daraufhin gesagt, dass sie mir nicht genau sagen können was Sache ist, weil sie es noch mit dem Betriebsrat besprechen müssen aber ich stehe ganz weit oben und ob ich mich noch etwas Gedulden kann, weil sie auch gerade viel zutun haben wegen der Corona-Situation etc. (hab ich mir da schon gedacht und ist vollkommen verständlich) Also habe ich gewartet. Jetzt ist das schon wieder 4 Wochen her und ich habe immer noch nichts gehört. Der andere Bewerber hat vor 2 Tagen seine Bewerbung zurückgezogen, weil er wo anders einen Ausbildungsplatz bekommen hat (weiß ich, weil wir uns zufällig kannten und er es mir dann halt erzählt hat :D ) Auf seine Absage haben sie aber auch noch nichts geantwortet.

Ich verstehe, dass es mit der Coronakrise gerade nicht einfach ist, aber das ich jetzt schon wieder 4 Wochen hingehalten werd ist doch schon sehr lange? In der Zeit hätten die doch sicher trotzdem auch sowas mit dem Betriebsrat besprechen können. Ich weiß nicht, ob ich mich nochmal melden soll oder einfach noch weiter warten soll?

Schule, Bewerbung, Ausbildung, Ausbildungsvertrag, Bewerbungsgespraech, Industriekaufmann, Liebe und Beziehung, Anschreiben Bewerbung, Ausbildung und Studium
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bewerbungsgespraech